Eiskunstlauf-Saison 2017/18 (Archiv)

Pukitsch
Freiläufer
Beiträge: 21
Registriert: Mo 21. Aug 2017, 11:52

Re: ISU Junior GP 2017/18 - Kür der Juniorinnen

Beitrag von Pukitsch » Sa 7. Okt 2017, 12:03

Ich würde sagen: da haben wir mal wieder eine richtige kleine Kämpferin im Lager der DEU! ;)

Freue mich riesig für Ann-Christin Marold, dass sie nach einem missglückten SP SO eine tolle Kür laufen kann. Die Kür hatte mich bei ihrem letzten JGP Auftritt vor zwei Wochen noch nicht so sehr überzeugt, da schien sie doch noch recht zögerlich auf so einer großen Bühne. Diesmal mit vollem Elan, hat alles gegeben und letztendlich noch an einer Top 10 Platzierung gekratzt! Freut mich sehr, ich denke da kann man noch einiges erwarten in den nächsten Jahren!! :)

Benutzeravatar
Henni147
Technikerin
Beiträge: 826
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 16:59
Kontaktdaten:

Re: ISU Challenger Series 2017

Beitrag von Henni147 » Sa 7. Okt 2017, 15:00

Pukitsch hat geschrieben:
Sa 7. Okt 2017, 11:58
Mir hat diesmal v.A. Mikhail Koyada sehr gut gefallen. Bin ja generell ein Fan von ihm (mir hat das SP vom letzten Jahr super gefallen, das war so witzig und er ist total darin aufgegangen). Ich finde er hat diese Saison künstlerisch ein riesen Schritt vorwärts gemacht. Wenn er den 4Lz stabilisieren kann, könnte es für ihn auch sehr weit nach vorne gehen. Ich drücke ihm die Daumen! ;)

Boyang Jin's SP hat letztes Jahr besser gepasst, da muss ich euch vollkommen Recht geben! Aber wir haben erst Anfang Oktober, also mal schauen wie sich das im Laufe der Saison noch entwickelt.
Kolyada war klasse! Hat mir auch sehr gut gefallen! 😄
Wenn man gaaanz genau hinschaut, hat sich Jin künstlerisch wieder etwas verbessert, aber das wird so lange niemandem auffallen, bis er die Musik ändert. Jin ist ein quirliger Entertainer - diese Totenmesse in den ersten 60 Sekunden passt vorne und hinten nicht zu ihm. Er ist einfach nicht der Typ für so eine dramatische und traurige Musik. Am Ende wird es wieder besser, aber kein Vergleich mit Spiderman.
» BENVENUTI SUL PIANETA HANYU! ABITANTI UNO: SOLO LUI. «
- Massimiliano Ambesi

Katrin
Senior/in
Beiträge: 1949
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43
x 29
x 56

Re: ISU Junior GP 2017/18 - Gdansk Männer Kür

Beitrag von Katrin » Sa 7. Okt 2017, 16:08

Noch ist die Kür der Junioren nicht zuende, muss aber schon jetzt was loswerden: Ich bin noch mehr Fan von Camden Pulkinen geworden heute. Ted Barton: "He let it look like the music is coming from his skating". Da kann ich nichts hinzufügen. Ich hoffe, er wird am Ende Dritter und schafft das Finale.

Nachtrag: Camden wurde Zweiter- Gratulation zum GP Finale !

Katrin
Senior/in
Beiträge: 1949
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43
x 29
x 56

Re: ISU Challenger Series 2017

Beitrag von Katrin » Sa 7. Okt 2017, 16:10

Henni147 hat geschrieben:
Sa 7. Okt 2017, 15:00
Jin ist ein quirliger Entertainer - diese Totenmesse in den ersten 60 Sekunden passt vorne und hinten nicht zu ihm.
! Punkt getroffen.

Octavia
Tulup
Beiträge: 502
Registriert: Fr 10. Mär 2017, 11:12
x 7
x 9

Re: ISU Junior GP 2017/18

Beitrag von Octavia » Sa 7. Okt 2017, 16:41

Du hast Recht mit Camden. Ganz im Gegensatz dazu empfinde ich den technisch guten ( heute nicht ganz so) Erokhov immer als nicht so mit der Musik unterwegs. Schade!

Benutzeravatar
Nafetaks
Advanced Novice
Beiträge: 282
Registriert: Sa 11. Mär 2017, 16:50
x 5
x 4

Re: ISU Junior GP 2017/18

Beitrag von Nafetaks » Sa 7. Okt 2017, 19:29

Rein von der Planetenkonstellation hat es Mitsuki Sumoto nun auch geschafft, da ihn jetzt nur noch maximal zwei Konkurrenten überholen können (bei Punktegleichheit haben Goldmedaillengewinner ja einen Vorteil gegenüber den anderen). Ist natürlich eine tolle Sache für ihn, beim Finale in Japan dabei zu sein.

Octavia
Tulup
Beiträge: 502
Registriert: Fr 10. Mär 2017, 11:12
x 7
x 9

Re: ISU Challenger Series 2017 Finlandia Paare +Herren

Beitrag von Octavia » Sa 7. Okt 2017, 20:02

Also nach dem KP der Paare hatte ich etwas Anderes erwartet. Statt dessen bei Peng/Jin 2 Stürze und bei Stolbova/Klimov Schwierigkeiten bei Hebungen und 1ganz merkwürdiger turz von ihm (ist er immer noch verletzt?).
Die Herren (habe nur die letzte Gruppe gesehen) boten wieder viele Stürze, Paul Fentz, Boyang Jin gleich 2x (Musik ist für mich ein eigenartiger Mix von getragener Musik und etwas Leichterem) und auch leider Misha Kolyada, der nach seinem zum gefühlt 100. Mal vergeblich versuchten 4-fachLutz, doch einige Probleme hatte und auf den 4. Platz zurückfiel. Boyang Jin hat mit 250 something als Sieger nicht unbedingt eine hohe Punktezahl geholt. Vielleicht sind diese Ergebnisse auch alle der Olympiasaison geschuldet.

Katrin
Senior/in
Beiträge: 1949
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43
x 29
x 56

Re: ISU Challenger Series 2017 - Finlandia trophy

Beitrag von Katrin » So 8. Okt 2017, 10:40

Was ist los mit den russischen Herren (Kolyada) ...vor allem im Unterschied zu den russischen Damen, die so konstant laufen, kann mir das einer erklären ?

Pukitsch
Freiläufer
Beiträge: 21
Registriert: Mo 21. Aug 2017, 11:52

Re: ISU Challenger Series 2017

Beitrag von Pukitsch » So 8. Okt 2017, 12:25

Ich habe immer die Vermutung, dass die wahnsinnige Dominanz der russischen Damen/Juniorinnen in dem schon fast irrwitzigen Konkurrenzkampf liegt. Macht eine auch nur den geringsten Fehler sind sofort 3 andere zur Stelle. Dadurch arbeiten sie extrem hart (auch mental) damit keine (oder nur ganz wenige) Fehler passieren.
Ich glaube auch ehrlich gesagt nicht, dass eine Trainerin wie Tutberidze solche "Ausfälle" dulden würde. Da ist man sofort weg vom Fenster und die nächsten sind schon zur Stelle.
Bei den Herren ist das ja definitiv nicht so. Ich will ihnen jetzt nicht unterstellen, dass sie weniger hart arbeiten, aber vllt wiegen sie sich ab und an etwas zu sehr in Sicherheit, als dass sie ihr Programm zu 100% durchziehen. Beispielhaft Mikhail Kolyada: er weiß eigentlich fast zu 100%, dass er einen der beiden Plätze im Olympiateam hat (mangels Konkurrenz). Ich habe manchmal das Gefühl, dass er deswegen nicht alles riskiert (aufgerissene Sprünge etc...). Das könnte sich bei den Damen keine erlauben. Z.B. Elena Radionova war beim letzten Wettkampf auch nicht spitzenklasse, hat aber um jeden Sprung gekämpft und alle Rotationen gezeigt, eher einen Sturz riskiert als nicht alles zu geben.
Das ist so bisschen mein Eindruck. Wie denkt ihr darüber?

Stolbov/Klimov Kür: ich LIEBE die beiden seit den letzten OWGs. Sie haben immer wahnsinnig interessante Programme.
Für mich sah es so aus, als sei ihm der Schlittschuh aufgegangen und dass er deswegen keinen Halt mehr hatte, v. A. in den Hebungen :shock: :shock:
Sowas sollte natürlich nicht passieren. Man darf sich gar nicht vorstellen was passieren hätte können, wenn Ksenia so richtig runtergekracht wäre... :o
Sehr schön fand ich, wie sie sich nach dem Programm um ihn gekümmert und ihn getröstet hat. Das hat man bei den beiden auch schon anders gesehen :D

Benutzeravatar
Nafetaks
Advanced Novice
Beiträge: 282
Registriert: Sa 11. Mär 2017, 16:50
x 5
x 4

Re: Grand-Prix-Serie 2017/18

Beitrag von Nafetaks » So 8. Okt 2017, 16:47

Dass Amerikaner Namen oft falsch schreiben, ist mir schon seit längerem bekannt, aber das hier überrascht auch mich:
http://www.2017skateamerica.com/men
Zuletzt geändert von Nafetaks am So 8. Okt 2017, 20:43, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste