Advertisements

Home » Ergebnisse » 22nd INTERNATIONAL CUP OF NICE 2017: Der dritte Tag

Eine Tasse Kaffee für Das Eiskunstlaufblog

Kommende Veranstaltungen

  • International Adult Figure Skating Competition 14. Mai 2018 – 19. Mai 2018 Sportstätten Oberstdorf, Eissportzentrum Oberstdorf, Roßbichlstr. 2-6 87561 Oberstdorf, 87561 Oberstdorf, Deutschland
  • Oceania International Novice Competition 16. Mai 2018 – 20. Mai 2018 O'Brien Group Arena, Ground, 105 Pearl River Rd, Docklands VIC 3008, Australien

22nd INTERNATIONAL CUP OF NICE 2017: Der dritte Tag

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

 

Zwei Kurzprogramme und der Shortdance standen auf dem Ablaufplan des 22nd INTERNATIONAL CUP OF NICE 2017. Bei den Paaren führen Xiaoyu YU / Hao ZHANG aus China mit 68.91 Punkten und deutlichem Vorsprung, blieben aber genauso deutlich unter ihrer Bestleistung. Mit einer erneut überzeugenden Leistung liegen Annika HOCKE / Ruben BLOMMAERT (GER) auf dem zweiten Platz. Ihre erreichten 55.86 Punkte liegen nur geringfügig unter ihrem Ergebnis von der Nebelhorntrophy.

Dritter ist das russische Paar Bogdana LUKASHEVICH / Aleksandr STEPANOV mit 53.44 Punkten. Ein Sturz beim dreifachen Twist und Abzüge bei den beiden anderen Sprüngen trübten den Eindruck beim zweiten deutschen Paar Lena KRETMEIER / Anton KEMPF. Sie sind Zehnte mit 39.95 Punkten.

Ergebnis des Kurzprogramms
Judges Scores

Videos vom Kurzprogramm

1 Xiaoyu YU / Hao ZHANG CHN 68.91
2 Annika HOCKE / Ruben BLOMMAERT GER 55.86
3 Bogdana LUKASHEVICH / Aleksandr STEPANOV RUS 53.44 

10 Lena KRETMEIER / Anton KEMPF GER 39.95


Für einen Paukenschlag bei den Herren sorgte  der Chinese Han YAN. Er gewann das Kurzprogramm mit 94.29 Punkten und lag damit mehr als vier Zähler über seiner Bestleistung. Sein Programm, zu dem ein vierfacher Toeloop gehörte, blieb ohne Fehler. Mehrere kleine Fehler unterliefen seinem Landsmann He ZHANG, der den vierfachen Salchow zeigte. Mit 81.75 Punkten lag er sogar fast elf Punkte über seiner Bestleistung. Dritter ist der Belgier Jorik HENDRICKX mit 79.02 Punkten. Er sprang den Rittberger nur einfach und blieb somit ohne den geforderten dreifach Sprung. Vierter ist Peter LIEBERS (GER), der mit 78.01 Punkten knapp über seinem Ergebnis bei den Autmn Classics lag. Sein Programm war, abgesehen von minimalen Abzügen beim dreifachen Lutz, fehlerfrei.
Dagegen gelang dem Schweizer Lukas BRITSCHGI eine Steigerung um sieben Zähler auf 61.51 Punkte, die den zehnten Rang bedeuteten. Bei ihm fiel vor allem ein gestürzter dreifacher Axel negativ ins Gewicht. Sein Landsmann Nicola TODESCHINI sprang den Axel nur einfach, womit ihm ein vorgeschriebenes Element fehlte. Er bekam 58.44 Punkte und liegt auf dem 12. Platz.

Ergebnis des Kurzprogramms
Judges Scores

Videos vom Kurzprogramm

1 Han YAN CHN 94.29
2 He ZHANG CHN 81.75
3 Jorik HENDRICKX BEL 79.02 
4 Peter LIEBERS GER 78.01
5 Phillip HARRIS GBR 72.71
6 Denis TEN KAZ 72.48 

10 Lukas BRITSCHGI SUI 61.51
12 Nicola TODESCHINI SUI 58.44


Im Eistanz liegen mit Penny COOMES / Nicolas BUCKLAND (GBR) die Favoriten an der Spitze. Sie bekamen 68.40 Punkte. Zweite sind die Ukrainer Alexandra NAZAROVA / Maxym NIKITIN (61.02), vor den Franzosen Angelique ABACHKINA / Louis THAURON (69.54).
Katarina MUELLER / Tim DIECK (GER) belegen mit 56.96 Punkten den sechsten Platz. Das sind gut drei Punkte mehr als ihre Bestleistung.

Ergebnis des Shortdance
Judges Scores

Videos vom Shortdance

1 Penny COOMES / Nicolas BUCKLAND GBR 68.40
2 Alexandra NAZAROVA / Maxym NIKITIN UKR 61.02
3 Angelique ABACHKINA / Louis THAURON FRA 59.54
4 Shiyue WANG / Xinyu LIU CHN 59.00
5 Marie Jade LAURIAULT / Romain LEGAC FRA 57.94
6 Katarina MUELLER / Tim DIECK GER 56.96

Advertisements

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 425 anderen Abonnenten an

Die nächsten TV-Übertragungen und Livestreams (LS)

 

Freitag, 11.05.

11.30 Uhr 3 Sat – Stöckl – mit Trixi Schuba
Die ehemalige Eiskunstläuferin Trixi Schuba holte bei den Olympischen Winterspielen 1972 in Sapporo Österreichs einzige Goldmedaille. Im Gespräch mit Barbara Stöckl blickt sie auch auf die Spiele in Südkorea zurück. Außerdem erklärt die 66-Jährige, die nach ihrer Karriere mit den Shows „Ice Follies“ und „Holiday on Ice“ sechs Jahre lang durch Europa, Nord- und Südamerika tourte, warum und wie sie heute junge Künstlerinnen und Künstler fördert.

Freitag, 18.05.

22.00 Uhr NDR – NDR-Talkshow mit Marika Kilius

Samstag, 19.05.
01.00 Uhr NDR – NDR-Talkshow mit Marika Kilius

Montag, 21.05.
03.50 Uhr NDR – NDR-Talkshow mit Marika Kilius

Blogstatistik

  • 1.372.870 Besucher seit dem 16.10.13

Archive