Eiskunstlauf-Saison 2017/18 (Archiv)

Katrin
Senior/in
Beiträge: 1949
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43
x 29
x 56

Re: ISU Junior Worlds 2018

Beitrag von Katrin » Sa 10. Mär 2018, 14:16

Die drei ersten der Junior Männer.png
Die drei ersten der Junior Männer.png (949.24 KiB) 3102 mal betrachtet
Glückwunsch an die ersten drei ! Jonathan Hess wurde 10ter. Camden Pulkinen 6ter.

Rizzo zu Orser: Da muss der italienische Verband ein Wörtchen auch sagen, weil es ist ja immer mit einem solchen Wechsel verbunden das Eingeständnis der Heimtrainer "wir kommen mit ihm nicht weiter". Rizzo von sich aus wird nicht wechseln wollen, weil er seinem Trainer immer noch vertraut, immerhin hat ihn sein Trainer bis hierhin gebracht. Oder Rizzo sagt das nicht offen oder wagt das nicht mal zu denken. Und der italienische Verband, den halte ich vielleicht für zu stolz einzugestehen, dass es letztlich ein Kanadier richten soll.

Der ISU stream lief die ganze Zeit ohne Fehl und Tadel - trotz der späten Einsicht der Verantwortlichen: DANKE !

Octavia
Tulup
Beiträge: 502
Registriert: Fr 10. Mär 2017, 11:12
x 7
x 9

Re: ISU Junior Worlds 2018

Beitrag von Octavia » Sa 10. Mär 2018, 14:46

Ist Rizzos Trainer ein Verwandter oder gar sein Vater :Valter Rizzo

Octavia
Tulup
Beiträge: 502
Registriert: Fr 10. Mär 2017, 11:12
x 7
x 9

Re: ISU Junior Worlds 2018

Beitrag von Octavia » Sa 10. Mär 2018, 14:52

Ergänzung :Das mit dem Stolz kann man auch überwinden. Japan hat auch gute Trainer und Hanyu ist in Toronto.
Außerdem ist das italienische Fernsehen vielleicht auch an Medaillenkandidaten interessiert. Jedenfalls berichten sie bei RAI Sport eine Menge auch vom Eiskunstlaufen. Und dann gibt es noch eine ausführliche Analyse des Olympia KP der Herren in Bezug auf Sprünge mit tollen Erklärungen von Ambesi (vielleicht als Post mal im Hanyu Thread),

Katrin
Senior/in
Beiträge: 1949
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43
x 29
x 56

Re: ISU Junior Worlds 2018

Beitrag von Katrin » Sa 10. Mär 2018, 18:48

Was genau Krasnoshon für eine Verletzung erlitten hat am rechten Knöchel weiss man nicht

Benutzeravatar
Henni147
Technikerin
Beiträge: 826
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 16:59
Kontaktdaten:

Re: ISU Junior Worlds 2018

Beitrag von Henni147 » Sa 10. Mär 2018, 18:51

Wow. Trusova. TES 92. Dafür würden viele Senioren Herren ihr letztes Hemd geben.

Man redet immer über das russische Kinderturnen, aber Mensch. Dieses Mädel ist einfach irre gut.
Die Frage ist, wie gefährlich ein solches Sprungarsenal für diesen zierlichen Körper ist 😦
» BENVENUTI SUL PIANETA HANYU! ABITANTI UNO: SOLO LUI. «
- Massimiliano Ambesi

Karl-Heinz Krebs
Administrator
Beiträge: 2697
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 12:20
x 38
Kontaktdaten:

Re: ISU Junior Worlds 2018

Beitrag von Karl-Heinz Krebs » Sa 10. Mär 2018, 21:26

Die Frage ist doch nicht Dein Ernst, die kannst Du Dir mit einem Blick auf die Ergebnislisten selbst beantworten. Die Frage ist viel mehr, warum in Japan und Korea alles auf den dreifachen Axel gesetzt wird. Ich kenne keine dreifach Axel Springerin, deren andere Sprünge ein entsprechendes Niveau haben. Einzige Ausnahme war vor fünf Jahren Tuktamysheva.

Benutzeravatar
Henni147
Technikerin
Beiträge: 826
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 16:59
Kontaktdaten:

Re: ISU Junior Worlds 2018

Beitrag von Henni147 » Sa 10. Mär 2018, 22:27

Karl-Heinz Krebs hat geschrieben:
Sa 10. Mär 2018, 21:26
Die Frage ist doch nicht Dein Ernst, die kannst Du Dir mit einem Blick auf die Ergebnislisten selbst beantworten. Die Frage ist viel mehr, warum in Japan und Korea alles auf den dreifachen Axel gesetzt wird. Ich kenne keine dreifach Axel Springerin, deren andere Sprünge ein entsprechendes Niveau haben. Einzige Ausnahme war vor fünf Jahren Tuktamysheva.
So ganz unberechtigt finde ich die Frage nicht. Der Axel ist der einzige Pflichtsprung in beiden Programmen. Es ist sozusagen der Königssprung im Eiskunstlauf. Wer den Axel nicht kann, mag sonst sehr gut sein, zur absoluten Anerkennung wird aber immer dieses kleine Quäntchen fehlen. Die Medienresonanz bei Olympia ist das beste Beispiel dafür, dass Punkte zwar Medaillen, aber nicht unbedingt Herzen gewinnen können. Der Axel hatte schon immer den größten Zauber und wird ihn wohl auch immer haben. Axel-Queen Mao Asada ist bis heute eine der beliebtesten Läuferinnen unserer Zeit.

Es ist schon morbid, dass Eteris Schüler Quads sowie Tano- und Rippon-Triple in der zweiten Hälfte raushauen, aber beim Doppelaxel immer noch Fehler machen. Zagitova und Medvedeva sind dabei schon mehrfach gestolpert oder gar gestürzt in dieser Saison. Trusova hat auch beim Axel die Hände unten gelassen (das ist kein Fehler, aber ungewöhnlich bei ihr).

Im Moment juckt das noch keinen bei dem irren Vorsprung, den die russischen Mädchen punktemäßig haben, sobald aber die ersten im Kurzprogramm mit dem 3A kommen und sauber laufen, wird es schon enger werden mit den Punkten. Quads sind bei den Damen im SP nicht erlaubt und selbst die 3Lz+3Lo Kombo kann den Unterschied zwischen 2A und 3A nicht ausgleichen.
In der Kür wird Eteris Truppe aber vorerst unantastbar bleiben - ob nun mit oder ohne 3A. Dafür sind die Mädels zu stabil mit unschlagbarem BV.


Ich habe mich schon seit letztem Jahr gefragt, warum ich bei Eteris Schülern keine Gänsehaut bekomme... Ich habe größten Respekt vor ihrer Leistung und bin auch beeindruckt. Beim ersten Schauen.
Ab dem dritten Wettbewerb kommt nur noch die Reaktion: "Das war ja zu erwarten." Da fehlt die Spannung, das Mitzittern und Hoffen, dass es klappt. Das Live-Erlebnis ist genauso wie die Rückschau. Man weiß genau, was kommt.
» BENVENUTI SUL PIANETA HANYU! ABITANTI UNO: SOLO LUI. «
- Massimiliano Ambesi

TrusovaZagitovaFAN

Re: ISU Junior Worlds 2018

Beitrag von TrusovaZagitovaFAN » So 11. Mär 2018, 22:07

Henni147 hat geschrieben:
Sa 10. Mär 2018, 18:51
Wow. Trusova. TES 92. Dafür würden viele Senioren Herren ihr letztes Hemd geben.

Man redet immer über das russische Kinderturnen, aber Mensch. Dieses Mädel ist einfach irre gut.
Die Frage ist, wie gefährlich ein solches Sprungarsenal für diesen zierlichen Körper ist 😦
DANKE, dass Du wenigstens mal diese historische Sternstunde fair und objektiv würdigst, nach Miki Ando 2002 die nächste Läuferin, die in einem Wettbewerb den 4 S unvergleichlich sauber geschafft hat, und dazu als erste junges Mädel den 4 T! Viele andere wie Sasha Cohen, auch ein KIndfrauTyp, oder Mao Asada, als 13-Jährige, und Suraya Bonaly 1991/1992 haben es erfolglos versucht, auch wenn es von aufgenommenen Trainingsvideos entsprechende erfolgreiche Versuche im Netz gibt, sind auch alle über das Archiv der ISU zu erhalten:

Im Netz und anderen Foren explodieren seit Stunden dazu die Diskussionen:



Also doch mal bitte etwas mehr Respekt vor einer sporthistorischen Sternstunde des Eiskunstlaufens, Du hast es ja gewürdigt, aber so andere ständige Lästerungen und Einwände sind einfach unverständlich und unangemessen peinlich, genauso wie einige Kommentare von einigen Russlandphoben selbsternannten Expertinnen. UND wer sich mal von seinem ständigen Gemecker und hinlängst bekannten Sticheleien freimachen kann, wird auch die Schönheit und Anmut junger russische Eiskunstläuferinnen wieder spüren und am Bildschirm mit Herzschlagen verfolgen und genießen können. UND mit LEA J. Dastich hat nach Jahren zum ersten Mal wieder ein junges vielversprechendes deutsches Mädel einen blitzsauberen 3 L in einer prima Kür gezeigt. CIAO

Karl-Heinz Krebs
Administrator
Beiträge: 2697
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 12:20
x 38
Kontaktdaten:

Re: ISU Junior Worlds 2018

Beitrag von Karl-Heinz Krebs » Mo 12. Mär 2018, 08:32

@TrusovaZagitovaFAN

Ich unterschreibe jeden einzelnen Buchstaben von Dir. Da schreibt Trusova Geschichte und es wird kritisiert, dass sie beim Doppelaxel nicht die Hände über dem Kopf hat. Unfassbar. Dann wird auf einmal der dreifache Axel zum wichtigsten Sprung, obwohl ihn derzeit keine einzige Frau beherrscht. Es gibt zwei, drei die ihn versuchen, mit einer unterirdischen Erfolgsquote. Auf der anderen Seite werden Patrick Chan und Jason Brown abgefeiert, die jeder maximal einmal pro Saison einen sauberen dreifachen Axel auf das Eis bekommen. Medvedeva und Zagitova haben keinen Ausdruck aber die wie ein Jo-jo auf- und abspringenden Boyang Jin und Nathan Chen sind wahre Helden.
Mit zwölf Jahren hat Mao Asada als erste einen dreifachen Axel gezeigt, kurz danach als erste eine dreifach-dreifach-dreifach Kombination. Miki Ando war 15, als sie den vierfachen Salchow sprang. Keiner hat damals von "Kinderturnen" geredet. Sind ja auch keine Russinnen.

Pukitsch
Freiläufer
Beiträge: 21
Registriert: Mo 21. Aug 2017, 11:52

Re: ISU Junior Worlds 2018

Beitrag von Pukitsch » Mo 12. Mär 2018, 11:29

Ich gebe Karl-Heinz und TrusovaZagitovaFAN auch zu 100% Recht!

Habe mich jetzt übers Wochenende auch zurückgehalten, aber das was wir von Trusova gesehen haben ist eine absolute Sensation! Und ja, der Sport entwickelt sich weiter, so wie der Rest der Welt auch, wäre ja schlimm wenn nicht. Und ja, natürlich ist sie künstlerisch noch ausbaufähig. Ich meine Hallo? Wir reden hier von einer 13-Jährigen! BTW wenn ich mir jetzt einen gehässigen Spruch erlauben darf: mit einer LJ Dastich die einige Jahre älter ist kann auch sie künstlerisch und läuferisch mehr als mithalten (trotzdem Gratulation an die tolle Platzierung von Dastich, das verdient tiefen Respekt, auch AC Marold hat ihre Sache für eine Debütantin wirklich ganz toll gemacht).

Und um diese ganze 3A-Diskussion mal zu beenden: sie trainiert den sehr wohl, hat ihn auch schon mal offiziell vorgezeigt:


Das war vor einem Jahr bei den Russ. Juniorenmeisterschaften. Wenn ihr S und T einfach mehr liegen? Warum nicht? Sie hat ja jetzt in einem Interview auch gesagt, dass der 3A und der 4Lz ihre nächsten Ziele sind. Da regen wir uns ja auch nicht drüber auf warum sie nicht schön der Reihe nach vor dem 4Lz erstmal Lo und F vierfach lernt oder? Man muss die Kinder doch einfach mal probieren lassen was ihnen besser gefällt.

Ich finde es unglaublich was sie da geschafft hat und tut mir Leid wenn ich mir jetzt mit einigen hier nicht einig werde aber schaut sie euch doch an? Man sieht ihr an, dass sie springen liebt! Sonst würde sie nicht so strahlen. Also lasst sie bitte solange und so hoch springen wie sie will.

Ich finde es ehrlich gesagt einfach nicht fair, wenn man so eine phänomenale Leistung bringt und dann das halbe Internet sich über Nebensächlichkeiten auslässt. Das man das einfach nicht mal so stehen lassen kann? Vor Allem was sich in amerikanischen Foren teilweise abspielt finde ich sehr hässlich. Aber wie hat eine ebenfalls amerikanische FB-Userin so schön geschrieben: "I bet if she was an American skater you all were so happy and pleased."

Keiner muss sie lieben, aber diese Leistung von ihr und dem ganzen Trainerstab muss man einfach anerkennen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste