GP-Serie 2018/19

Katrin
Kunstläufer
Beiträge: 1335
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43

Re: GP-Serie 2018/19

Beitrag von Katrin » Do 8. Nov 2018, 16:59

Aus diesen Spurenbildern allein den flow oder skating skills herauslesen zu wollen würde ich nicht wagen. Dieses grössere Spurenbild von Kaori kann auch als Herumhetzen sich entpuppen, ständig auf high speed.

Benutzeravatar
Jenni
Kunstläufer
Beiträge: 364
Registriert: So 23. Jul 2017, 20:09
Kontaktdaten:

Re: GP-Serie 2018/19

Beitrag von Jenni » Do 8. Nov 2018, 17:48

Ich weiß es eben nicht, ich kenn mich da nicht so gut aus.
Allerdings eins muss man vom live obeservieren schon sagen, dass Alina viel langsamer ist auf dem Eis als Kaori. Kaori hat wirklich super viel Speed auf dem Eis.
Und Alina hat im Interview selber auch zugegeben durch den Wachstumsschub langsamer geworden zu sein, dass sie das merkt.

Benutzeravatar
Henni147
Technikerin
Beiträge: 786
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 16:59
Kontaktdaten:

Re: GP-Serie 2018/19

Beitrag von Henni147 » Fr 9. Nov 2018, 16:14

Ich habe mich lange hin- und hergewunden, wie ich es am besten formulieren soll.

Ein wichtiger Punkt vorweg: ich MAG Shomas Kurzprogramm, es ist sehr musikalisch mit gelungener Choreo mit soliden Pirouetten und dynamischen Bewegungen. Kein Aber. Das ist Fakt und es ist eine riesen Bereicherung für die Saison.

Zum heutigen Kurzprogramm:
1. Der 4F war in der Landung eine 1/2 Drehung zu kurz (über das Vorrotieren scheiden sich die Geister).
2. Der 4T war gestürzt, deshalb keine Kombination.
3. Der 3A war eine 1/4 Drehung zu kurz und der freie Fuß hat im Ausfahren das Eis tuschiert.
Auch das ist alles Fakt.

Dann schaue ich mir das Scoresheet an:
Shoma Uno - NHK 2018 SP Scoresheet.png
Shoma Uno - NHK 2018 SP Scoresheet.png (108.03 KiB) 290 mal betrachtet
Fast ausschließen Wertungen von +4 und +5 in den GOE. 2,20 Aufschlag für den wackeligen <<4F, sogar 3,66 GOE auf den unterrotierten 3A obendrauf.
Ich sehe 9,50er-Wertungen in Interpretation, Komposition und Skating Skills trotz Sturz und ausgelassener Kombination.

Shoma kann nichts für diese Wertungen und ich bin mir sicher, dass er auf diese Weise auch nicht gewinnen will. Dafür ist er als Läufer zu gut und hat einen solchen Schub durch die Punktrichter nicht nötig.
Was auch immer da bei der ISU los ist - mit solchen irrwitzigen Entscheidungen versauen sie den Sport und Shoma bekommt den Hass dafür ab, den er absolut nicht verdient. Das ist einfach nur schade :(

Ich drücke ihm von ganzen Herzen die Daumen, dass er morgen eine starke Kür fährt und allen zeigt, dass er keine Schützenhilfe dieser Art braucht.
» BENVENUTI SUL PIANETA HANYU! ABITANTI UNO: SOLO LUI. «
- Massimiliano Ambesi

Karl-Heinz Krebs
Administrator
Beiträge: 413
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 12:20
Kontaktdaten:

Re: GP-Serie 2018/19

Beitrag von Karl-Heinz Krebs » Fr 9. Nov 2018, 16:34

Henni147 hat geschrieben:
Fr 9. Nov 2018, 16:14

Was auch immer da bei der ISU los ist - mit solchen irrwitzigen Entscheidungen versauen sie den Sport und Shoma bekommt den Hass dafür ab, den er absolut nicht verdient. Das ist einfach nur schade :(
Ich wollte es nicht als Erster schreiben ...
Der Flip war so deutlich unterrotiert, für mich war der näher an einer Abwertung als an einem sauberen Sprung. Das war ganz klar eine Fehlentscheidung.
Interessant ist, dass aus der Wertung die oben mitläuft zwischenzeitlich zehn Punkte verschwunden waren, die dann plötzlich wieder da waren. Das mag ein Zufall sein, in diesem Zusammenhang bleibt aber ein Geschmäckle.

Katrin
Kunstläufer
Beiträge: 1335
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43

Re: GP-Serie 2018/19 Wertung SP Shoma Uno

Beitrag von Katrin » Fr 9. Nov 2018, 18:38

Habe auch gedacht: Wo kommt diese Punktzahl her... der Flip sichtbar an der Grenze zu ur, Sturz beim 4 T und keine Kombination, der rechte Fuss auf dem Eis im Auslauf des 3A ( selbst wenns nur die Zacke war, die leicht geschliffen hat) und trotzdem GOE von 3, 66 . Habe verwundert das scoresheet gelesen, auch gesehen dass ein Kampfrichter für die Schlusspirouette GOE +5 gegeben hat, das kann man nach meinem Geschmack nur, wenn alle Positionen dieser Pirouette zentriert gelaufen wurden und das war nicht der Fall, in der letzten Dreh-Haltung ist er gewandert.

Schliesse mich Henni und Karl - Heinz an.
Shoma weiss selbst, dass er da gerettet wurde von den Kampfrichtern.

Benutzeravatar
Jenni
Kunstläufer
Beiträge: 364
Registriert: So 23. Jul 2017, 20:09
Kontaktdaten:

Re: GP-Serie 2018/19

Beitrag von Jenni » Fr 9. Nov 2018, 20:37

Also mit den UR gehe ich nicht mit. Ganz ehrlich so genau kann man das gar nicht sehen, so zu Hause vor dem Bildschirm. Und die Zeitlupe zeigt auch nicht alle Perspektiven. Ja Borderline alles ok kein Ding, kann man geben, muss man nicht geben, verstehe ich. So wie Katrin sagt, war an der Grenze. Allein daran sieht man doch schon, dass jeder das anders sieht. Der eine wie ich sagt "Grenze", der andere "klar unterrotiert", der nächste 1/2. Und scheinbar waren die Kampfrichter noch ganz anderer Meinung.
Ich finde es war nicht so stark unterrotiert das man das abwerten muss. Da muss man sagen, sah das bei anderen Läufern genau so aus. Der 4F ist sicher immer eine Diskussionen würdig, aber wenn man den als gestanden betrachtet ist +0 bis +2 schon ok, denn Shoma stand nicht still nach dem 4F, es war nichts was man 100 % bei minus eitüten muss. Schön sieht anders aus sicher. Aber jetzt haben wir nun mal eine höhere Weite an GOEs. Da kommt auch mal + raus wenn man das nicht denkt (siehe Hanyu letzte Woche und sein rausdrehen aus der Kombi)
Den 3A hat er gut kaschiert würde ich sagen und sich durch den Spread Eagle raus gerettet. Das hat dann immer noch kreativer Eingang und Ausgang, passt auf die Musik etc. Eine UR sehe ich da nicht. Bin mir nicht sicher ob das Tuschieren wirklich so gesehen wurde von den Preisrichtern. In der Arena sieht das anders aus und soweit ich weiß bekommt man so lange man nicht mit beiden Füßen landet auch keinen Abzug dafür.
Die Pirouette hat vlt ganz am Ende die letzte Drehung etwas gewackelt, ja ok. Das würde ich noch nicht als Wandern bezeichnen. Aber gut lässt sich streiten....

Ich würde sagen, ja den ein oder anderen Punkt hat er sicher zu viel bekommen, aber ich rede von 2-3 Punkten. Dann hätte er knapp 90 etwas drunter.

Und die PCS. Also ganz ehrlich bei der Lombardia hatte er 46,5. Da sind 44 immer noch weniger und ich wiederhol dann mal was was der Hr. Schamberger letzte Woche sagte: "Ein Sturz sollte nicht automatisch niedrigere Komponenten geben, wenn man direkt zurück im Programm ist." Das war bei Skate Canada vlt nicht der Fall, aber hier. Und dann die PCS sind ungefähr die Grenze die man haben kann für ein Programm mit Sturz nach neuen Regeln. (und dann seien wir doch mal ehrlich sind PCS immer noch 90% Geschmack und Reputation, also was solls)
Und dann Voronov hat 3 Punkte weniger in den PCS, das ist nicht so viel, wenn man bedenkt dass Voronov im Gegensatz in SA ganze 38 PCS hatte. Voronov 3 mehr für ein super Programm und Shoma zwei weniger für ein nicht so dolles Programm. Alles im Rahmen und mal ehrlich Shoma war in dem Feld ja nun wirklich der beste Läufer.
Wie Voronov sagt: "Hinter Shoma zu laufen ist schwer. Es ist nett hinter einem der besten der Welt zu laufen!" (Press Con NHK 2018)

Und wer von den Fans immer noch nicht gecheckt hat, dass Shoma sich nicht selbst die Punkte gibt, dann tut es mir leid für denjenigen, denn der Hass zerfrisst nur und macht nicht glücklich. Und ganz ehrlich Shoma liest das eh nicht.

Ganz ehrlich ich verstehe nicht, wieso man sich so extrem an einem Score aufhängt? Sicher hier hätte Voronov auch verdient vorne zu sein. Aber ganz ehrlich Shoma war doch nie im Leben schlechter als die die nach Voronov kommen? Und wenn man jetzt nur den Platz betrachtet ist doch gar nicht viel passiert? Wenn er jetzt irgendeinen Rekord gemacht hätte, dann könnte ich die Aufregung vlt verstehen...aber wer guckt denn nächste Woche noch auf diese Nummer?
Ich hab das Gefühl es kommt immer nur dann ne Menge Aufruhr zu Stande weil es Shoma ist und auf ihn andere Standards angewendet werden...über Junhwan Cha's vermeintlich nicht gegebene UR bei Skate Canada SP hat auch jeder gesch***

So Tirade Ende. Ihr braucht mir nicht zustimmen. Aber ich euch auch nicht....

Übrigens Shoma mit fehlerlosen SP hätte ungefähr 68 TES wenn alles +5 ist. Und dann schießen die PCS auch noch nach oben. Ich prophezeihe 47/48 PCS....

Benutzeravatar
Jenni
Kunstläufer
Beiträge: 364
Registriert: So 23. Jul 2017, 20:09
Kontaktdaten:

Re: GP-Serie 2018/19

Beitrag von Jenni » Fr 9. Nov 2018, 21:14

Also wenn wir denn schon mal dabei sind:


Obwohl Shoma von dem koreanischen Judge super GOEs bekommen hat, hatte er ihn nicht auf 1. Also von 9 Judges hätten 3 Sergei auf 1 gehabt. Also wie gedacht, es hätte je nach dem werden können.
Die Spannweite beträgt bis zu 10 Punkte, dabei hätten ihm 5 Judges sogar noch viel mehr gegeben.

Elena01
Freiläufer
Beiträge: 8
Registriert: Sa 31. Mär 2018, 11:16

Re: GP-Serie 2018/19

Beitrag von Elena01 » Fr 9. Nov 2018, 23:40

Allerdings fand ich es auch etwas unfair wegen den TES von Miyahara im Vergleich zu Tuktamysheva. Miyahara hatte einen ganz deutlichen "Flutz" hat aber keinen Abzug bekommen.. Ich finde da ist Tuktamysheva ihr einfach viel überlegener, als dass ihre technischen Punkte so nah aneinander lagen. Aber Miyaharas PCs so wie ihre Spins finde ich viel besser als von Elizaveta.
Naja die Läufer können echt nichts dafür, da muss sich eindeutig was bei der ISU ändern. :?

MI's FAN
Kunstläufer
Beiträge: 106
Registriert: Mi 29. Mär 2017, 19:57

Re: GP-Serie 2018/19

Beitrag von MI's FAN » Sa 10. Nov 2018, 08:53

Im Eiskunstlauf gab es das schon immer. Ich denke es tut dem Eiskunstlauf nicht gut und bei uns Zuschauern kommt es nicht gut an. Viele sagen da nein danke, das schaue ich nicht mehr.
Olympiasiegerbonus und Heimvorteil sollten abgeschafft werden. Shoma Uno ist in meinen Augen ein kleiner Preisrichterliebing. Ich sehe ihn gern, denke allerdings, dass er gestern absoluten Heimvorteil genossen hat.

Elena01
Freiläufer
Beiträge: 8
Registriert: Sa 31. Mär 2018, 11:16

Re: GP-Serie 2018/19

Beitrag von Elena01 » Sa 10. Nov 2018, 10:57

Wow was für ein Damenevent das in Japan war!!! :clap: Rika heute mit ihrem fantastischen FP und Tuktamysheva hab ich auch noch nie so laufen gesehen. Man hat ihr angemerkt, dass sie richtig Spaß hatte. Da steigt die Vorfreude auf das GPF. Und Alina hat wohl doch mehr Konkurrenz als gedacht...

Antworten