Advertisements

Home » Ankündigungen » ISU Grand Prix of Figure Skating Final® 2018/19: Die Junior-Paare

Eine Tasse Kaffee für Das Eiskunstlaufblog

ISU-Twitter Feed

Die nächsten Wettbewerbe

  • Nations' Cup 27. April 2019 – 28. April 2019 Patinoire Intercommunale, 2 Fbg de Poissompré, 88000 Épinal, Frankreich
  • Oceania International Novice Figure Skating Competition 15. Mai 2019 – 19. Mai 2019 Melbourne Victoria, Australien
  • International Adult Figure Skating Competition 19. Mai 2019 – 25. Mai 2019 Sportstätten Oberstdorf, Eissportzentrum Oberstdorf, Roßbichlstr. 2-6 87561 Oberstdorf, 87561 Oberstdorf, Deutschland

ISU Grand Prix of Figure Skating Final® 2018/19: Die Junior-Paare

Alles andere als ein russischer Sieg bei den Junior-Paaren wäre eine Sensation, kommen doch fünf der sechs Paare aus dieser großen Eiskunstlaufnation. Anastasia MISHINA / Aleksandr GALLIAMOV sind dabei sicher die leichten Favoriten, schafften sie doch als einziges Paar zwei GP-Siege in dieser Saison. Dahinter liegen drei weitere russische Paare die in der Qualifikation nur durch zehn Punkte getrennt waren.

Anastasia MISHINA (17) / Aleksandr GALLIAMOV (19) aus Russland: Sie laufen erst seit dem Frühjahr 2017 zusammen. Sie liefen bisher zweimal im Junior-GP und sind dort ungeschlagen. Damit erreichten sie auf Anhieb das Finale. Für Anastasia ist es die zweite Finalteilnahme. Sie gewann 2016 mit ihrem damaligen Partner Vladislav Mirzoev das Finale. Vor zwei Wochen bestritten sie bei der Inge Solar Memorial / Alpen Trophy ihren ersten Senioren-Wettbewerb und nahmen erstmals an der Challenger Series teil. Sie gewannen diesen Wettbewerb. Sie trainieren bei Ludmila, Nikolai und Vasilii Velikova in Moskau und Schweden. Ihre Choreografien kommen von Natalia Pecherskaia und Sergei Komolov. Sie laufen im Kurzprogramm zu „Party Like a Russian“ von Robbie Williams und in der Kür zu „The Master and Margarita“ (soundtrack) von Igor Korniliuk.

Polina KOSTIUKOVICH (15) / Dmitrii IALIN (20) aus Russland: Sie starteten vier Mal im Junior-GP und gewannen zweimal. In dieser Saison wurden sie Erste und Zweite und stehen damit zum ersten Mal im Finale. Sie sind die aktuellen Vizeweltmeister der Junioren. Sie trainieren mit Liudmila, Nikolai und Vasilii Velikov in Sankt Petersburg. Für die Choreografien sorgte Natalia Pecherskaia. Sie laufen im Kurzprogramm zu „Survivor“ (Tomb Raider soundtrack) by 2Wei und in der Kür zu „Selection from Cirque du Soleil“ und „Xotica: Journey to the Heart“ by Rene Dupere.

Kseniia AKHANTEVA (16) / Valerii KOLESOV (17) aus Russland: Sie liefen bisher viermal im Junior-GP und belegten in dieser Saison die Ränge eins und drei. Damit qualifizierten sie sich zum ersten Mal für das Finale, Sie trainieren in Sankt Petersburg mit Liudmila, Nikolai and Vasilii Velikov. Ihre Choreografien kommen von Natalia Pecherskaia. Sie laufen im Kurzprogramm zu „Interstellar“ (soundtrack) by Hans Zimmer und in der Kür zu „Czardas“.

Apollinariia PANFILOVA (15) / Dmitry RYLOV (17) aus Russland: Sie liefen bisher viermal in der JGP-Serie und wurden in dieser Saison zweimal Zweite. Damit stehen sie zum zweiten Mal im Finale. Dort erreichten sie in der Vorsaison den zweiten Platz. Ihre Trainer in Moskau sind Pavel Sliusarenko und Valentina Tiukova. Für die Choreografien sorgen Nikolai Morozov und Ivan Malafeev. Im Kurzprogramm laufen sie zu „I Put a Spell On You“ performed by Annie Lennox und in der Kür zu „Charms“ (from „W.E.“ Soundtrack) by Abel Korzeniowski.

Anastasia POLUIANOVA (17) / Dmitry SOPOT (20) aus Russland: Sie bestritten bislang vier JGP-Wettbewerbe. In diesr Saison landeten sie auf den Plätzen zwei und vier und schafften ihren zweiten Finaleinzug. In der vergangenen Saison waren sie Sechste im Finale von Nagoya. Zuvor waren die beiden schon mit anderen Partnern erfolgreich. Anastasia war mit Stepan KOROTKOV bereits 2015 Zweite und Dritte im Junior-GP und 2016 mit Maksim SELKIN Vierte. Dmitry gewann mit Ekaterina BORISOVA 2015 das Finale im Junior-GP und war 2016 mit ihr WM-Dritter. Sie trainieren mit Stanislav Morozov, P. Sliusarenko, V. Tiukova in Sankt Petersburg und Perm. Ihr Choreografien schufen Nikolai Morozov, Alexander Stepin. Sie laufen im Kurzprogramm zu „Rain, In Your Black Eyes“ by Ezio Bosso und in der Kür zum „Adagio of Spartacus and Phrygia“ by Aram Khatchaturian.

Sarah FENG (19) / TJ NYMAN (18) aus den USA: Dreimal liefen sie bisher in der JGP-Serie und qualifizierten sich mit den Plätzen drei und sechs für das Finale. Sie sind die  Achten der Junioren-WM 2018. Ihre Trainerin in Colorado Springs ist Dalilah Sappenfield. Die Choreografien kommen von John Kerr, Ilona Melnichenko. Sie laufen im Kurzprogramm zu „Farrucas“ und in der Kür zu einem Elvis Presley Medley.

Das Kurzprogramm beginnt am Freitag um 01.25 Uhr, die Kür am Sonntag um 01.30 Uhr. Die ISU wird die Wettbewerbe als Livestream übertragen. Eine TV-Übertragung ist nicht geplant.

Advertisements

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten. Mit dem Klick auf "abonnieren" akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung

Schließe dich 354 anderen Abonnenten an

Die nächsten TV-Sendungen und Livestreams

  • Art on Ice 2019 22. April 2019 um 18:10 – 19:20 SRF 1
  • Art on Ice 2019 23. April 2019 um 2:30 – 3:35 SRF 1

Blogstatistik

  • 2.137.831 Besucher seit dem 16.10.13

Archive