Advertisements

Home » Ankündigungen » 22nd INTERNATIONAL CUP OF NICE 2017: Vorschau

Eine Tasse Kaffee für Das Eiskunstlaufblog

Kommende Veranstaltungen

  • Lake Placid Ice Dance International 24. Juli 2018 – 28. Juli 2018 Lake Placid, New York 12946, USA
  • Philadelphia Summer International 30. Juli 2018 – 5. August 2018 Philadelphia, Pennsylvania, USA
  • Challenger Series: Asian Open Figure Skating Trophy 1. August 2018 – 5. August 2018 Bangkok, Thailand
  • NRW Trophy 2018 9. August 2018 – 12. August 2018 Dortmund, Deutschland
  • ISU Junior Grand Prix of Figure Skating 22. August 2018 – 25. August 2018 Bratislava, Slowakei

22nd INTERNATIONAL CUP OF NICE 2017: Vorschau

[ratings]

 

An diesem Wochenende pausiert die Challenger Series. Dafür findet einer der traditionsreichsten kleineren Wettbewerbe statt. Auch in diesem Jahr lockt der INTERNATIONAL CUP OF NICE 2017 in seiner 22. Auflage interessante Läuferinnen und Läufer in die französische Hafenstadt. Hier ein paar Namen:

Los geht es schon Morgen früh mit dem Kurzprogramm der Juniorinnen, wo die Russin Anastasiia Gubanova die große Favoritin ist. Im Dezember 2016 stand sie im GP-Finale der Juniorinnen und belegte dort den zweiten Platz. Österreich hat mit Olga Mikutina und Sophie Schaller zwei Läuferinnen gemeldet. Aus Deutschland wurden drei Meldungen abgegeben: Lutricia Bock, Dora Hus und Franziska Kettl. Mit Maria Mazzara, Shaline Ruegger und Nicole Zaika ist auch die Schweiz dreifach vertreten.

Bei den Junioren ist aus dem deutschsprachigen Raum nur die DEU dabei. Isaak DROYSEN und Jonathan HESS wurden gemeldet.

Mit Xiaoyu YU / Hao ZHANG aus China sind die klaren Favoriten bei den Paaren gegeben. Hier schickt die DEU zwei interessante Paare in das Rennen. Annika HOCKE / Ruben BLOMMAERT haben bei der Nebelhorn-Trophy ein beeindruckendes Debüt gegeben. Ähnliches werden Lena Kreitmeier / Anton Kempf versuchen. Ein Paar, dass erst vor wenigen Monaten aus zwei Einzelläufern gebildet wurde.
Alexandra HERBRIKOVA / Nicolas ROULET werden die Schweiz vertreten.

Mit  Jorik HENDRICKX (BEL) und Han YAN (CHN) und Denis TEN (KAZ) stehen drei interessante Namen in der Startliste der Herren. Aus deutscher Sicht interessiert vor allem der Auftritt von Peter Liebers, der zumindest erst einmal die Olympianorm der DEU knacken muss. Im Fernduell mit Paul Fentz liegt er fünf Punkte zurück. Neben Liebers wird auch Thomas Stoll in Nizza dabei sein. Aus der Schweiz haben Lukas BRITSCHGI, Tim HUBER SUI und Nicola TODESCHINI gemeldet.

Im Eistanz findet sich das namhafteste Aufgebot des diesjährigen Cup of Nizza.Angelique ABACHKINA / Louis THAURON und Marie Jade LAURIAULT / Romain LEGAC vertreten Frankreich,  Penny COOMES / Nicolas BUCKLAND Großbritannien und Anna CAPPELINI / Luca LANOTTE Italien. Ein starkes Feld, in dem es Katarina MUELLER / Tim DIECK (GER) schwer haben werden, ohne sich verstecken zu müssen.

Das Damenfeld kann da nicht mithalten. Xiangning LI und Zijun LI (CHN), sowie Alisa FEDICHKINA RUS sind die vielleicht bekanntesten Läuferinnen im Feld. Österreich schickt Lara ROTH und die Schweiz Tanja ODERMATT an den Start. Mit Nicole SCHOTT und Nathalie WEINZIERL (beide GER) treffen zum ersten Mal zwei deutsche Olympiakandidatinnen direkt aufeinander.

Die Wettkämpfe beginnen morgen um 13 Uhr MESZ. Ein Livestream wurde angekündigt.

Der Zeitplan

11/10/2017
13:00:00 Junior Ladies Short Program
19:15:00 Junior Men Short Program

12/10/2017
14:15:00 Junior Men Free Skating
16:15:00 Junior Ladies Free Skating

13/10/2017
14:30:00 Senior Pairs Short Program
16:55:00 Senior Men Short Program
20:10:00 Senior Ice Dance Short Dance

14/10/2017
12:30:00 Senior Ladies Short Program
15:45:00 Senior Men Free Skating
19:50:00 Senior Ice Dance Free Dance

15/10/2017
10:20:00 Senior Ladies Free Skating
14:00:00 Senior Pairs Free Skating

Advertisements

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.
Unser Newsletter enthält lediglich die Meldungen aus dem Blog.. Als personenbezogene Daten speichern wie lediglich die E-Mail-Adresse. Der Newsletter kann jederzeit mit einem Klick auf den Link innerhalb der E-Mail abbestellt werden und führt zur sofortigen Löschen der E-Mail-Adresse in unserer Datenbank. Datenschutzerklärung

Schließe dich 437 anderen Abonnenten an

Die nächsten TV-Übertragungen und Livestreams (LS)

Sonntag, 20. Mai

23.30 Uhr Disney Channel – Disney Insider: Disney On Ice

Patricia besucht das Eiskunstlauf-Spektakel „Disney on Ice“ und darf einen Blick hinter die Kulissen werfen. Die Eislaufprofis zeigen ihr, was es heißt, auf dem Eis zu stehen und Patricia darf in ein richtiges Eislauf-Showkostüm schlüpfen.

Mittwoch, 23.05.
01.30 Uhr NDR – NDR-Talkshow mit Marika Kilius

Die „Tagesschau“ wurde verschoben, wenn sie das Eis betraten: Marika Kilius und Hans-Jürgen Bäumler waren das deutsche Sport-Traumpaar, ihr Bekanntheitsgrad lag in den 1960er-Jahren bei 95 Prozent, den letzten gemeinsamen Wettkampf der beiden – es wurde ihr zweiter WM Titel – verfolgten 1964 unfassbare 21 Millionen Zuschauer vor dem Fernseher. Der Vorverkauf von „Holyday on Ice“ mit Kilius/Bäumler musste damals mit berittener Polizei gesichert werden, weil es einen solchen Massenansturm auf die Karten gab. Marika Kilius begann als Rollschuhläuferin, bevor sie aufs Eis ging und es im Paarlauf zu Weltruhm brachte: 1963 und 1964 wurde sie Weltmeisterin und bei den olympischen Winterspielen 1960 und 1964 jeweils zweite. Die gebürtige Hessin Marika Kilius zog sich nach ihrer Karriere eher aus der Öffentlichkeit zurück. Die Großmutter zweier Enkelkinder wurde im März 75 Jahre alt und hält heute Vorträge und Seminare als Repräsentantin der Generation 60plus.

Freitag, 25. Mai
22.30 Uhr MDR/RBB – Riverboot mit Marika Kilius

Sonntag, 27. Mai
11.55 Uhr MDR – Riverboot mit Marika Kilius

Freitag, 08. Juni
22.30 Uhr MDR – Riverboot mit Jan Hoffmann

Sonntag, 10. Juni
11.45 Uhr MDR – Riverboot mit Jan Hoffmann

Dienstag, 12. Juni
15.25 Uhr ZDF-Neo – Kommissar Stollberg – Eisprinzessin

Die ambitionierte Ariane und ihr Partner Torben trainieren für die deutschen Junioren-Eiskunstlauf-Meisterschaften. Als Ariane erschlagen aufgefunden wird, zerplatzen alle Träume. Der grausame Tod des Mädchens trifft die Eltern tief, denn das Leben der kleinen Familie konzentrierte sich allein auf den Sport und die Erfolge Arianes. Hat Jasmin, Arianes bislang schärfste Konkurrentin, etwas mit deren Tod zu tun? Stolberg und sein Team ermitteln in einem undurchschaubaren Geflecht von Beziehungen, Feindschaften und Freundschaften und decken durch ihre Recherchen eine andere, allen bislang unbekannte Seite Arianes auf. Die scheinbar begeisterte und disziplinierte Eiskunstläuferin führte offenbar ein Doppelleben.

Blogstatistik

  • 1.393.583 Besucher seit dem 16.10.13

Archive