Eiskunstlauf in Deutschland - Perspektiven?

Antwort erstellen


Um automatische Eingaben zu unterbinden, musst du die nachfolgende Aufgabe lösen.
Smilies
:clap: :D :) ;) :( :o :shock: :? 8-) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: :geek: :ugeek: :1huh: :1smiley: :1laugh: :1cheesy: :1grin: :1wink: :1tongue: :1kiss: :1rolleyes: :1cool: :1lipsrsealed: :1undecided: :1embarassed: :1shocked: :1sad: :1cry: :1angry: :angel: :crazy: :eh: :problem: :shh: :shifty: :sick: :silent: :think: :thumbdown: :thumbup: :wave: :wtf:

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden.

   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Eiskunstlauf in Deutschland - Perspektiven?

Re: Eiskunstlauf in Deutschland - Perspektiven?

von Hildecat » Mi 13. Nov 2019, 11:15

In dieser Saison verbessern sich vor allem Aya und Nargiz kontinuierlich und sind bei internationalen Wettbewerben auf dem Treppchen zu finden. Da es leider keine Wettberwerbe sind die sich auf die Punkte bei den ISU Results auswirken, bleiben dort relativ niedrige Punkte vom ISU JGP stehen.
Das finde ich ein bisschen schade. Beim Zusehen kommt aber schon Freude auf wenn man sieht das die Sprünge tatsächlich besser geworden sind.

Re: Eiskunstlauf in Deutschland - Perspektiven?

von Gast » So 6. Okt 2019, 18:37

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen dass dieses Duo nochmal international eingesetzt wird.
Jeder hat eine 2. Chance verdient, aber sie waren ja auch schon bei der JWM sehr schwach.
Man fragt sich wann und ob es überhaupt nochmal einen DEU Kufenkünstler gibt, der einen 3A springen und sicher landen kann. Stagnation pur.

Re: Eiskunstlauf in Deutschland - Perspektiven?

von Gasti » Fr 13. Sep 2019, 17:40

Was ist los mit den deutschen Junioren-Einzelläufer?

Letzte Woche Elodie EUDINE, heute Nikita STAROSTIN.

Nicht mal den Stand vom letzten Jahr können diese Bundeskadersportler erreichen!

Junioren Wettkampf ü18

von Jaqueice » Do 12. Sep 2019, 01:17

Da es den über 18 jährigen wenigen Läufern in der Juniorenklasse kaum möglich ist an Wettkämpfen teilzunehmen, da die Altersbeschränkung bei max.18 liegt, wollte ich mich erkundigen ob es national/ international Wettkämpfe gibt bei denen Juniorenläufer (mit Klasse 2) starten können obwohl sie älter als 18 ist. Bisher gab es beispielsweise den Hessenpokal bei dem es möglich war.

Re: Eiskunstlauf in Deutschland - Perspektiven?

von Karl-Heinz Krebs » Mi 24. Jul 2019, 14:30

Gasti hat geschrieben:
Mi 24. Jul 2019, 13:47

Wie kann man dann die Teilnahme von Egor Murashov in der Gruppe Senioren Men erklären?
Hier ist die Teilnehmerliste auf der Seite des Eissport-Verbandes Nordrhein-Westfalen e.V.?
Ein Fehler de Veranstalters?
Die Frage kann nur der Veranstalter beantworten. In der Ausschreibung steht jedenfalls kein Senioren-Wettbewerb im Einzel:

https://isu.org/docman-documents-links/ ... ement/file

Re: Eiskunstlauf in Deutschland - Perspektiven?

von Gasti » Mi 24. Jul 2019, 13:47

Karl-Heinz Krebs hat geschrieben:
Di 23. Jul 2019, 20:02
Das "Fehlen" dürfte durch die Ausschreibung begründet sein. Es waren nur Einzelwettbewerbe für Juniorinnen und Junioren sowie im Eistanz (Advanced Novice, Junioren, Senioren) ausgeschrieben.
Wie kann man dann die Teilnahme von Egor Murashov in der Gruppe Senioren Men erklären?
Hier ist die Teilnehmerliste auf der Seite des Eissport-Verbandes Nordrhein-Westfalen e.V.?
Ein Fehler de Veranstalters?

Re: Eiskunstlauf in Deutschland - Perspektiven?

von Marina » Mi 24. Jul 2019, 10:47

Es ist sicher keine gute Idee, so früh schon einen Wettbewerb zu machen. Die Junioren können sich für das JGP testen, aber macht das für andere Sinn?

Re: Eiskunstlauf in Deutschland - Perspektiven?

von Karl-Heinz Krebs » Di 23. Jul 2019, 20:02

Gasti hat geschrieben:
Di 23. Jul 2019, 18:32
Die neue Saison fängt für die deutschen Meisterläufer nicht besonders vielversprechend an.

Bei dem ersten einheimischen Turnier- NRW Summer Trophy 2019 ( 09. - 11.08.2019) - fehlt die Gruppe Senioren Damen komplett.

Und bei den Senioren Herren ist nur ein (russischer) Teilenehmer gemeldet.

Wo sind die alle deutschen Perspektivkaderläufer?

Keiner ist dabei! :1shocked:

Bin gespannt, was die Junioren zeigen werden.
Das "Fehlen" dürfte durch die Ausschreibung begründet sein. Es waren nur Einzelwettbewerbe für Juniorinnen und Junioren sowie im Eistanz (Advanced Novice, Junioren, Senioren) ausgeschrieben.

Re: Eiskunstlauf in Deutschland - Perspektiven?

von Gasti » Di 23. Jul 2019, 18:32

Die neue Saison fängt für die deutschen Meisterläufer nicht besonders vielversprechend an.

Bei dem ersten einheimischen Turnier- NRW Summer Trophy 2019 ( 09. - 11.08.2019) - fehlt die Gruppe Senioren Damen komplett.

Und bei den Senioren Herren ist nur ein (russischer) Teilenehmer gemeldet.

Wo sind die alle deutschen Perspektivkaderläufer?

Keiner ist dabei! :1shocked:

Bin gespannt, was die Junioren zeigen werden.

Re: Eiskunstlauf in Deutschland - Perspektiven?

von Tarancalime » Sa 15. Jun 2019, 20:25

Katrin hat geschrieben:
Sa 15. Jun 2019, 19:21
@Tarancalime - danke !
Pflichtlaufseminar...sind das Pflichtbögen ?
Dieser Juli ist leider schon recht verplant.

Der erste link von der DEU: Da finde ich nur Kürklassen (= für Leistungssportler), aber nicht diese Breitensport Prüfungen wie Freiläufer oder Kunstläufer, oder habe ich was übersehen ?
Die stehen unter Vorprüfungen.

Wie Jojo das Pflichtlaufseminar aufbaut weiss ich nicht genau, aber es basiert auf den Pflichtachten und -bögen. So das man sie halt auf Kürschienen bewältigen kann.

Es ist ja noch Zeit bis zum August und das Seminar mit Gary und vielleicht Jojo ist ja erst wieder im Mai nächsten Jahres. Das Sommercamp in Willingen ist ausgebucht. Nächstes Jahr werde ich wahrscheinlich wieder den Adult Skate Workshop in Berlin machen, der ist dann im August in den Berliner Sommerferien. Es ist auch sehr zu empfehlen.

Nach oben