Home » Allgemein » World Junior Figure Skating Championships 2016: Samohin wirbelt Feld durcheinander

Kommende Veranstaltungen

  • Nebelhorn Trophy 2017 27. September 2017 – 30. September 2017 Sportstätten Oberstdorf, Eissportzentrum Oberstdorf, Roßbichlstr. 2-6 87561 Oberstdorf, 87561 Oberstdorf, Deutschland
  • ISU Junior Grand Prix of Figure Skating 27. September 2017 – 30. September 2017 Dom sportova, Trg Krešimira Ćosića 11, 10000, Zagreb, Kroatien
  • ISU Junior Grand Prix of Figure Skating 4. Oktober 2017 – 7. Oktober 2017 Olivia Ice Rink, , Al. Grunwaldzka 470, Gdansk
  • Finlandia Trophy 6. Oktober 2017 – 8. Oktober 2017 Espoo Metro Areena, Urheilupuistontie 3, 02120 Espoo, Finnland
  • ISU Junior Grand Prix of Figure Skating 11. Oktober 2017 – 14. Oktober 2017 Würtharena, Via brennero, 7, 39044 Egna BZ, Italien

World Junior Figure Skating Championships 2016: Samohin wirbelt Feld durcheinander

Daniel Samohin
Daniel Samohin
Foto: K.H.Krebs

Was für eine Dramatik in der Kür der Herren. Während der Führende nach dem Kurzprogramm bis auf den sechsten Platz zurückfällt, gehen die Plätze eins und zwei an Läufer, die bereits in der vorletzten Gruppe an den Start mussten. Einen Absturz von 18 auf 22 musste auch der Vertreter aus der Schweiz hinnehmen.

Mit der besten Kür des Abends lief Daniel Samohin (ISR) noch vom neunten Platz nach dem Kurzprogramm auf den ersten Platz nach vorne. Mit dem vierfachen Toeloop einzeln und in Kombination mit dem dreifachen und dem vierfachen Salchow hatte er drei Vierfache im Programm. Für sein fehlerfreies Programm bekam er 165.38 Punkte in der Kür und 236.65 insgesamt. Einen Riesensatz nach vorn machte auch der Kanadier Nicolas Nadeau, der sich mit der zweitbesten Kür vom achten auf den zweiten Rang verbesserte. Im Vergleich zum Sieger fiel die Kür von Nadeu aber deutlich ab. Mit dem Toeloop hatte er nur einen Vierfachen im Programm, der aber unterrotiert war. Sein einziges Glanzstück war die Kombination aus dreifachem Axel und dreifachem Toeloop. Er bekam in der Kür 150.86 Punkte und in der Endabrechnung 224.76 Zähler. Gegen den Sprung dieser beiden Läufer verblasst beinah der Sprung des US-Amerikaners Tomoki Hiwatashi vom sechsten auf den dritten Rang. Er kam ohne vierfachen Sprung aus, hatte aber acht dreifache im Programm. Allerdings wurde sein Flip als invalides Element nicht gewertet. Für seine Kür erhielt er 147.55 und insgesamt 222.52 Punkte.
Wenn sich so viele Läufer verbessern, müssen auch welcher abgerutscht sein. In diese Kategorie gehört Alexander Samarin (RUS). Ihm misslang in der Kür vieles, so dass er nur 141.80 Punkte erhielt. Damit rutschte er vom zweiten auf den vierten Platz (222.11) ab. Zu den Verlieren gehörte auch Vincent Zhou aus den USA. Er wurde zwar in der Kür (143.88), wie schon im Kurzprogramm Vierter, fiel aber mit 221.19 auf den fünften Platz zurück. Mit dem Salchow hatte er zwei vierfache Sprünge im Programm, doch war der sowohl als Einzelsprung, als auch in der Kombination unterrotiert. Außerdem stürzte er beim dreifachen Axel. Der Verlierer des Abend war aber der Russe Dmitri Aliev. Er machte zwar keine großen Fehler, bot aber ein insgesamt nicht konkurrenzfähiges Programm. Mit 130.44 Punkten landete er in der Kür nur auf dem siebten Platz und rutschte vom ersten Rang nach dem Kurzprogramm bis auf den sechsten (211.18) zurück.

Der Schweizer Nicola Todeschini, der nach dem Kurzprogramm auf dem 18. Platz lag, konnte diese gute Leistung nicht wiederholen. Er stürzte nach der Kombination aus Doppelaxel und dreifachem Toeloop und hatte bereits eingangs seines Programms Probleme mit mehreren Sprüngen. Mit 101.56 Punkten lief er nur die 21. beste Kür und fiel insgesamt vom 18. auf den 22. Platz zurück.

Advertisements

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 291 anderen Abonnenten an

Die nächsten TV-Übertragungen

Sonntag, 01. Oktober

12.00 ZDF – Die große Drei-Länder-Show
mit Denise Bielmann

Sonntag, 08. Oktober

11.50 ZDF – Die große Drei-Länder-Show
mit Denise Bielmann

Sonntag, 22. Oktober
11.50 ZDF – Die große Drei-Länder-Show mit Denise Bielmann

Blogstatistik

  • 784.894 Besucher seit dem 16.10.13

Archive