Home » Allgemein » ISU European Championships 2016: Fernandez an der Spitze – dann wird es spannend

Christine Stüber-Errath: Die Show zum Buch

Nach der Sommerpause ist Christine Stüber-Errath mit ihrem Buch „Meine erste 6.0“ wieder auf Tour. Dabei handelt es sich um keine klassische Buchlesung, denn es werden auch Videos ihrer Erfolge gezeigt. Außerdem gibt es eine musikalische Umrahmung.

Die nächsten Termine

24. November 19 Uhr Anna-Seghers-Bibliothek im Lindencenter, Berlin
Vorverkauf unter 030/9279 6410, Tickets 4 €, mit Bibliotheksausweis 3 €

09. Dezember 19 Uhr Kulturzentrum Das Haus Niedergörsdorf/Altes Lager
Eintritt: VVK 10,00 EUR, AK 15,00 EUR
Kontakt: 033 741.713 04

Kommende Veranstaltungen

  • Cup of Tyrol 20. November 2017 – 25. November 2017 Tiroler Wasserkraft Arena, Olympiastraße 10, 6020 Innsbruck, Österreich
  • Tallinn Trophy 2017 21. November 2017 – 26. November 2017 Tondiraba Ice Hall, Varraku 14, 13917 Tallinn, Estland
  • Open d’Andorra 2017 22. November 2017 – 26. November 2017 Centre Esportiu de Canillo Palau de Gel d'Andorra, AD100 Canillo, Andorra
  • Skate Celje 22. November 2017 – 26. November 2017 Mestni park Celje, 3000 Celje, Slowenien
  • ISU Grand Prix of Figure Skating Bridgestone Skate America 24. November 2017 – 26. November 2017 1980 Rink - Herb Brooks Arena2634 Main Street, Lake Placid, New York, USA

ISU European Championships 2016: Fernandez an der Spitze – dann wird es spannend

Javier Fernandez
Javier Fernandez
Foto: K.H. Krebs

Der Herrenwettbewerb innerhalb der ISU European Championships 2016 nimmt den erwarteten Lauf. Der Titelverteidiger Javier Fernandez läuft in einer eigenen Liga. Mindestens fünf Läufer strecken die Hand in Richtung Silber und Bronze aus. Erfreulicherweise boten beide deutsche Läufer gute Programme und stellten neue Bestleistungen auf. Auch Stephane Walker und Mario-Rafael Ionian erreichten das Finale der besten 24 Läufer.

Mit einem starken Kurzprogramm setzte sich der spanische Titelverteidiger an die Spitze des Feldes. Mit dem Toeloop, in Kombination mit dem dreifachen und dem Salchow bot Fernandez zwei Vierfache und katapultierte sich mit 102.54 Punkten zum ersten Mal in den dreistelligen Bereich. Seiner Performance war niemand gewachsen. Der Russe Maxim Kovtun hätte in seine Nähe kommen können. Er zeigte eine Kombination aus vierfachem Salchow und dem dreifachen Toeloop, sowie den vierfachen Toeloop, stürzte dann aber beim dreifachen Axel. Er erhielt 88.09 Punkte. Michal Brezina stürzte beim vierfachen Salchow, brachte aber den Rest seines Programms sauber auf das Eis. Der Tscheche ist mit 84.30 Punkten Dritter.

Auf den Plätzen vier und fünf folgen zwei Läufer aus Israel. Alexei Bychenko zeigte ein ansprechendes und fehlerfreies Programm mit dem vierfachen Toeloop als Höhepunkt. Er ist mit 84.09 Punkten Vierter. Ein sehr dynamisches Programm führte Daniel Samohin vor. Mit einer Kombination aus vierfachem und dreifachem Toeloop, sowie dem vierfachen Salchow zeigte er die gleichen Sprünge wie Fernandez, stürzte dann aber beim dreifachen Axel. Er bekam als Fünfter 82.73 Punkte.
Dagegen verzichtete Ivan Righini (ITA) auf vierfache Sprünge, blieb dafür aber fehlerlos. Mit 82.23 Zählern ist er Sechster.

Die beiden Teilnehme der DEU belegen die Plätze 15 und 16. Das mag sich nicht nach viel anhören, doch beide konnten sich deutlich steigern. Der deutsche Meister Franz Streubel stürzte beim dreifachen Axel, konnte aber seine Bestleistung um rund 1.7 Punkte steigern. Der Vizemeister Paul Fentz blieb fehlerlos und verbesserte sich auf 67.97 Punkte. Eine Steigerung um rund fünf Zähler.

Für den Schweizer Stephane Walker lief der Wettkampf dagegen gar nicht gut. Er stürzte beim dreifachen Axel, der zudem unterrotiert war, und nach der Kombination aus dreifachen Flip und dreifachem Toeloop. Hier wurde der Toeloop auf einen doppelten abgewertet. Mit 57.23 erreichte er aber als 22. das Finale. Ein nur doppelt gesprungener Axel hätte hingegen dem Österreicher Mario-Rafael Ionian fast die Finalteilnahme gekostet. Obwohl er seine Bestleistung um sieben Punkte steigern konnte, rutschte er mit 54.10 als 24. und letzter Läufer in das Finale.

Ergebnis des Kurzprogramms

Advertisements

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ISU CS Tallinn Trophy 2017

LIvestreams, Videos, TV-Termine und Ergebnisse aus Tallinn ab 08.30 Uhr in den News23. November 2017
3 days to go.

Deutsche Meisterschaft 2018 – Tickets

Plakat DM 2018 Tickets für die DM 2018 gibt es hier.

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 316 anderen Abonnenten an

Die nächsten TV-Übertragungen

ISU Grand Prix of Figure Skating Internationaux de France 2017

Sonntag, 19. November
21.30 Uhr Eurosport 2 – Schaulaufen – Ausschnitte

Montag, 20. November
02.00 Uhr Eurosport 2 – Schaulaufen – Ausschnitte
08.00 Uhr Eurosport 2 – Schaulaufen – Ausschnitte
11.00 Uhr Eurosport 1 – Kür der Herren – Ausschnitte
15.30 Uhr Eurosport 2 – Schaulaufen – Ausschnitte
18.30 Uhr Eurosport 2 – Kür der Herren – Ausschnitte
22.05 Uhr Eurosport 2 – Schaulaufen – Ausschnitte

Dienstag, 21. November
06.30 Uhr Eurosport 2 – Schaulaufen – Ausschnitte
08.45 Uhr Eurosport 1 – Kür der Herren – Ausschnitte

Mittwoch, 22. November
18.00 Uhr Eurosport 1 – Kür der Herren – Ausschnitte

Donnerstag, 23. November
11.00 Uhr Eurosport 2 – Schaulaufen – Ausschnitte

Blogstatistik

  • 913.359 Besucher seit dem 16.10.13

Archive