Advertisements

Home » Ankündigungen » ISU GP Internationaux de France 2018: Die Paare

Eine Tasse Kaffee für Das Eiskunstlaufblog

Die nächsten Wettbewerbe

  • ISU CS Lombardia Trophy 2019 13. September 2019 – 15. September 2019 ICE LAB ARENA, Via San Bernardino 141 Bergamo BG
  • ISU CS U.S. International FS Classic 2019 17. September 2019 – 22. September 2019 Salt Lake City Sports Complex, 645 S Guardsman Way, Salt Lake City, UT 84108, USA
  • ISU JGP Baltic Cup 2019 18. September 2019 – 21. September 2019 Hala Olivia, aleja Grunwaldzka 470, 80-309 Gdańsk, Polen
  • Black Sea Ice Cup 19. September 2019 – 22. September 2019 Ice rink "Black Sea Ice Arena" Kranevo, Масив 25, 9649 Kranevo, Bulgarien
  • ISU CS 27th Nepela Memorial 2019 19. September 2019 – 21. September 2019 Zimný štadión Ondreja Nepelu, Odbojárov 9, 831 04 Nové Mesto, Slowakei
Advertisements

ISU-Twitter Feed

ISU GP Internationaux de France 2018: Die Paare

Den Abschluss beim ISU GP Internationaux de France 2018 machen die Paare. Vielleicht ein Tribut an James / Cipres, von denen sich ja das Gerücht, sie würden nach dieser Saison ihre Laufbahn beenden, hartnäckig hält. Mit Evgenia TARASOVA / Vladimir MOROZOV RUS, Natalia ZABIIAKO / Alexander ENBERT RUS, Cheng PENG / Yang JIN CHN und Nicole DELLA MONICA / Matteo GUARISE ITA stehen vier Finalisten bereits fest. Zwei Plätze werden also noch vergeben, für die es genau zwei Anwärter gibt.

Camille RUEST (24, sie wird am Freitag 25) / Andrew WOLFE (23) aus Kanada: Sie absolvieren  ihren dritten GP-Start. Im Jahr 2016 waren sie Sechste beim Rostelecom-Cup, in dieser Saison Achte des Skate Canada. Bisher gingen sie auch bei großen Meisterschaften nur zweimal an den Starts. Bei der WM in diesem Jahr belegten sie den 18. Platz, bei den Four Continents wurden sie Siebte. Dreimal liefen sie bisher in der Challenger Series. Bei den ISU CS Autumn Classic International 2016 belegten sie den vierten, in dieser Saison wurden sie bei der ISU CS US International FS Classic Fünfte. Ihre Trainer in Montreal sind Richard Gauthier, Bruno Marcotte, Sylvie Fullum, ihre Choreografien kommen von Julie Marcotte. Im Kurzprogramm laufen sie zu „Wild Horses“ (Unplugged) by Alicia Keys, Adam Levine und in der Kür zu „Turning Page“ by Sleeping At Last.

Tae Ok RYOM (19) / Ju Sik KIM (26) aus Nordkorea:  Sie mussten in der vergangenen Saison mit dem Hype um ihre Olympiateilnahme fertig werden und taten das mit Bravour. Bei Olympia belegten sie den 13., bei der WM den zwölften Platz. Bei den Four Continents gab es sogar Bronze für sie. Beide starten zum zweiten Mal in der GP-Serie. Beim Helsinki-GP waren sie Fünfte. In der Challenger Series waren sie bisher dreimal dabei und belegten zuletzt bei den Asian Open den zweiten Platz. Sie werden in Pyongyang von Hyon Son Kim trainiert, ihre Choreografin ist Julie Marcotte. Sie laufen im Kurzprogramm zu „A Day in the Life“ by Paul McCartney, John Lennon, performed by Jeff Beck und in der Kür zu „Je ne suis qu’une chanson“ by Diane Justler, performed by Ginette Reno.

Vanessa James Morgan Cipres
Foto:Olaf Wagner

Vanessa JAMES (31) / Morgan CIPRES (27) aus Frankreich:  Die vergangene Saison war die erfolgreichste ihrer Laufbahn. Sie wurden Fünfte der olympischen Spiele, Dritte der WM und Vierte der EM.  Bei Olympia waren sie bereits zweimal am Start, 2014 wurden sie Zehnte. Die Bronzemedaille bei der WM gelang in ihrem siebenden Anlauf. Siebenmal starteten sie auch bei einer EM und waren 2017 Dritte. Es ist ihr 13. Start in der GP-Serie. Nach zwei zweiten und zwei dritten Plätzen gelang ihnen beim Skate Canada der erste Sieg. Um das Finale zu erreichen reicht ihnen bereits ein vierter Platz. In dieser Saison gewannen sie bereits die ISU CS Autumn Classic International. Sie trainieren mit John Zimmerman, Jeremy Barrett in Coral Springs. Sie laufen im Kurzprogramm zu „Uninvited by Alanis Morissette“, Choreografie. by Guillaume Cizeron und in der Kür zu „Wicked Game“

Minerva Fabienne Hase / Nolan Seegert
Foto: Olaf Wagner

Minerva Fabienne HASE (19) / Nolan SEEGERT (26) aus Deutschland: Für sie ist es der zweite Start in der GP-Serie. Beim Skate America 2018 wurden sie Fünfte. Ihr Hauptbetätigungsfeld war bisher die Challenger Series. Hier nahmen sie bisher neunmal teil und wurden zweimal Dritte. Außerhalb der großen Serien gelange zwei Siege bei der NRW-Trophy, Beide liefen bei Europameisterschaften zweimal in das Rampenlicht, wo sie mit den Plätzen elf und zwölf die Top Ten knapp verpassten. In dieser Saison waren sie Vierte der Nebelhorntrophy. Ihre Trainer in Berlin sind Romy Oesterreich, Rico Rex. ihr Choreograf ist Mark Pillay. Sie laufen im Kurzprogramm zu „Say Something“ (from „A Great Big World“) performed by Christina Aguilera und in der Kür zu „House of the Rising Sun“ performed by Heavy Young Heathens. Sie läuft für den BSV 92 Berlin, er für den SC Berlin.

Aleksandra BOIKOVA / Dmitrii KOZLOVSKII GPF 2016 SP - Foto: K.H. Krebs
Aleksandra BOIKOVA / Dmitrii KOZLOVSKII GPF 2016 SP – Foto: K.H. Krebs

Aleksandra BOIKOVA (16) / Dmitrii KOZLOVSKII (18) aus Russland. Sie bestreiten ihre ersten kompletten Saison bei den Senioren. In der vergangenen Saison bestritten sie noch zwei Junior-GP und wurden zweimal Zweite.Im Finale belegten sie den fünften Platz. Es gab aber auch zwei Starts in der Challenger Series. Hier gewannen sie in Minsk und waren Zweite in Warschau. In dieser Saison waren sie Zweite der Lombardia Trophy und Dritte der Finlandia Trophy. Es ist ihr zweiter GP-Start. Rein rechnerisch hätten sie die Möglichkeit mit einem Sieg in das Finale zu kommen. Ein zweiter Platz reicht, wenn die Sieger James / Cipres heißen und sie selbst mindestens 179.09 Punkte bekommen. Sie trainieren bei Artur Minchuk und Tamara Moskvina in St. Petersburg. Ihre Choreografien kommen von N. Bestemianova, I. Bobrin, A. Stepin.Im Kurzprogramm laufen sie zu „Dark Eyes“ performed by Igor Bourco’s Uralski Jazzmen und in der Kür zu „The Nutcracker“ by Petr I. Tchaikovski.

Tarah KAYNE (25) / Danny O’SHEA (27) aus den USA: Bisher liefen sie fünfmal in dieser Serie und wurden jeweils zweimal Vierte und Sechste. In dieser Saison waren sie Fünfte der NHK-Trophy. Seine größten Erfolge feierte das Paar bei den Four Continents. Von vier Starts brachten sie eine Gold- und eine Silbermedaille mit. Sechsmal gingen sie in der Challenger Series an den Start und gewannen einmal und wurden dreimal Dritte. Sie trainieren in Colorado Springs mit Dalilah Sappenfield, Larry Ibarra. Ihre Choreografen sind Shae-Lynn Bourne, Shae Zukiwsky. Sie laufen im Kurzprogramm zu „That’s It (I’m Crazy)“ by Sofi Tukker und in der Kür zu „Swan Lake“ by Petr I. Tchaikovski.

Audrey LU (16) / Misha MITROFANOV (21) aus den USA: Sie laufen in der ersten Saison bei den Senioren. Ihren ersten GP-Start absolvierten sie bei der NHK-Trophy und belegten dort den siebenden Rang. Bei den Junioren starteten die dreimal im GP und waren zweimal Fünfte. Einen fünften Platz belegten sie auch bei der Junioren-WM dieses Jahres. Zweimal liefen  sie inzwischen bei den Senioren und waren Zweite der US International FS Classic und Fünfte der Nebelhorn-Trophy. Ihr Trainer in Plano ist Alexei Letov, ihre Choreografen heißen Evgeni Nemirovski, Olga Ganicheva. Sie laufen im Kurzprogramm zu „Masquerade Waltz“ by Aram Khatchaturian und in der Kür zu „El Tango de Roxanne“ (from „Moulin Rouge“ soundtrack) performed by The Police und „Come What May“ (from „Moulin Rouge“ soundtrack) performed by The Police.

Das Kurzprogramm der Paare beginnt am Freitag um 20.30 Uhr. Eine TV-Übertragung ist nicht geplant. Die Kür beginnt am Sonnabend um 21.10 Uhr. Auch hier ist keine Übertragung geplant.

Advertisements

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten. Mit dem Klick auf "abonnieren" akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung

Schließe dich 360 anderen Abonnenten an

Advertisements

Die nächsten TV-Sendungen und Livestreams

  • ISU CS Lombardia Trophy 2019 15. September 2019 um 13:00 – 15:20 Kür der Herren
  • ISU CS Lombardia Trophy 2019 15. September 2019 um 15:45 – 18:10 Free Dance
  • ISU JGP Baltic Cup 2019 19. September 2019 um 10:00 – 15:15 Kurzprogramm der Juniorinnen
  • ISU JGP Baltic Cup 2019 19. September 2019 um 15:40 – 18:30 Kurzprogramm der Paare
  • ISU JGP Baltic Cup 2019 19. September 2019 um 18:55 – 22:30 Kurzprogramm der Junioren
  • ISU JGP Baltic Cup 2019 20. September 2019 um 10:00 – 12:40 Rhythm Dance
  • ISU JGP Baltic Cup 2019 20. September 2019 um 13:00 – 16:15 Kür der Paare
  • ISU JGP Baltic Cup 2019 20. September 2019 um 16:30 – 22:25 Kür der Juniorinnen
  • ISU JGP Baltic Cup 2019 21. September 2019 um 11:00 – 15:10 Kür der Junioren
  • ISU JGP Baltic Cup 2019 21. September 2019 um 15:35 – 18:35 Free Dance

Neues aus dem Forum

Blogstatistik

  • 2.298.901 Besucher seit dem 16.10.13

Archive