Advertisements

Home » Ergebnisse » World Junior Figure Skating Championships 2017: Paarlauf-Gold für Australien

Eine Tasse Kaffee für Das Eiskunstlaufblog

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.
Das Abonnement kann jederzeit mit einem Klick auf den Link innerhalb der E-Mail gekündigt werden.Datenschutzerklärung

Schließe dich 472 anderen Abonnenten an

Kommende Veranstaltungen

  • ISU Junior Grand Prix of Figure Skating 22. August 2018 – 25. August 2018 Ondrej Nepela Ice Rink, Odbojárov 9, 831 04 Bratislava
  • ISU Junior Grand Prix of FigureSkating – Cup of Austria 29. August 2018 – 1. September 2018 Keine Sorgen Eisarena, Untere Donaulände 11, 4020 Linz, Österreich
  • ISU Junior Grand Prix of Figure Skating 5. September 2018 – 8. September 2018 Žalgirio Arena, Karaliaus Mindaugo pr. 50, Kaunas 44334, Litauen
  • ISU Junior Grand Prix of Figure Skating 12. September 2018 – 15. September 2018 Minoru Arenas, 7551 Minoru Gate, Richmond, BC V6Y 1R8, Kanada

World Junior Figure Skating Championships 2017: Paarlauf-Gold für Australien

[ratings]

 

Ekaterina Alexandrovskaya / Harvey Windsor
Ekaterina Alexandrovskaya / Harley Windsor
Foto: K.H.Krebs

Australien darf sich über eine Goldmedaille freuen. Ekaterina Alexandrovskaya / Harley Windsor, die allerdings im Stall von Nina Mozer trainiert werden, holten sich den Titel bei den World Junior Figure Skating Championships 2017. Silber ging an Russland, Bronze an China. Die Paare aus Nordamerika spielten keine Rolle. Das deutsche Paar Talisa Thomalla / Robert Kunkel fielen zwar noch zwei Plätze zurück, verbesserten sich in der Kür aber um zehn Punkte.

Die neuen Weltmeister kamen nicht ohne Fehler durch die Kür, vor allem der Sturz beim dreifachen Wurfsalchow wog scher. Unter dem Strich waren es dann der zweite Platz in der Kür mit 104.16 Punkten, womit sie sich dennoch um knapp zwei Punkte steigern konnten. Insgesamt betrug die Steigerung sogar deutlich mehr als vier Punkte, so dass sie am Ende mit 163.98 Punkten Weltmeister wurden.

Die nach dem Kurzprogramm führenden Russen Aleksandra Boikova / Dmitri Kozlovskii scheiterten dagegen an ihren Nerven. Es gab zwar nicht den großen entscheidenden Fehler, aber viele kleine Unsicherheiten die immer wieder das eine oder andere Zehntel kosteten. Sie belegten in der Kür mit 100.66 Punkten den vierten Rang und wurden insgesamt Zweite mit 161.93 Punkten. Während sie in der Kür unter ihrer Bestmarke blieben, steigerten sie sich insgesamt um zwei Punkte. Yumeng Gao / Zhong Xie steuerten eine Bronzemedaille für die Paarlaufnation China bei. Abzüge beim zweifachen Salchow kosteten vielleicht sogar die Silbermedaille, denn den Rest ihres Programms liefen sie fehlerlos. So belegten sie mit 101.12 Punkten, eine steigerung um fast elf Punkte, den dritten platz in der Kür. Insgesamt waren es 161.09 Punkte. Damit verbesserten sie sich um 21 Zähler.

Einen Satz nach vorn machte das russische Paar Amina Atakhanova / Liia Spiridonov. Die Acten nach dem Kurzprogramm liefen mit 107.56 die beste Kür und ließen mit einer missglückten Kombination noch Punkte liegen. Damit konnten sie ihre Kür-Bestmarke um einen Zähler steigern, blieben aber mit insgesamt 157.76 Punkten deutlich unter ihren Möglichkeiten. Bestes Paar aus Nordamerika waren die Kanadier Evelyn Walsh / Trennt Michaud (98.81 / 150.74), vor dem dritten russischen Paar Alina Ustimkina / Nikita Volodin (91.06 / 145.69).

Talisa Thomalla / Robert Kunkel (GER) konnten bei ihrem WM-Debüt auch in der Kür durchaus überzeugen. Schade, dass die Dreier-Kombi am Ende, hier sprang jeder für sich, den insgesamt guten Eindruck etwas trübte. Mit 77.64 Punkten holten sie fast zehn Punkt mehr, als bei ihrer bisher besten Kür und belegten hier den elften Platz. Mit 124.94 landeten sie in der Endabrechnung auf dem zwölften Platz und steigerten ihre Bestleistung um nicht ganz 20 Punkte. Respekt.

Ergebnis der Kür
Gesamtergebnis

Die Junioren-WM im Forum

Advertisements

Die Anfängerin auf DVD



DIE ANFÄNGERIN erzählt die berührende Coming-Of-Age- Geschichte einer 58-jährigen Frau und taucht dabei tief ein in die faszinierende Welt des Eiskunstlaufs, die noch nie so authentisch im deutschen Kino zu sehen war.

Exklusiver Bonus: Kür von Christine Stüber-Errath, Eis-Gala "BTSC on Ice" (2016)

Ab 20. Juli bei Amazon. Preis 12.99 €

Jetzt bestellen

Die nächsten TV-Übertragungen und Livestreams (LS)

Sonntag, 26. August

22.00 Uhr ORF 2 / ORF E – Mein Magareten
Der dokumentarische Streifzug durch Wiener Bezirke und „Grätz’ln“ führt diesmal in den fünften Bezirk, der aus sieben Teilen zusammen gewachsen ist: Matzleinsdorf, Reinprechtsdorf, Laurenzergrund, Nikolsdorf, Hundsturm, Hunglbrunn und schließlich Margareten selbst, das dem Bezirk seinen Namen gibt. Der ehemalige Minister Erwin Lanc, die Ex-Europameisterin Im Eiskunstlauf Claudia Kristofics-Binder, die Gastronomin Helene Wanne und der Autor Harald Pesata erzählen von Ihrer Kindheit und Jugend in Margareten und präsentieren Bezirksgeschichte und -geschichten und die tiefgreifenden Veränderungen in „ihrem“ Bezirk.

Samstag, 01.September

17.00 Uhr LS THE ICE
mit Shoma Uno, Nathan Chen, Boyang Jin, Dmitri Aliev, Sergei Voronov, Takahito Mura, Nobunari Oda, Kazuki Tomono, Alina Zagitova, Satoko Miyahara, Gabrielle Daleman, Kaori Sakamoto, Mai Mihara, Mirai Nagasu, Mariah Bell, Marin Honda, Gabriella Papadakis/Guillaume Cizeron, Vanessa James/Morgan Cipres, Miyu Honda, Sara Honda, Mako Yamashita

Dienstag, 4. September

20.45 Uhr ORF Sport Plus – Eiskunstlauf Junior Grand Prix
Highlights aus Linz

Blogstatistik

  • 1.469.876 Besucher seit dem 16.10.13

Archive