Geplante Änderungen ab 18/19

Katrin
Kunstläufer
Beiträge: 1230
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43

Re: Geplante Änderungen ab 18/19

Beitrag von Katrin » Mo 4. Jun 2018, 20:32

Jeder Sprung hat Schritte vor dem Absprung.
Viele Läufer haben diesen "Sprung aus Schritten" des SP nicht ernstgenommen, einfach "ein wenig rumgehampelt" .
Und die Kampfrichter haben keinen Bock mehr, sich da den Kopf zu zerbrechen, ob das nun wirklich "ausreichend" Schritte waren oder nicht, weil eigentlich jeder Pieps als Schritt zählt, auch wenns nur ein chasse ist ( man möge mich verbesssern wenn das nicht zutrifft) .

Katrin
Kunstläufer
Beiträge: 1230
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43

Re: Geplante Änderungen ab 18/19

Beitrag von Katrin » Di 5. Jun 2018, 10:05

Dringlichkeitsantrag der Niederlande auf Heraufsetzung des Seniorenalters wird nicht in die Tagesordnung aufgenommen, die Delegierten stimmten gestern dagegen, deutlich dagegen. Das ist eine klare Absage gegen den Inhalt des Antrags.

Nochmal meine Meinung dazu:
Eine vorpubertäre Läuferin, die in der Frauenkategorie an der Spitze steht, ist ein Widerspruch in sich selbst.
Da durchschnittlich im Kunstturnen die Pubertät mit 15 beginnt, und man versucht mit Hungern das hinauszuzögern, was Schaden an Körper und Psyche zur Folge haben kann, würde ich tatsächlich auch zum Schutz der pubertierenden Frau das Senioren-Alter heraufsetzen auf 18.

Ich sag nur eins: Wenn die Serienproduktion ( betone: Serie, ein Ausnahmetalent kanns mal geben ) von 15 jährigen Spitzenathletinnen aus bestimmten Elite Eislaufschulen anhält, wird die Stimmung unter den ISU Mitgliedern kippen.

Karl-Heinz Krebs
Administrator
Beiträge: 367
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 12:20
Kontaktdaten:

Re: Geplante Änderungen ab 18/19

Beitrag von Karl-Heinz Krebs » Di 5. Jun 2018, 11:33

Katrin hat geschrieben:
Di 5. Jun 2018, 10:05
Dringlichkeitsantrag der Niederlande auf Heraufsetzung des Seniorenalters wird nicht in die Tagesordnung aufgenommen, die Delegierten stimmten gestern dagegen, deutlich dagegen. Das ist eine klare Absage gegen den Inhalt des Antrags.
Stimmt nicht ganz. Wie schon gestern morgen im Blog gemeldet, stimmte eine knappe Mehrheit für die Aufnahme des Antrages in die Tagesordnung. Die für eine Aufnahme nötige Zahl von 80 Prozent der Delegierten wurde aber deutlich verfehlt. Daraus lässt sich m.M.n kein etwaiges Abstimmungsverhalten ableiten. Für mich ist das lediglich eine Ohrfeige für die schlampige Vorbereitung des Antrags durch die Niederlande. Auf der Facebookseite der Niederlande lautete die Begründung: Wir haben uns am vergleichbaren Kunstturnen orientiert, wo die Damen bei 16 und die Herren bei 18 beginnen. Wir haben uns für den Mittelweg entschieden und 17 gewählt.
Das ist doch keine Begründung, genauso hätte man die Zahl auch auswürfeln können. Ich hätte schon gerne gewusst, warum beispielsweise die Damen im Eiskunstlauf ein Jahr älter sein müssen als im Kunstturnen und die Herren ein Jahr jünger sein dürfen. So ist das reiner Populismus. Übrigens genau wie der heute angenommene Antrag der Niederlande zum Thema "Voreingenommenheit der Juroren". Dagegen konnte man ja kaum stimmen, den einen oder anderen Lösungsvorschlag der Niederlande hätte ich aber auch gerne gehört - gibt es aber nicht. Da scheint sich jemand profilieren zu wollen.

Katrin
Kunstläufer
Beiträge: 1230
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43

Re: Geplante Änderungen ab 18/19

Beitrag von Katrin » Do 7. Jun 2018, 12:25

@Karl - Heinz: Richtig, die Vorschläge Hollands waren irgendwie "luftig". Wie der russische ISU Präsident erwähnte, es gibt keine wissenschaftliche Untersuchungen zu diesem Thema.

Dann die heutigen Entscheidungen der ISU: Wo ich aufatme: Dass ein quad in der Kür wiederholt werden kann. Sonst wäre das ein zu leichtes Spiel für Bojang, Nathan, Shoma und Yuzuru ( nur um die sichersten Mehrfach-quad-Springer aufzuzählen).

Nachtrag 8.6.: Quad-Wiederholung im Kurzprogramm war schon immer nicht erlaubt. Henni hat mich darauf hingewiesen: Der Einzelsprung musste ein anderer sein als der aus der Kombi.

Katrin
Kunstläufer
Beiträge: 1230
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43

Re: Geplante Änderungen ab 18/19

Beitrag von Katrin » Mo 11. Jun 2018, 21:10

Der ISU Kongress ist zuende. Hier in Zusammenfassung, welche Vorschläge angenommen wurden, welche abgelehnt oder zurückgezogen wurden, nur die wichtigsten.

Unter Abgelehnt/ Zurückgezogen findet sich Vorschlag 201: Also keine Änderung des PCS Faktor 1, 2 und 2, 4 für die Männer. Weil der BV der quads gesenkt wurde ?

Es bleibt auch beim Abzug von einem Punkt für einen Sturz.

Benutzeravatar
Henni147
Technikerin
Beiträge: 749
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 16:59
Kontaktdaten:

Endlich eine SINNVOLLE neue Regel!

Beitrag von Henni147 » Mi 27. Jun 2018, 15:42

Bei GS ist jemandem eine unscheinbare, aber - wie ich finde - absolut geniale Neuerung im Regelwerk aufgefallen!!

Ab sofort können Toeloop, Salchow, Rittberger und Flip ALLE am Ende einer Kombi gesprungen werden!
Vor Salchow und Flip ist KEIN Halfloop mehr notwendig!

Denn: Laut ISU-Handbuch dürfen jetzt der erste Sprung einer Zweiercombo sowie der erste und zweite Sprung einer Dreiercombo auch auf der linken INNENKANTE gelandet werden (bei Linksdrehung)!
Bisher MUSSTE jeder Sprung (außer der Halfloop) auf der rechten Außenkante gelandet werden.

Warum ist das cool? Jetzt gibt es viel mehr Möglichkeiten, Kombinationssprünge zu basteln! Bisher war der Toeloop der meistgenutzte Baustein, weil ein Rittberger am Ende schwer zu rotieren ist (wie z.B. Zagitovas 3Lz+3Lo) und der Halfloop kaum was Wert (nur 0.5 Punkte).

Ab jetzt könnten wir Kombis dieser Art im Wettkampf sehen 😍😍😍
X+3S oder X+2F (statt X+2T) +3.0 bzw. +0.5 BV
X+3F (statt X+3T) +1.1 BV
X+2F+2Lo (statt X+2T+2Lo) +0.5 BV
X+2Lo+3S (statt X+1Lo+3S) + 1.1 BV

Artur Dmitriev hat schon eine 3Lz+3F Kombination geübt (ja... unser Artur...)
Er landet hier den Lutz auf links innen statt rechts außen wie üblich, um den Flip direkt dranhängen zu können. Es handelt sich also um eine Variation namens One-foot-Lutz:


Katrin
Kunstläufer
Beiträge: 1230
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43

Re: Geplante Änderungen ab 18/19

Beitrag von Katrin » Mi 27. Jun 2018, 17:41

Oha, Henni, das ist was radikal Neues !
Habe diesen 3L+3F von Dmitriev ein paarmal mir angesehen. Wenn heute 1.April wäre, hätte ich das nicht geglaubt.

Benutzeravatar
Henni147
Technikerin
Beiträge: 749
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 16:59
Kontaktdaten:

Re: Geplante Änderungen ab 18/19

Beitrag von Henni147 » Mi 27. Jun 2018, 20:30

Katrin hat geschrieben:
Mi 27. Jun 2018, 17:41
Oha, Henni, das ist was radikal Neues !
Habe diesen 3L+3F von Dmitriev ein paarmal mir angesehen. Wenn heute 1.April wäre, hätte ich das nicht geglaubt.
Ich bin ja eigentlich kein Fan von Artur, aber hands down für diese Kombination!!
Das muss richtig herausfordernd sein von der Koordination her. Erst Landung auf links (man drückt da quasi den linken Fuß seitlich gegen das Eis), dann Landung auf rechts (man stützt sich auf den rechten Fuß drauf).
Schwerer ist wahrscheinlich nur noch ein Wechsel der Rotationsrichtung wie bei einer 3Lz+3Lz Kombi.

Auf jeden Fall freue ich mich riesig über diese Neuerung!! Stellt euch nur mal eine Kombi vor wie 3A+3S+3T 😲😲😲 Wäre für mich fast aufregender als ein 4A 😂

Benutzeravatar
Henni147
Technikerin
Beiträge: 749
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 16:59
Kontaktdaten:

Re: Geplante Änderungen ab 18/19

Beitrag von Henni147 » Sa 7. Jul 2018, 21:59

Karl-Heinz hat es auch schon im Blog verlinkt:


In diesem ISU-Video werden die GOE Bullets für die technischen Elemente aufgeschlüsselt.
#Randnotiz: Yuzus 3A hätten sie locker für alle Bullets nehmen können 😂😂😂
» BENVENUTI SUL PIANETA HANYU! ABITANTI UNO: SOLO LUI. «
- Massimiliano Ambesi

Katrin
Kunstläufer
Beiträge: 1230
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43

Re: Geplante Änderungen ab 18/19

Beitrag von Katrin » Fr 27. Jul 2018, 09:13

Statt short dance rhythm dance schreiben zu müssen, nervt. Meine Finger - dance patterns für rhythm klemmen :) .

Antworten