Annika Hocke - Ruben Blommaert

Karl-Heinz Krebs
Administrator
Beiträge: 1972
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 12:20
x 10
Kontaktdaten:

Re: Annika Hocke - Ruben Bommaert

Beitrag von Karl-Heinz Krebs » Fr 22. Feb 2019, 22:54

DuCiel hat geschrieben:
Fr 22. Feb 2019, 21:13
Erst einmal besten Dank! Kurze Nachfrage meinerseits: ich hätte Dir gerne eine PN gesendet, aber soweit ich sehe, ist das nicht möglich - vielleicht geht das auch "umgekehrt" (via Administrator/Moderator)?
Das geht leider nicht. Für eine PN müssen beide Seiten im Forum registriert sein. Die PN-Funktion ist nur eine der vielen Annehmlichkeiten für angemeldete User.

Edda 77

Re: Annika Hocke - Ruben Bommaert

Beitrag von Edda 77 » Fr 22. Feb 2019, 23:43

Annika und Ruben liegen aktuell auch im Challenge Cup hinter Minerva und Nolan. Sieht für mich so aus, als hätten Minerva und Nolan nach ihren Erfolgen bei der DM und EM einen Motivationsschub erhalten.

Hildecat

Re: Annika Hocke - Ruben Bommaert

Beitrag von Hildecat » Sa 23. Feb 2019, 00:18

Ja, das sehe ich auch so, wobei ich fand das Annika und Ruben im Warm Up stark aussahen. Dort hat Annika den Toeloop noch ganz zauberhaft aufs Eis gesetzt. Wirklich schade

Benutzeravatar
Jenni
Junior/in
Beiträge: 558
Registriert: So 23. Jul 2017, 20:09
x 3
Kontaktdaten:

Re: Annika Hocke - Ruben Bommaert

Beitrag von Jenni » So 3. Mär 2019, 23:24

Ich sagte ja ich schreib was nach dem ich beim Challenge Cup war.

Also Team Deutschland hatte vor und nach dem FS extrem gute Laune, gemeinsam mit den Österreichern Severin Kiefer und Miriam Ziegler. Man sah sie nur Lachen und Scherzen. Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, trainieren sie alle am gleichen Ort in Berlin.

Hier sind ein paar meiner Bilder:

Annika und Ruben hatten sicher nicht ihren besten Wettkampf, konnten aber dennoch meiner Meinung nach beweisen, dass sie fit genug für die WM sind.
Das Programm finde ich plätschert generell eher etwas dahin. Von Ärger oder mieser Stimmung zwischen ihnen danach kann keine Rede sein. Man sah dass Fehler diskutiert wurden.

Schön war die Szene bei der Medaillen Vergabe des Juniorenpaares, dass die einzigen Starter beim Challenge Cup waren. Als Niederländer wurden sie gleich zweimal ausgezeichnet mit einer Goldmedaillie, das zweite Mal wussten die Zuschauer nicht richtig was das soll und applaudierten nur wenig, als die Junioren jedoch zum Rand kamen wo die Senioren Paar Sieger warteten wurden sie mit großem Applaus von ihnen empfangen und laut bejubelt. Vor allem Miriam Ziegler und Ruben und Annika haben sie jubelnd begrüßt, das hat die ganze merkwürdige Prozedur bei der Medaillenvergabe aufgelockert.
Die Siegerehrungen waren wohl am merkwürdigsten. Diese Ehrung der Niederländer mit meist nur einem Teilnehmer in jeder Kategorie, dann auch noch doppelt bei manchen. Dann das die Läufer alle relativ ratlos auf dem Podium standen, ob es nun noch eine Flagge gibt oder nicht. Und dann noch die kleinen Mädchen die Medaillen und Blumen zur Siegerehrung präsentieren und oft vergessen haben ihre Schoner abzumachen, sodass viele aufs Eis fielen. Dann die Teamsiegerehrung, wo nicht mal alle auf das Podium passen und du ein super verwirrtes Team Japan auf dem Podium hattest.

Generell lohnt sich der Trip vor allem weil der Eintrittspreis sich echt in Grenzen hält mit 10€. Klar ist das Feld nicht das Beste und der eine oder andere tritt nicht an. Aber ein paar Topleute sind immer da und dafür bist du sehr nah dran am Eis und an den Läufern. Du kannst persönlich dein Geschenk überreichen wenn du magst. Wir konnten sogar auf die Monitore der Kampfrichter gucken, was auch interessant ist.

Außerdem lohnt sich ein Besuch beim Strand, wo auch das Hotel der Läufer war. Mit so einer Aussicht kommt man sicher gern wieder.
Dateianhänge
Strand Den Haag
Strand Den Haag
IMG_20190224_091119.jpg (2.57 MiB) 1949 mal betrachtet

Benutzeravatar
Jenni
Junior/in
Beiträge: 558
Registriert: So 23. Jul 2017, 20:09
x 3
Kontaktdaten:

Re: Annika Hocke - Ruben Bommaert

Beitrag von Jenni » So 3. Mär 2019, 23:26

Ist eigentlich jemandem aufgefallen, dass der Thread Ruben BOmmaert und nicht BLOmmaert heißt?
Sein Name ist doch Blommaert...

Edda 77

Re: Annika Hocke - Ruben Bommaert

Beitrag von Edda 77 » Mo 4. Mär 2019, 05:08

Ich konnte den Namen im System nachträglich nicht ändern, sonst hätte ich es längst getan.

Benutzeravatar
Tarancalime
Basic Novice
Beiträge: 210
Registriert: Mi 29. Mär 2017, 09:33
x 18

Re: Annika Hocke - Ruben Bommaert

Beitrag von Tarancalime » Mo 4. Mär 2019, 09:01

Jenni hat geschrieben:
So 3. Mär 2019, 23:24
Ich sagte ja ich schreib was nach dem ich beim Challenge Cup war.

Also Team Deutschland hatte vor und nach dem FS extrem gute Laune, gemeinsam mit den Österreichern Severin Kiefer und Miriam Ziegler. Man sah sie nur Lachen und Scherzen. Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, trainieren sie alle am gleichen Ort in Berlin.

Hier sind ein paar meiner Bilder:

Annika und Ruben hatten sicher nicht ihren besten Wettkampf, konnten aber dennoch meiner Meinung nach beweisen, dass sie fit genug für die WM sind.
Das Programm finde ich plätschert generell eher etwas dahin. Von Ärger oder mieser Stimmung zwischen ihnen danach kann keine Rede sein. Man sah dass Fehler diskutiert wurden.

Schön war die Szene bei der Medaillen Vergabe des Juniorenpaares, dass die einzigen Starter beim Challenge Cup waren. Als Niederländer wurden sie gleich zweimal ausgezeichnet mit einer Goldmedaillie, das zweite Mal wussten die Zuschauer nicht richtig was das soll und applaudierten nur wenig, als die Junioren jedoch zum Rand kamen wo die Senioren Paar Sieger warteten wurden sie mit großem Applaus von ihnen empfangen und laut bejubelt. Vor allem Miriam Ziegler und Ruben und Annika haben sie jubelnd begrüßt, das hat die ganze merkwürdige Prozedur bei der Medaillenvergabe aufgelockert.
Die Siegerehrungen waren wohl am merkwürdigsten. Diese Ehrung der Niederländer mit meist nur einem Teilnehmer in jeder Kategorie, dann auch noch doppelt bei manchen. Dann das die Läufer alle relativ ratlos auf dem Podium standen, ob es nun noch eine Flagge gibt oder nicht. Und dann noch die kleinen Mädchen die Medaillen und Blumen zur Siegerehrung präsentieren und oft vergessen haben ihre Schoner abzumachen, sodass viele aufs Eis fielen. Dann die Teamsiegerehrung, wo nicht mal alle auf das Podium passen und du ein super verwirrtes Team Japan auf dem Podium hattest.

Generell lohnt sich der Trip vor allem weil der Eintrittspreis sich echt in Grenzen hält mit 10€. Klar ist das Feld nicht das Beste und der eine oder andere tritt nicht an. Aber ein paar Topleute sind immer da und dafür bist du sehr nah dran am Eis und an den Läufern. Du kannst persönlich dein Geschenk überreichen wenn du magst. Wir konnten sogar auf die Monitore der Kampfrichter gucken, was auch interessant ist.

Außerdem lohnt sich ein Besuch beim Strand, wo auch das Hotel der Läufer war. Mit so einer Aussicht kommt man sicher gern wieder.
Vielen Dank, Jenni! Das mit den doppelten Siegerehrungen rührt daher das gleichzeitig die nationalen Meistertitel vergeben wurden. Da hat die Organisation wohl noch nicht so richtig kommunizieren können. Das eine niederländische Paar, was den nationalen Titel holte trainiert auch in Berlin bei König/Schubert...deswegen kennen die sich alle gut:-)

Es ist schön, das die Lücke, die durch JF Ballesters Tod aufriss, offensichtlich geschlossen wird. Miriam Ziegler konnte ja vor lauter Trauer bei der EM in Minsk die Kür nicht laufen, was sehr schade, aber verständlich war. JF Ballester hätte sich sehr gefreut über den Erfolg beim Challenge Cup, da bin ich mir ganz sicher!

Edda 77

Re: Annika Hocke - Ruben Bommaert

Beitrag von Edda 77 » Mi 6. Mär 2019, 20:53

Hildecat hat geschrieben:
Sa 23. Feb 2019, 00:18
Ja, das sehe ich auch so, wobei ich fand das Annika und Ruben im Warm Up stark aussahen. Dort hat Annika den Toeloop noch ganz zauberhaft aufs Eis gesetzt. Wirklich schade
Zur WM hat Annika wieder mehr Publikum. Da kann sie Leute unterhalten und sich von der Stimmung tragen lassen. Dann klappt der Sprung. :thumbup:

DuCiel
Kunstläufer
Beiträge: 55
Registriert: Sa 24. Nov 2018, 14:15

Re: Annika Hocke - Ruben Blommaert

Beitrag von DuCiel » Do 7. Mär 2019, 15:25

Die mittelmäßig belegten Zuschauerplätze dürften mit dem doch sehr überschaubaren Angebot in der Paarlaufgruppe zu erklären sein, zudem fehlten hier einfach die großen Stars ... (allerdings, auch bei Rika Kihira schien grob die Hälfte der Ränge leer geblieben zu sein, typisch eben für Spin's und Cup's wie diesem in Den Haag). Obschon in Grenznähe gelegen, scheint sich das Interesse des deutschen Publikums an ihren beiden Paaren in Grenzen zu halten.

Ob eine mäßige Anzahl von Zuschauern eine der Ursachen der fortgesetzten, überhaupt nicht (sagen wir mal) wünschenswerten Verfassung des Paars Hocke/Blommaert sein könnte, was Letzteres auch hier unübersehbar war, das wage ich allerdings und auch im Hinblick auf die WM zu bezweifeln (Aljona und Bruno sind anfangs auch auf zweitklassigen Veranstaltungen vor leeren Rängen gelaufen und haben dennoch ihr Bestes gezeigt). Beispielsweise der Sturz von Annika ausgerechnet beim 3A ... dennoch absolut bewundernswert, wie sie tapfer gekämpft und die meisten Elemente sicher gestanden bzw. gelaufen hat/ist. Wenn auch letztlich, und wie von Anfang an in dieser Saison, in der Gesamtansicht des Paars keinerlei Funke überspringen wollte (bei und mit dieser gesehenen Kür, ein SP-Video ist nirgends abgreifbar). Die wundervollen lebhaften Momente mit einem begeisterten Publikum bei ihrer tadellos gelaufenen und darüber hinaus zauberhaften Interpretation einer zeitlos schönen Einspielung von "Romeo & Julia" sind für mich persönlich und auf die Gegenwart bezogen nur noch Makulatur bzw. eben nur schöne Erinnerungen.

"Anständige" Videos oder Bilder von den Programmen der drei in Berlin trainierenden Paare gibt es bis heute nicht; vor ein paar Tagen hat sich wenigstens ein/e Youtuber/in "erbarmt" und ein bescheidenes Video der Kür hochgeladen ... die "Qualität" des Videos scheint der "Attraktivität" des dargebotenen Rechnung zu tragen: Annika Hocke & Ruben Blommart FS 2019 Challenge Cup.

Benutzeravatar
Jenni
Junior/in
Beiträge: 558
Registriert: So 23. Jul 2017, 20:09
x 3
Kontaktdaten:

Re: Annika Hocke - Ruben Blommaert

Beitrag von Jenni » Sa 9. Mär 2019, 00:05

DuCiel hat geschrieben:
Do 7. Mär 2019, 15:25
Die mittelmäßig belegten Zuschauerplätze dürften mit dem doch sehr überschaubaren Angebot in der Paarlaufgruppe zu erklären sein, zudem fehlten hier einfach die großen Stars ... (allerdings, auch bei Rika Kihira schien grob die Hälfte der Ränge leer geblieben zu sein, typisch eben für Spin's und Cup's wie diesem in Den Haag). Obschon in Grenznähe gelegen, scheint sich das Interesse des deutschen Publikums an ihren beiden Paaren in Grenzen zu halten.
Also laut einer Niederländerin, die jedes Jahr zum Challenge Cup geht, war es diesmal wesentlich voller als üblich. Was sicherlich eher an der Ansage lag, dass Shoma Uno dort starten würde als an Rika Kihira oder den Deutschen. Schlecht besucht für einen B Wettbewerb war es nicht.
Wenn jemand die Junioren WM verfolgt hat, das ist wenig besucht, da war ja der Challenge Cup echt voll.
Ein Wettkampf mit dem Niveau lockt natürlich keine riesen Gruppen an. Aber wenn man sich die Arena bei vielen GPs bei Paaren und Eistanz anguckt, sieht man auch dass das Interesse eher den Einzelstartern gilt. (Da waren beim CC ca. 2/3 der Seite mit den Kampfrichtern voll, zur Gala waren es sogar noch mehr)

Und machen wir uns nichts vor, das Interesse Wettkämpfe live zu besuchen ist noch was ganz anderes als im Fernsehen sich die besten der Welt bei einer WM anzusehen. Ich habe 8 Jahre gebraucht mir mal einen Wettbewerb live anzuschauen.
DuCiel hat geschrieben:
Do 7. Mär 2019, 15:25
(Aljona und Bruno sind anfangs auch auf zweitklassigen Veranstaltungen vor leeren Rängen gelaufen und haben dennoch ihr Bestes gezeigt).
Annika und Ruben mit Aljona und Bruno in einen Topf zu schmeißen finde ich gewagt, denn die Voraussetzung von beiden Teams sind gänzlich unterschiedlich. Aljona und Bruno mussten zuerst niedrig starten, denn sie konnten bei den GPs etc. zuerst nicht mitmachen. Danach sind sie zu solchen Veranstaltungen auch nicht mehr gegangen.
Und wer sagt, dass Annika und Ruben nicht ihr Bestes gegeben haben? Dass eine frühere Einzelstarterin Probleme bei den Sprüngen hat, ist nicht ungewöhnlich, denn die volle Konzentration liegt auf den Paarlaufelememten, die auch nach gewisser Zeit immer noch neu sind. (Sah man auch immer an Valentina Marchei)
Meiner Meinung nach war das ein ganz ordentlicher Auftritt von Annika und Ruben. Sicher ausbaufähig, aber wenn man die anderen Starter dort sich angeguckt hat oder ein großer Teil dessen die bei der EM gestartet sind, dann sind sie nicht schlecht im Vergleich.
Eine Verletzung ist nicht einfach zu überwältigen, es fehlt Training, demnach sehen sie immer noch aus wie am Anfang der Saison. Denn wie oft hatten sie denn die Möglichkeit sich zu präsentieren? Zu früh zurück auf dem Eis hat ihnen eher Rückschläge als Aufschwung beschert, da es auch noch frustrierend ist, wenn man es nicht schafft.
Das FS finde ich unglücklich gewählt. Es plätschert vor sich hin ohne wirkliche Highlights in der Musik, da war Romeo und Julia einfach durch die Musik ein einfaches zu interpretierendes Stück. Ich gebe dir Recht dass ein Funke da nicht überspringt, es wirkt aber auf mich auch nicht komplett austrainiert.

Meiner Meinung nach hätte man diese Saison einfach abhaken sollen und sich auf die nächste konzentrieren, aber weil wir ja nur zwei Paare haben und sie sonst wahrscheinlich ihre Förderung verlieren würden, können sie sich das nicht leisten.

Ich hoffe auf eine gute WM, wenn sie das Finale erreichen, ist das gut.

Antworten