Eiskunstlauf-Saison 2017/18 (Archiv)

Benutzeravatar
Henni147
Technikerin
Beiträge: 826
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 16:59
Kontaktdaten:

Re: Weltmeisterschaft 2018 (Mailand)

Beitrag von Henni147 » So 25. Mär 2018, 13:22

Bobbo hat geschrieben:
So 25. Mär 2018, 12:05
Das würde die vom „göttlichen Hanyu“ und Co ausgelöste rasante Entwicklung der Quads, bis 2011 nur 4T und 4S als Vierfachsprünge, dann kam Brandon Mroz Vierfach Lutz, und dann ging es aber richtig los: 4 Lo, 4 L von 5 bis 6 Springern und ebenso 4F; wieder ins rechte Lot des Männer-EISKUNSTLAUFENS bringen, zur Freude der Zuschauer und zum Schutz der Sportler.
Der eigentliche Dreh- und Angelpunkt war der Sieg von Evan Lysacek 2010 bei Olympia in Vancouver. Plushenko war öffentlich am Ausrasten, dass er ohne einen einzigen Quad gewonnen hat. Als Konsequenz hat die ISU den Basiswert von Vierfachsprüngen erhöht.

Hätte irgendjemand der ISU 2010 gesagt, dass keine zwei Zyklen später ein Nathan Chen kommt, der 6 Quads in einer Kür bringt, hätte man ihm vermutlich den Vogel gezeigt. Ebenso wie, dass eine Alina Zagitova alle sieben Sprünge in die zweite Programmhälfte packt, um den 10% Bonus abzuräumen. Mit solchen Extremen war einfach nicht zu rechnen.

Zu Yuzuru Hanyu: Ja, er ist eine Ausnahme. Er springt Quads, die haben aber technisch wie künstlerisch höchste Qualität. Komplexe und kreative Ein- und Ausgänge, unglaubliche Weite, Höhe, eine betonstabile Achse und sind punktgenau auf die Musik gesetzt. Wer SOLCHE Quads springen kann, der stört mich nicht im Geringsten. Ganz im Gegenteil. Da sind die Quads wirkliche Programmhighlights.

Nur die Relation BV/GOE ist im Moment komplett unverhältnismäßig.
Ein Beispiel: 4Lz+3T
BV: 13,6+4,3 = 17,9
Max. GOE: +3
Durchschnittliche GOE: 0-1

Die Qualität des Sprungs macht im Vergleich zur rein technischen Ausführung keine 5% aus. Das kann und darf nicht sein.
» BENVENUTI SUL PIANETA HANYU! ABITANTI UNO: SOLO LUI. «
- Massimiliano Ambesi

Benutzeravatar
MaiKatze
Advanced Novice
Beiträge: 367
Registriert: Di 2. Mai 2017, 17:23

Re: Weltmeisterschaft 2018 (Mailand)

Beitrag von MaiKatze » So 25. Mär 2018, 13:49

Gerade noch mal die Damen Kür angeschaut, und ich bin wirklich kein Fan von Satoko Miyahara, ehrlich nicht, aber was Petra Bindl und Hendryk Schamberger da abziehen, ist schon grenzwertig. Bei jeder zweiten Läuferin einen Seitenhieb auf Satoko, ja, sie springt nicht so prickelnd (und das weiß sie auch), aber lasst doch mal gut sein. Sogar bei der Wiederholung der Medaillenkandidaten, dieses 'Jetzt blendet endlich die zweite ein' als ob es körperlich weh tun würde Satoko zuzuschauen. Und auch noch Petra Bindl die immer so begeistert von allem ist, so dass man denkte sie hätte was eingeschmissen, nennt sie bieder und Maus. Also dieses Rumhacken auf einer Läuferin ist doch nicht mehr normal. Und dann das rumgeheule, als Carolina die Medaille nicht bekommen hat. Richtig so, sage ich. Carolina hatte alle Chancen, die Preisrichter wären nur allzu bereit gewesen, aber sie hat schon so oft eine Medaille zugeschustert bekommen, wenn sie es absolut nicht verdient hat, und auch hier wäre das nicht mehr normal gewesen. Wenn man den Italienern eine Medaille hätte zuschustern wollen, hätte man das beim Eistanz machen müssen, da wäre es noch gerechtfertigt gewesen aber hier ging das gar nicht.
Shoma Numero Uno

Katrin
Senior/in
Beiträge: 1638
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43
x 3
x 1

Re: Weltmeisterschaft 2018 (Mailand)

Beitrag von Katrin » So 25. Mär 2018, 15:30

An alle die, die sagen: Nathan erschlägt alle mit dem technischen Wert, er hat keine Kunst:
Richtig, da ist wenig Kunst, aber wo soll denn noch die Kunst rein in diese Kür ? Nathan nützt die bestehenden ISU Regeln voll aus. Zu bedenken ist, dass "Kunst" zwischen den Sprüngen auch anstrengend ist. Hat Yuzuru mal bemerkt: Er sagte, er könne sehr schön fahren, aber eine Kür lang hielte er das nicht durch rein körperlich. Also : Nathan spart seine Energie für die Sprünge auf. Er erscheint daher auch immer sehr konzentriert, sehr auf sich bezogen, eine Zuschauer-Läufer-Reaktion baut sich nicht auf, solange er seine quads nicht alle hinter sich hat.

maja.
Basic Novice
Beiträge: 156
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 22:51
x 1

Re: Weltmeisterschaft 2018 (Mailand)

Beitrag von maja. » So 25. Mär 2018, 15:34

MaiKatze hat geschrieben:
So 25. Mär 2018, 13:49
... was Petra Bindl und Hendryk Schamberger da abziehen, ist schon grenzwertig....
Also da bin ich voll deiner Meinung, das ist kaum zu ertragen. Und auch Daniel Weiss bringt ständig seine eigene Meinung ins Spiel. Du und ich, wir dürfen das -wir sind nur Zuschauer. Aber von einem Journalisten erwarte ich Loyalität und fachlich fundierte Aussagen. Daniel Weiß hat bei der Ansage der Kürmusik von Misha Ge zum Beispiel eine Sängerin nebst Begleitung am Piano angekündigt. Da hat niemand gesungen......da war die Violine gemeint. Woher bezieht er diese Infos? Ich weiß auch nicht, ob ich diese Kritik an den Noten aus seinem Mund richtig ernst nehmen kann. Ich versteh halt zu wenig von Kantentechnik oder auch Interpretation. Das ist irgendwie Auffassungssache. Aber es können doch nicht alle Preisrichter so völlig daneben liegen und die deutschen Reporter richtig. Ich weiß nicht......


@Bobbo Wieso hast du deinen Namen jetzt geändert? Ich war froh, dass du nicht mehr ständig ein Gast mit Beinamen bist und jetzt magst du Zagitova nicht mehr? Nur weil sie ein einziges Programm versemmelt hat? Eh, das geht doch nicht. Ich bleibe ein Fan von ihr!!!!!

Octavia
Tulup
Beiträge: 457
Registriert: Fr 10. Mär 2017, 11:12
x 3

Re: Weltmeisterschaft 2018 (Mailand)

Beitrag von Octavia » So 25. Mär 2018, 16:05

@Maikatze : Du hast vollkommen Recht. Was Schamberger als "Experte" zu Satoko gesagt hat, ist schlichtweg eine Unverschämtheit und lässt jeglichen Anstand der Sportlerin gegenüber vermissen. Shame on him!

Benutzeravatar
MaiKatze
Advanced Novice
Beiträge: 367
Registriert: Di 2. Mai 2017, 17:23

Re: Weltmeisterschaft 2018 (Mailand)

Beitrag von MaiKatze » So 25. Mär 2018, 17:22

Ich habe das schon mal irgendwo erwähnt, wenn Hendryk Schamberger jemand absolut nicht abkann, dann lässt er das raus. Das war früher schon so bei Mao Asada, und bei Satoko Miyahara wiederholt sich das. Er ist großer Fan von den anderen Japanerinnen Wakaba Higuchi, Kaori Sakamoto aber auch vor allen Dingen Mai Mihara und auch Marin Honda findet er total toll. Das ist ja auch okay, jeder hat seine Lieblinge, aber das muss nicht die ganze Zeit über erwähnt werden. Es war schon echt dreist.

Und Daniel Weiss zum Beispiel sieht das anders, der findet Satoko toll und künstlerisch. Dabei weiß ich noch wie er beim GPF auf Wakaba eingehackt hat. Das ist wirklich Geschmackssache, und beim Eiskunstlauf kommentieren ist es schwierig neutral zu bleiben. Ich versteh' das. Aber es geht zu sehr in die Extreme. Misha Ge...zu dem sag ich lieber nix, aber ich habe meine eigene Meinung zu ihm und die ist nicht die des Herrn Weiss.
Shoma Numero Uno

Benutzeravatar
Henni147
Technikerin
Beiträge: 826
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 16:59
Kontaktdaten:

Re: Weltmeisterschaft 2018 (Mailand)

Beitrag von Henni147 » So 25. Mär 2018, 17:26

@Katrin: 100% Zustimmung. Nathan ist einfach klug. Er weiß, dass Sprünge die meisten Punkte bringen. Mit PCS kannst du aktuell keinen Blumentopf gewinnen. Also warum nicht sechs Quads bringen, wenn er es körperlich kann?

Es liegt nun an der ISU, die Schere zwischen Quantität und Qualität kleiner zu machen. Ich will auch nicht mehr rechnen und philosophieren, wie man das am besten schaffen könnte. Es wird sicher bei jeder Lösung eine Lücke geben, die die Sportler und Trainer früher oder später entdecken und ausnutzen. Genauso werden die Punktrichter immer gewisse Freiräume für Entscheidungen haben, mit denen nicht alle einverstanden sind. Lassen wir uns einfach mal überraschen.

Zu ARD ONE: Tonprobleme. Ja... Erstmal eine Zeit lang gar kein Ton. Wakaba läuft zu Hallelujah und plötzlich fangen die Mikros an zu furzen. Bei Aljonas und Brunos Kürwiederholung läuft plötzlich Jazz-Musik im Hintergrund. Dann eine Qualität wie beim alten Holzkastenradio aus den 70ern. Mag sein, dass das Problem bei den Italienern war, aber es war einfach nicht mehr genießbar.
Und das Galafinale wurde mittendrin unterbrochen für ein anderes Programm. Nein, ich war heute wirklich nicht zufrieden.
» BENVENUTI SUL PIANETA HANYU! ABITANTI UNO: SOLO LUI. «
- Massimiliano Ambesi

Katrin
Senior/in
Beiträge: 1638
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43
x 3
x 1

Re: Weltmeisterschaft 2018 (Mailand)

Beitrag von Katrin » So 25. Mär 2018, 17:52

@Henni: Eben: Die nächste Saison wird sehr spannend, angefangen schon von dem Tag an, wo die ISU die Neuerungen bekanntgibt, irgendwann im Sommer ist das.

Qualitätsprobleme hatte ich bei EurosportPlayer - stream nicht bemerkt.

Allerdings war die Kameraführung vor Ort arg künstlerisch während der exhibition: Bei Bruno und Aljona sind einige Elemente durch Umschnitte nicht zur Geltung gekommen ( wie er sie loslässt und wieder einfängt) oder wie er sie über sich mehrmals dreht, das war nur teilweise zu sehen, weil zusehr draufgezoomt.
Dann dieses Auf-und Zuziehen der Kamera zusätzlich zu den Lichteffekten wie bei Nathan oder bei Kaetlyn.

Zur Ehrenrettung der italienischen Kamerakünstler:
Carolina ex Mailand.png
Carolina ex Mailand.png (501.57 KiB) 2760 mal betrachtet

Benutzeravatar
MaiKatze
Advanced Novice
Beiträge: 367
Registriert: Di 2. Mai 2017, 17:23

Re: Weltmeisterschaft 2018 (Mailand)

Beitrag von MaiKatze » So 25. Mär 2018, 18:01

Ich glaube, Sigi war ziemlich angep* als er letztens kommentierte. Ich glaube, das bezog sich auf die Öffentlich Rechtlichen und deren "Ja wir haben's immer gesagt und waren immer dabei." Vor allem was Aljona's vorherige Erfolge mit Robin betrifft, die keine interessierten, weil's dann doch nicht zu Gold bei Olympia gereicht hat. Ich muss ihm da zustimmen, ohne Eurosport wären wir echt aufgeschmissen gewesen in all den Jahren zuvor.

Herren mit Lindt Hase:

Shoma Numero Uno

MI's FAN
Basic Novice
Beiträge: 172
Registriert: Mi 29. Mär 2017, 19:57

Re: Weltmeisterschaft 2018 (Mailand)

Beitrag von MI's FAN » So 25. Mär 2018, 20:03

Ich denke nicht wirklich, dass nur die lange Saison der Grund für das Sturzfestival der Herren war.
Das GPF im Dezember war ebenfalls so ein katastrophaler Wettbewerb, nicht ganz so schlimm, aber immerhin so, dass man es sich nicht nochmal anschauen möchte.

Außerdem fanden früher die GPF's, außer in der olympischen Saison, immer im Februar statt. Also da hatten die Läufer ca. 4 Wochen nach dem GPF die Weltmeisterschaft. Und es gab nicht so ein Sturzfestival. Die Worlds 2002 habe ich mir vorkurzen nochmal auf yt in HD anschaut und die letzte Gruppe war bombastisch. Und die hatten auch alle mind. 1 Quad im Programm.

Irgendwie sollte man die Quads begrenzen damit die Läufer mehr Zeit für interessante Programme haben, also für das was die Zuschauer sehen wollen. Ich schaue nicht gerne uninteressante Programme mit 6 Quads. Also wenn es so bleibt dann werde ich mir das vermutlich nicht mehr antun. Naja mal schauen was die Zukunft bringt. Es wird höchstwahrscheinlich keine Ideale Lösung geben. Schulung von Preisrichtern ist genauso ein Witz..... das wird nicht funktionieren.

Antworten