Advertisements

Home » Ergebnisse » ISU JGP Cup of Austria 2017: Tarakanova, nicht Gubanova

Eine Tasse Kaffee für Das Eiskunstlaufblog

Die nächsten Wettbewerbe

  • 2019 Philadelphia Summer International Competition 30. Juli 2019 – 3. August 2019 IceWorks Skating Complex, 3100 Dutton Mill Rd, Aston, PA 19014, USA
  • 2019 Lake Placid Ice Dance International 30. Juli 2019 – 2. August 2019 Whiteface Lake Placid Olympic Center, 2634 Main St, Lake Placid, NY 12946, USA
  • Asian Open Figure Skating Trophy 5. August 2019 – 9. August 2019
  • Tayside Trophy 9. August 2019 – 13. August 2019 Dundee Ice Arena, 7 Dayton Dr, Dundee DD2 3SQ, Vereinigtes Königreich
  • NRW Summer Trophy 2019 9. August 2019 – 11. August 2019 Eissportzentrum Westfalen, Strobelallee 32, 44139 Dortmund, Deutschland
Advertisements

ISU-Twitter Feed

ISU JGP Cup of Austria 2017: Tarakanova, nicht Gubanova

[ratings]

 

Nicht die favorisierte Anastasia Gubanova (RUS) Vierte des letztjährigen Grand-Prix-Finales liegt nach dem Kurzprogramm der Juniorinnen beim ISU JGP Cup of Austria 2017 in Führung, sondern die zweite russische Läuferin Anastasia Tarakanova. Die 13-jährige belegte bei den russischen Junioren-Meisterschaften den 14. platz und ist ansonsten ein völlig unbeschriebenes Blatt. Sie begann mit einer Kombination aus dem dreifachen Flip und dem dreifachen Toeloop. Später zeige sie noch den dreifachen Lutz und den zweifachen Axel. Dafür gab es 66.68 Punkte.

Mit 64.79 Punkte belegt die Koreanerin Eunsoo Lim, die die gleichen Sprünge zeigte, den zweiten Rang. Auch die Japanerin Mako Yamashita zeigte die gleichen Sprünge und erhielt 64.49 Punkte. Rang vier geht an Starr Andrews aus den USA. Sie erhielt Abzüge für einen auf der falschen Kante abgesprungenen dreifachen Lutz und kam auf 59.93 Punkte. Für eine kleine Überraschung sorgte die Schwedin Anita Östlund, die mit 54.96 Punkten den fünften Platz belegt. Erst auf Rang sechs folgt Gubanova. Sie stürzte nach der Kombination aus dreifachem Flip und dreifachem Toeloop, sowie beim dreifachen Lutz. Das reichte nur zu 53.99 Punkten.

Zwiespältig war das Ergebnis für Lea Johanna Dastich (GER). Das Programm sah gut aus, doch bei den Komponenten blieb sie unter 20 Punkten. Technisch bekam sie Abzüge für ihre Kombination aus dreifachem Flip und dreifachem Toeloop. Den dreifachen Lutz sprang sie unsauber ab. Mit 50.16 Punkten blieb sie deutlich unter ihrer Bestleistung und belegt vorerst nur Rang neun.
Beste aus dem österreichischen Aufgebot ist Sophie Schaller mit 44.61 Punkten auf dem 13. Platz. Stefanie Pesendorfer (42.69) belegt Rang 16 und Lara Roth (41.48) den 19. Rang.
Die einzige Schweizerin im Feld Polina Ustinkova beendete das Kurzprogramm auf Rang 14.

Ergebnis des Kurzprogramms
Judges Scores

Videos

1 Anastasia TARAKANOVA RUS 66.68 
2 Eunsoo LIM KOR 64.79 
3 Mako YAMASHITA JPN 64.49 
4 Starr ANDREWS USA 59.93 
5 Anita ÖSTLUND SWE 54.96 
6 Anastasiia GUBANOVA RUS 53.99

9 Lea Johanna DASTICH GER 50.16
13 Sophia SCHALLER AUT 44.61 
14 Polina USTINKOVA SUI 44.51
16 Stefanie PESENDORFER AUT 42.69
19 Lara ROTH AUT 41.48

Das Kurzprogramm in voller Länge

Advertisements

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten. Mit dem Klick auf "abonnieren" akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung

Schließe dich 359 anderen Abonnenten an

Advertisements

Die nächsten TV-Sendungen und Livestreams

Keine bevorstehenden Ereignisse

Blogstatistik

  • 2.218.421 Besucher seit dem 16.10.13

Archive