Advertisements

Home » Ergebnisse » World Junior Figure Skating Championships 2017: Zhou mit sensationeller Kür von Fünf auf Eins

Eine Tasse Kaffee für Das Eiskunstlaufblog

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.
Das Abonnement kann jederzeit mit einem Klick auf den Link innerhalb der E-Mail gekündigt werden.Datenschutzerklärung

Schließe dich 472 anderen Abonnenten an

Kommende Veranstaltungen

  • ISU Junior Grand Prix of Figure Skating 22. August 2018 – 25. August 2018 Ondrej Nepela Ice Rink, Odbojárov 9, 831 04 Bratislava
  • ISU Junior Grand Prix of FigureSkating – Cup of Austria 29. August 2018 – 1. September 2018 Keine Sorgen Eisarena, Untere Donaulände 11, 4020 Linz, Österreich
  • ISU Junior Grand Prix of Figure Skating 5. September 2018 – 8. September 2018 Žalgirio Arena, Karaliaus Mindaugo pr. 50, Kaunas 44334, Litauen
  • ISU Junior Grand Prix of Figure Skating 12. September 2018 – 15. September 2018 Minoru Arenas, 7551 Minoru Gate, Richmond, BC V6Y 1R8, Kanada

World Junior Figure Skating Championships 2017: Zhou mit sensationeller Kür von Fünf auf Eins

[ratings]

 

Dank einer überragenden Kür hat sich Vincent Zhou (USA) den Sieg bei den World Junior Figure Skating Championships 2017 gesichert. Er verbesserte sich damit vom fünften auf den ersten Platz. Hinter ihm landeten die drei russischen Teilnehmer. Einen Satz nach vorn machte auch der Titelverteidiger Daniel Samohin (ISR). Er verbesserte sich von Rang 16 auf den sechsten Platz. Thomas Stoll (GER) konnte nicht an sein gutes Kurzprogramm anknüpfen und beendete den Wettkampf auf dem 24. Platz.

Es war ein Superprogramm, dass Zhou in der Kür zeigte. Alle seine vierfachen (4Lz, 4S+3T und 4S) gelangen, wie alle anderen Sprünge, ohne Fehler. Er bekam 179.24 Punkte und verbesserte sich um sage und schreibe 34 Punkte. Auch in der Gesamtwertung ging es um fast 22 Zähler auf 258.11 Punkte nach oben. Den zweiten Platz holte sich Dmitri Aliev. Er bekam viele Abzüge für seinen einzigen Vierfachen, den Toeloop. Außerdem war sein dreifacher Flip unterrotiert. Mit 163.83 Punkten konnte er sich um mehr als fünf Zähler steigern. Insgesamt erhielt er 247.31 Punkte, gut sieben mehr als bisher. Alexander Samarin belegte mit 245.53 Punkten den dritten Rang, eine Steigerung um neun Zähler. In der Kür zeigte er zweimal den vierfachen Toeloop, einmal in Kombination mit dem dreifachen, einmal einzeln. Mehrere kleine Unsicherheiten kosteten das eine oder andere Zehntel. Er verbesserte sich in der Kür um zweieinhalb Punkte auf 163.30.
Auch der viertplatzierte Alexander Petrov konnte sich deutlich steigern. Sein einziger Vierfacher war der Toeloop. Da ihm seine Elemente im wesentlichen ohne Fehler gelangen, schaffte er 162.18 Punkte, fünf Punkte mehr als bisher. Insgesamt schaffte Petrov 243.47 Punkte und verbesserte sich um elf Zähler. Der Zweite nach dem Kurzprogramm, der Koreaner Jun Hwan Cha haderte heute mit seinem Salchow. Zunächst gelang er ihm der Vierfache zum Auftakt einer Kombination mit dem doppelten Toeloop perfekt, dann stürzte er beim Vierfachen als Einzelsprung. Sein dreifacher am Ende einer Dreierkombination (3A+1Lo+3S) war unterrotiert. Trotzdem blieb er mit 160.11 Punkte nur 0,02 Zähler unter seiner Bestleistung. Insgesamt kam Cha auf 242.45 Punkte und verbesserte sich damit um drei Zähler.Die zweitbeste Kür spülte den Titelverteidiger Daniel Samohin (ISR) vom 16. Platz nach dem Kurzprogramm noch auf den sechsten Platz nach vorn. Dabei kosteten ein gestürzter vierfacher Toeloop und ein wackliger dreifacher Rittberger noch einiges an Punkten. Mit 165.63 Punkten konnte er seine Bestleistung knapp steigern. Insgesamt blieb er mit 232.63 Punkten aber unter bereits erreichten Ergebnissen.

Thomas Stoll konnte nicht an sein gutes Kurzprogramm anknüpfen. Stürze beim dreifachen Rittberger zu Beginn einer Kombination und beim dreifachen Flip, sowie ein nu einfach gesprungener Axel kosteten einiges an Punkten. Er bekam in der Kür 96.58 und insgesamt 153.68 Punkte. Damit blieb er weit unter seinen Möglichkeiten und belegte den 24. Platz.

Ergebnis der Kür
Gesamtergebnis

Die Junioren-WM im Forum

Advertisements

Die Anfängerin auf DVD



DIE ANFÄNGERIN erzählt die berührende Coming-Of-Age- Geschichte einer 58-jährigen Frau und taucht dabei tief ein in die faszinierende Welt des Eiskunstlaufs, die noch nie so authentisch im deutschen Kino zu sehen war.

Exklusiver Bonus: Kür von Christine Stüber-Errath, Eis-Gala "BTSC on Ice" (2016)

Ab 20. Juli bei Amazon. Preis 12.99 €

Jetzt bestellen

Die nächsten TV-Übertragungen und Livestreams (LS)

Sonntag, 26. August

22.00 Uhr ORF 2 / ORF E – Mein Magareten
Der dokumentarische Streifzug durch Wiener Bezirke und „Grätz’ln“ führt diesmal in den fünften Bezirk, der aus sieben Teilen zusammen gewachsen ist: Matzleinsdorf, Reinprechtsdorf, Laurenzergrund, Nikolsdorf, Hundsturm, Hunglbrunn und schließlich Margareten selbst, das dem Bezirk seinen Namen gibt. Der ehemalige Minister Erwin Lanc, die Ex-Europameisterin Im Eiskunstlauf Claudia Kristofics-Binder, die Gastronomin Helene Wanne und der Autor Harald Pesata erzählen von Ihrer Kindheit und Jugend in Margareten und präsentieren Bezirksgeschichte und -geschichten und die tiefgreifenden Veränderungen in „ihrem“ Bezirk.

Samstag, 01.September

17.00 Uhr LS THE ICE
mit Shoma Uno, Nathan Chen, Boyang Jin, Dmitri Aliev, Sergei Voronov, Takahito Mura, Nobunari Oda, Kazuki Tomono, Alina Zagitova, Satoko Miyahara, Gabrielle Daleman, Kaori Sakamoto, Mai Mihara, Mirai Nagasu, Mariah Bell, Marin Honda, Gabriella Papadakis/Guillaume Cizeron, Vanessa James/Morgan Cipres, Miyu Honda, Sara Honda, Mako Yamashita

Dienstag, 4. September

20.45 Uhr ORF Sport Plus – Eiskunstlauf Junior Grand Prix
Highlights aus Linz

Blogstatistik

  • 1.469.876 Besucher seit dem 16.10.13

Archive