Olympia-Qualifikation in Oberstdorf (Nebelhorn Trophy)

Hier könnt ihr alle Neuigkeiten, Impressionen und Regelungen zu den Winterspielen teilen und diskutieren!
Edda 77

Re: Olympia-Qualifikation in Oberstdorf (Nebelhorn Trophy)

Beitrag von Edda 77 » Mi 6. Dez 2017, 17:56

Vor allem unfair für die Sportler, die sich diesem System vielleicht doch wiedersetzt haben oder es eben aufgrund ihrer Leistungen vielleicht auch nicht nötig hatten. Könnte mir vorstellen, dass es solche Sportler eben auch gibt.

Unklar ist mir auch, worauf die Aussage beruht, es handele sich um Staats-Doping. Nach dem Zerfall der Sowjetunion wird im Westen immer noch mit den gleichen Ausdrücken wie zu Zeiten des riesigen zentralisierten sozialistischen Sowjetreiches argumentiert, obwohl Russland immerhin schon vor 25 Jahren zur Marktwirtschaft wechselte und auch geografisch geschrumpft und wirtschaftlich wie früher doch angeschlagen ist. Wo bleibt der McLaren Report zu Staatsdoping in China?

Katrin
Kunstläufer
Beiträge: 579
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43

Re: Olympia-Qualifikation in Oberstdorf (Nebelhorn Trophy)

Beitrag von Katrin » Mi 6. Dez 2017, 19:35

Caren A. hat geschrieben:
Mi 6. Dez 2017, 13:02
Gab es Dopingfälle im Eiskunstlaufen in Sochi oder danach im russischen Team ?
Ja, Artikel vom 7.3.2016 Bobrova und Meldonium, B-Probe wurde nicht geöffnet, die Proben wurden nach der EM 2016 genommen.

Karl-Heinz Krebs
Administrator
Beiträge: 186
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 12:20
Kontaktdaten:

Re: Olympia-Qualifikation in Oberstdorf (Nebelhorn Trophy)

Beitrag von Karl-Heinz Krebs » Mi 6. Dez 2017, 21:58

Katrin hat geschrieben:
Mi 6. Dez 2017, 19:35
Caren A. hat geschrieben:
Mi 6. Dez 2017, 13:02
Gab es Dopingfälle im Eiskunstlaufen in Sochi oder danach im russischen Team ?
Ja, Artikel vom 7.3.2016 Bobrova und Meldonium, B-Probe wurde nicht geöffnet, die Proben wurden nach der EM 2016 genommen.
Nein. Es war die Meldonium-Sperre. Die WADA musste einräumen, dass sie sich nicht über die Haltbarkeit des Mittels informiert hat. Melodonium durfte bis zum 30.September eingenommen werden und wurde bis Januar im Körper nicht abgebaut. Die WADA musste alle diese Sperren aufheben. Deshalb gibt es keinen Dopingfall Bobrova / Soloview. Die vorläufige Sperre führte aber dazu, dass die beiden um ihren WM-Start betrogen wurden.

Corafan
Figurenläufer
Beiträge: 21
Registriert: Do 28. Sep 2017, 19:13

Re: Olympia-Qualifikation in Oberstdorf (Nebelhorn Trophy)

Beitrag von Corafan » Mi 6. Dez 2017, 22:05

http://www.sportschau.de/olympia/russla ... t-100.html

Russische Sportler dürfen unter olympischer Flagge teilnehmen, wenn sie keine Dopingsperre haben. Eiskunstläufer sind nicht unter den 22 wegen Dopings gesperrten russischen Sportlern.
Wladimir Putin hat einen Olympiaboykott ausgeschlossen. Die Sportler entscheiden am 12.12.17

Es stimmt so nicht, dass russische Sportler an den Olympischen Spielen nicht teilnehmen dürfen und dass jetzt schon feststeht, dass es Eiskunstlaufen ohne russische Beteiligung geben wird.

Katrin
Kunstläufer
Beiträge: 579
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43

Re: Olympia-Qualifikation in Oberstdorf (Nebelhorn Trophy)

Beitrag von Katrin » Do 7. Dez 2017, 20:53

Karl-Heinz Krebs hat geschrieben:
Mi 6. Dez 2017, 21:58
Katrin hat geschrieben:
Mi 6. Dez 2017, 19:35
Caren A. hat geschrieben:
Mi 6. Dez 2017, 13:02
Gab es Dopingfälle im Eiskunstlaufen in Sochi oder danach im russischen Team ?
Ja, Artikel vom 7.3.2016 Bobrova und Meldonium, B-Probe wurde nicht geöffnet, die Proben wurden nach der EM 2016 genommen.
Nein. Es war die Meldonium-Sperre. Die WADA musste einräumen, dass sie sich nicht über die Haltbarkeit des Mittels informiert hat. Melodonium durfte bis zum 30.September eingenommen werden und wurde bis Januar im Körper nicht abgebaut. Die WADA musste alle diese Sperren aufheben. Deshalb gibt es keinen Dopingfall Bobrova / Soloview. Die vorläufige Sperre führte aber dazu, dass die beiden um ihren WM-Start betrogen wurden.
DANKE !! Wusste ich nicht !!
Dann war Maria Scharapova's Dopingsperre nur auf ihren Verplauderer zurückzuführen, sie habe im Januar unwissentlich Meldonium genommen ?

Antworten