4 Continents Championships 2019

Benutzeravatar
Jenni
Advanced Novice
Beiträge: 446
Registriert: So 23. Jul 2017, 20:09
Kontaktdaten:

Re: 4 Continents Championships 2019

Beitrag von Jenni » Sa 9. Feb 2019, 19:33

Gab es das schon mal, dass nach dem KP keine von den Top 3 mehr auf dem Podium war?
So überraschend war es jetzt zwar nicht, aber dennoch ein wildes Gewimmel bei der Platzvergabe.
Ein 3A hat Rika definitiv zum Sieg verholfen.
Schade für Kaori. Und schade, dass Mais KP verpatzt war, ihre Kür ist so wunderschön.

Tursynbayeva also mit dem ersten Vierfachen bei den Senioren Damen, auch wenn es mit Sturz war. Sie will ihn definitiv im Programm behalten. Heute hat er ihr noch keinen wirklichen Vorteil gebracht, aber Hut ab, dass sie es probiert hat.
Mir gefällt sie vom Laufen nicht so sehr und ihre Beinhaltung in den Sprüngen finde ich nicht schön anzuschauen, sie sehen immer leicht angezogen aus, aber sie scheint sich stabilisiert zu haben von den Sprüngen her.
Tursynbayeva trainiert die Vierfachen schon seit 2016, etwas gewundert hat mich folgende Aussage, von ISU quotes http://cloud.isu.org/index.php/s/oAHUSW ... #pdfviewer
on her training mates also doing quads) I started doing them first. When I came to the group in 2017 they were not doing quads yet. I guess when they saw me doing it they thought they could try it too.
Ich dachte sie wäre erst diese Saison bei Tutberidze? Warum dann 2017? Da war sie doch noch bei Orser oder hat sie da schon an beiden Orten trainiert? Ich dachte ok vlt haben die das falsche Jahr aufgeschrieben, aber warum sagt sie dann die Junioren springen die Vierfachen weil sie sie gesehen haben.

Karl-Heinz Krebs
Administrator
Beiträge: 890
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 12:20
Kontaktdaten:

Re: 4 Continents Championships 2019

Beitrag von Karl-Heinz Krebs » Sa 9. Feb 2019, 21:08

Ich glaube, sie war wegen ihres Aufenthaltsstatus nie die gesamte Zeit in Toronto und zwischenzeitlich immer wieder in Russland. Von daher kann die Jahreszahl stimmen. Ob aber Trusova und Co. tatsächlich wegen ihr mit vierfachen begonnen haben...

Katrin
Senior/in
Beiträge: 1759
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43

4 Continents Championships 2019

Beitrag von Katrin » So 10. Feb 2019, 08:28

Die Herren -Kür letzte Gruppe: Glanzvoll ist was anderes.

Uno hats endlich geschafft die Nr. 1 zu werden, jedoch versteh ich nicht, wie man bei einem 4 T ( sein zweiter) mit äusserst tiefem Spielbein eine GOE von 2, 58 geben kann.
(Thema hatten wir schon, scheinbar sehen die Kampfrichter nur was obenrum passiert, seine coole Haltung im Oberkörper mit Blick "guck mal wie sicher der ist", scheinbar ist das das Kriterium. Also Spielbein wurscht solange man nicht wackelt ? Sieht aber optisch gruselig aus ).

Cha farblos und auch von den Sprüngen eher "naja".

Zhou zunächst auf einem TecScore von über 100 - muss mir das in slowmo später ansehen ( geht nicht auf dem ESP-Player), er dreht scheinbar auf der Zacke zuende.

Jason hat sein Charme gerettet. Kurz vor Beginn der Kür simuliert er den Anlauf zu einem Salchow und das Zusammenziehen, das gab mir schon ein Stirnrunzeln, weil viel zu viel auf die Achse gezogen. Für Jasons 4 S brauchts noch Zeit.

Messing hätte ein paar mehr PCS verdient für seinen spritzigen Vortrag. Wenn sein tiefes Spielbein ihn etwas aus dem Gleichgewicht bringt, werden seine Sprünge gleich schlechter bewertet.

Jin kann mehr, viel mehr. Der Drache war halb im Winterschlaf.

Nachtrag: Zhou's FS ist online. Er ist wirklich ein Nachdreh-Künstler.
Weil mittlerweile so viel dran hängt, ob und wieviel zu kurz gedreht wurde, sollte man weniger die Höhe der Sprünge messen wie sie in einigen Wettbewerben schon zu sehen ist, sondern den Winkel von Absprung und Landung. Ja, auch des Absprungs, denn danach erst wird die in der Luft vollführte Anzahl der Rotationen objektiv.

Octavia
Tulup
Beiträge: 400
Registriert: Fr 10. Mär 2017, 11:12

Re: 4 Continents Championships 2019

Beitrag von Octavia » So 10. Feb 2019, 10:49

Glückwunsch an Shoma zum Titel aber auch an Keiji, der meiner Meinung nach wirklich gekämpft hat und gut gelaufen ist.
Unangenehm bleibt mir in Erinnerung, dass ein Preisgericht an einem Tag Unterrotationen, die offensichtlich waren , nicht ahndet und am nächsten Tag werden sie sehr wohl bestraft ( waren das gar dieselben Preisrichter an beiden Tagen?). Das darf nicht sein. Denn wenn schon die Programmkomponenten einer gewissen Beliebigkeit anheim gefallen zu sein scheinen, muss sich der Läufer doch wohl auf eine korrekte technische Bewertung einstellen dürfen.

Benutzeravatar
Jenni
Advanced Novice
Beiträge: 446
Registriert: So 23. Jul 2017, 20:09
Kontaktdaten:

Re: 4 Continents Championships 2019

Beitrag von Jenni » So 10. Feb 2019, 10:53

Shoma hat verdient gewonnen. Juhu! Ende der Geschichte.

Bewertungen waren ja die ganze Herren Konkurrenz etwas wild. Erst wird Vincent gar keine UR gegeben im SP, dann stürzt sein TES score von über 100 bis auf 88 in der Kür. Junhwan kam sogar noch schlechter weg. Ob die Judges wohl ins Internet geguckt haben und die Diskussion über die nicht verteilten UR gesehen haben?

Ich fand die letzte Gruppe generell nicht schlecht, da waren wir schon anderes gewöhnt. Kein Sturz in der letzten Gruppe, Fehler ja, aber kein Totalausfall.

Nachtrag: Ich finde deshalb das mit den UR extrem schwierig. Manchmal werden UR verteilt wo keine sind, Javi beim SP bei der EM, dann nicht wenn welche sind wie bei Junhwan und Vincent im SP. Und dann trotzdem der eine Sprung von dem Läufer geht durch, von dem anderen wieder nicht mit derselben Landung. Es ist weit entfernt davon fair zu sein.

Katrin
Senior/in
Beiträge: 1759
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43

Re: 4 Continents Championships 2019

Beitrag von Katrin » So 10. Feb 2019, 11:28

Jenni hat geschrieben:
So 10. Feb 2019, 10:53
...
Nachtrag: Ich finde deshalb das mit den UR extrem schwierig. Manchmal werden UR verteilt wo keine sind, Javi beim SP bei der EM, dann nicht wenn welche sind wie bei Junhwan und Vincent im SP. Und dann trotzdem der eine Sprung von dem Läufer geht durch, von dem anderen wieder nicht mit derselben Landung. Es ist weit entfernt davon fair zu sein.
:clap:
Eben: Ein Tag so, der andere so, man sollte wirklich mit exakten Winkelmessungen arbeiten und auch genau festlegen ab welcher Gradzahl ur gilt und festlegen: Reicht die reine Eisberührung der obersten Zacke der Kufe aus, oder muss es die volle Kufe sein - mir ist das immer noch nicht klar genug.

Benutzeravatar
Henni147
Technikerin
Beiträge: 826
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 16:59
Kontaktdaten:

Re: 4 Continents Championships 2019

Beitrag von Henni147 » So 10. Feb 2019, 14:00

Nach der Herrenkür war ich so baff, dass ich diesen historischen Moment für immer auf meine Netzhaut brennen musste (bin erst jetzt um 13:30 aus dieser Trance aufgewacht):

Zum allerersten Mal hat es in der Geschichte des Herren Einzel eine Schlussgruppe komplett ohne Pops und komplett ohne Stürze gegeben!
Mal ganz im Ernst: wäre hätte das DIESEM Feld zugetraut? :shock:
Shoma angeschlagen, Boyang aus dem totalen Formtief am rauskriechen, Keegan mit Flopsaison, Jason nur mit verweigerten Quads bisher...

Ich hätte ein totales Splatfest bei mindestens drei der sechs erwartet. Stattdessen beste Unterhaltung morgens um halb sieben in Deutschland :thumbup: Echt geile Socken die Jungs heute.


Eigentlich stehe ich mit Shomas Sprungtechnik und langen zweifüßigen Choreopassagen auf Kriegsfuß, aber heute hab ich mich einfach mal für ihn gefreut. Das erste Mal seit LOCO hat mich eine Kür von ihm mitgenommen. Dachte schon, dieser diabolische zweite Platz würde bis zu seinem Rentenalter an ihm kleben.

Boyang ist noch nicht ganz in Topform, aber die Tendenz diese Saison geht steil nach oben. Hoffe, zur WM kann er den 4Lz wieder vom holprigen Ford Anglia zum weichen Aston Martin tunen.

Vincent und Jun... Also selbst ich als Hardcore-Tech Panel Analystin hatte Not und Mühe den Sinneswandel von vorgestern auf heute zu erklären. Jun hatte diesmal fast mehr UR-Calls als Sprünge insgesamt :crazy: Ist jetzt zwar irgendwie ausgleichende Gerechtigkeit zum milden SP unterm Strich, aber die Art und Weise der Bewertung diese Woche bereitet mir immer noch Kopfschütteln.

Keegan!! Mensch!! Geht doch, verdammt!! Jetzt nur so weitermachen bei der WM, dann bin ich happy. Bei manchen Sprüngen hat er zwar gekämpft wie Herkules, um auf den Füßen zu bleiben, passte aber 100% zu Chaplin :lol:

Jason und der 4S kommen sich immer näher. Ob er mit dieser Technik aber auch wirklich viermal rumkommt, weiß ich nicht. Da ist irgendwie noch der Wurm drin, aye? Insgesamt gefällt mir seine Kür aber deutlich besser als zu Saisonbeginn. Da konnte ich mit dieser Chiller-Nummer von Simon & Garfunkel noch nicht viel anfangen, aber so langsam schaut es gut aus. Sein SP zu "Love is a B****" wird es aber nicht toppen. Da ist viel mehr Pepp drin und passt mMn besser zu Jasons Stil.

Das Beste kommt zum Schluss:
Keiji!!! Das erste Programm, das ich von ihm gesehen habe ohne irgendwelche Katastrophen :lol: Super Sache :clap:
Tomoki hat mich auch positiv überrascht. Dann war sein vierter Platz bei den Nationals doch kein One-Hit-Wonder.
» BENVENUTI SUL PIANETA HANYU! ABITANTI UNO: SOLO LUI. «
- Massimiliano Ambesi

Katrin
Senior/in
Beiträge: 1759
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43

Re: 4 Continents Championships 2019

Beitrag von Katrin » So 10. Feb 2019, 14:08

Henni147 hat geschrieben:
So 10. Feb 2019, 14:00
---

Zum allerersten Mal hat es in der Geschichte des Herren Einzel eine Schlussgruppe komplett ohne Pops und komplett ohne Stürze gegeben!
...
Bei mir geht das nicht nach Stürzen. Alle haben gewackelt, ich fand das alles wenig berauschend.
Und ich fands sehr peinlich wie Vincent nun "bestraft" wurde.

Benutzeravatar
Henni147
Technikerin
Beiträge: 826
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 16:59
Kontaktdaten:

Re: 4 Continents Championships 2019

Beitrag von Henni147 » So 10. Feb 2019, 14:27

Katrin hat geschrieben:
So 10. Feb 2019, 14:08
Bei mir geht das nicht nach Stürzen. Alle haben gewackelt, ich fand das alles wenig berauschend.
Und ich fands sehr peinlich wie Vincent nun "bestraft" wurde.
Klar, es waren viele Wackler drin, aber ich muss ganz persönlich sagen, dass es den Performances nicht wirklich geschadet hat diesmal. Da fand ich die EM Kür in Minsk echt schlimmer.

Ich habe von niemandem erwartet, dass er komplett makellos mit einem stellaren Programm durchkommt. Dafür waren alle viel zu labil die ganze Saison über und sind in einer großen Umbruchphase. Trotzdem haben sie es alle viel besser gemacht als ich es erhofft hatte. Deshalb will ich heute einfach nicht meckern.

Wie gesagt: die Punktrichter haben diese Woche auf ganzer Ebene verkackt. Auch bei den Damen. Sowas bescheuertes kann man einfach nicht machen, dass man im SP alles durchwinkt und in der Kür plötzlich durch den Fleischwolf jagt. Entweder konsistent alles ankreiden oder gar nix. Aber so ist das komplette Wertungssystem für die Tonne. Egal ob alt oder neu.
» BENVENUTI SUL PIANETA HANYU! ABITANTI UNO: SOLO LUI. «
- Massimiliano Ambesi

Katrin
Senior/in
Beiträge: 1759
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43

4 Continents Championships 2019

Beitrag von Katrin » So 10. Feb 2019, 14:43

Vor allem: Da wurde mit zweierlei Mass gemessen: Shomas 4 F war dann auch ur. Ihr dürft mich ruhig schlagen, aber schauts Euch selbst an. Denke jeder kann sich ein Video downloaden und hat einen player, wo er Bild für Bild abrufen kann.

Antworten