Advertisements

Home » Ankündigungen » ISU GP NHK Trophy 2018: Der Eistanz

Eine Tasse Kaffee für Das Eiskunstlaufblog

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.
Das Abonnement kann jederzeit mit einem Klick auf den Link innerhalb der E-Mail gekündigt werden.Datenschutzerklärung

Schließe dich 481 anderen Abonnenten an

Kommende Veranstaltungen

  • INGE SOLAR MEMORIAL – ALPEN TROPHY 13. November 2018 – 18. November 2018 Olympia World Innsbruck, Olympiastraße 10, 6020 Innsbruck, Österreich
  • AUTUMN CUP 16. November 2018 – 18. November 2018 PISTA DE HIELO MULHACEN “DON PATIN” – Granada
  • Rostelecom Cup 2018 16. November 2018 – 18. November 2018 Ice Palace “Megasport” Khodynsky avenue 3, Moscow
  • SKATE CELJE 2018 20. November 2018 – 25. November 2018 City Park, Partizanska cesta, 3000 Celje, Slowenien
  • WARSAW CUP 21. November 2018 – 25. November 2018 TORWAR II, str. Lazienkowska 6a, 00-449 Warsaw

ISU GP NHK Trophy 2018: Der Eistanz

Die Eistänzer greifen erst am Sonnabend in das Geschehen ein, haben aber auch nur noch vier Plätze zu vergeben. Madison HUBBELL / Zachary DONOHUE (USA) und Charlene GUIGNARD / Marco FABBRI (ITA) werden sich genau ansehen, wer ihnen in das Finale folgt. Allerdings kann das in Hiroshima nur ein einziges Paar schaffen. Die Teilnehmer in der Reihenfolge der Entries:

Carolane SOUCISSE (23) / Shane FIRUS (24) aus Kanada: Das Paar wurde im Februar sensationell Zweiter der Four Continents. Dieses Ergebnis hatte sich zuvor nie angedeutet. Wenige Wochen später landeten sie bei der WM auf dem 14. Platz. Sie liefen bisher zweimal in der GP-Serie und waren 2017 Siebende des Skate Canada. In dieser Saison wurden sie Achte des Skate Canada. Bei fünf Starts in der Challenger Series war ein dritter Platz das bisher beste Ergebnis. Vor kurzem waren sie Vierte der Finlandia Trophy.  Trainer und Choreograf ist Marie-France Dubreuil. Sie trainieren in Montreal. Sie laufen im Rhythm Dance zu „Felino“ by Electrotutango und „Tango“ by Electrotutango, im Free Dance zu „Earned It „by The Weekend, „Dirty Diana“ by Michael Jackson, performed by The Weekend.

Shiyue WANG – Xinyu LIU Foto: Olaf Wagner

Shiyue WANG (24) / Xinyu LIU (24) aus China:  Sie sind Dauergäste bei den großen Meisterschaften. Dabei errangen sie bei ihren fünf Starts bei den Four Continents durchweg gute Platzierungen. Der fünfte Platz aus diesem Jahr ragt da noch heraus. Bei den vier WM-Teilnahmen kamen sie dagegen über den 16. Platz nicht heraus. In der GP-Serie gehen sie schon zum neunten Mal an den Start. Bisher waren sie fünfmal Sechste, zuletzt beim Skate America. Vier mal gingen sie bisher in der Challenger Series an den Start, zweimal davon in dieser Saison. Sie gewann die Asian Open und waren Vierte der Autumn Classic International. Sie trainieren mit Patrice Lauzon, Marie-France Dubreuil, Guiyu Huang in Changchun und Montreal. Ihre Choreografien kommen von Marie-France Dubreuil. Angaben zu ihren diesjährigen Programmen gibt es bisher nicht. Im Rhythm Dance laufen sie zu „Angelica“ (from „Pirates of the Caribbean“ soundtrack) by Hans Zimmer und „End Credits“ (from „Pirates of the Caribbean“ soundtrack) by Hans Zimmer und „Meant“ by Elivazeta.

Gabriella Papadakis - Guillaume Cizeron
Gabriella Papadakis – Guillaume Cizeron
Foto: K. H. Krebs

Gabriella PAPADAKIS (23) / Guillaume CIZERON (23) aus Frankreich: Beide geben ihr spätes Saisondebüt. Es ist ihr neunter Start in der GP-Serie, fünfmal gewannen sie, waren einmal Zweite. In das Finale schafften sie es dreimal und holten dabei einen kompletten Medaillensatz. Ihre sonstige Bilanz ist beeindruckend: Sie sind Zweite der olympischen Spiele 2018, dreimal Weltmeister und einmal Vizeweltmeister, viermal Europameister und einmal Vize-Weltmeister der Junioren. Angaben zu ihren diesjährigen Programmen liegen noch nicht vor.

Lilah FEAR (19) / Lewis GIBSON (24) aus Großbritannien: Sie stehen vor ihrem zweiten Auftritt in der GP-Serie. Beim Skate America wurden sie Fünfte und hätten bei einem Sieg noch eine ganz kleine Finalchance. In der Challenger Series waren sie sechsmal dabei und wurden einmal Zweite. In dieser Saison waren sie Fünfte der Ondrej Nepela Trophy und Sechste der Nebelhorn Trophy. Sie trainieren mit Romain Haguenauer, Patrice Lauzon, Karen Quinn in Montreal. Ihre Choreografien kommen von Romain Haguenauer. Sie laufen im Rhythm Dance zu „Tango Flamenco“ by Armik „Flamenco: Volare“ (Nel blu dipinto di blu) by Gypsy Kings und im Free Dance zu „Bad Girls“ by Donna Summer, „September“ by Earth, Wind and Fire und „On the Radio“ by Donna Summer.

Misato KOMATSUBARA (26) / Tim KOLETO (27) aus Japan: Es ist ihr zweiter GP-Start. Vor einem Jahr belegten sie an gleicher Stelle den zehnten Rang. Diesen Platz belegten sie auch bei den Four Continents in diesem Jahr. In dieser Saison liefen sie bei der Asian Open Figure Skating Trophy und den International FS Classic jeweils auf den dritten Rang. Beide sind seit dem Januar 2017 ein Ehepaar. Sie trainieren in Montreal mit M.F.Dubreuil, P. Lauzon, R. Haguenauer, P. Denis. Ihre Choreografien kommen von Marie-France Dubreuil, Romain Haguenauer. Sie laufen im Rhythm Dance zu „El Sol Sueno“ by Gidon Kremer und „Sueno de Barrilete“ by Susana Rinaldi, im Free Dance zu „Une histoire d’amour“ performed by Mireille Mathieu (gute Wahl)

Anastasia SKOPTCOVA (18) / Kirill ALESHIN (21) aus Russland: Beide gaben beim Skate Canada 2018 nicht nur ihr GP-Debüt, es war gleichzeitig ihr erster Start bei den Senioren, den sie auf dem zehnten Rang beendeten. Erst vor einem halben Jahr wurden sie Weltmeister der Junioren, wenige Wochen zuvor gewannen sie das Grand-Prix-Finale der Junioren. Sechsmal waren sie im Junior-GP dabei. Sie gewannen einmal, waren zweimal Zweite und einmal Dritte. Sie trainieren in Moskau und Lettland. Ihre Trainer sind Svetlana Alexeeva, Elena Kustarova, Olga Riabinina, ihre Choreografen Mikhail Kolegov, Antonio Najarro. Sie laufen im Rhythm Dance zu „Viejos Aires“ performed by Ara Malikian und „Yo Soy Maria“ performed by Maria Volonte und im Free Dance zu „Bad“ by Billi Elish performed by Michael Jackson, „Dangerous“ (Immortal Version) performed by Michael Jackson und „They Don’t Care About Us“ performed by Michael Jackson.

Tiffani ZAGORSKI (24) / Jonathan GUERREIRO (27) aus Russland: Für sie ist es der fünfte GP-Start. Der dritte Platz beim Skate America war ihre bisher beste Platzierung. Mit einem Sieg wären sie im Finale dabei, ein zweiter Platz beließe ihnen eine rechnerische Möglichkeit. Sie sind Sechste der EM und Achte der WM 2018. In der Challenger Series waren sie fünfmal dabei und waren zweimal Zweite und zweimal Dritte. Sie geben ihr Saisondebüt. Sie trainieren in Moskau mit Svetlana Alexeeva, Elena Kustarova, Olga Riabinina. Ihre Choreografien kommen von Mikhail Kolegov, Christopher Dean (FD). Im Rhythm Dance laufen sie zu „Besame Mucho“ und „Selection by Astor Piazzolla“. Im Free Dance laufen sie zu „Blues for Klook“ by Eddie Louis.

Alexandra NAZAROVA (21) / Maxim NIKITIN (24) aus der Ukraine: Sie liefen viermal im Grand-Prix und wurden zuletzt Achte des Skate America. Bei den Junioren waren sie 2013 Fünfte im Finale. Sie sind die Bronzemedaillengewinner der Junioren-WM 2015. In dieser Saison waren sie Neunte der Nebelhorn-Trophy. Ihre Trainer sind Fabian Bourzat, von dem auch die Choreografien kommen, und Galina Churilova. Trainingsorte sind Kharkiv und Paris. Sie laufen im Rhythm Dance zu „Cell Block Tango“ (from „Chicago“) by John Kander, Fred Ebb, „Overture“ (from „Chicago“) by John Kander, Fred Ebb und „All That Jazz (from „Chicago“) by John Kander, Fred Ebb, im Free Dance zu „The Nightclub-Dance Suite“ (from „City Lights“ soundtrack) by Charlie Chaplin, „At the Millionaire’s Home“ (from „City Lights“ soundtrack) by Charlie Chaplin, „The Adventurer by Charlie Chaplin and Carl Davis und „Titine“ (from „Modern Times“) by Charlie Chaplin.

Kaitlin HAWAYEK (22) / Jean-Luc BAKER (25) aus den USA. Für sie ist es das Saisondebüt. Es ist ihr achter GP-Start, ihre beste Platzierung ist ein dritter Rang. Sie sind WM-Zehnte des Jahres 2018 und gewannen in diesem Jahr die Four Continents. Sie sind die Junioren-Weltmeister von 2014. In der Challenger Series liefen sie sieben Mal und waren viermal Zweite und einmal Dritte. Angaben zu ihren diesjährigen Programmen gibt es noch nicht.

Rachel PARSONS / Michael PARSONS GPF 2016 FD - Foto: K.H. Krebs
Rachel PARSONS / Michael PARSONS GPF 2016 FD – Foto: K.H. Krebs

Rachel PARSONS (20) / Michael PARSONS (22) aus den USA: Sie vollziehen gerade den Sprung von den Junioren zu den Senioren. In neun  von elf Teilnahmen am Junior-GP landeten sie auf dem Treppchen, gewannen die letzten vier Auftritte. Sie gewannen das Finale 2016 und die WM 2017. An diese Leistungen konnten sie bei den Senioren noch nicht anknüpfen, ihre beiden GP-Starts beendeten sie auf den Plätzen sieben und neun. In dieser Saison waren sie bereits Zweite der Asian Open, der Lombardia Trophy und der Nebelhorn-Trophy. Ihre Trainer in Wheaton and Rockville sind Alexei Kiliakov, Dmitri Ilin, Elena Novak, die Choreografien kommen von Alexei Kiliakov, Elena Novak, Esperanto Bean. Im Rhythm Dance laufen sie zu „Vuelvo al Sur“ by Medialuna Tango Project und „Tango Cha“ by Sergio Belem, im Freedance zu „To Build A Home“ by The Cinematic Orchestra, Patrick Watson.

Der Rhythm Dance beginnt am Sonnabend um 4.45 Uhr. TV-Bilder sind nicht geplant. Der Free Dance wird am Sonntag ab 03.30 Uhr ausgetragen. Eurosport 2 zeigt ab 09.30 Uhr Ausschnitte.

Advertisements

ISU GP Rostelecom Cup 2018 – Alle Kurzprogramme

Livestream, Videos und Ergebnisse ab 11.50 Uhr16. November 2018
Noch 2 Tage.

Die Anfängerin auf DVD



DIE ANFÄNGERIN erzählt die berührende Coming-Of-Age- Geschichte einer 58-jährigen Frau und taucht dabei tief ein in die faszinierende Welt des Eiskunstlaufs, die noch nie so authentisch im deutschen Kino zu sehen war.

Exklusiver Bonus: Kür von Christine Stüber-Errath, Eis-Gala "BTSC on Ice" (2016)

Ab 20. Juli bei Amazon. Preis 12.99 €

Jetzt bestellen

Die nächsten TV-Sendungen und Livestreams

  • ISU GP NHK Trophy 2018: Zusammenfassung 15. November 2018 um 18:00 – 20:00 Eurosport 2
  • ISU GP Rostelecom Cup 2018: Kurzprogramm der Herren - LIVE 16. November 2018 um 12:00 – 13:00 Eurosport 2
  • ISU GP Rostelecom Cup 2018: Rhythm Dance - LIVE 16. November 2018 um 14:00 – 15:15 Eurosport 2
  • NDR-Talkshow - mit Katharina Witt 16. November 2018 um 22:00 – 0:00 NDR/ RBB, HR
  • NDR-Talkshow - mit Katharina Witt 17. November 2018 um 0:30 – 2:30 NDR, RBB, HR

Blogstatistik

  • 1.664.369 Besucher seit dem 16.10.13

Archive