Der Eistanz

Anna6566
Freiläufer
Beiträge: 10
Registriert: Fr 18. Jan 2019, 15:10
x 1

Re: Der Eistanz

Beitrag von Anna6566 » Fr 24. Jan 2020, 12:26

Noch ein Beitrag zur Hosenfrage:
In dem oben verlinkten Handbuch habe ich auf Seite 32 folgendes gefunden:

For season 2019-2010, For Senior and Junior categories Lady may wear trousers in Rhythm
Dance.

Also immer noch kein Paradigmenwechsel, sondern nur eine Episode.

Viel Spaß Euch allen beim Zusehen.

MI's FAN
Basic Novice
Beiträge: 198
Registriert: Mi 29. Mär 2017, 19:57
x 5
x 9

Re: Der Eistanz

Beitrag von MI's FAN » Sa 25. Jan 2020, 17:17

Also ich habe heute das Gefühl beim Eistanz ist nicht alles korrekt gelaufen. Ich habe die GOe bei Papadakis/ Cizeron beobachtet und die waren fast in allen Elementen geringer als bei Sinitsina & co. Ich weiß nicht so recht, habe da ein komischen Gefühl dabei. die Kür der Russen ist sooooooooo langweilig, grauenhafte Musik. Ich verstehe es nicht. Die Franzosen laufen so viel exakter. Bei den Russen sieht alles so wild aus.

Karl-Heinz Krebs
Administrator
Beiträge: 2561
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 12:20
x 33
Kontaktdaten:

ISU European Championships 2020: Sinitsina / Katsalapov entthronen Papadakis / Cizeron

Beitrag von Karl-Heinz Krebs » Sa 25. Jan 2020, 17:42

Das Ergebnis im Eistanz ist noch überraschender als das frühzeitige Ausscheiden von Kevin Aymoz. Der Sieg hier geht überraschend an Victoria SINITSINA / Nikita KATSALAPOV aus Russland. Beide hatten nach dem Rhythm Dance noch 0,05 Punkte Rückstand...

Read more

Karl-Heinz Krebs
Administrator
Beiträge: 2561
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 12:20
x 33
Kontaktdaten:

Re: Der Eistanz

Beitrag von Karl-Heinz Krebs » Sa 25. Jan 2020, 18:49

MI's FAN hat geschrieben:
Sa 25. Jan 2020, 17:17
Also ich habe heute das Gefühl beim Eistanz ist nicht alles korrekt gelaufen. Ich habe die GOe bei Papadakis/ Cizeron beobachtet und die waren fast in allen Elementen geringer als bei Sinitsina & co. Ich weiß nicht so recht, habe da ein komischen Gefühl dabei. die Kür der Russen ist sooooooooo langweilig, grauenhafte Musik. Ich verstehe es nicht. Die Franzosen laufen so viel exakter. Bei den Russen sieht alles so wild aus.
Dann warte mal ab, was passiert, wenn tatsächlich die Trennung in künstlerische und technische Programme und die Aufwertung der Komponenten kommt. Dann haben die Preisrichter wieder die volle Macht, wie zu unseligen 6.0 Zeiten.

MI's FAN
Basic Novice
Beiträge: 198
Registriert: Mi 29. Mär 2017, 19:57
x 5
x 9

Re: Der Eistanz

Beitrag von MI's FAN » So 26. Jan 2020, 07:51

Ohja das wird fürchterlich. Könnte auch das Ende sein, dass ich überhaupt noch Eiskunstlaufen schaue.

Naja ich will hier nicht auf Sinitsina & Co schimpfen. Sie sind gut. Die Musik vom FD finde ich persönlich schrecklich, habe das Gefühl sie laufen 10 Minuten, aber das ist Geschmacksache. Was ich sehr komisch finde ist, dass sie auf einmal mehr PCS bekommen als Papadakis & Co. Da stimmt was nicht. Dann das nicht gewertete Element. Ich meine die laufen das 3mal in der Grand Prix Serie und auf einmal ist es nicht richtig....
Erinnert mich an Aljona und Robin, die hatten immer die höchsten PCS bis Voloshar /Trankov kamen. Dann hat man schon alles zur Vorbereitung für die Olympia 2014 getan. Das ist eben Eiskunstlauf von seiner häßlichen Seite. Ich bin nur Zuschauer aber es ist schon sehr seltsam.

Matti

Re: Der Eistanz

Beitrag von Matti » So 26. Jan 2020, 10:35

5 Judges vom "Eastern-Block" inklusive dieser Alla Szekovtzeva (Sotnikova 2014 in Sotchi!!!)-> die machen dann die "Drecks-Arbeit" und hieven ihre Russen auf Platz 1. Und wenn sie erstmal dort sind...........................
Judy Blumberg als Technical Specialist ein großes Fragezeichen???
Traurig!

Karl-Heinz Krebs
Administrator
Beiträge: 2561
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 12:20
x 33
Kontaktdaten:

Re: Der Eistanz

Beitrag von Karl-Heinz Krebs » So 26. Jan 2020, 11:18

Matti hat geschrieben:
So 26. Jan 2020, 10:35
5 Judges vom "Eastern-Block" inklusive dieser Alla Szekovtzeva (Sotnikova 2014 in Sotchi!!!)-> die machen dann die "Drecks-Arbeit" und hieven ihre Russen auf Platz 1. Und wenn sie erstmal dort sind...........................
Judy Blumberg als Technical Specialist ein großes Fragezeichen???
Traurig!
Ich liebe diese Verschwörungstheorien, wenn mit Halbsätzen irgendetwas bewiesen werden soll. Natürlich darf dann der Hinweis auf Sochi 2014 nicht fehlen, weil, dass war ja sowieso Betrug. Zu Sochi gibt und gab es auch ganz andere Meinungen, natürlich nicht in Deutschland. Das Time-Magazin, wahrlich nicht als Russland-freundlich bekannt, hat die Programme von Sotnikova und Kim am 21. Februar 2014 analysiert und kam zu diesem Ergebnis:

An Olympic First: The Judges Got It Right in Figure Skating

Pairskatinglover

Re: Der Eistanz

Beitrag von Pairskatinglover » So 26. Jan 2020, 11:36

Erst einmal: Eistanz kenne ich mich technisch 0,0 aus... aber selbst mir ist klar, dass es sich wohl kaum um eine Leistungsexplosion bei den Russen handeln kann?? Und zwar:
S/ K im GPF 2019: 203 Punkte
Und nun 220? Ok sie waren dort gestürzt... aber das macht diese Differenz doch nicht aus?

Benutzeravatar
Tarancalime
Advanced Novice
Beiträge: 268
Registriert: Mi 29. Mär 2017, 09:33
x 103
x 10

Re: Der Eistanz

Beitrag von Tarancalime » So 26. Jan 2020, 11:39

MI's FAN hat geschrieben:
So 26. Jan 2020, 07:51
Ohja das wird fürchterlich. Könnte auch das Ende sein, dass ich überhaupt noch Eiskunstlaufen schaue.

Naja ich will hier nicht auf Sinitsina & Co schimpfen. Sie sind gut. Die Musik vom FD finde ich persönlich schrecklich, habe das Gefühl sie laufen 10 Minuten, aber das ist Geschmacksache. Was ich sehr komisch finde ist, dass sie auf einmal mehr PCS bekommen als Papadakis & Co. Da stimmt was nicht. Dann das nicht gewertete Element. Ich meine die laufen das 3mal in der Grand Prix Serie und auf einmal ist es nicht richtig....
Erinnert mich an Aljona und Robin, die hatten immer die höchsten PCS bis Voloshar /Trankov kamen. Dann hat man schon alles zur Vorbereitung für die Olympia 2014 getan. Das ist eben Eiskunstlauf von seiner häßlichen Seite. Ich bin nur Zuschauer aber es ist schon sehr seltsam.
Ich habe das protokoll nun genau angeschaut und das Element, um was es geht war die OFStL2. das bedeutet: für die schrittsequenz auf einem Fuss hat das Panel aus TC, TA und Ref Level 2 vergeben. daraus ergibt sich der Basiswert des Elements und für diesen basiswert bewrten die 9 Judges die Ausführung mit GOE und daraus wird prozentual der Mittelwert errechnet. Es gibt nun die Vorgabe laut handbuch des ISu das nur für level 4 überhaupt GOE +4 oder +5 vergeben werden können. Ich schau das aber nochmal nach oder frage Ingrid nächste Woche bei unserem Vereinskaffeetrinken, ich versprechs. ;-9

Die TC in diesem falle war meine eigenen Trainerin, Ingrid Charlotte Wolter, bei der ich das Eistanzen erlernt habe und bis zum heutigen Tag übe. Wenn sie als eine der 3 im Panel Level 2 vergibt dann stimmt das auch so. Problem war, das es eine technische Panne gab (haben wir ja gesehen am fernsehen) und die 3 aus dem panel haben sich nocheinmal das Element auf dem Monitor genau angeschaut (deswegen dauerte das auch so lange) und in einer 2:1 Entscheidung das Element mit level 2 bewertet (mehrstimmig oder einstimmig oder eben abgelehnt). das steht dann im internen protokoll des jeweiligen Wettkampfes. Zu solch einer entscheidung werden auch die Trainingsprotokolle der jeweiligen Läufer hinzugezogen! Denn, im training am Wettkampfort laufen die TC, TA und der Ref auch schon mit Kladdden rum und machen benotungen vom training um ein gesamtbild der leistungen aller Läufer zu bekommen. Wenn dann im wettkampf etwas Außergewöhnliches passiert, so wie gestern, sind diese Protokolle vom training wichtig und können sich dementsprechend auswirken. Deswegen war das Element in der Kür von P/C nicht illegal, nur eben nicht ganz optimal von Gabby gelaufen.

Was diese Aufspaltung in nur technische oder künstlerische Küren betrifft....darüber wird noch jede Menge gesprochen werden. Generell gilt, dass die ISU meiner Meinung erst mal danach schauen sollte, dass die Safe Sport Richtlinien und die WADA Dopingrichtlinien mal von den nationalen Verbänden vernünftig umgesetzt werden und das ein Verband gerade in Europa sich nicht anmasst, alles bestimmen zu können. Das verursacht echt genug Ärger gerade.

Die ganzen Wettkampfwertungen müssen übrigens 10 jahre lang gespeichert werden. Eben wegen Einsicht und Nachbewertung, wenn sich z.B. rausstellt, das ein Mitglied des Wertungsgericht nicht korrekt gearbeitet hat. Steuerunterlagen müssen ja auch 10 jahre lang gespeichert werden aus demselben Grund, wenn jemand ein krummes Ding macht.

Benutzeravatar
Tarancalime
Advanced Novice
Beiträge: 268
Registriert: Mi 29. Mär 2017, 09:33
x 103
x 10

Re: Der Eistanz

Beitrag von Tarancalime » So 26. Jan 2020, 11:59

Pairskatinglover hat geschrieben:
So 26. Jan 2020, 11:36
Erst einmal: Eistanz kenne ich mich technisch 0,0 aus... aber selbst mir ist klar, dass es sich wohl kaum um eine Leistungsexplosion bei den Russen handeln kann?? Und zwar:
S/ K im GPF 2019: 203 Punkte
Und nun 220? Ok sie waren dort gestürzt... aber das macht diese Differenz doch nicht aus?
Unter Umständen schon. Wie gesagt, im Training bewerten die Ref, TA und TC auch schon und dann hängts auch von der Tagesform der Läufer ab. Beim Eistanz ist es so, das so ein minimaler Fehler im BV eines Elements (in diesem Fall der OFSt) durchaus solche Auswirkungen haben kann.

Katharina Müller und Tim Dieck haben z.B. für ihre OFStL + M beide Level 4 bekommen. Sie schafften es, in ihrer Kür durchweg Level 4 in den TES zu bekommen, was kein anderes der 20 Paare im Feld schaffte. Mit Recht, so wie ich die beiden in Dortmund beim Training öfters sehe, was die leisten und wie sie sich den A****h auf reissen, haben sie sich das redlich verdient. Und das Panel hat das anerkannt. Deswegen sind sie auch von Platz 18 vom RD auch auf Platz 13 gekommen in der Kür. Ihr Protokoll, das das belegt, haben sie schon auf Instagram geteilt :-)))))

Übrigens, wer mal versucht hat ne Wende oder gegenwende in einem Schrittcluster die halbe Bahn auf einem bein mit Kanten und Geschwindigkeit zu laufen, der wird schnell feststellen wie schwer das ist! Es gibt Solotänze, die man lernen kann, da haben selbst Olympiasieger Respekt davor.....dafür braucht man nämlich sehr solide Eislauffähigkeiten in der Pflicht. das die abgeschafft wurde, hatte insofern negative Auswirkungen insofern, weil jetzt von den Läufern sowas verlangt wird ohne vorher Pflichttraining einzufordern oder anzubieten! Aber können sollen sie es dann.

Ich erinnere mich gerade an ein training mit Frau Wolter, wo wir 30 Minuten lang an der korrekten Kantenwechsel im Westminster Waltz herumpuzzelten...da muss man, auf einem Fuss gelaufen, einen Kantenwechsel machen. Ich weiss, das ist was für Nerds. ;-) ich mag sowas, das wissen inzwischen alle hier. ;-)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste