Europameisterschaft 2019

Anna6566
Freiläufer
Beiträge: 10
Registriert: Fr 18. Jan 2019, 15:10
x 1

Europameisterschaft 2019

Beitrag von Anna6566 » Fr 18. Jan 2019, 15:18

Liebe Eiskunstlauffreunde,

ich lese schon lange mit, habe mich aber erst heute angemeldet.

Ich habe mir heute die Entries für die EM angesehen:

25 Stanislava KONSTANTINOVA RUS
26 Sofia SAMODUROVA RUS
27 Alina ZAGITOVA RUS
Evgenia MEDVEDEVA RUS S
Elizaveta TUKTAMYSHEVA RUS S

In Klartext: MEDVEDEVA und TUKTAMYSHEVA nur Ersatz.

Was meint Ihr?
Viele Grüße

Anna

Anna6566
Freiläufer
Beiträge: 10
Registriert: Fr 18. Jan 2019, 15:10
x 1

Re: Europameisterschaft 2019

Beitrag von Anna6566 » Fr 18. Jan 2019, 15:22

So, und bei den Männern steht wirklich:

32 Javier FERNANDEZ ESP

Da bin ich ja gespannt!

Gasti

Re: Europameisterschaft 2019

Beitrag von Gasti » Fr 18. Jan 2019, 15:39

Anna6566 hat geschrieben:
Fr 18. Jan 2019, 15:18
Liebe Eiskunstlauffreunde,

ich lese schon lange mit, habe mich aber erst heute angemeldet.

Ich habe mir heute die Entries für die EM angesehen:

25 Stanislava KONSTANTINOVA RUS
26 Sofia SAMODUROVA RUS
27 Alina ZAGITOVA RUS
Evgenia MEDVEDEVA RUS S
Elizaveta TUKTAMYSHEVA RUS S

In Klartext: MEDVEDEVA und TUKTAMYSHEVA nur Ersatz.

Was meint Ihr?
Viele Grüße

Anna
ist schon längst bekannt :1grin:

Russischer Verband hält sich an die eigenen Regeln für die Nominierung der Sportler für EM.

Karl-Heinz Krebs
Administrator
Beiträge: 2561
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 12:20
x 33
Kontaktdaten:

Re: Europameisterschaft 2019

Beitrag von Karl-Heinz Krebs » Fr 18. Jan 2019, 16:10

Hallo Anna,

willkommen im Forum. Der russische Verband hält sich in aller Regel strikt an seine Nominierungskriterien. Von daher sind die Nominierungen keine Überraschung. Eine gesunde Tuktamysheva wäre wahrscheinlich als Nummer drei in den Kader gerutscht. Sie befindet sich aber derzeit noch im Aufbautraining. Ihr nächster Wettkampf soll die Universiade sein, wo sich dann entscheiden dürfte, ob sie noch zur WM darf.

Anna6566
Freiläufer
Beiträge: 10
Registriert: Fr 18. Jan 2019, 15:10
x 1

Re: Europameisterschaft 2019

Beitrag von Anna6566 » Fr 18. Jan 2019, 16:37

Danke Gasti für das "freundliche" Willkommen.

Ich habe hier im Forum nichts zu diesem Thema gefunden und dachte die Informationen wären vielleicht hilfreich.

Dann lasse ich es also wieder. Den Thread zur Europameisterschaft müsste dann aber ein Administrator löschen.

Ihnen, Herr Krebs, mein ausdrückliches Dankeschön für die hingebungsvolle Arbeit am Thema.

maja.
Basic Novice
Beiträge: 160
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 22:51
x 1
x 3

Re: Europameisterschaft 2019

Beitrag von maja. » Fr 18. Jan 2019, 17:14

Hallo Anna,

lass dich um Himmels Willen bitte nicht verkraulen, wegen eines Kommentares!!!! Das ist bestimmt ein Missverständnis, hoffe ich jedenfalls.

Mich würde ja auch interessieren, ob die Russen tatsächlich die Olympiasiegerin zu Hause gelassen hätten, wenn der ohnehin schwarze Tag der Russischen Meisterschaft für sie noch schlimmer gelaufen wäre. Oder wenn zum Bsp. eine der drei siegreichen Juniorinnen schon das Mindestalter für die EM gehabt hätte. Und dabei sind Läuferinnen wie Pogorylaja oder Radionova noch nicht mal dabei. Das kann ja was werden in den nächsten Jahren.......

Karl-Heinz Krebs
Administrator
Beiträge: 2561
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 12:20
x 33
Kontaktdaten:

Re: Europameisterschaft 2019

Beitrag von Karl-Heinz Krebs » Fr 18. Jan 2019, 17:32

Ich schließe mich Majas Bitte an. Gastis Begrüßung war sicher nicht Gentlemanlike. Er/Sie gehört aber zu denen, die eigentlich immer konstruktive Beiträge leistet und hat das bestimmt nicht böse gemeint.

QuadTwist
Kunstläufer
Beiträge: 71
Registriert: Mi 8. Mär 2017, 20:52
x 1

Re: Europameisterschaft 2019

Beitrag von QuadTwist » Fr 18. Jan 2019, 18:58

Es scheint, dass die EM als Eiskunstlauf-Event ihren Stellenwert als Top-Wettkampf langsam verliert. Zugegebenermaßen ist vor allem die Frauenkonkurrenz wirklich ein Trauerspiel :1cry: . Die drei Russinnen haben ohne Kostner oder Hendrickx wirklich nicht ansatzweise eine Gegnerin. Dieses riesige Starterfeld hat wirklich kaum Klasse. Weltweit dominieren die Russinnen und die Japanerinnen nach Belieben. Nur Bradie Tenell, Maria Bell und Eunsoo Lim haben da noch ihren Fuß in der Tür der Weltklasse. Vorbei ist die Zeit (Finnland, Kanada und Italien sind nicht mehr anzutreffen).

Die Entwicklung ist bei den Herren und den Paaren nicht ganz so, obwohl 13 Paare diese Jahr ein ziemlich dürftiges Startfeld darstellt.

Mit Papadakis/Cizeron gibt es im Moment nur ein/e/n europäische/n/s Starter/Paar von wirklichem Glanz und Glorie.

Benutzeravatar
Tarancalime
Advanced Novice
Beiträge: 268
Registriert: Mi 29. Mär 2017, 09:33
x 103
x 10

Re: Europameisterschaft 2019

Beitrag von Tarancalime » Sa 19. Jan 2019, 12:23

QuadTwist hat geschrieben:
Fr 18. Jan 2019, 18:58
Es scheint, dass die EM als Eiskunstlauf-Event ihren Stellenwert als Top-Wettkampf langsam verliert. Zugegebenermaßen ist vor allem die Frauenkonkurrenz wirklich ein Trauerspiel :1cry: . Die drei Russinnen haben ohne Kostner oder Hendrickx wirklich nicht ansatzweise eine Gegnerin. Dieses riesige Starterfeld hat wirklich kaum Klasse. Weltweit dominieren die Russinnen und die Japanerinnen nach Belieben. Nur Bradie Tenell, Maria Bell und Eunsoo Lim haben da noch ihren Fuß in der Tür der Weltklasse. Vorbei ist die Zeit (Finnland, Kanada und Italien sind nicht mehr anzutreffen).

Die Entwicklung ist bei den Herren und den Paaren nicht ganz so, obwohl 13 Paare dieses Jahr ein ziemlich dürftiges Startfeld darstellt.

Mit Papadakis/Cizeron gibt es im Moment nur ein/e/n europäische/n/s Starter/Paar von wirklichem Glanz und Glorie.
Finnland macht halt Synchronlaufen (beim Mozart Cup sind die ja auch weider ganz vorne), Kanada setzt auf Steven Gogolev und Keegan Messing und Italien hat ja Daniel Grassl...er und Gogolev dürften sich in den nächsten Jahren recht interessante Duelle liefern, falls beide gesund bleiben und ohne größere Schäden weiterhin 4-fache aufs Eis legen und in den PCS zulegen können.

Ja, also im Starterfeld der Damen wirds bei der EM wohl sehr wahrscheinlich einen "Podium-Sweep" durch Rußland geben. Naja, bei den Herren tippe ich auf Brezina oder Kovtun, aber Fernandez sollten wir nicht ganz abschreiben, auch wenn er zumindestens öffentlich den Fokus eher auf Abschied und Fun gelegt hat.

Bei Eistanz, ja ist eine klare Sache, das Papadakis/Cizeron da mit dem Titel nach Hause gehen und bei den Paaren...anything goes, aber sicher etwas Russisches und James/Cipres ganz oben.

DuCiel
Kunstläufer
Beiträge: 55
Registriert: Sa 24. Nov 2018, 14:15

Re: Europameisterschaft 2019

Beitrag von DuCiel » Sa 19. Jan 2019, 23:38

Tarancalime hat geschrieben:
Sa 19. Jan 2019, 12:23
[...] und bei den Paaren...anything goes, aber sicher etwas Russisches und James/Cipres ganz oben.
So lange sie schön laufen, habe ich nichts gegen ein Podest voller Russen, auch wenn ich den Franzosen ein Treppchen wünschen würde. Ansonsten freue ich mich ja ganz besonders - und passend zur Jahreszeit - wie ein Schneekönig auf Minerva & Nolan, Annika & Ruben, Miriam & Severin und Shari & Christian (schade dass Katharina & Tim nicht dabei sein können). Wunderbare Kufenkünstler, die schon so oft ihr Bestes gegeben haben, sowohl auf und neben dem Eis. Ich möchte niemand besonders hervorheben, aber für Annika und Ruben - deren Romeo- und Julia-Kür mich letztes Jahr genauso gerührt und noch mehr erstaunt haben, wie "La terre vue du ciel" - wünsche ich mir endlich wieder etwas mehr Glück und Zuversicht nach den langen Verletzungs- und Krankheitszeiten (wenn da nur nicht diese grauenvolle Kür-"Musik" wäre - eher zum Davonlaufen, als zum Herzen-Gewinnen). Möge ihnen alles gelingen, egal welchen Platz sie am Ende belegen.
Ich freue mich so darauf - it will certainly be a pleasure!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste