Advertisements

Home » News » ISU plant radikale Änderungen im Eiskunstlauf

ISU plant radikale Änderungen im Eiskunstlauf

[ratings]

 

Die ISU plant offenbar radikale Änderungen im Eiskunstlauf, darauf deuten Äußerungen von Fabio Bianchetti, Mitglied des  ISU-Fachausschusses für Einzel- und Paar-Skating, hin. Demnach könnten die vierfachen Sprünge ab der nächsten Saison um 10 Prozent abgewertet werden. Die größte Änderung würde aber die Abschaffung des Kurzprogramms und der Kür bedeuten. Demnach ist angedacht, künftig ein künstlerisches und ein sportliches Programm laufen zu lassen. Medaillen soll es dann für beide Programme und für die Gesamtwertung geben. Die ISU erhofft sich damit eine ausgewogener Bewertung. zwischen Kunst und Sport.

Ein Kommentar

Advertisements

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten. Mit dem Klick auf "abonnieren" akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung

Schließe dich 359 anderen Abonnenten an

Die nächsten TV-Sendungen und Livestreams

  • Die Anfängerin 17. Juli 2019 um 23:15 – 0:45 ZDF

Blogstatistik

  • 2.194.513 Besucher seit dem 16.10.13

Archive