Advertisements

Home » Ankündigungen » ISU GP Skate America 2018: Die Damen

Eine Tasse Kaffee für Das Eiskunstlaufblog

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.
Das Abonnement kann jederzeit mit einem Klick auf den Link innerhalb der E-Mail gekündigt werden.Datenschutzerklärung

Schließe dich 481 anderen Abonnenten an

Kommende Veranstaltungen

  • INGE SOLAR MEMORIAL – ALPEN TROPHY 13. November 2018 – 18. November 2018 Olympia World Innsbruck, Olympiastraße 10, 6020 Innsbruck, Österreich
  • AUTUMN CUP 16. November 2018 – 18. November 2018 PISTA DE HIELO MULHACEN “DON PATIN” – Granada
  • Rostelecom Cup 2018 16. November 2018 – 18. November 2018 Ice Palace “Megasport” Khodynsky avenue 3, Moscow
  • SKATE CELJE 2018 20. November 2018 – 25. November 2018 City Park, Partizanska cesta, 3000 Celje, Slowenien
  • WARSAW CUP 21. November 2018 – 25. November 2018 TORWAR II, str. Lazienkowska 6a, 00-449 Warsaw

ISU GP Skate America 2018: Die Damen

Als dritte werden die Damen in die Wettkämpfe des ISU GP Skate America 2018 eingreifen. Elena Radionova (RUS) hat sich wegen einer Rückenverletzung kurzfristig aus dem Wettbewerb zurückgezogen, so dass nur elf Läuferinnen an den Start gehen.

Loena HENDRICKX Foto: Olaf Wagner

Loena HENDRICKX aus Belgien: Sie hat in den letzten zwei Jahren eine beeindruckende Entwicklung genommen und gehört mittlerweile mindestens zur europäischen Spitze. Für sie ist es der erste Start in der GP-Serie. Viermal war sie dort bei den Junioren am Start und wurde einmal Neunte. Ihren Durchbruch schaffte sie erst bei den Seniorinnen. Sie war Fünfte und Siebende bei der EM, auch Rang neun bei der WM 2018 kann sich sehen lassen. In der Challenger Series war sie dreimal dabei und wurde zuletzt Dritte der Nebelhorntrophy 2018. Sie trainiert mit Carine Herrygers in Oberstdorf, Egna, und Turnhout. Ihr Choreograf ist Adam Solya. Sie läuft im Kurzprogramm zu „It’s All Coming Back To Me Now“ by Celine Dion und in der Kür zu „Differente“ by Gotan Project. 

Laurine Lecavelier Foto: Olaf Wagner

Alaine CHARTRAND (22) aus Kanada: Sie startete bisher achtmal in der GP-Serie. Ihre beste Platzierung war ein dritter Platz beim Rostelecom-Cup 2014. Bei ihren beiden WM-Teilnahmen belegte sie die Plätze 11 und 17, bei den Four Continents war sie fünfmal dabei und erreichte 2017 mit dem siebenden Rang ihre beste Platzierung. In diesem Jahr wurde sie Achte. Diesen Platz erreichte sie in diesem Winter bei der Nebelhorn-Trophy. Ihre Trainer sind Tracey Wainman, Gregor Filipowski in Richmond Hill. Die Choreografien kommen von David Wilson. Sie läuft im Kurzprogramm zu „Paint It Black“ (Westworld soundtrack) by Ramin Djawadi und in der Kür zu „Sunset Boulevard“ by Andrew Lloyd Webber.

Laurine LECAVELIER (22) aus Frankreich. Sie gibt hier ihr Saisondebüt und bestreitet ihren sechsten GP-Wettbewerb. Ein sechster Platz bei der Trophee de France 2016 war ihr bisher bestes Ergebnis. Dreimal startete sie bei der WM, der 14. Rang in diesem Jahr war ihre beste Platzierung. An der EM nahm sie fünfmal dabei und wurde 2017 Fünfte. angaben zu ihren diesjährigen Programmen gibt es bisher leider nicht.

Marin Honda
Marin Honda
Foto: K.H.Krebs

Marin HONDA (17) aus Japan: Sie läuft im zweiten Jahr bei den Damen. In der vergangenen Saison belegte sie in der GP-Serie zweimal den fünften Platz. Bei den Junioren war sie ungleich erfolgreicher. Bei vier GP-Starts gewann sie einmal und wurde dreimal Dritte. In ihrem GP-Finale wurde sie Dritte. Zweimal startete sie bei einer Junioren-WM und wurde je einmal Zweite und Dritte, In dieser Saison war sie bereits Sechste der Nebelhorn-Trophy. Sie trainiert in Lakewood bei Rafael Arutunian. Ihre Choreografien kommen von Lori Nichol, Shae-Lynn Bourne. Im Kurzprogramm läuft sie zu „Seven Nations Army by Jack White“, in der Kür zu „Lovers“ by Shigeru Umebayashi.

Satoko Miyahara
Satoko Miyahara
Foto: K.H.Krebs

Satoko MIYAHARA (20) aus Japan: Sie hat bereits einige internationale Medaillen gesammelt. Bei den olympischen Spielen 2018 verpasste sie als Vierte nur knapp eine Medaille. Einen zweiten und einen dritten Platz belegte sie bei ihren bisher drei -WM-Starts. Viermal nahm sie an den Four Continents teil und holte einmal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze. Zehnmal nahm sie bisher an der GP Serie teil. Ihre Bilanz mit zwei Siegen, einem zweiten und vier dritten Rängen kann sich sehen lassen. Bei ihren drei Finalteilnahmen war sie zweimal Zweite. Vor wenigen Wochen konnte sie  die US International FS Classic zum dritten Mal infolge gewinnen. Ihre Trainer sind Mie Hamada, Yamato Tamura, C. Reed, H. Okamoto, die Choreografien kommen von Tom Dickson, Lori Nichol. Im Kurzprogramm hören wir „Song for the Little Sparrow“ by Abel Korzeniowski, performed by Patricia Kaas und in der Kür „Invierno Porteno“ by Astor Piazzolla, Antonio Vivaldi.

Kaori SAKAMOTO GPF 2016 SP - Foto: K.H. Krebs
Kaori SAKAMOTO GPF 2016 SP – Foto: K.H. Krebs

Kaori SAKAMOTO (18) aus Japan: Sie ist die Siegerin der Four Continents in diesem Jahr und die Sechste der olympischen Spiele 2018. Bislang absolvierte sie zwei GP-Wettbewerbe und war in der vergangenen Saison Zweite des Skate America. In dieser Saison war sie Vierte der Lombardia-Trophy.. Sie trainiert mit Sonoko Nakano und Mitsuko Graham in Hyogo. Ihre Choreografien kommen von David Wilson und Benoit Richaud. Sie läuft im Kurzprogramm zu „From My First Moment“ by Charlotte Church und in der Kür zu „The Piano“ (soundtrack) by Michael Nyman.

Elena RADIONOVA GPF 2016 SP - Foto: K.H.Krebs
Elena RADIONOVA GPF 2016 SP – Foto: K.H.Krebs

Elena RADIONOVA (19) aus Russland: Sie steht vor ihrem elften Start in der GP-Serie. Bisher gewann sie viermal, war zweimal Zweite und dreimal Dritte. Sie erreichte viermal das Finale und war je einmal Zweite und Dritte.Sie nahm zweimal an der WM teil und war einmal Dritte. Sie ist zweifache Vizeeuropameisterin und zweifache Junioren-Weltmeisterin. Ihre Trainer sind Elena Buianova, Alexander Uspenski, ihre Choreografien erdachte Irina Tagaeva. Sie läuft im Kurzprogramm zu „You Know I’m No Good“ by Amy Winehouse und in der Kür zu „Cinema Paradiso“ (soundtrack) by Ennio Morricone, performed by William Joseph, Filippa Giordano.

Sofia SAMODUROVA (16) aus Russland: Sie gewann in der Vorsaison ihre beiden Junior-GP und war dann Sechste im Finale. Bei der Lombardia-Trophy vor wenigen Wochen bestritt sie  ihren ersten internationalen Wettkampf bei den Damen und wurde Zweite. Ihre Trainer sind Tatiana Mishina und Alexei Mishin. Die Choreografien besorgte Tatiana Prokofieva. Sie trainiert in St. Petersburg, Tartu und Courcheval. Sie läuft im Kurzprogramm zu „Nyah „(from „Mission Impossible 2“ soundtrack) by Hans Zimmer und in der Kür zu „Welcome to Burlesque“ (from „Burlesque“) performed by Cher und „Show Me How You Burlesque“ (from „Burlesque“) performed by Christina Aguilera.

Polina Tsurskaya
Polina Tsurskaya
Foto: K.H. Krebs

Polina TSURSKAYA (17) aus Russland: Sie läuft erst seit der vergangenen Saison bei den Damen. Hier belegte sie bei zwei GP-Starts die Ränge drei und vier. Bei den Junioren war sie viermal im Junior-GP dabei und gewann alle ihre Starts. Einmal lief sie im Finale und gewann auch dort. Ihre Trainer in Moskau sind Elena Buianova, Tatiana Tarasova, die Choreografien kommen von  Irina Tagaeva. Sie läuft im Kurzprogramm zu „And the Waltz Goes On“ by Anthony Hopkins, performed by Andre Rieu, und in der Kür zu „Leningrad“ by William Joseph, „Kotaro Nakagawa“ by Prodigy und „Live Or Die“ by X-Ray Dog.

Starr ANDREWS (17) aus den USA: Sie wird ihren ersten Grand-Prix bestreiten. Auch bei den Junioren war sie nur einmal dabei und wurde Fünfte. Bei den  Damen startete sie bereits dreimal in der Challenger Series und erreichte als beste Platzierung den fünften Platz. In dieser Saison war sie siebende der ISU CS Autumn Classic International. Sie trainiert in Lakewood mit Derrick Delmore, Peter Kongkasem, Derrick Delmore zeichnet auch für die Choreografien verantwortlich. Zu ihren Programmen gibt es noch keine Angaben.

Bradie Tennell

Bradie TENNELL (20) aus USA: Die Spätstarterin vollzog in der vergangenen Saison mit Rang neun bei Olympia und Rang sechs bei der WM ihren Durchbruch. Beim Skate America 2017 absolvierte sie ihren bisher einzigen GP-Start und wurde Dritte. In dieser Saison konnte sie die ISU CS Autumn Classic International für sich entscheiden. Ihre Trainer in Buffalo Grove sind Denise Myers, Jeremy Allen. Zu ihrem Kurzprogramm gibt es noch keine Angaben. In der Kür läuft sie zu „Romeo and Juliet“, in einer Choreografie von Benoît Richaud.

Megan WESSENBERG (20) aus den USA: Sie steht vor ihrem ersten Start in der GP-Serie. Bei den Juniorinnen war sie zweimal dabei und wurde Sechste und Sieben. Vor kurzem bestritt sie ihren ersten internationalen Wettbewerb bei den Damen und wurde Siebende der ISU CS 26th Ondrej Nepela Trophy. Sie trainiert in Revere mit Mark Mitchell, Peter Johansson. Die Choreografien kommen von  Jamie Isley. Im Kurzprogramm läuft sie zu „You Don’t Own Me“ by Brenna Whittaker und in der Kür zu „The Friends of Mr. Cairo“ by Jon and Vangelis.

Das Kurzprogramm beginnt am Sonnabend um 04.19 Uhr*, die Kür am Sonntag um 22.03 Uhr. Vom Kurzprogramm wird es keine Fernsehbilder geben, die Kür will Eurosport 1 am Montag 00.00 Uhr in Ausschnitten zeigen.

* Alle Zeitangaben in MESZ.

Advertisements

ISU GP Rostelecom Cup 2018 – Alle Kurzprogramme

Livestream, Videos und Ergebnisse ab 11.50 Uhr16. November 2018
Noch 3 Tage.

Die Anfängerin auf DVD



DIE ANFÄNGERIN erzählt die berührende Coming-Of-Age- Geschichte einer 58-jährigen Frau und taucht dabei tief ein in die faszinierende Welt des Eiskunstlaufs, die noch nie so authentisch im deutschen Kino zu sehen war.

Exklusiver Bonus: Kür von Christine Stüber-Errath, Eis-Gala "BTSC on Ice" (2016)

Ab 20. Juli bei Amazon. Preis 12.99 €

Jetzt bestellen

Die nächsten TV-Sendungen und Livestreams

  • ISU GP NHK Trophy 2018: Zusammenfassung 14. November 2018 um 12:30 – 14:30 Eurosport 2
  • ISU GP NHK Trophy 2018: Zusammenfassung 14. November 2018 um 23:00 – 0:55 Eurosport 2
  • ISU GP NHK Trophy 2018: Zusammenfassung 15. November 2018 um 18:00 – 20:00 Eurosport 2
  • ISU GP Rostelecom Cup 2018: Kurzprogramm der Herren - LIVE 16. November 2018 um 12:00 – 13:00 Eurosport 2
  • ISU GP Rostelecom Cup 2018: Rhythm Dance - LIVE 16. November 2018 um 14:00 – 15:15 Eurosport 2

Blogstatistik

  • 1.662.260 Besucher seit dem 16.10.13

Archive