Advertisements

Home » Ankündigungen » ISU CS Inge Solar Memorial – Alpen Trophy 2018: Der Eistanz

Eine Tasse Kaffee für Das Eiskunstlaufblog

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.
Das Abonnement kann jederzeit mit einem Klick auf den Link innerhalb der E-Mail gekündigt werden.Datenschutzerklärung

Schließe dich 494 anderen Abonnenten an

Kommende Veranstaltungen

  • Riga Amber Cup 2018 13. Dezember 2018 – 16. Dezember 2018 Kurbads ledus halle, Lidlauka Iela 37, Latgales priekšpilsēta, Rīga, LV-1063, Lettland
  • Campionati Italiani 2019 13. Dezember 2018 – 16. Dezember 2018 Circolo Pattinatori Artistici Trento, Via Fersina, 38123 Trento TN, Italien
  • Four Nationals Championships 2019 13. Dezember 2018 – 15. Dezember 2018 Budapest Practice Rink, 1146 Budapest, Istvánmezei út 3-5.
  • Championnat de France Elite Synerglace 2018 13. Dezember 2018 – 15. Dezember 2018 Patinoire de Vaujany, 95 Route des Combes, 38114 Vaujany, Frankreich
  • Österreichische Staatsmeisterschaft 2019 13. Dezember 2018 – 16. Dezember 2018 Sportzentrum Gmunden, Fliegerschulweg 44, 4810 Gmunden

ISU CS Inge Solar Memorial – Alpen Trophy 2018: Der Eistanz

Bei der ISU CS Inge Solar Memorial – Alpen Trophy 2018  gehen 14 Paare in dem namhaft besetzten Wettbewerb an den Start.

Marie-Jade LAURIAULT (22) / Romain LE GAC (23) aus Frankreich: Sie laufen inzwischen in der dritten Saison bei den Senioren. Fünfmal waren sie bisher im GP dabei und erreichten in dieser Saison mit Platz vier beim Skate Canada ihre beste Platzierung. Bei ihren beiden WM-Teilnahmen waren sie jeweils Zwölfte, bei der WM (zwei Teilnahmen) war der 13. Rang die beste Platzierung. In diesem Winter waren sie außerdem Dritte der ISU CS Finlandia Trophy, ihrem vierten Start in der Challenger Series. Sie trainieren  in Montreal bei R. Haguenauer, P. Lauzon, P. Denis, M. Dubreuil. Ihre Choreografien stammen von Marie-France Dubreuil, Romain Haguenauer. Sie laufen  im Rhythm Dance zu „Cellblock Tango“ (from „Chicago“) by John Kander, Fred Ebb und „Roxie“ (from „Chicago“) by John Kander, Fred Ebb und im Free Dance zu „Treasure“ by Bruno Mars, „Talking to the Moon“ by Bruno Mars und „Uptown Funk“ by Bruno Mars.

Shari KOCH (25) / Christian NÜCHTERN (26) aus Deutschland:Sie absolvierten vor kurzem ihren ersten Start im GP und waren in Helsinki Neunte. Bei den Junioren waren sie fünfmal dabei und einmal Zweite und dreimal Vierte. In der Challenger Series waren sie sieben Mal am Start. Ihr bestes Ergebnis gelang ihnen erst vor wenigen Wochen mit Platz fünf bei der Nebelhorn-Trophy. Sie läuft für den TSC Berlin, er für den EG Siegerland. Sie trainieren in Mailand mit Barbara Fusar Poli, Stefano Caruso, Choreograf ist Corrado Giordani. Sie laufen im Rhythm Dance zu „Tango: Poema“ by Romantica Milonguera und „Hey Signorina“ by Paolo Belli, im Free Dance zu „Esmeralda tu sais“ (from „Notre Dame de Paris“ soundtrack) by Richard Cocciante, „Belle“ (from „Notre Dame de Paris“ soundtrack) by Richard Cocciante „Lval d’amour“ (from „Notre Dame de Paris“ soundtrack) by Richard Cocciante und „Danse Mon Esmeralda“ (from „Notre Dame de Paris“ soundtrack) by Richard Cocciante.

Jennifer URBAN (25) / Benjamin STEFFAN (22) aus Deutschland: Sie starten zum sechsten Mal in der Challenger Series. Bisher sind zwei sechste Plätze ihr bestes Ergebnis. Zuletzt gelang ihnen das bei der Nebelhorntrophy. Außerdem gelang ihnen ein fünfter Rang beim Halloween Cup. Sie trainieren in Oberstdorf bei Rostislav Sinicyn, Natalia Karamysheva. Ihre Choreografin ist Maria Tumanovskaia-Chaika. Im Rhythm Dance laufen sie zu „Battle Dawn“ by Q-Factory und „Angelika“ by Hans Zimmer, im Free Dance zu „Human“ by Goldfrapp, „Deep Step“ by Goldfrapp und „Sweet Dreams peformed“ by Escala. Sie läuft für den EC Oberstdorf, er für den Chemnitzer EC.

Charlene GUIGNARD – Marco FABBRI Foto: Oliver Wagner

Charlene GUIGNARD (29) / Marco FABBRI (30) aus Italien. Sie waren im vergangenen Winter Zehnte der olympischen Spiele, Neunte der WM und Fünfte der EM und erreichten damit ihre besten Platzierungen in den jeweiligen Wettbewerben. Zwölfmal starteten sie bislang in der GP-Serie und erreichten mit zwei zweiten Plätzen in dieser Saison ihre besten Ergebnisse. Sie gewannen in dieser Saison außerdem die Lombardia-Trophy. Ihre Trainerin in Mailand ist Barbara Fusar Poli. Sie laufen im Rhythm Dance zu „Miedo a la Libertad“ by Tanghetto, „La Chanson des vieux amants“ performed by Kantango und Tanos“ by Lino Cannavacciuvolo, im Free Dance zu „The Audition“ (from „La La Land“ soundtrack) by Justin Hurwitz, „Lovely Night“ (from „La La Land“ soundtrack) by Justin Hurwitz und „Planetarium“ (from „La La Land“ soundtrack) by Justin Hurwitz.

Victoria MANNI (24) / Carlo ROETHLISBERGER (24) aus der Schweiz: Zweimal starteten sie bei einer Europameisterschaft. In der Challenger Series absolvierten sie vier Starts. Hier war der 10. Platz, vor Kurzem bei der Lpmbardia Trophy erreicht, ihre beste Platzierung. Außerdem waren sie in dieser Saison Achte des Halloween Cup und Zehnte der Volvo Open. Ihre Trainer in Pinerolo und Assago sind Barbara Fusar Poli, Stefano Caruso, R. Pelizzola. Die Choreografien stammen von Barbara Fusar Poli, Corrado Giordani. Im Rhythm Dance hören wir „Tango“ (Cirque du Soleil) und „Peter Gunn Theme“ performed by Blues Brothers, im Freedance „Unusual Way“ by Frank Grifith und „Cinema Italiano“ by Kate Hudson. Ihr Heimatverein ist der SC Biasca.

Lorraine McNamara / Quinn Carpenter
Lorraine McNamara / Quinn Carpenter
Foto: K.H.Krebs

Lorraine MCNAMARA (19) / Quinn CARPENTER (22) aus den USA: Sie liefen dreimal in der GP-Serie und waren zuletzt Dritte in Helsinki. Sie sind Vierte der Four Continents 2018. Sie konnten in dieser Saison bereits die Lake Placid Ice Dance International für sich entscheiden und waren  Zweite des Ondrej Nepela Memorials, ihrem vierten Start in der Challenger Series.. Für sie ist es erst die zweite Saison im Seniorenbereich. Bei den Junioren starteten sie zehn Mal im GP und gewannen fünfmal. Dreimal erreichten sie das Finale, wurden einmal Erste und zweimal Dritte. Sie sind die Junioren-Weltmeister von 2016. Sie trainieren in Rockville mit Alexei Kiliakov, E. Novak, D. Ilin, G. Zuerlein. Ihre Choreografen sind A. Kiliakov, E. Novak, N. Hvoyneva, J. Bokaer. Sie laufen im Rhythm Dance zu „Desde el Alma“ by Orquestra Color Tango de Roberto Alvarez und „Quejumbroso „,  by Orquestra Color Tango de Roberto Alvarez, sowie im Free Dance zu „Porz Goret“ by Yann Tiersen, „Mirror – Modern Piano“ by Piano und „Penn Ar Roc’h“ by Yann Tiersen.

Der Rhythm Dance beginnt heute um 14.20, der Free Dance am Sonnabend um 14.45 Uhr. Beide Wettbewerbe werden als Livestream übertragen.

Advertisements

Die Anfängerin auf DVD



DIE ANFÄNGERIN erzählt die berührende Coming-Of-Age- Geschichte einer 58-jährigen Frau und taucht dabei tief ein in die faszinierende Welt des Eiskunstlaufs, die noch nie so authentisch im deutschen Kino zu sehen war.

Exklusiver Bonus: Kür von Christine Stüber-Errath, Eis-Gala "BTSC on Ice" (2016)

Ab 20. Juli bei Amazon. Preis 12.99 €

Jetzt bestellen

Die nächsten TV-Sendungen und Livestreams

  • ISU Grand Prix of Figure Skating Final® 2018/19 - Zusammenfassung 12. Dezember 2018 um 16:00 – 18:00 Eurosport 2
  • ISU Grand Prix of Figure Skating Final® 2018/19 - Zusammenfassung 13. Dezember 2018 um 4:30 – 6:30 Eurosport 2
  • ISU Grand Prix of Figure Skating Final® 2018/19 - Zusammenfassung 14. Dezember 2018 um 0:30 – 1:30 Eurosport 2
  • Riverboat mit Gaby Seyfert 14. Dezember 2018 um 22:00 – 0:00 MDR
  • Die Eiskönigin aus Chemnitz - Dokumentation über Jutta Müller 16. Dezember 2018 um 20:15 – 21:45 MDR
  • Österreichische Meisterschaft 2018, Highlights aus Gmunden 20. Dezember 2018 um 19:30 – 20:00 ORF Sport Plus
  • Menschen 2018 - mit Aliona Savchenko / Bruno Massot 20. Dezember 2018 um 22:15 – 0:45 ZDF
  • Österreichische Meisterschaft 2018, Highlights aus Gmunden 21. Dezember 2018 um 8:30 – 8:45 ORF Sport Plus
  • Österreichische Meisterschaft 2018, Highlights aus Gmunden 21. Dezember 2018 um 23:45 – 0:00 ORF Sport Plus
  • Eisgala Ingolstadt 23. Dezember 2018 um 15:10 – 15:30 ARD

Blogstatistik

  • 1.751.994 Besucher seit dem 16.10.13

Archive