Advertisements

Home » Ergebnisse » World Figure Skating Championships 2017: Hanyu mit Weltrekord zum Titel

Eine Tasse Kaffee für Das Eiskunstlaufblog

Kommende Veranstaltungen

  • International Adult Figure Skating Competition 14. Mai 2018 – 19. Mai 2018 Sportstätten Oberstdorf, Eissportzentrum Oberstdorf, Roßbichlstr. 2-6 87561 Oberstdorf, 87561 Oberstdorf, Deutschland
  • Oceania International Novice Competition 16. Mai 2018 – 20. Mai 2018 O'Brien Group Arena, Ground, 105 Pearl River Rd, Docklands VIC 3008, Australien

World Figure Skating Championships 2017: Hanyu mit Weltrekord zum Titel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (8 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading...

 

Dank eines neuen Weltrekords in der hat sich Yuzuru Hanyu (JAP) den Titel bei den World Figure Skating Championships 2017 zu sichern. Sein Landsmann Shoma Uno kam bis auf knapp zweieinhalb Punkte heran. Der sprunggewaltige Boyang Jin sicherte sich überraschend den dritten Rang, während der Titelverteidiger Javier Fernandez nach einer schwachen Kür mit dem vierten Rang vorlieb nehmen musste. Paul Fentz sicherte als 20. der DEU einen Startplatz bei Olympia.

Yuzuru Hanyu (JAP) bereitete den Eiskunstlauffans eine weitere Sternstunde. Mit seinem tadelloses Programm scheffelte er 223.20 Punkte. Eine Zahl die bisher noch nie erreicht hatte. Tatsächlich wäre sogar noch mehr möglich gewesen. Bei seiner damaligen Weltrekordkür in Barcelona 2015 stand, bis auf ganz wenige Ausnahmen, in den GOE die „3“. Diesmal verirrten sich doch einige Einser ins Protokoll. Es war dennoch eine überragende Kür, die die Eiskunstlauffans lange in Erinnerung behalten werden. Insgesamt blieb er mit 321.59 Punkten deutlich unter seinem Weltrekord. Shoma Uno (JAP) hätte aus eigener Kraft siegen können, doch ein kräftiger Wackler beim dreifachen Lutz verhinderte seinen Erfolg. Dennoch bot auch er eine überragende Kür. Mit 214.45 Punkten erzielte er das drittbeste Ergebnis der Geschichte. Seine insgesamt erreichten 319.31 Punkte katapultierten ihn auf den den zweiten Rang der Bestenliste. Er ist der fünfte Läufer, der mehr als 300 Punkte bekam.
Auf den ersten Blick sah die Kür von Boyang Jin (CHN) auch perfekt aus. Sie war es auch, doch auf den zweiten Blick fehlte seine Super-Kombination vierfacher Lutz+dreifacher Toeloop, auch der vierfache Rittberger war nicht zu sehen. Dennoch erreichte er mit 204.94 Punkten ein Topergebnis. Er rückte auf den vierten Rang der Bestenliste vor. Insgesamt kam Jin auf 303.58 Punkte und war, da er vor Uno lief, der vierte Läufer mit mehr als 300 Punkte. Mit seiner Punktzahl ist er jetzt der fünftbeste Läufer der Welt. Javier Fernandez (ESP) begann sein Programm stark, schien ab der Mitte der Kür aber konditionelle Probleme zu bekommen. In der zweiten Hälfte des Programms brachte er keinen sauberen Sprung mehr auf das Eis. Mit 192.14 Punkten lief er nur die sechstbeste Kür. Insgesamt fiel er mit 301.19 auf den vierten Platz zurück
Einen traurigen Abend erlebte auch Patrick Chan (CAN). Er hatte Probleme mit seinem ersten dreifachen Axel und dem vierfachen Toeloop. Das reichte schon, um ihn aus den Medaillenrängen fernzuhalten. Es fehlt mindestens ein weiterer Vierfacher, wenn er noch einmal einen Titel holen will. Er erhielt in der Kür 193.03 Punkte und wurde Fünfter, insgesamt reichten 295.16 Punkte ebenfalls zum fünften Rang. Nathan Chen wirkte gegenüber seinem Erfolg bei den Four Continents blass und nervös. Stürze beim vierfachen Lutz und dem vierfachen Salchow raubten ihm früh die letzten Medaillenchancen. Er wurde in der Kür Vierter mit 193.39 Punkten und insgesamt Sechster (290.72).

Paul Fentz erreichte mit Rang 20 genau den Platz, der für ein Olympiaticket nötig war. Ein Sturz beim dreifachen Axel und Abzüge vierfachen Toeloop und dem zweifachen Lutz kosteten einiges an Punkten, so dass er mit 144.02 Punkten deutlich unter seinem Ergebnis von der EM blieb. Insgesamt erreichte er 217.91 Punkte.

Ergebnis der Kür
Gesamtergebnis

Die Weltmeisterschaft im Forum 

Advertisements

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 425 anderen Abonnenten an

Die nächsten TV-Übertragungen und Livestreams (LS)

Dienstag, 24.04.

00:15 Uhr ZDF – Stella – Skinny Love – Film Stella ist zwölf Jahre alt und in den Eiskunstlauf-Trainer ihrer älteren Schwester Katja (15) verliebt. Mit deren Unterstützung will sie eine Choreografie für die Weihnachts-Eislaufshow einstudieren. Doch Katja ist nicht zuverlässig ansprechbar für sie, denn sie hat eine Essstörung, die zunächst nur Stella registriert. Stella weiß nicht, wie sie damit umgehen soll, und es nervt sie, dass sie selbst und ihre Anliegen dadurch unter die Räder geraten: Immer dreht sich alles nur um Katja! Oder alle drehen sich nur um sich selbst? Eine schwierige Zeit beginnt, die die gesamte Familie vor große Herausforderungen stellt und in der Stella und ihre Familie sich neu definieren müssen.

Freitag, 11.05.

11.30 Uhr 3 Sat – Stöckl – mit Trixi Schuba
Die ehemalige Eiskunstläuferin Trixi Schuba holte bei den Olympischen Winterspielen 1972 in Sapporo Österreichs einzige Goldmedaille. Im Gespräch mit Barbara Stöckl blickt sie auch auf die Spiele in Südkorea zurück. Außerdem erklärt die 66-Jährige, die nach ihrer Karriere mit den Shows „Ice Follies“ und „Holiday on Ice“ sechs Jahre lang durch Europa, Nord- und Südamerika tourte, warum und wie sie heute junge Künstlerinnen und Künstler fördert.

Freitag, 18.05.

22.00 Uhr NDR – NDR-Talkshow mit Marika Kilius

Samstag, 19.05.
01.00 Uhr NDR – NDR-Talkshow mit Marika Kilius

Blogstatistik

  • 1.371.888 Besucher seit dem 16.10.13

Archive