Advertisements

Home » Ergebnisse » World Junior Figure Skating Championships 2017: Zagitova souverän

Eine Tasse Kaffee für Das Eiskunstlaufblog

Kommende Veranstaltungen

  • Oceania International Novice Competition 16. Mai 2018 – 20. Mai 2018 O'Brien Group Arena, Ground, 105 Pearl River Rd, Docklands VIC 3008, Australien
  • Lake Placid Ice Dance International 24. Juli 2018 – 28. Juli 2018 Lake Placid, New York 12946, USA
  • Philadelphia Summer International 30. Juli 2018 – 5. August 2018 Philadelphia, Pennsylvania, USA
  • Challenger Series: Asian Open Figure Skating Trophy 1. August 2018 – 5. August 2018 Bangkok, Thailand
  • NRW Trophy 2018 9. August 2018 – 12. August 2018 Dortmund, Deutschland

World Junior Figure Skating Championships 2017: Zagitova souverän

[ratings]

 

Alina Zagitova
Alina Zagitova
Foto: K.H.Krebs

Nach drei silbernen und einer bronzenen Medaille gibt es nun das ersehnte Gold für Russland. Alina Zagitova enttrohnte die Titelverteidiger Marin Honda (JAP), die nach ebenfalls starker Leistung Zweite wurde. Auf den ersten sieben Plätzen gab es keine Änderungen mehr im Vergleich zum Kurzprogramm. Erst auf dem achten Platz kam Bewegung ins Klassement. Hier landete Lea Johanna Dastich, die Dank einer tollen Kür vom 13. auf den achten Platz nach vorn lief. Solch eine Platzierung für die DEU gab es zuletzt 2013, als Annabell Prölss / Ruben Blommaert Siebende und Shari Koch / Christian Nüchtern Achte wurden. Bei den Juniorinnen muss man sogar bis zum Jahr 2009 zurückblättern. Da wurde Sarah Hecken Siebende.

Zagitova wartete mit ihren Sprüngen erneut, bis die Zeit für die Zusatzpunkte gekommen war und absolvierte sie absolut sicher. Mit 138.02 Punkten verbesserte sie ihr Ergebnis aus Marseille um 1,5 Zähler. Insgesamt bekam sie 208.60 Punkte, gut einen mehr als bei ihrem bisher besten Ergebnis. Honda absolvierte ihr Programm ebenfalls fehlerfrei und erreichte in der Kür mit 133.26 Punkten mehr als vier Punkte mehr, als bisher. Insgesamt steigerte sie sich sogar um neun Zähler auf 201.61 Punkte. Rang drei geht an die Japanerin Kaori Sakamoto. Sie blieb ebenfalls ohne Makel, hatte aber nur zwei ihrer Sprünge so gelegt, dass es Zusatzpunkte gab. Dennoch konnte sie sich in der Kür um mehr als fünf Punkte auf 127.76 Punkte steigern. Insgesamt gab es 195.54 Punkte, ein Plus von fast acht Zählern. Rang vier ging an die Koreanerin Eunsoo Lim mit 180.81 Punkten, auch hier ging es sieben Punkte nach oben. In der Kür stürzte sie beim dreifachen Lutz, blieb aber mit 116.03 Punkten genau fünf Zähler über ihrem bislang besten Ergebnis. Yuna Shiraiwa (JAP) stürzte beim dreifachen Lutz, zwei weitere Sprünge waren unterrotiert. Sie erhielt in der Kür 111.42 Punkte und blieb weit unter ihren Möglichkeiten. Auch insgesamt enttäuschte sie mit 174.38 Punkten. Ihr fehlten zwölf Punkte zu ihrem besten Ergebnis. Ähnliches gilt für Stanislava Konstantinova (RUS). Sie sprang den Lutz nur einfach, ihr dreifacher Flip zu Beginn der Kombination war unterrotiert und schließlich blieb ein Axel-Versuch ohne Wertung. Mit 103.94 Punkten blieb sie fast 20 Punkte unter ihrer Bestmarke. Die insgesamt erreichten 162.84 lagen sogar 24 Zähler darunter.

Erfreulich dagegen der Auftritt von Lea Johanna Dastich. Sie bekam nur für die Kombination zu Beginn und den dreifachen Lutz minimale Abzüge und steigerte ihre Kür-Bestleistung um vier Punkte. Mit 157.11 Punkten konnte sie sich um zwölf Punkte steigern und wurde mit dem achten Platz belohnt.

Ergebnis der Kür
Gesamtergebnis

Die Junioren-WM im Forum

Advertisements

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.
Unser Newsletter enthält Informationen zu unseren Produkten, Angeboten, Aktionen und unserem Unternehmen. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf, Protokollierung sowie der von der Einwilligung umfassten Erfolgsmessung, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Schließe dich 437 anderen Abonnenten an

Die nächsten TV-Übertragungen und Livestreams (LS)

Sonntag, 20. Mai

23.30 Uhr Disney Channel – Disney Insider: Disney On Ice

Patricia besucht das Eiskunstlauf-Spektakel „Disney on Ice“ und darf einen Blick hinter die Kulissen werfen. Die Eislaufprofis zeigen ihr, was es heißt, auf dem Eis zu stehen und Patricia darf in ein richtiges Eislauf-Showkostüm schlüpfen.

Mittwoch, 23.05.
01.30 Uhr NDR – NDR-Talkshow mit Marika Kilius

Die „Tagesschau“ wurde verschoben, wenn sie das Eis betraten: Marika Kilius und Hans-Jürgen Bäumler waren das deutsche Sport-Traumpaar, ihr Bekanntheitsgrad lag in den 1960er-Jahren bei 95 Prozent, den letzten gemeinsamen Wettkampf der beiden – es wurde ihr zweiter WM Titel – verfolgten 1964 unfassbare 21 Millionen Zuschauer vor dem Fernseher. Der Vorverkauf von „Holyday on Ice“ mit Kilius/Bäumler musste damals mit berittener Polizei gesichert werden, weil es einen solchen Massenansturm auf die Karten gab. Marika Kilius begann als Rollschuhläuferin, bevor sie aufs Eis ging und es im Paarlauf zu Weltruhm brachte: 1963 und 1964 wurde sie Weltmeisterin und bei den olympischen Winterspielen 1960 und 1964 jeweils zweite. Die gebürtige Hessin Marika Kilius zog sich nach ihrer Karriere eher aus der Öffentlichkeit zurück. Die Großmutter zweier Enkelkinder wurde im März 75 Jahre alt und hält heute Vorträge und Seminare als Repräsentantin der Generation 60plus.

Freitag, 25. Mai
22.30 Uhr MDR/RBB – Riverboot mit Marika Kilius

Sonntag, 27. Mai
11.55 Uhr MDR – Riverboot mit Marika Kilius

Freitag, 08. Juni
22.30 Uhr MDR – Riverboot mit Jan Hoffmann

Sonntag, 10. Juni
11.45 Uhr MDR – Riverboot mit Jan Hoffmann

Dienstag, 12. Juni
15.25 Uhr ZDF-Neo – Kommissar Stollberg – Eisprinzessin

Die ambitionierte Ariane und ihr Partner Torben trainieren für die deutschen Junioren-Eiskunstlauf-Meisterschaften. Als Ariane erschlagen aufgefunden wird, zerplatzen alle Träume. Der grausame Tod des Mädchens trifft die Eltern tief, denn das Leben der kleinen Familie konzentrierte sich allein auf den Sport und die Erfolge Arianes. Hat Jasmin, Arianes bislang schärfste Konkurrentin, etwas mit deren Tod zu tun? Stolberg und sein Team ermitteln in einem undurchschaubaren Geflecht von Beziehungen, Feindschaften und Freundschaften und decken durch ihre Recherchen eine andere, allen bislang unbekannte Seite Arianes auf. Die scheinbar begeisterte und disziplinierte Eiskunstläuferin führte offenbar ein Doppelleben.

Blogstatistik

  • 1.392.787 Besucher seit dem 16.10.13

Archive