Advertisements

Home » Ankündigungen » Junioren-Weltmeisterschaft 2018: Die Paare

Eine Tasse Kaffee für Das Eiskunstlaufblog

Kommende Veranstaltungen

  • Ice Mall Cup 20. Februar 2019 – 23. Februar 2019 ICE PARK & Mall, Kampen 8 Eilat
  • TallinK Hotels Cup 20. Februar 2019 – 24. Februar 2019 Škoda Ice Rink, Haabersti 3, Tallinn, Estonia
  • Challenge Cup 21. Februar 2019 – 24. Februar 2019 Schaatscentrum “De Uithof”Jaap Edenweg 10 The Hague
  • Cup of Tyrol 25. Februar 2019 – 3. März 2019 Olympia World Innsbruck, Olympiastraße 10, 6020 Innsbruck, Österreich
  • Budapest Cup 28. Februar 2019 – 3. März 2019 TÜSKECSARNOK – ICE HALL, HU-1117 Budapest, Magyar tudósok körútja 7
Werbeanzeigen

Junioren-Weltmeisterschaft 2018: Die Paare

Nur zwei der Paare, die im Grand-Prix-Finale von Nagoya gestanden haben, werden auch bei der Junioren-Weltmeisterschaft dabei sein. So schickt Russland nur eines seiner damals qualifizierten Paare.  Daria Pavluchenko (15) / Denis Khodykin (18) aus Russland entschieden die Qualifikation für sich. Sie gewannen in Minsk und waren Zweite in Gdansk. Im Finale belegten sie den dritten Platz. Ihre Trainer sind Sergei Dobroskokov und Sergei Rosliakov, ihre Choreografen Andrei Maximov und Alexei Zhelezniakov. Ihre Musik im Kurzprogramm: Cloud Atlas (Soundtrack) und in der Kür: Chicago (Soundtrack).

Die Chinesen Yumeng Gao (16) / Zhong Xie (19) sind das zweite Paar, dass im Finale dabei war. Dort belegten sie den vierten Rang. Sie sind die Zweiten von Gdansk und die vierten von Zagreb. Bei der Junioren-WM 2017 waren sie Dritte.. Ihre Trainer sind Hongbo Zhao, Bing Han und Jinlin Guan. Die Choreografien gestaltete Shae Zukiwsky. Sie laufen im Kurzprogramm zu Chicago (Soundtrack) und in der Kür zu Turning Page (from „The Twilight Saga – Breaking Dawn“ Soundtrack) by Ryan O’Neal.
Mit Anastasia Mishina (16) / Aleksandr Galiamov (18) schickt Russland ein weiteres interessantes Paar, bei dem auch noch ein bißchen Schadenfreude mitspielt. Mishina war 2016 mit Vladislav Mirzoev Vizeweltmeisterin der Junioren. Ende 2016 gewann sie mit ihm den Junior-GP und beide galten als Favoriten für die WM 2017. Dort traten sie aber nicht an, da Mirzoev behauptete, Mishinas wäre zu schwer. Während Mirzoev inzwischen von der Bildfläche verschwunden ist, hat Mishina durchaus eine Medaillenchance. Manchmal gibt es doch noch Gerechtigkeit. Mishina / Galiamov bestritten bisher gemeinsam nur einen Wettkampf und holten sich den Golden Spin of Zagreb. Sie sind die russischen Vizemeister der Junioren. Ihre Trainerin ist Ludmila Velikova, ihre Choreografin Natalia Pecherskaia. Sie laufen im Kurzprogramm zu Party Like a Russian by Robbie Williams und in der Kür zu Conquest of Paradise (Soundtrack) by Vangelis.
Die Kanadier Evelyn Walsh (16) / Trennt Michaud (21) verpassten mit  dritten Platz in Riga und dem  vierten in Zagreb knapp das Finale. Bei der WM 2017 belegten sie den fünften Platz. Ihre Trainer sind Alison Purkiss und Margaret Purdy, für die Choreografien sorgen Lance Vipond und Alison Purkiss. Sie trainieren 30 Stunden in der Woche in London (Ontario). Für sie wird im Kurzprogramm „Take It All (ein Soundtrack aus  „Nine“) von Mairy Yeston und in der Kür „Can’t Help Falling In Love“ von Hugo Pereth gespielt.

Talisa Thomalla (14) / Robert Kunkel (18) werden die DEU vertreten. Sie durften in dieser Saison an zwei GP teilnehmen und waren Achte in Gdansk und Zehnte in Minsk. Ein Achtungserfolg gelang mit dem Sieg beim Cup of Tyrol. Allerdings waren auch nur zwei Paare am Start. Ihre Trainer sind Romy Oesterreich und Rico Rex, ihre Choreografen Stefano Caruso, Dmitri Savin. Sie laufen im Kurzprogramm zu Petite Fleur by Henri Rene and his Orchestra und Booty Swing by Parov Stelar, in der Kür zu Heartbreak Hotel, Don’t und Hard Headed Woman alle von Elvis Presley. Der Heimatverein des Paares ist der SC Berlin.

Insgesamt starten 17 Paare aus zwölf Ländern. Das Kurzprogramm beginnt am Mittwoch um 17.15 Uhr, die Kür am Donnerstag um 18.30 Uhr. Beide Wettbewerbe werden von der ISU im Livestream gezeigt.

Advertisements

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten. Mit dem Klick auf "abonnieren" akzeptierst Du unsere
Datenschutzerklärung

Schließe dich 348 anderen Abonnenten an

Werbeanzeigen

Die nächsten TV-Sendungen und Livestreams

  • Russisches Pokalfinale: Kür der Herren 22. Februar 2019 um 10:00 – 11:45 Livestream
  • Open Ice Mall Cup: Kurzprogramm der Damen 22. Februar 2019 um 10:40 – 12:10 Livestream
  • Challenge Cup 2019: Der zweite Tag 22. Februar 2019 um 11:00 – 20:35 Livestream
  • Russisches Pokalfinale: Kür der Damen 22. Februar 2019 um 12:00 – 13:45 Livestream
  • Heiko Fischer Pokal 2019: Der erste Tag 22. Februar 2019 um 12:00 – 22:00 Livestream
  • Open Ice Mall Cup: Kurzprogramm der Paare 22. Februar 2019 um 13:10 – 14:10 Livestream
  • Open Ice Mall Cup: Kurzprogramm der Herren 22. Februar 2019 um 15:10 – 15:40 Livestream
  • Open Ice Mall Cup: Rhythm Dance 22. Februar 2019 um 17:50 – 19:20 Livestream
  • Riverboat - mit Anette Pötzsch 22. Februar 2019 um 22:00 – 0:03 MDR
  • Heiko Fischer Pokal 2019: Der zweite Tag 23. Februar 2019 um 8:00 – 21:30 Livestream

Blogstatistik

  • 1.988.807 Besucher seit dem 16.10.13

Archive