Advertisements

Home » Ankündigungen » ISU Grand Prix of Figure Skating Final® 2018/19: Der Junior-Eistanz

Eine Tasse Kaffee für Das Eiskunstlaufblog

Die nächsten Wettbewerbe

  • 2019 Philadelphia Summer International Competition 30. Juli 2019 – 3. August 2019 IceWorks Skating Complex, 3100 Dutton Mill Rd, Aston, PA 19014, USA
  • 2019 Lake Placid Ice Dance International 30. Juli 2019 – 2. August 2019 Whiteface Lake Placid Olympic Center, 2634 Main St, Lake Placid, NY 12946, USA
  • Asian Open Figure Skating Trophy 5. August 2019 – 9. August 2019
  • Tayside Trophy 9. August 2019 – 13. August 2019 Dundee Ice Arena, 7 Dayton Dr, Dundee DD2 3SQ, Vereinigtes Königreich
  • NRW Summer Trophy 2019 9. August 2019 – 11. August 2019 Eissportzentrum Westfalen, Strobelallee 32, 44139 Dortmund, Deutschland

ISU-Twitter Feed

ISU Grand Prix of Figure Skating Final® 2018/19: Der Junior-Eistanz

Mit dem ISU Grand Prix of Figure Skating Final® 2018/19 steht der Höhepunkt und Abschluss der ersten Saisonhälfte unmittelbar bevor. Leider ist aus mitteleuropäischer Sicht Vancouver der denkbar ungünstigste Austragungsort. Wen man alles live sehen will, dann hilft es nicht länger aufzubleiben oder früher aufzustehen, man muss schon die ganze Nacht wach bleiben. Die Wettkämpfe beginnen um 22/23 Uhr (MEZ) und enden gegen 06 Uhr. Das Eiskunstlaufblog wird sich die drei Nächte um die Ohren schlagen, so dass ihr hier immer aktuell informiert seit. An dieser Stelle vielen Dank für alle Kaffeespenden, denn von diesem schwarzen Getränk wird diesmal einiges gebraucht werden. Und noch ein Nachtrag: Im Moment könnte der Tag 36 Stunden haben und die würden auch nicht ausreichen. Alle die, die noch auf Antworten von mit warten: Habt bitte Geduld bis nach den Wettbewerben an diesem Wochenende. Danke.

Wie schon in der GP-Serie werden hier alle Teilnehmer vorgestellt. Die Vorstellung erfolgt in der Reihenfolge der Wettbewerbe und in den Wettbewerben in der Reihenfolge der Platzierungen – vom Ersten zum Sechsten. Die Wettbewerbe werden mit dem Junior-Eistanz eröffnet. In den Qualifikationswettbewerben hinterließen Arina USHAKOVA / Maxim NEKRASOV den stärksten Eindruck und dürften die Favoriten sein. Aus den verbliebenen fünf Paaren heben sich Avonley NGUYEN / Vadym KOLESNIK etwas heraus. Das restliche Quartett trennte in der Qualifikation keine zwei Punkte.

Arina USHAKOVA (16) / Maxim NEKRASOV (18) aus Russland:  Bei ihren bisher sechs Starts im Junior-GP waren sie je dreimal Erste und dreimal Dritte. Nach zunächst drei dritten Plätzen gewannen sie zuletzt dreimal in Serie. Sie standen bereits im Vorjahr im Finale und wurden Fünfte. Bei der Junior-WM Anfang März wurden sie Dritte. Ihre Trainer Alexei Gorshkov und Maxim Bolotin bereiten sie in Odintsovo vor. Ihre Choreografien kommen von Natalia Yanovskaia und Elena Maslennikova. Sie laufen im Rhythm Dance zu „Libertango“ by Astor Piazzolla, performed by Bond und Flamenco by Valeri Dolgin, sowie im Freedance zu „Black Cat, White Cat“ (soundtrack) by Goran Bregovic.

Elizaveta KHUDAIBERDIEVA (16) / Nikita NAZAROV (20) aus Russland:  Sie bestritten bisher vier Junior-GP und gewannen ihre beiden diesjährigen Wettbewerbe. Sie stehen zum ersten Mal im Finale. In dieser Saison konnten sie außerdem die Junioren-Wettbewerbe des Halloween Cup und der Tallinn Trophy gewinnen. Sie trainieren bei Denis Samokhin und Maria Borovikova in Balashikha. Ihre Choreografien erschuf Nikolai Nikonov. Sie laufen im Rhythm Dance zu „Tango Amore“ von Edvin Marton und im Free Dance zu „Human“ (Acoustic) by Rag’n’Bone Man und „Human“ by Rag’n’Bone Man und „Nemesis“ by Benjamin Clementine.

Avonley NGUYEN (16) / Vadym KOLESNIK (17) aus den USA: Sie absolvierten bisher vier Junior-GP-Wettbewerbe und belegten in dieser Saison die Plätze eins und zwei. Damit erreichten sie zum ersten Mal das Finale. Sie trainieren in Novi mit I. Shpilband, P. Camerlengo, A. Lenda, N. Deller. Ihre Choreografien kommen von Igor Shpilband, Pasquale Camerlengo. Sie laufen im Rhythm Dance zu „Vuelvo al Sur“ performed by Amelita Baltar und „Building the Bullet“ by Luis Bacalov und im „Demons“ by Imagine Dragons, cover by Jasmine Thompson and Boyce Ave und „Experience“ by Ludovico Einaudi.

Sofia SHEVCHENKO (16) / Igor EREMENKO (21) aus Russland: Sie absolvierten bereits acht Starts in der Junior-GP Serie. In dieser Saison erzielten sie die Ränge eins und zwei und stehen damit zum zweiten Mal im Finale. Im Vorjahr belegten sie in Nagoya den vierten Platz. Bei der Junioren-WM dieses Jahre wurden sie Fünfte. Sie trainieren mit Irina Zhuk, Alexander Svinin, Ivan Volobuev in Moskau, für ihre Choreografien ist Alena Samarskaia verantwortlich. Sie laufen im Rhythm Dance zu „La Cumparsita“ und im Freedance zu „Intro“ by Onuka, „Witchdoctor“ by Camo & Krooked und „Lijo“ by Alina Orlova.

Marjorie LAJOIE (18) / Zachary LAGHA (18) aus Kanada: Auch sie liefen bereits achtmal in einem Junior GP. In dieser Saison wurden sie Erste und Zweite und schafften zum zweiten Mal den Finaleinzug. Im Vorjahr wurden sie in Nagoya Sechste. Noch erfolgreicher waren sie bei der Junior-WM dieses Jahres, wo sie als Vierte knapp am Treppchen vorbei liefen. Ihre Trainer sind M.F. Dubreuil, P. Lauzon, R. Haguenauer, P. Denis, ihre Choreografen in Montreal sind R. Haguenauer, G. Cournoyer, M.F. Dubreuil. Sie laufen im Rhythm Dance zu „Perro Viejo“ performed by Otros Aires, „Otro Puente Alsina“ performed by Otros Aires und „Essa“ performed by Otros Aires, sowie im Freedance zu „Warsaw Concerto“ by Richard Addinsell.

Maria KAZAKOVA (17) / Georgy REVIYA (19) aus Georgien: Sie kamen als Neulinge in die JGP-Serie und erreichten auf Anhieb mit zwei zweiten Plätzen das Finale. Außerdem konnten sie in dieser Saison den Junioren-Wettbewerb der Volovo-Open gewinnen. Sie trainieren in Lettland und Moskau mit Denis Samokhin, Maria Borovikova. Ihre Choreografen sind Nikolai Nikonov, Igor Alferov. Sie laufen im Rhythm Dance zu „Building the Bullet“ by Luis Bacalov und „Assassin’s Tango“ (from „Mr. and Mrs. Smith“ soundtrack) by John Powell, im Free Dance zu „Carmina Burana“ by Carl Orff performed by Edvin Marton und „Vocalise“ (Main Theme from „The Ninth Gates“).

Der Rhythm Dance beginnt am Donnerstag um 23.05 Uhr, der Free Dance am Samstag um 00.45 Uhr. Die ISU wird beide Wettkämpfe als Livestream übertragen.  Eine TV-Übertragung ist nicht vorgesehen.

Advertisements

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten. Mit dem Klick auf "abonnieren" akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung

Schließe dich 360 anderen Abonnenten an

Die nächsten TV-Sendungen und Livestreams

  • Die Anfängerin 17. Juli 2019 um 23:15 – 0:45 ZDF

Blogstatistik

  • 2.200.699 Besucher seit dem 16.10.13

Archive