GP-Serie 2018/19

MI's FAN
Basic Novice
Beiträge: 169
Registriert: Mi 29. Mär 2017, 19:57

Re: GP-Serie 2018/19

Beitrag von MI's FAN » Do 13. Dez 2018, 18:18

@Quadtwist- Du es hast super auf dem Punkt gebracht, könnte ich nicht besser.

@Maja, also es war deutlich zu erkennen, dass Zabianko/Enbert eine Hebung begonnen hatten und der Aufgang ging schief. Also keine Hebung gemacht O Punkte. Ich denke das wussten sie, aber was hätten sie weiter tun sollen als die Hebung nachzuholen. Sie hätten dann auf dem Eis rumgestanden bis es mit der Choreographie weitergeht. Das haben sie mit dem Element überbrückt. Vlt mit dem Fünckchen Hoffnung, dass es doch angerechnet wird. In der Vergangenheit hatten manche Preisrichter bei solchen Fällen die rosa Brille auf.

Astrolab
Figurenläufer
Beiträge: 26
Registriert: Fr 7. Sep 2018, 16:21

Re: GP-Serie 2018/19

Beitrag von Astrolab » Do 13. Dez 2018, 23:57

Mit so viel Temperament und Herzblut wäre QuadTwist eine Bereicherung für den deutschen Eistanz!

Da wir alle aber ohne Kufen vor dem Bildschirm/ auf dem Sofa sitzen, sollten wir mit mehr Respekt die Läufer besprechen, ob sie nun unsere Lieblinge sind oder nicht, ob sie aus dem "richtigen" Land kommen oder nicht. Denn sie arbeiten sehr hart dafür, dass wir diesen schönen Sport miterleben dürfen.
Man kann dem Eislauf immer noch mehr Fairness wünschen. Die Entwicklung des Bewertungssystems geht meiner Meinung nach aber in die richtige Richtung und produziert im großen und ganzen objektive Ergebnisse, soweit sie in dieser Sportart möglich sind. Die ISU ist eine große Struktur mit Eigeninteressen. Die nationalen Verbände verfolgen naturgemäß eigene Ziele und fügen sich schon lange nicht in "Ost"- oder "West"-Bündnisse. Das Zusammenspiel unterschiedlicher Interessen bei der Notwendigkeit, die Regeln zu erhalten, bestimmt das Geschehen.

Ich freue mich auf die Fortsetzung der Season.

QuadTwist
Kunstläufer
Beiträge: 69
Registriert: Mi 8. Mär 2017, 20:52

Re: GP-Serie 2018/19

Beitrag von QuadTwist » Fr 14. Dez 2018, 14:55

Tarancalime hat geschrieben:
Do 13. Dez 2018, 16:00
Wo genau hat denn Didier Gailhaguet das zu Padadakis/Cizeron gesagt?

Das Monsieur Gailhaguet da keine Skrupel hat, sein Ding durchzuziehen egal wie, bezweifelt niemand in der Szene, aber die Herkunft dieser Aussage von ihm würde mich interessieren.
Ich habe sie meiner Meinung von Hendryk und Siggi vor zwei Jahren mal nebenbei gehört als es darum gibt, dass Gailhaguet auf keinen Fall ISU Präsident werden soll. War sehr erstaunlich, denn solche Infos erfährt man ja von den beiden nicht.

Meagan Duhamel wiederholt sie hier bei "This and That" in der Nachbesprechnung des Paarlauf Wettbewerbs von PyoengChang bei ca. 1:33:45 nachdem sie gefragt wurde, wer den Eistanz gewinnen wird.

https://www.youtube.com/watch?v=46n5zz_5mZE

Benutzeravatar
Tarancalime
Basic Novice
Beiträge: 201
Registriert: Mi 29. Mär 2017, 09:33

Re: GP-Serie 2018/19

Beitrag von Tarancalime » Sa 15. Dez 2018, 15:34

QuadTwist hat geschrieben:
Fr 14. Dez 2018, 14:55
Tarancalime hat geschrieben:
Do 13. Dez 2018, 16:00
Wo genau hat denn Didier Gailhaguet das zu Padadakis/Cizeron gesagt?

Das Monsieur Gailhaguet da keine Skrupel hat, sein Ding durchzuziehen egal wie, bezweifelt niemand in der Szene, aber die Herkunft dieser Aussage von ihm würde mich interessieren.
Ich habe sie meiner Meinung von Hendryk und Siggi vor zwei Jahren mal nebenbei gehört als es darum gibt, dass Gailhaguet auf keinen Fall ISU Präsident werden soll. War sehr erstaunlich, denn solche Infos erfährt man ja von den beiden nicht.

Meagan Duhamel wiederholt sie hier bei "This and That" in der Nachbesprechnung des Paarlauf Wettbewerbs von PyoengChang bei ca. 1:33:45 nachdem sie gefragt wurde, wer den Eistanz gewinnen wird.

https://www.youtube.com/watch?v=46n5zz_5mZE
Passt zu Gailhaguet, ohne Frage. Nuja, wie wir alle wissen, spielte ein aufgegangener Träger im SD Schicksal in Gangneung Stadion......ich fragte danach meine Trainerin, Dr. Ingrid Charlotte Wolter, die ISU Referee war beim Eistanz, warum sie nicht abbrechen liess, denn es war ja schon so, dass Gabriella in Gefahr war, "oben ohne" dazustehen ;) aber das, sagte sie, liege im Ermessen der Sportler, da es ja nicht gefährlich für Leib und Leben gewesen sei, nur peinlich...:-)) und dafür steht nun jeder selbst gerade....ist nachvollziehbar.

Bei der Paarlaufkür von McCain/LeDuc letzte Woche hätte der Schiri allerdings sofort abbrechen müssen, denn das war gefährlich. Ingrid hätte es jedenfalls sofort gemacht. Ganz klar.

QuadTwist
Kunstläufer
Beiträge: 69
Registriert: Mi 8. Mär 2017, 20:52

Re: GP-Serie 2018/19

Beitrag von QuadTwist » Sa 15. Dez 2018, 18:05

Tarancalime hat geschrieben:
Sa 15. Dez 2018, 15:34


Passt zu Gailhaguet, ohne Frage. Nuja, wie wir alle wissen, spielte ein aufgegangener Träger im SD Schicksal in Gangneung Stadion......ich fragte danach meine Trainerin, Dr. Ingrid Charlotte Wolter, die ISU Referee war beim Eistanz, warum sie nicht abbrechen liess, denn es war ja schon so, dass Gabriella in Gefahr war, "oben ohne" dazustehen ;) aber das, sagte sie, liege im Ermessen der Sportler, da es ja nicht gefährlich für Leib und Leben gewesen sei, nur peinlich...:-)) und dafür steht nun jeder selbst gerade....ist nachvollziehbar.

Bei der Paarlaufkür von McCain/LeDuc letzte Woche hätte der Schiri allerdings sofort abbrechen müssen, denn das war gefährlich. Ingrid hätte es jedenfalls sofort gemacht. Ganz klar.
Cain/LeDuc hätten sofort abbrechen müssen. Das war wirklich unglaublich beängstigend. Timothy war unter Schock und war nicht zurechnungsfähig in dem Moment. Der Referee hatte einen Job in diesem Moment und den hat er verkackt.

Ich muss auch sagen, dass die großen Paarlaufmädels echt gefährlich leben. Die Jungs sind super stark, aber eine 170m Person hochzuheben ist was anders als eine 45 kg-Aljona Savchenko.

Referee zu sein, scheint eh ein super komischer Job überhaupt. Die haben doch in den seltensten Fällen irgendeine Aufgabe und wenn sie etwas entscheides passiert, dann wird es meist eine Ermessensache, bei der Streit vorprogrammiert ist. ich glaube in den Aufgaben des Referees steht auch, dass die Wertungen der Judges zu begutachten sind und eventuelle Fehler anzumerken sind (wenn ich mich richtig erinnere). Das traut sich wahrscheinlich niemand.

S-Cita

Re: GP-Serie 2018/19

Beitrag von S-Cita » Sa 15. Dez 2018, 20:55

Ich finde die Beiträge schon mal von Quad Twist immer sehr informativ und bereichernd. Bist du nicht auch im Golden Skate und FS Universe unterwegs? ...
So kann es gehen, die Damen haben an Attraktivität und Spannung hinzu gewonnen ....so sehr ich auch James/Cipres liebe, ist die ganze Tiefe des Paarlauf-Wettbewerbs weggebrochen😭, außer T/M natürlich) weiss jemand, ob Ksenia tatsächlich wieder kommt? Sie hatte doch (inoffiziell?)einen neuen Partner, Nosolev ? Was ist bei Sui/Han los, sind die noch verletzt, kommen sie wohl zu 4CC/ WM wieder? Mehr als überrascht war ich bei Holiday on Ice jetzt Alexei Rogonov zu sehen, hat er doch eine neue Partnerin, Alina. Die hat er dann auch gleich mitgebracht) Auch eine Möglichkeit, die erste Saison zu überbrücken? ;)

Astrolab
Figurenläufer
Beiträge: 26
Registriert: Fr 7. Sep 2018, 16:21

Re: GP-Serie 2018/19

Beitrag von Astrolab » Sa 15. Dez 2018, 22:37

In einem Interview Anfang Oktober hat Alexej Rogonov erklärt, dass er und seine neue Partnerin Alina Ustimkina in dieser Season nicht an den Wettbewerben teilnehmen werden, da sie es nicht schaffen werden, sich entsprechend vorzubereiten. Von Ksenia Stolbova und ihrem neuen Partner Andrej Novosjolov gab es keine zukunftbezogenen Informationen (sie sind auch nirgendwo aufgetreten) .
Über Sui/Han weiß man bis jetzt nur, dass sie verletzt sind. Der chinesische Verband hält sich dazu bedeckt.

Karl-Heinz Krebs
Administrator
Beiträge: 1794
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 12:20
Kontaktdaten:

Re: GP-Serie 2018/19

Beitrag von Karl-Heinz Krebs » Sa 15. Dez 2018, 23:01

Andrei Novoselov ist zwar russischer Staatsbürger, lief aber zuletzt mit Lola Esbrat für Frankreich. Ein Wechsel des Verbandes zieht aber eine Sperre von 12 Monaten nach sich.

Regel 109 2 c: A Skater who has competed in any ISU Championships, ISU Event and/or International Competition for any ISU Member and who intends to compete in the future for another ISU Member needs a permit from the last ISU Member he previously represented, which permit shall not unreasonably be denied. In addition, such Skater may compete for the respective ISU Member in International Competitions, ISU Events and ISU Championships only after a waiting period of twelve (12) months since the Skater competed for any other ISU Member in any such competition has elapsed.

Ihr letzter mir bekannter Start war die EM 2018. Damit wäre Novoselov bis Mitte Januar 2019 gesperrt. Allerdings, so richtig zu einer gemeinsamen Zukunft haben sich beide noch nicht geäußert.

Karl-Heinz Krebs
Administrator
Beiträge: 1794
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 12:20
Kontaktdaten:

Re: GP-Serie 2018/19

Beitrag von Karl-Heinz Krebs » So 16. Dez 2018, 12:32

QuadTwist hat geschrieben:
Di 11. Dez 2018, 18:00
Es ist ja schon die ganze Saison auffällig, dass Sinitsina/Katsalapov diese Saison wirklich gepushed werden und Stepanova/Bukin als bestes russisches Paar ablösen. Für mich ist diese Entwicklung wirklich schon mehr als erstaunlich. Hubbell/Donohue wurden sogar fast in der Kür geschlagen. Ich kann diese Entwicklung sportlich nicht nachvollziehen.
Das sieht Igor Shpilband anders: "Und Stepanova / Bukin und Sinitsina / Katsalapov haben im Vergleich zum Vorjahr sehr viel hinzugefügt. Sinitsina und Katsalapov haben einen großartigen Rhythmus. Für mich ist dies der beste Rhythmus-Tanz dieser Saison in der Welt der Paare, den ich gesehen habe."

Shpilband ist in Russland geboren und flüchtete 1990 in die USA. Seit 2000 hat er die amerikanische Staatsangehörigkeit. In seiner Laufbahn trainierte und trainiert er zahlreiche Weltklasse-Paare.

Das ganze Interview auf russisch:

http://sporteveryday.info/pages/igor-sh ... om-sezone/

Benutzeravatar
Tarancalime
Basic Novice
Beiträge: 201
Registriert: Mi 29. Mär 2017, 09:33

Re: GP-Serie 2018/19

Beitrag von Tarancalime » So 16. Dez 2018, 22:18

QuadTwist hat geschrieben:
Sa 15. Dez 2018, 18:05
Tarancalime hat geschrieben:
Sa 15. Dez 2018, 15:34


Passt zu Gailhaguet, ohne Frage. Nuja, wie wir alle wissen, spielte ein aufgegangener Träger im SD Schicksal in Gangneung Stadion......ich fragte danach meine Trainerin, Dr. Ingrid Charlotte Wolter, die ISU Referee war beim Eistanz, warum sie nicht abbrechen liess, denn es war ja schon so, dass Gabriella in Gefahr war, "oben ohne" dazustehen ;) aber das, sagte sie, liege im Ermessen der Sportler, da es ja nicht gefährlich für Leib und Leben gewesen sei, nur peinlich...:-)) und dafür steht nun jeder selbst gerade....ist nachvollziehbar.

Bei der Paarlaufkür von McCain/LeDuc letzte Woche hätte der Schiri allerdings sofort abbrechen müssen, denn das war gefährlich. Ingrid hätte es jedenfalls sofort gemacht. Ganz klar.
Cain/LeDuc hätten sofort abbrechen müssen. Das war wirklich unglaublich beängstigend. Timothy war unter Schock und war nicht zurechnungsfähig in dem Moment. Der Referee hatte einen Job in diesem Moment und den hat er verkackt.

Ich muss auch sagen, dass die großen Paarlaufmädels echt gefährlich leben. Die Jungs sind super stark, aber eine 170m Person hochzuheben ist was anders als eine 45 kg-Aljona Savchenko.

Referee zu sein, scheint eh ein super komischer Job überhaupt. Die haben doch in den seltensten Fällen irgendeine Aufgabe und wenn sie etwas entscheides passiert, dann wird es meist eine Ermessensache, bei der Streit vorprogrammiert ist. ich glaube in den Aufgaben des Referees steht auch, dass die Wertungen der Judges zu begutachten sind und eventuelle Fehler anzumerken sind (wenn ich mich richtig erinnere). Das traut sich wahrscheinlich niemand.
Es gibt immer eine Abschlussbesprechung des Preisgerichts...vor und nach den Wettkämpfen. Generell ist es so, dass der Referee der erste an der Eisfläche ist und der letzte Offizielle, der abends geht. Wie oft hab ich Ingrid mit Papieren und Stift während der Nebelhorn Trophy in Oberstdorf an mir vorbeigehen sehen? X mal am Tag und ich war wirklich ständig in den Hallen zum Zuschauen.

Ich halte es für gut möglich, dass der Paarlauf Referee für sein Nichtstun durchaus was auf den Deckel bekommen hat. Blöderweise sind diese Nachbesprechungen der Wertungsrichter nicht öffentlich.

Beim Eistanz ist es übrigens so, dass der Referee auch ein Wertungsprotokoll anfertigt, beim Training und beim Wettkampf. Das wird bei strittigen oder engen Entscheidungen mit in die Wertung genommen, aber nicht als solches offiziell gemacht.

Antworten