Advertisements

Home » Ergebnisse » World Figure Skating Championships 2017: Sui / Han führen mit neuer Bestleistung

Eine Tasse Kaffee für Das Eiskunstlaufblog

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.
Das Abonnement kann jederzeit mit einem Klick auf den Link innerhalb der E-Mail gekündigt werden.Datenschutzerklärung

Schließe dich 472 anderen Abonnenten an

Kommende Veranstaltungen

  • ISU Junior Grand Prix of Figure Skating 22. August 2018 – 25. August 2018 Ondrej Nepela Ice Rink, Odbojárov 9, 831 04 Bratislava
  • ISU Junior Grand Prix of FigureSkating – Cup of Austria 29. August 2018 – 1. September 2018 Keine Sorgen Eisarena, Untere Donaulände 11, 4020 Linz, Österreich
  • ISU Junior Grand Prix of Figure Skating 5. September 2018 – 8. September 2018 Žalgirio Arena, Karaliaus Mindaugo pr. 50, Kaunas 44334, Litauen
  • ISU Junior Grand Prix of Figure Skating 12. September 2018 – 15. September 2018 Minoru Arenas, 7551 Minoru Gate, Richmond, BC V6Y 1R8, Kanada

World Figure Skating Championships 2017: Sui / Han führen mit neuer Bestleistung

[ratings]

 

Die Four-Continents-Sieger Wenjing Sui / Cong Han (CHN) führen nach dem Kurzprogramm der Paare bei den World Figure Skating Championships 2017 an. Zweite sind die Vizeeuropameister Aliona Savchenko / Bruno Massot (GER) vor den Europameistern Evgenia Tarasova / Vladimir Morozov (RUS). Die Titelverteidiger Megan Duhamel / Eric Radford (CAN) landeten nach einem durchwachsenen Programm auf dem siebenden Rang. Für das zweite deutsche Paar Minerva Fabienne Hase / Nolan Seegert ist die WM, genau wie für Miriam Ziegler / Severin Kiefer (AUT) und Ioulia Chtchetinina / Noah Scherer (SUI) bereits nach dem Kurzprogramm beendet.

Mit 81.23 Punkten, einer Steigerung um einen halben Zähler, übernahmen die Chinesen Wenjing Sui / Cong Han die Führung. Sie zeigten den dreifachen Toeloop, den dreifachen Wurfflip und den dreifachen Twist. Alles ohne Fehl und Tadel. Zweite sind aliona Savchenko / Bruno Massot (GER). Zu Beginn gelang der dreifache Twist perfekt, der folgende dreifache Salchow dann normal. Beim dreifachen Wurfaxel musste Savchenko mit beiden Füßen und einer Hand auf das Eis. Mit 79.84 Punkten konnten sie ihre Bestleistung um gut zwei Punkte steigern. Nach dem Schreck in der Morgenstunde, Evgenia Tarasova erlitt eine Schnittwunde unterhalb des linken Knies, die mit zehn Stichen genäht werden musste, schlugen sie und ihr Partner Vladimir Morozov sich beachtlich. Sie zeigten den dreifachen Twist, den dreifachen Wurfrittberger und den dreifachen Toeloop. Beim Rittberger war Tarasova mit beiden Füßen auf dem Eis. Mit 79.37 Punkten blieben sie nur knapp unter ihrer Bestleistung. Nach Auskunft der Trainerin Nina Mozer war der Schnitt nicht sehr tief, so dass es keine zu großen Beeinträchtigungen gab.
Für ein Achtungszeichen sorgte das zweite chinesische Paar auf dem vierten Platz. Xiaoyu Yu / Hao Zhang stellten mit 75.23 Punkten ihre Bestleistung fast ein. Von ihnen sahen wir den dreifachen Twist, den dreifachen Toeloop und den dreifachen Wurfrittberger. Der fünfte Rang geht an Nathalii Zabiiako / Alexander Enbert aus Russland. Sie bekamen für den dreifachen Twist, den dreifachen Toeloop und den dreifachen Wurfrittberger 74.26 Punkte. Damit konnten sie sich um fast zwei Punkte verbessern. Auf dem sechsten Rang sind Liubov Ilyshechkina / Dylan Moscovitch das beste kanadische Paar. Ilyshechkina wackelte etwas beim dreifachen Toeloop, der dreifache Twist und der dreifache Wurflutz waren dagegen sicher. Das ergab 73.14 Punkte, 0,1 mehr, als bei ihrem bisher besten Wettbewerb.

Miriam Ziegler / Severin Kiefer (AUT) konnten sich um fast vier Zähler auf 61.011 steigern, verpassen aber auf Rang 18 genauso das Finale, wie Minerva Fabienne Hase / Nolan Seegert. auf Platz 19. Dabei konnte sich das deutsche Paar um sage und schreibe achteinhalb Zähler verbessern. Ihre neue Bestleistung steht nun bei 59.76 Punkten. Für das Schweizer Paar Ioulia Chtchetinina / Noah Scherer blieb nur der 28. Platz. Mit 40.50 Punkten blieben sie weit unter ihren Möglichkeiten.

Ergebnis des Kurzprogramms

Die WM im Forum (nicht nur lesen, selbst schreiben – eine Anmeldung ist nicht erforderlich)

Advertisements

Die Anfängerin auf DVD



DIE ANFÄNGERIN erzählt die berührende Coming-Of-Age- Geschichte einer 58-jährigen Frau und taucht dabei tief ein in die faszinierende Welt des Eiskunstlaufs, die noch nie so authentisch im deutschen Kino zu sehen war.

Exklusiver Bonus: Kür von Christine Stüber-Errath, Eis-Gala "BTSC on Ice" (2016)

Ab 20. Juli bei Amazon. Preis 12.99 €

Jetzt bestellen

Die nächsten TV-Übertragungen und Livestreams (LS)

Sonntag, 26. August

22.00 Uhr ORF 2 / ORF E – Mein Magareten
Der dokumentarische Streifzug durch Wiener Bezirke und „Grätz’ln“ führt diesmal in den fünften Bezirk, der aus sieben Teilen zusammen gewachsen ist: Matzleinsdorf, Reinprechtsdorf, Laurenzergrund, Nikolsdorf, Hundsturm, Hunglbrunn und schließlich Margareten selbst, das dem Bezirk seinen Namen gibt. Der ehemalige Minister Erwin Lanc, die Ex-Europameisterin Im Eiskunstlauf Claudia Kristofics-Binder, die Gastronomin Helene Wanne und der Autor Harald Pesata erzählen von Ihrer Kindheit und Jugend in Margareten und präsentieren Bezirksgeschichte und -geschichten und die tiefgreifenden Veränderungen in „ihrem“ Bezirk.

Samstag, 01.September

17.00 Uhr LS THE ICE
mit Shoma Uno, Nathan Chen, Boyang Jin, Dmitri Aliev, Sergei Voronov, Takahito Mura, Nobunari Oda, Kazuki Tomono, Alina Zagitova, Satoko Miyahara, Gabrielle Daleman, Kaori Sakamoto, Mai Mihara, Mirai Nagasu, Mariah Bell, Marin Honda, Gabriella Papadakis/Guillaume Cizeron, Vanessa James/Morgan Cipres, Miyu Honda, Sara Honda, Mako Yamashita

Dienstag, 4. September

20.45 Uhr ORF Sport Plus – Eiskunstlauf Junior Grand Prix
Highlights aus Linz

RSS Neues aus dem Forum

Blogstatistik

  • 1.468.130 Besucher seit dem 16.10.13

Archive