Advertisements

Home » Allgemein » Deutsche Meisterschaften im Eiskunstlaufen und Synchroneiskunstlaufen 2017: Die Titelträger stehen fest

Eine Tasse Kaffee für Das Eiskunstlaufblog

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.
Das Abonnement kann jederzeit mit einem Klick auf den Link innerhalb der E-Mail gekündigt werden.Datenschutzerklärung

Schließe dich 472 anderen Abonnenten an

Kommende Veranstaltungen

  • ISU Junior Grand Prix of Figure Skating 22. August 2018 – 25. August 2018 Ondrej Nepela Ice Rink, Odbojárov 9, 831 04 Bratislava
  • ISU Junior Grand Prix of FigureSkating – Cup of Austria 29. August 2018 – 1. September 2018 Keine Sorgen Eisarena, Untere Donaulände 11, 4020 Linz, Österreich
  • ISU Junior Grand Prix of Figure Skating 5. September 2018 – 8. September 2018 Žalgirio Arena, Karaliaus Mindaugo pr. 50, Kaunas 44334, Litauen
  • ISU Junior Grand Prix of Figure Skating 12. September 2018 – 15. September 2018 Minoru Arenas, 7551 Minoru Gate, Richmond, BC V6Y 1R8, Kanada

Deutsche Meisterschaften im Eiskunstlaufen und Synchroneiskunstlaufen 2017: Die Titelträger stehen fest

Die deutschen Meister des Jahres 2017 stehen fest. Leider schmolz das Starterfeld in der Kür noch weiter zusammen, denn die Paarläufer Minerva Fabienne Hase / Nolan Seegert konnten nicht mehr antreten. So geht der Titel bei den Paaren an die einzigen verbliebenen Starter Mari Vartmann / Ruben Blommaert. Mit insgesamt 180.90 Punkten holten sie ihren ersten Titel. Ganz rund lief ihr Programm nicht. Der Salchow kam nur doppelt in die Wertung und beim dreifachen Wurfflip gab es einen Sturz. In der Kür erhielten sie 119.68 Punkte. Bei der EM hat die DEU drei Startplätze. Man darf gespannt sein, ob alle drei Plätze besetzt werden können.

Ergebnis der Kür
Gesamtergebnis

Bei den Damen sicherte sich Nathalie Weinzierl mit 168.26 Punkten ihren zweiten Meistertitel nach 2014. Nach einem ordentlichen Kurzprogramm klappte aber auch bei ihr in der Kür nicht alles. Vor allem der dreifache Lutz stellte sie vor einige Probleme. Bei einem stürzte sie, bei einem anderen konnte sie das gerade vermeiden. Auch der dreifache Salchow kostete einige Abzüge. Sie gewann die Kür mit 104.60 Punkten. Sie dürfte gemeinsam mit Nicole Schott zur EM Ende Januar in Ostrava reisen. Schott soll, letzten Meldungen zufolge, ihre Verletzung bis dahin ausgestanden haben. Zweite wurde Lea Johanna Dastich mit 139.87 Punkten. Auch sie hatte ihre Schwierigkeiten mit dem dreifachen Lutz, den sie beide Male auf der falschen Kante landete. Außerdem wurde ihr in der Kombination ein einfacher Rittberger abgewertet, ein dreifacher war unterrotiert. Das reichte in der Kür nur zu 93.82 Punkte. Rang drei geht an Annika Hocke mit 135.44 Punkten. Ihr Sorgenkind war an diesem Tage der dreifache Toeloop. Sowohl in der Kombination, als auch als Einzelsprung wurde er abgewertet, der Einzelsprung außerdem gestürzt. Einen weiteren Sturz gab es beim dreifachen Flip. Das ergab 89.58 Punkte in der Kür.

Ergebnis der Kür
Gesamtergebnis

Bei den Herren landete Peter Liebers seinen sechsten Sieg bei den nationalen Meisterschaften. Er bekam am Ende 222.83 Punkte. Sein Programm begann mit einem unterrotierten vierfachen Toeloop, den er stürzte. Abzüge gab es auch bei seinem dreifachen Axel und bei einem auf der falschen Kante gelandeten doppeltem Flip. In der Kür ergab das 144.70 Punkte. Nach so langer Pause ein respektables Ergebnis. Liebers sollte damit der deutsche Vertreter bei der EM sein. Zweiter wurde Paul Fentz mit 218.63 Punkten. Er begann stark mit einem sauberen dreifachen Axel und einem vierfachen Toeloop. Das Niveau konnte er in der zweiten Programmhälfte nicht halten. Zunächst stürzte er bei einem weiteren dreifachen Axel, dann sprang er den Axel nur einfach. Mit 144.21 Punkten war er in der Kür nah an Liebers dran. Auch der Dritte Franz Streubel (210.26) kam gut in sein Programm. Der vierfache Toeloop und der dreifache Axel gelangen ordentlich. Bei seinem zweiten dreifachen Axel und dem dreifachen Salchow gab es aber Abzüge.

Ergebnis der Kür
Gesamtergebnis 

Der Eistanz endete mit einem überlegenen Sieg von Kavita Lorenz / Panagiotis Polizoakis, die insgesamt 172.20 Punkte erhielte. Sie gewannen nach dem Shortdance auch den Freedance mit 104.96 Punkten. Der große Abstand zu den Zweitplatzierten Katharina Müller / Tim Dieck (146.88) erklärt sich in deren schwachem Auftritt im Freedance. Neben einem Sturz erreichten die beiden kaum einmal Level vier und kamen im Freedance nur auf den vierten Rang (83.44). Platz drei geht an Shari Koch / Christian Nüchtern, die mit 143.94 Punkten noch fast an Silber herankamen.

Ergebnis des Freedance
Gesamtergebnis

Advertisements

Die Anfängerin auf DVD



DIE ANFÄNGERIN erzählt die berührende Coming-Of-Age- Geschichte einer 58-jährigen Frau und taucht dabei tief ein in die faszinierende Welt des Eiskunstlaufs, die noch nie so authentisch im deutschen Kino zu sehen war.

Exklusiver Bonus: Kür von Christine Stüber-Errath, Eis-Gala "BTSC on Ice" (2016)

Ab 20. Juli bei Amazon. Preis 12.99 €

Jetzt bestellen

Die nächsten TV-Übertragungen und Livestreams (LS)

Sonntag, 26. August

22.00 Uhr ORF 2 / ORF E – Mein Magareten
Der dokumentarische Streifzug durch Wiener Bezirke und „Grätz’ln“ führt diesmal in den fünften Bezirk, der aus sieben Teilen zusammen gewachsen ist: Matzleinsdorf, Reinprechtsdorf, Laurenzergrund, Nikolsdorf, Hundsturm, Hunglbrunn und schließlich Margareten selbst, das dem Bezirk seinen Namen gibt. Der ehemalige Minister Erwin Lanc, die Ex-Europameisterin Im Eiskunstlauf Claudia Kristofics-Binder, die Gastronomin Helene Wanne und der Autor Harald Pesata erzählen von Ihrer Kindheit und Jugend in Margareten und präsentieren Bezirksgeschichte und -geschichten und die tiefgreifenden Veränderungen in „ihrem“ Bezirk.

Samstag, 01.September

17.00 Uhr LS THE ICE
mit Shoma Uno, Nathan Chen, Boyang Jin, Dmitri Aliev, Sergei Voronov, Takahito Mura, Nobunari Oda, Kazuki Tomono, Alina Zagitova, Satoko Miyahara, Gabrielle Daleman, Kaori Sakamoto, Mai Mihara, Mirai Nagasu, Mariah Bell, Marin Honda, Gabriella Papadakis/Guillaume Cizeron, Vanessa James/Morgan Cipres, Miyu Honda, Sara Honda, Mako Yamashita

Dienstag, 4. September

20.45 Uhr ORF Sport Plus – Eiskunstlauf Junior Grand Prix
Highlights aus Linz

Blogstatistik

  • 1.469.251 Besucher seit dem 16.10.13

Archive