Advertisements

Home » Ergebnisse » ISU Grand Prix of Figure Skating Audi Cup of China 2017: Stimmen zum Kurzprogramm

Eine Tasse Kaffee für Das Eiskunstlaufblog

Kommende Veranstaltungen

  • Lake Placid Ice Dance International 24. Juli 2018 – 28. Juli 2018 Whiteface Lake Placid Olympic Center, 2634 Main St, Lake Placid, NY 12946, USA
  • Philadelphia Summer International 30. Juli 2018 – 5. August 2018 IceWorks Skating Complex, 3100 Dutton Mill Rd, Aston, PA 19014, USA
  • Challenger Series: Asian Open Figure Skating Trophy 1. August 2018 – 5. August 2018 IWIS International Training Center 5th floor, Imperial World Samrong, 999/1 Sukumvit Road, Samrong Nua, Amphur Muang, Samutprakarn, Bangkok 10270
  • NRW Trophy 2018 9. August 2018 – 12. August 2018 Eissportzentrum Westfalen, Strobelallee 32, 44139 Dortmund, Deutschland
  • ISU Junior Grand Prix of Figure Skating 22. August 2018 – 25. August 2018 Ondrej Nepela Ice Rink, Odbojárov 9, 831 04 Bratislava

ISU Grand Prix of Figure Skating Audi Cup of China 2017: Stimmen zum Kurzprogramm

[ratings]

 

Papadakis / Cizeron: Es war eine sehr gute Leistung, vor allem zu Beginn der Saison. Wir haben im Vergleich zum Saisonstart, aber auch zum letzten Jahr, sehr viel verbessert. Wir haben mit Christopher Dean am Shortdance gearbeitet und er kam auf die Idee zu dieser Musik zu laufen, die wir lieben.

Chock / Bates: Dies ist unsere erste Veranstaltung in dieser Saison. Wir hatten das Gefühl, dass wir heute sehr gut skaten konnten. Es war eine tolle Leistung für uns. Es gab ein paar niedrige Levels, also müssen wir zurück zum Zeichenbrett gehen und uns das ansehen und ein paar Verbesserungen machen.

Bobrova / Soloviev: Wir haben gemischte Gefühle. Wir waren sehr zufrieden mit unserer Leistung, aber wir sind ein wenig verärgert über einige Levels. Es ist immer noch der Beginn der Saison und einige Fehler können passieren. Aber morgen ist ein neuer Tag. Wir lieben unseren freien Tanz und hoffen, dass es besser wird.

Gabrielle Daleman: Ich war sehr glücklich darüber, wie es heute lief. Es ist ein weiteres Sprungbrett in eine lange Saison und es ist ein toller Start in mein Grand Prix Jahr. Es gibt noch viel zu verbessern und ich kann es kaum erwarten, darauf auf zu bauen.

Wakaba Higuchi: Ich hatte das Gefühl, im Kurzprogramm gut gelaufen zu sein, aber einige Details kann ich besser machen und daran werde ich hart arbeiten. Wir haben morgen noch die Kür, Mein Ziel ist es, das Grand Prix Finale zu erreichen, also werde ich hart dafür arbeiten

Elena Radionova: Im Prinzip bin ich glücklich, aber ich will jetzt nicht viel reden. Ich möchte nur sagen, dass es Raum für Verbesserungen gibt. In diese Richtung soll es weiter gehen. Nach dem Rostelecom Cup musste ich nirgendwohin reisen, also bin ich direkt zum Training zurückgekehrt, weil es nicht so lange vor dem nächsten Grand Prix war. Ich denke, ich bin mit mehr Selbstvertrauen und besser gelaufen und die Ergebnisse zeigen das. Der Unterschied in Punkten ist in der Tat sehr gering, so dass sich morgen alles in der Kür entscheiden wird.

Mikhail Kolyada: Ich habe am Ende meines Programms nicht so glücklich ausgesehen, weil es nur ein kurzes Programm ist und alles morgen entschieden wird. Also habe ich meine Emotionen nicht herausgelassen. Insgesamt habe ich heute meine Leistung genossen. Das einzig Negative war der Wechsel des Fußes beim Camelspin – ich habe irgendwie meinen Fokus verloren.

Boyang Jin: Meine früheren Kurzprogramme waren lebhafter, aber in der Olympia-Saison möchte ich, einen anderen Stil ausprobieren. Der Crouching Tiger, Hidden Dragon ist insgesamt traurig. Es ist die beste Saisonleistung, aber es ist nicht meine persönliche Bestleistung. Die Leistung war OK, aber die Sprünge funktionierten nicht so gut. Ich habe Level 4 für meine Spins bekommen – das war gut.

Javier Fernandez: Manchmal laufe ich gut, manchmal nicht so gut. Ich habe während des Wettkampfes gut trainiert, aber ich konnte kein gutes Kurzprogramm zeigen. Die Richter schienen mein Programm nicht zu mögen, ich habe niedrige Punktzahlen bekommen.

Sui / Han: Ich bin zufrieden mit unserer Leistung heute, vor allem mit dem Komponenten-Score. Der Saisonauftakt war etwas nervös. Wir haben 60-70 Prozent unseres Trainingslevels präsentiert. Es ist unser erster Grand Prix der Saison, also war ich (Han) etwas nervös, aber wir haben alles unter Kontrolle.

Yu / Zhang: Wir sind mit dem heutigen Programm zufrieden. Wir freuen uns besonders über unsere Komponentenbewertung. Ich denke, wir haben dort gute Arbeit geleistet. Die großen Würfe verliefen heute sehr gut, aber ich (Yu) hätte den Solosprung besser machen können

Della Monica / Guarise: Das Programm war heute etwas schwierig. Wir mussten uns durch einige der Elemente kämpfen und wir kämpften mit dem (Einzel-) Sprung, aber insgesamt denke ich, dass es ein gutes Programm war und wir durchweg gute Energie hatten.

mit Eurosport, Xinhua, Skate Canada, R-Sport, ISU

Advertisements

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.
Das Abonnement kann jederzeit mit einem Klick auf den Link innerhalb der E-Mail gekündigt werden.Datenschutzerklärung

Schließe dich 460 anderen Abonnenten an

Die Anfängerin auf DVD



DIE ANFÄNGERIN erzählt die berührende Coming-Of-Age- Geschichte einer 58-jährigen Frau und taucht dabei tief ein in die faszinierende Welt des Eiskunstlaufs, die noch nie so authentisch im deutschen Kino zu sehen war.

Exklusiver Bonus: Kür von Christine Stüber-Errath, Eis-Gala "BTSC on Ice" (2016)

Ab 20. Juli bei Amazon. Preis 12.99 €

Jetzt bestellen

Die nächsten TV-Übertragungen und Livestreams (LS)

Freitag, 03. August

00.15 Uhr SWR 3 – Eismädchen
Die Schwestern Lisa und Sophie stehen von Kindheit an auf dem Eis. Mutter Andrea begleitet die Mädchen mit an Selbstaufgabe grenzender Fürsorge zu den zahlreichen Trainingsstunden. Das Training ist hart und fordert das Äußerste von den beiden jungen Mädchen. Immer wieder kommen sie physisch und psychisch an ihre Grenzen.
Lisa, die ältere der Schwestern, versucht mit aller Kraft den Erwartungen, die sie an sich selbst stellt und die von außen auf sie einwirken, gerecht zu werden. Ihrer jüngeren Schwester hingegen gelingt alles mit Leichtigkeit. Gesegnet mit viel Talent, kann sie die auf ihr liegenden Hoffnungen und Träume offensichtlich erfüllen. Dies verstärkt Lisas pubertäre Selbstzweifel – die Gefühle der Schwester gegenüber schwanken zwischen Bewunderung und Neid. Mutter Andrea ist um Ausgleich zwischen ihren Töchtern bemüht. Mühsam und nicht immer von Erfolg gekrönt sind ihre Versuche, das fragile Gleichgewicht innerhalb dieser Mutter-Töchter-Beziehung zu erhalten.
Als die „Deutschen Meisterschaften für Nachwuchs, Jugend und Junioren“ anstehen, an denen beide Mädchen teilnehmen, spitzt sich die Situation zu.
Vor dem Hintergrund des Mikrokosmos Eiskunstlauf vermittelt „Eismädchen“ Einblicke in eine innige, zugleich aber auch von Druck und Konkurrenz geprägte Dreiecksbeziehung.

Samstag, 01. September

17.00 Uhr LS THE ICE
mit Shoma Uno, Nathan Chen, Boyang Jin, Dmitri Aliev, Sergei Voronov, Takahito Mura, Nobunari Oda, Kazuki Tomono, Alina Zagitova, Satoko Miyahara, Gabrielle Daleman, Kaori Sakamoto, Mai Mihara, Mirai Nagasu, Mariah Bell, Marin Honda, Gabriella Papadakis/Guillaume Cizeron, Vanessa James/Morgan Cipres, Miyu Honda, Sara Honda, Mako Yamashita

Blogstatistik

  • 1.439.232 Besucher seit dem 16.10.13

Archive