Home » Ergebnisse » ISU CS US Internat. FS Classic 2017: Der zweite Tag

Kommende Veranstaltungen

  • ISU European Figure Skating Championships 15. Januar 2018 – 21. Januar 2018 Megasport, Khodynskiy Bul'var, 3, Moskva, Московская область, Russland, 125284
  • ISU Four Continents Figure Skating Championships 22. Januar 2018 – 27. Januar 2018 Taipei Arena, No. 2, Section 4, Nanjing East Road, Songshan District, Taipei City, Taiwan 105
  • Europa Cup Skate Helena 23. Januar 2018 Ledena Dvorana Pionir, Čarlija Čaplina 39, Beograd 11000, Serbien
  • Bavarian Open 26. Januar 2018 – 28. Januar 2018 Sportstätten Oberstdorf, Eissportzentrum Oberstdorf, Roßbichlstr. 2-6 87561 Oberstdorf, 87561 Oberstdorf, Deutschland
  • Reykjavik International Games 26. Januar 2018 – 28. Januar 2018 Laugardalur Ice Arena, Múlavegi 1, Reykjavík

ISU CS US Internat. FS Classic 2017: Der zweite Tag

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

 

Der zweite Tag der ISU CS US Internat. FS Classic 2017 brachte den Shortdance, das Kurzprogramm der Damen und die Entscheidung bei den Herren und den Paaren. Bei den Herren gewann Nathan Chen (USA), der sein geplantes Prgramm in der Kür völlig über den Haufen warf. Den Sieg im Paarlauf holten sich Kirsten Moore-Towers / Michael Marinaro (CAN). Bei den Damen setzte sich Marin Honda (JAP) an die Spitz des Feldes und im Eistanz führen Madison Hubbell / Zachary Donohue (USA) souverän.

Entweder hatte Nathan Chen den Ablauf seiner Kür vergessen, oder er ist so früh in der Saison noch nicht in Form. Nicht nur das er den Ablauf seiner Kür komplett über den Haufen warf, statt der geplanten fünf Vierfachen gab es nur zwei. Mit 183.24 Punkten gewann er die Kür dennoch deutlich. Insgesamt kam er auf 275.04 Punkte. Drei Vierfache hatte Max Aaron (USA) im Programm. Beim Salchow bekam er leichte Abzüge, ein paar mehr beim Doppelaxel am Ende des Programms. Er wurde mit 175.50 Punkten Zweiter in der Kür und belegte diesen Platz (261.56) auch am Ende. Auch der drittplatzierte Liam Firus (USA) stellte sein Programm im Verlauf der Kür um. Ein Sturz beim vierfachen Toeloop kostete zusätzlich Punkte. In der bekam er 164.83 Punkte und wurde genauso Dritter, wie in der Endabrechnung (248.29). Yaroslav Paniot aus der Ukraine wurde Vierter (155.96 / 233.16), der Japaner Kazuki Tomono Fünfter (155.42 / 225.30) und Timothy Dolenski aus den USA Sechster (136.19 / 214.94).

Die Challenger Series im Forum

Ergebnis der Kür und Gesamtergebnis
Judges Scores

Videos von der Kür

1 Nathan CHEN, USA 275.04
2 Max AARON, USA 261.56
3 Liam FIRUS, CAN 248.29
4 Yaroslav PANIOT, UKR 233.16
5 Kazuki TOMONO, JPN 225.30
6 Timothy DOLENSKY, USA 214.94


Kirsten Moore-Towers / Michael Marinaro aus Kanada haben den Paarlaufwettbewerb mit 188.76 Punkten gewonnen. In der Kür klappte eine Dreier-Kombination nicht wie geplant und es gab deutliche Abzüge für eine Hebung. Mit 123.00 Punkten entschieden sie die Kür dennoch für sich. Alexa Scimeca Knierim / Chris Knierim (USA) zeigten sich in der Kür verbessert. So zeigte sie den geplanten dreifachen Salchow nur einfach. Dennoch gewannen sie die Kür mit 124.76 Punkten und verbesserten sich insgesamt vom dritten auf den zweiten Rang (186.08).
Chelsea Liu / Brian Johnson (USA), büßten gleich mit ihrer Kombination zu Beginn Punkte ein, auch der dreifache Wurfflip und eine Pirouette erhielten Abzüge. Nach Platz drei in der Kür (119.94) rutschten sie insgesamt vom zweiten auf den dritten Platz (181.40) ab.
Vierte wurden Haven Denney / Brandon Frazier aus den USA (113.21 / 168.47), vor Paige Connors / Evgeni Krasnopolski aus Israel (107.46 / 165.38) und Deanna Stellato / Nathan Bartholomay aus den USA (107.12 / 165.36).

Ergebnis der Kür und Gesamtergebnis
Judges Scores 

Videos von der Kür

1 Kirsten MOORE-TOWERS / Michael MARINARO, CAN 188.76
2 Alexa SCIMECA KNIERIM / Chris KNIERIM, USA 186.08
3 Chelsea LIU / Brian JOHNSON, USA 181.40


Im Shortdance detzten sich Madison Hubbell / Zachary Donohue mit 71.15 Punkten deutlich an die Spitze des Feldes. Zweite sind Kana Muramoto / Chris Reed aus Japan, die 60.00 Punkte erhielten. Den dritten Rang belegen Kaitlin Hawayek / Jean-Luc Baker aus den USA mit 56.65 Punkten.

Ergebnis des Shortdance
Judges Scores

Videos vom Shortdance

1 Madison HUBBELL / Zachary DONOHUE, USA 71.15
2 Kana MURAMOTO / Chris REED, JPN 60.00
3 Kaitlin HAWAYEK / Jean-Luc BAKER, USA 56.65
4 Laurence FOURNIER BEAUDRY / Nikolaj SORENSEN, DEN 54.23
5 Carolane SOUCISSE / Shane FIRUS, CAN 52.16
6 Tina GARABEDIAN / Simon PROULX-SENECAL, ARM 51.60


Bei den Damen führt nach dem Kurzprogramm die Japanerin Marin Honda mit 66.90 Punkten. In ihrem fehlerfreien Programm zeigte sie eine Kombination aus dreifachem Flip und dreifachem Toeloop, den dreifachen Rittberger und den Doppelaxel. Knapp hinter ihr hat sich Karen Chen (USA) eingereiht. Ihr dreifacher Toeloop in der Kombination nach dem dreifachen Lutz war unterrotiert, Abzüge gab es auch beim dreifachen Rittberger. Mirai Nagasu aus den USA ist vorerst Dritte. Sie wagte den dreifachen Axel, der aber nicht ganz sauber war. Auch beim dreifachen Flip, der eigentlich eine Kombination einleiten sollte, gab es Abzüge. Sie bekam 63.81 Punkte.
Viele Abzüge für ihre Kombination aus dreifachem Lutz und dreifachen Toeloop in einem ansonsten fehlerfreien Programm erhielt Mariah Bell aus den USA. Sie bekam 60.68 Punkte. Die Japanerin Kaori Sakamoto stürzte einmal und ist mit 56.82 Punkten Fünfte. Rang sechs geht an Alicia Pineault (CAN) mit 56.22 Punkten.

Ergebnis des Kurzprogramms
Judges Scores

Videos vom Kurzprogramm

1 Marin HONDA, JPN 66.90
2 Karen CHEN, USA 66.18
3 Mirai NAGASU, USA 63.81
4 Mariah BELL, USA 60.68
5 Kaori SAKAMOTO, JPN 56.82
6 Alicia PINEAULT, CAN 56.22

Advertisements

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 331 anderen Abonnenten an

Europameisterschaft 2018

Ergebnisse, News und Livestreams am 17. Januar ab 09.40 Uhr hier auf dieser Seite17. Januar 2018
17 hours to go.

Kinotour – Die Anfängerin – Bei allen genannten Vorstellungen sind mindestens zwei Hauptdarsteller anwesend

JAN16
Di 19:00
JAN18
Do 14:00
JAN18
Do 17:00
JAN19
Fr 19:30
Dresden
JAN20
Sa 17:00
JAN21
So 15:00
Friedrichshagen, Berlin
JAN21
So 17:30
JAN22
Mo 18:00
JAN23
Di 17:00
JAN27
Sa 15:30
JAN29
Mo 17:30
FEB11
So 18:00
Ludwigslust

Die nächsten TV-Übertragungen

Europameisterschaft 2018

Mittwoch, 17. Januar
10.10 Uhr RAI Sport – Kurzprogramm der Herren – LIVE
15.45 Uhr Eurosport 1 – Kurzprogramm der Herren – Ausschnitte
17.30 Uhr Eurosport 2 – Kurzprogramm der Paare – LIVE

Donnerstag, 18. Januar
00.50 Uhr RAI Sport – Kurzprogramm der Paare – Ausschnitte
10.20 Uhr RAI Sport – Kurzprogramm der Damen – LIVE
16.30 Uhr One – Kurzprogramm der Paare – Ausschnitte
16.30 Uhr One – Kür der Paare – LIVE
17.00 Uhr Eurosport 1 – Kür der Paare – LIVE
20.30 Uhr Eurosport 2 – Kurzprogamm der Damen – Ausschnitte

Freitag, 19. Januar
00.50 Uhr RAI Sport – Kür der Paare – Ausschnitte
13.45 Uhr ARD – Kür der Paare – Ausschnitte
13.45 Uhr RAI Sport – Shortdance – LIVE
17.30 Uhr Eurosport 2 – Kür der Herren – LIVE
18.00 Uhr ONE – Kür der Herren – LIVE
20.00 Uhr Eurosport 2 – Shortdance – Ausschnitte

Samstag, 20. Januar
08.00 Uhr RAI Sport – Kür der Herren – Ausschnitte
12.00 Uhr One – Freedance – LIVE
18.30 Uhr Eurosport 2 – Freedance – Ausschnitte
22.30 Uhr RAI Sport – Freedance – Ausschnitte
23.15 Uhr Eurosport 2 – Kür der Damen – Ausschnitte

Sonntag, 21. Januar
08.00 Uhr RAI Sport – Kür der Damen – Ausschnitte
14.20 Uhr One – Kür der Damen und Schaulaufen – Ausschnitte

Montag 22. Januar
12.00 Uhr RAI Sport – Schaulaufen – Ausschnitte

 

Montag, 22. Januar
18.15 Uhr NDR – Auf Deutschlands größter Freiluft-Eisbahn

Mittwoch, 24. Januar
11.30 Uhr NDR – Auf Deutschlands größter Freiluft-Eisbahn

Blogstatistik

  • 1.038.860 Besucher seit dem 16.10.13

Archive