Advertisements

Home » Ankündigungen » ISU GP Skate Canada International 2018: Die Paare

Eine Tasse Kaffee für Das Eiskunstlaufblog

Kommende Veranstaltungen

  • Ice Mall Cup 20. Februar 2019 – 23. Februar 2019 ICE PARK & Mall, Kampen 8 Eilat
  • TallinK Hotels Cup 20. Februar 2019 – 24. Februar 2019 Škoda Ice Rink, Haabersti 3, Tallinn, Estonia
  • Challenge Cup 21. Februar 2019 – 24. Februar 2019 Schaatscentrum “De Uithof”Jaap Edenweg 10 The Hague
  • Cup of Tyrol 25. Februar 2019 – 3. März 2019 Olympia World Innsbruck, Olympiastraße 10, 6020 Innsbruck, Österreich
  • Budapest Cup 28. Februar 2019 – 3. März 2019 TÜSKECSARNOK – ICE HALL, HU-1117 Budapest, Magyar tudósok körútja 7
Werbeanzeigen

ISU GP Skate Canada International 2018: Die Paare

Weiter geht es in der Grand-Prix-Serie. Die Karwane zieht von Everett in den USA nach Laval in Kanada. Das ist diesmal sogar wörtlich zunehmen, denn fünf Läuferinnen/Läufer/Paare, die in Everett dabei waren, starten auch in Laval. Chancen das Finale zu erreichen hat aber nur ein Eistanz-Paar aus diesem Quintett. Den Auftakt der Wettkämpfe bestreiten am Freitagabend (MESZ) die Paare. Die Teilnehmer werden wieder in der Reihenfolge der Entries vorgestellt.

Ekaterina ALEXANDROVSKAYA / Harley WINDSOR GPF 2016 SP - Foto: K.H. Krebs
Ekaterina ALEXANDROVSKAYA / Harley WINDSOR GPF 2016 SP – Foto: K.H. Krebs

Ekaterina ALEXANDROVSKAYA (18) / Harley WINDSOR (22) aus Australien: Sie wurden in diesem Jahr bereits Dritte der US International Classics und Sechste der Finlandia Trophy.Die Junioren-Weltmeister von 2017 sind bisher bei den Senioren noch nicht angekommen. Bei der WM belegten sie zweimal den 16. Platz, bei Olympia den 18. Rang. Wenigstens gelang bei den Four Continents ein sechster Platz. Sie stehen vor ihrem ersten Start bei den Senioren. Ihre Trainer sind Richard Gauthier, Bruno Marcotte. Sie trainieren in Sydney und Montreal. Ihre Choreografien kommen von Julie Marcotte (SP) und Massimo Scali (FS). Sie laufen im Kurzprogramm zu „Never Tear Us Apart“ by Joe Cocker und in der Kür zu „Scent of a Woman Tango“ by Itzhak Perlman, John Williams.

Kirsten MOORE-TOWERS (26) / Michael MARINARO (26) aus Kanada: Sie überraschten im März mit einem sechsten Platz bei der Weltmeisterschaft. Zwei Jahre zuvor wurden sie Achte. Bei den olympischen Spielen 2018 wurden sie Elfte. Zweimal starteten sie bei den Four Continents mit einem siebenden Platz als bester Platzierung. Bei sechs Starts in der GP-Serie wurden sie zweimal Dritte. In dieser Saison waren sie bereits Zweite der Autumn Classic und der Finlandia Trophy. Das war gleichzeitig ihre dritte Teilnahme an der Challenger Series. Sie traineren mit Richard Gauthier, Bruno Marcotte, Sylvie Fullum in Montreal. Die Choreografien kommen von Julie Marcotte. Sie laufen im Kurzprogramm zu „The First Time Ever I Saw Your Face“ by Leona Lewis und in der Kür zu drei Titeln von Pink Floyd: „Shine On You Crazy Diamond“, „The Happiest Days Of Our Lives“ und „Another Brick In The Wall“.

Camille RUEST (24) / Andrew WOLFE (23) aus Kanada: Sie geben hier ihr Saisondebüt und bestreiten  ihren zweiten GP-Start. Im Jahr 2016 waren sie Sechste beim Rostelecom-Cup. Bisher gingen sie auch bei großen Meisterschaften nur zweimal an den Starts. Bei der WM in diesem Jahr belegten sie den 18. Platz, bei den Four Continents wurden sie Siebte. Dreimal liefen sie bisher in der Challenger Series. Bei den ISU CS Autumn Classic International 2016 belegten sie den vierten, in dieser Saison bei der ISU CS US International FS Classic Fünfte. Ihre Trainer in Montreal sind Richard Gauthier, Bruno Marcotte, Sylvie Fullum, ihre Choreografien kommen von Julie Marcotte. Im Kurzprogramm laufen sie zu „Wild Horses“ (Unplugged) by Alicia Keys, Adam Levine und in der Kür zu „Turning Page“ by Sleeping At Last.

Evely Walsh + Trennt Michaud Junioren Paare
Evely Walsh + Trennt Michaud Junioren Paare
Foto: Matthias Kreitmeier

Evelyn WALSH (17) / Trennt MICHAUD (22) aus Kanada: Für beide ist es der zweite Start in der GP-Serie. In der vergangenen Woche wurden sie Achte des Skate America. Bei den Junioren waren sie viermal im GP dabei und konnten einen dritten Platz erringen. Zweimal liefen sie auch bei der Junioren-WM, mit einem fünften Rang als bester Platzierung. Sie absolvieren ihre erste Saison bei den Senioren. Ihren ersten Start absolvierten sie vor wenigen Wochen bei der Nebelhorntrophy. Dort belegten sie den siebenten Platz. Ihr Trainerin und Choreografin ist Alison Purkiss. Sie trainieren in Brantford. Sie laufen im Kurzprogramm zu „Come Together“ by The Beatles und in der Kür zu „Romeo and Juliet“ by Abel Korzeniowski

Cheng PENG / Yang JIN GPF 2016 FS - Foto: K.H. Krebs
Cheng PENG / Yang JIN GPF 2016 FS – Foto: K.H. Krebs

Cheng PENG (21) / Yang JIN (24) aus China: Das Paar steht mittlerweile vor seiner dritten gemeinsamen Saison. Ihr größter Erfolg war der fünfte Rang bei den Four Continents 2017. In diesem Jahr wurden sie Neunte der WM. Sie starten zum fünften Mal in der GP-Serie und waren je zweimal Zweite und Fünfte. Im Jahr 2016 standen sie im Finale und wurden Sechste. In dieser Saison gewannen sie bei der ISU CS Asian Open Figure Skating Trophy. Ihre Trainer in Peking sind Hongbo Zhao, Jinlin Guan, Tianci Zhang, die Choreografien kommen von Lori Nichol. Sie laufen im Kurzprogramm zu „Ophelia“ und in der Kür zu „La Vie en Rose“.

Vanessa James / Morgan Cipres
Foto: Olaf Wagner

Vanessa JAMES (31) / Morgan CIPRES (27) aus Frankreich:  Die vergangene Saison war die erfolgreichste ihrer Laufbahn. Sie wurden Fünfte der olympischen Spiele, Dritte der WM und Vierte der EM.  Bei Olympia waren sie bereits zweimal am Start, 2014 wurden sie Zehnte. Die Bronzemedaille bei der WM gelang in ihrem siebenden Anlauf. Siebenmal starteten sie auch bei einer EM und waren 2017 Dritte. Zwölfmal gingen sie in der GP-Serie an den Start und waren jeweils zweimal Zweite und Dritte. In dieser Saison gewannen sie bereits die ISU CS Autumn Classic International. Dort stellten sie die aktuellen Weltrekorde auf. Sie trainieren mit John Zimmerman, Jeremy Barrett in Coral Springs. Sie laufen im Kurzprogramm zu „Uninvited by Alanis Morissette“, Choreografie. by Guillaume Cizeron und in der Kür zu „Wicked Game“

Aleksandra BOIKOVA / Dmitrii KOZLOVSKII GPF 2016 SP - Foto: K.H. Krebs
Aleksandra BOIKOVA / Dmitrii KOZLOVSKII GPF 2016 SP – Foto: K.H. Krebs

Aleksandra BOIKOVA (16) / Dmitrii KOZLOVSKII (18) aus Russland. Sie bestreiten ihre ersten kompletten Saison bei den Senioren. In der vergangenen Saison bestritten sie noch zwei Junior-GP und wurden zweimal Zweite.Im Finale belegten sie den fünften Platz. Es gab aber auch zwei Starts in der Challenger Series. Hier gewannen sie in Minsk und waren Zweite in Warschau. In dieser Saison waren sie Zweite der Lombardia Trophy und Dritte der Finlandia Trophy. Es ist ihr erster GP-Start. Sie trainieren bei Artur Minchuk und Tamara Moskvina in St. Petersburg. Ihre Choreografien kommen von N. Bestemianova, I. Bobrin, A. Stepin.Im Kurzprogramm laufen sie zu „Dark Eyes“ performed by Igor Bourco’s Uralski Jazzmen und in der Kür zu „The Nutcracker“ by Petr I. Tchaikovski.

Haven Denney / Brandon Frazier
Foto: Olaf Wagner

Haven DENNEY (22) / Brandon FRAZIER (25) aus den USA:  Die Junioren-Weltmeister von 2013 konnten bei den Senioren ihr Leistungsniveau nicht halten. Bei ihren beiden WM-Teilnahmen kamen sie über einen zwölften Platz nicht hinaus und auch der stammt schon aus dem Jahr 2014. Ähnlich fällt ihre Bilanz bei den Four Continents aus. Ihr bestes Ergebnis erreichten sie 2014 als Vierte. Ein  Jahr später wurden sie Siebende und bei ihrem letzten Start 2017 Achte. Sie nehmen zum neunten Mal an der GP-Serie teil und erreichten als beste Platzierungen  zweimal den zweiten Rang. Sie trainieren bei  John Zimmerman, Silvia Fontana, Jeremy Barrett, die Choreografien erdachte Charlie White. Sie laufen im Kurzprogramm zu „Billie Jean“ by David Cook und in der Kür zu „Irrepressibles Selection“.

Das Kurzprogramm beginnt am Freitag um 20.27 Uhr* die Kür am Sonnabend um 19.27 Uhr. Eurosport 2 wird beide Wettbewerbe live übertragen.

*Zeitangaben in MESZ

Advertisements

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten. Mit dem Klick auf "abonnieren" akzeptierst Du unsere
Datenschutzerklärung

Schließe dich 347 anderen Abonnenten an

Werbeanzeigen

Die nächsten TV-Sendungen und Livestreams

  • Russisches Pokalfinale: Kurzprogramm der Junioren 19. Februar 2019 um 12:30 – 13:45 Livestream
  • Russisches Pokalfinale: Free Dance Junioren und Senioren 19. Februar 2019 um 14:00 – 17:15 Livestream
  • Russisches Pokalfinale: Kurzprogramm der Junior- und Seniorpaare 19. Februar 2019 um 18:15 – 20:45 Livestream
  • Russisches Pokalfinale: Kür der Junioren 20. Februar 2019 um 11:30 – 13:15 Livestream
  • Russisches Pokalfinale: Kür der Junior- und Seniorpaare 20. Februar 2019 um 13:30 – 17:15 Livestream
  • Russisches Pokalfinale: Kurzprogramm der Juniorinnen 20. Februar 2019 um 17:30 – 19:00 Livestream
  • Russisches Pokalfinale: Kür der Juniorinnen 21. Februar 2019 um 13:30 – 14:45 Livestream
  • Russisches Pokalfinale: Kurzprogramm der Herren 21. Februar 2019 um 15:00 – 16:45 Livestream
  • Russisches Pokalfinale: Kurzprogramm der Damen 21. Februar 2019 um 17:00 – 18:45 LIvestream
  • Russisches Pokalfinale: Kür der Herren 22. Februar 2019 um 10:00 – 11:45 Livestream

Blogstatistik

  • 1.981.260 Besucher seit dem 16.10.13

Archive