Advertisements

Home » Allgemein » Olympia: Hanyu zittert sich zu Gold

Kommende Veranstaltungen

  • Olympic Winter Games 2018 9. Februar 2018 – 25. Februar 2018 Gangneung Ice Arena, Südkorea, Gangwon-do, Gangneung-si, Gyo 2(i)-dong, 468-22 -dong、
  • Challenge Cup 22. Februar 2018 – 25. Februar 2018 Schaatscentrum “De Uithof”Jaap Edenweg 10 The Hague
  • Budapest Cup 1. März 2018 – 4. März 2018 Jégpalota Budapest, Budapest, Jégpalota Budapest, Homoktövis u. 1, 1048 Ungarn
  • Sarajevo Open 2018 1. März 2018 – 4. März 2018 Olympiahalle Juan Antonio Samaranch, Alipašina, Sarajevo 71000, Bosnien und Herzegowina
  • ISU World Junior Figure Skating Championships 5. März 2018 – 11. März 2018 Winter Palace of Sport, 1700 Studentski Kompleks, Sofia, Bulgarien

Twitterfeet Olympia

Olympia: Hanyu zittert sich zu Gold

 

Yuzuru Hanyu
von Luu (Eigenes Werk) [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons
Was war das für eine dramatische Entscheidung, allerdings auf sportlich nur mäßigem Niveau. Kein einziger Läufer konnte auch nur ansatzweise sein Potential abrufen. Gold ging an Yuzuru Hanyu, der als erster der Spitzenläufer laufen musste und sich zwei dicke Patzer leistete. Die erzielten 280.09 Punkte hatten in dieser Saison schon mehrere Läufer überboten. Die Tür für Patrick Chan stand also weit offen, doch der Kanadier ging nicht hindurch. Seine Patzer wogen noch schwerer als die des späteren Olympiasiegers und Chan verlor am Ende auch die Kür gegen den Japaner. Er wurde mit 275.62 Punkten Zweiter. Der dritte Platz ging an Denis Ten aus Kasachstan, der vom 13. Platz noch nach vorn lief. Zurecht, denn der aktuelle Vizeweltmeister kam als einziger ohne große Patzer durch sein Programm.
Peter Liebers (GER) Griff nach Bronze schlug diesmal noch fehl. Gleich zu Beginn stürzte der Berliner beim Vierfach Toeloop. Ganz am Ende fehlte ihm sichtlich die Kraft und so zeigte er statt der Kombination Doppelaxel – Doppel Toeloop nur den Doppelaxel. Allerdings, auch bei einer fehlerfreien Kür hätte die geplanten Sprünge nicht für Platz drei gereicht. Mit 239.87 Punkten landete Liebers auf Platz acht und hat damit sein selbst gestecktes Ziel, mindestens Platz zehn, bravourös erfüllt.

Endergebnis

Advertisements

3 Kommentare

  1. Der Japaner Hanyu hat vollkommen zurecht heute die Goldmedaille gewonnen, obwohl er leider auch nicht ganz fehlerfrei war. Die Silbermedaille hätte eigentlich Deniz Ten verdient, er war eigentlich der einzige Herr, der ein fast fehlerfreies, hervorragend künstlerisches und total schönes Programm abgeliefert hat. Ich bin ein echter Fan von Patrick Chan, aber heute ist er leider ein wenig zu hoch bewertet worden. Ich vergönne ihm natürlich die Silbermedaille auch sehr, aber verdient hätte sie letztendlich Deniz Ten.
    Zu Peter Liebers möchte ich auch noch sagen, dass man auch ihn leider zu niedrig bewertet hat. Gut, er hatte ein paar Fehler heute im Programm, aber verglichen mit Herren, die vor ihm gelaufen sind, größere und mehrere Fehler hatten und trotzdem besser bewertet wurden, war das nicht in Ordnung. Peter Liebers hätte auf dem sechsten Platz eingeordnet werden müssen. Ich finde das neue Bewertungssystem eigentlich sehr gut, aber ich denke trotzdem, dass man dieses immer noch verbessern könnte.
    Trotzdem können wir alle sehr, sehr stolz auf Peter Liebers sein, er ist total zurecht in der Weltspitze angekommen.

    • Im Großen und Ganzen gebe ich Dir recht. Ich glaube aber nicht, dass Liebers zu schlecht bewertet wurde. Sein Programm hatte nicht den technischen Wert der anderen Spitzenläufer. Dazu fehlt es ihm am künstlerischen Ausdruck. Das hatten auch Katharina Witt und die beiden österreichischen Moderatoren kritisiert. Meine Frau, sie kommt vom Ballett, schimpft auch immer, weil er immer so eckig und kantig aussieht, wobei es da schon Verbesserungen gab.
      Ich denke, ich sollte ein Forum einrichten, damit man sich mal ausgiebig unterhalten kann.

  2. Ja, danke auch für den Kommentar und da gebe ich Dir schon auch recht, er (Peter Liebers) ist halt einfach nicht der große Künstler auf dem Eis, das stimmt schon. Und eigentlich dann im Endeffekt auch egal, auf welchen Platz er letztendlich gekommen ist, wir alle können total stolz auf so einen tollen Läufer sein, wir hatten ja seit vielen, vielen Jahren nicht mehr so einen guten Eiskunstläufer bei den Männern. Ich habe einen riesigen Respekt davor, was für ein genial gutes Kurzprogramm Peter gelaufen ist und das wird für mich immer in Erinnerung bleiben.
    Man hat auch gestern gemerkt, dass fast alle Herren in der Spitzengruppe an ihr Leistungslimit gegangen sind. Es ist für mich, die ich seit über 40 Jahren Eiskunstlauf-Fan bin, sowieso total erstaunlich, was die Läufer heute leisten und zeigen müssen. Wie ich gestern schon geschrieben hatte, ich finde das neue Bewertungssystem eigentlich recht gut, weil es auch Startern in den hinteren Gruppen noch Chancen gibt, die es früher beim alten System so gut wie kaum gab. Aber… für viele ist das auch einfach zu viel, was sie dann in die 4 einhalb Minuten packen müssen, um eine gute Punktzahl erreichen zu können.
    Vielen lieben Dank übrigens für diesen tollen Blog, ich genieße es so richtig, da jeden Tag reinzusehen.
    Und… das mit dem Forum finde ich auch eine sehr gute Idee.
    Ein recht schönes Wochenende aus München wünscht Sabine

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Olympische Spiele 2018 – Schaulaufen

Livestreams, Videos, TV-Termine am Sonntag ab 01.20 Uhr26. Februar 2018
3 days to go.

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 377 anderen Abonnenten an

Die nächsten TV-Übertragungen

Olympische Spiele

Freitag, 23. Februar
06.55 Uhr TLC – Kür der Damen – Ausschnitte
08.30 Uhr ARD – Kür der Damen – Ausschnitte
10.00 Uhr ARD – Kür der Damen – Ausschnitte

Blogstatistik

  • 1.234.820 Besucher seit dem 16.10.13

Archive