Advertisements

Home » Allgemein » World Junior Figure Skating Championships 2016: Die Parsons ganz knapp an der Spitze

Eine Tasse Kaffee für Das Eiskunstlaufblog

Kommende Veranstaltungen

  • Lake Placid Ice Dance International 24. Juli 2018 – 28. Juli 2018 Lake Placid, New York 12946, USA
  • Philadelphia Summer International 30. Juli 2018 – 5. August 2018 Philadelphia, Pennsylvania, USA
  • Challenger Series: Asian Open Figure Skating Trophy 1. August 2018 – 5. August 2018 Bangkok, Thailand
  • NRW Trophy 2018 9. August 2018 – 12. August 2018 Dortmund, Deutschland
  • ISU Junior Grand Prix of Figure Skating 22. August 2018 – 25. August 2018 Bratislava, Slowakei

World Junior Figure Skating Championships 2016: Die Parsons ganz knapp an der Spitze

Rachel Parsons / Michael Parsons
Rachel Parsons / Michael Parsons
Foto. K.H. Krebs

Im Eistanz bahnt sich ein US-interner Zweikampf um den Weltmeistertitel an. Im Vergleich zum Grand-Prix-Finale wurden dabei kräftig die Stühle gerückt. Während das deutsche Paar sich sicher für das Finale qualifizierte, müssen die Österreicher bereits abreisen.

Nach dem Shortdance führen die US-Amerikaner Rachel Parsons / Michael Parsons das Feld der Eistänzer bei den World Junior Figure Skating Championships an. Sie erhielten 67.88 Punkte, die gleichzeitig eine neue Bestleistung bedeuteten. Auf dem zweiten Platz liegen ihre Landsleute Lorraine McNamara / Quinn Carpenter, die beim Grand-Prix-Finale auf dem obersten Treppchen standen. Mit 66.25 Punkten liegen sie aber noch in Schlagdistanz für Platz eins. Schon mit einigem Abstand folgen die Franzosen Marie-Jade Lauriault / Romain Le Gac mit 59.65 Punkten auf dem dritten Platz. Um diesen wird sicher noch ein harter Strauß ausgefochten, denn die folgenden Paare liegen nur wenige Pünktchen zurück. Vierte sind Anastasia Sphilevaya / Grigory Smirnov aus Russland mit 59.15 Punkten. Platz fünf geht an die US-Amerikaner Elliana Pogrebinsky / Alex Benoit (59.05), vor den Russen Alla Loboda / Pavel Drozd (58.93).

Als Ria Schwendinger / Valentin Wunderlich (GER) das Eis verließen, stand bereits fest, das sie das Finale erreicht haben. am Ende steht Platz 17  im Ergebnisprotokoll. Dabei blieben sie mit 43.87 Punkten deutlich unter ihrer Bestleistung. Die Österreicher Elizaveta Orlova / Stephano Valentino Schuster erreichten 32.53 Punkte. Diese Punktzahl ist die erste, die in die Bestenliste der ISU eingetragen wird. Das reichte am Ende zu Platz 29, aber nicht für das Finale.

Ergebnis des Shortdance

Advertisements

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.
Das Abonnement kann jederzeit mit einem Klick auf den Link innerhalb der E-Mail gekündigt werden.Datenschutzerklärung

Schließe dich 450 anderen Abonnenten an

Die nächsten TV-Übertragungen und Livestreams (LS)

Sonntag, 08.07.

06.00 Uhr LS HEROES & FUTURE 2018 IN NAGANO mit Elvis Stojko, Philippe Candeloro, Takeshi Honda, Marina Anissina/Gwendal Peizerat, Javier Fernandez, Nathan Chen, Evgenia Medvedeva, Evgeni Plushenko, Maia Shibutani/Alex Shibutani, Yuzuru Hanyu, Shoma Uno, Keiji Tanaka, Kazuki Tomono, Sota Yamamoto, Mitsuki Sumoto, Sena Miyake, Satoko Miyahara, Wakaba Higuchi, Rika Kihira, Yuna Shiraiwa, Kana Muramoto/Chris Reed

Blogstatistik

  • 1.419.304 Besucher seit dem 16.10.13

Archive