Advertisements

Home » Ankündigungen » ISU JGP Armenian Cup 2018: Die Junioren

Eine Tasse Kaffee für Das Eiskunstlaufblog

ISU-Twitter Feed

Die nächsten Wettbewerbe

  • Nations' Cup 27. April 2019 – 28. April 2019 Patinoire Intercommunale, 2 Fbg de Poissompré, 88000 Épinal, Frankreich
  • Oceania International Novice Figure Skating Competition 15. Mai 2019 – 19. Mai 2019 Melbourne Victoria, Australien
  • International Adult Figure Skating Competition 19. Mai 2019 – 25. Mai 2019 Sportstätten Oberstdorf, Eissportzentrum Oberstdorf, Roßbichlstr. 2-6 87561 Oberstdorf, 87561 Oberstdorf, Deutschland

ISU JGP Armenian Cup 2018: Die Junioren

Den zweiten Akt des ISU JGP Armenian Cup 2018 bestreiten die jungen Herren. Hier stehen mit Petr GUMENNIK RUS, Camden PULKINEN, Tomoki HIWATASHI und Andrew TORGASHEV (alle USA) bereits vier Finalteilnehmer fest. Wie bei den Damen sind also nur noch zwei Plätze offen, auf die aber noch einige Läufer Anspruch erheben. Die Lage ist leicht unübersichtlich.

Die besten Karten hat ohne Zweifel Andrei MOZALEV (15) aus Russland. Dem Sieger von Ostrava reicht hier schon ein vierter Platz. Er absolvierte in Ostrava seinen ersten GP-Start. Vorher hatte er bereits zwei kleinere Wettbewerbe für sich entschieden, u.a. 2016 die NRW-Trophy. Er trainiert mit Kirill Davydenko in St. Petersburg, die Choreografien kommen von Igor Koscheev, Denis Lunin. Er läuft im Kurzprogramm zu „Over and Over“ performed by Frank Sinatra und in der Kür zu „Step Up“ (soundtrack).

Adam SIAO HIM FA (17) aus Frankreich wäre mit einem Sieg sicher im Finale dabei. Bei einem zweiten Platz wird es schon knifflig. Der reicht nämlich nur, wenn Mozalev gewinnt und er selbst mindestens 234.01 Punkte holt. Das Letztere scheint aussichtslos zu sein, denn bei seinem dritten Platz in Richmond bekam er 199.14 Punkte. Er steht vor seinem sechsten Junior-G, der bereits genannte dritte Platz ist sein bisher bestes Ergebnis. Bei kleineren Wettkämpfen steht ein Sieg bei den Andorra Open und ein dritter Platz bei den Bavarian Open in seiner Bilanz. Er trainiert in Poitiers mit Brian Joubert, Cornelia Paquier. Seine Choreografien kommen von Nikolai Morozov. Er läuft im Kurzprogramm zu „Archangel“ by Two Steps from Hell „Flying“ by Dan and Deryn Cullen und „Star Sky“ by Two Steps from Hell, sowie in der Kür zu „Weight of Love“ by D. Averbach, P. Carrey, B. Burton performed by The Black Keys.
Der Japaner Yuto KISHINA (17) hat eine ähnliche Ausgangsposition. Ein erster Platz würde ihn in das Finale bringen. Ein zweiter Rang nur wenn Mozalev gewinnt und er mindestens 241.61 Punkte holt. Auch das erscheint nach seinen 191.80 Punkten von Kaunas kaum möglich. Er steht vor seinem sechsten Junior-GP, der dritte Platz aus Kaunas ist sein bisher bestes Ergebnis. Seine Trainer sind Mie Hamada, Yamoto Tamura, Takashi Mura, die Choreografien besorgte Cathy Reed. Er trainiert in Okayama und Takatsuki Osaka. Seine Musikauswahl im Kurzprogramm „Ameksa“ by Taalbi Brothers und in der Kür „The Untouchables“ (soundtrack) by Ennio Morricone.

Der Japaner  Koshiro SHIMADA wird sich das Ganze von zu Hause aus ansehen und hat gute Chancen am Ende der lachende Dritte zu sein.

Das Kurzprogramm beginnt am Donnerstag um 17 Uhr, die Kür am Sonnabend um 12.45 Uhr. Die Wettbewerbe werden als Livestream übertragen.

Advertisements

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten. Mit dem Klick auf "abonnieren" akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung

Schließe dich 354 anderen Abonnenten an

Die nächsten TV-Sendungen und Livestreams

  • Art on Ice 2019 22. April 2019 um 18:10 – 19:20 SRF 1
  • Art on Ice 2019 23. April 2019 um 2:30 – 3:35 SRF 1

Blogstatistik

  • 2.137.833 Besucher seit dem 16.10.13

Archive