Advertisements

Home » News » ISU World Figure Skating Championships 2019: Stimmen zur Entscheidung im Eistanz

Eine Tasse Kaffee für Das Eiskunstlaufblog

Die nächsten Wettbewerbe

  • ISU World Junior Figure Skating Championships 2020 2. März 2020 – 8. März 2020 Tondiraba Ice Hall, Varraku 14, 13917 Tallinn, Estland
  • Coupe du Printemps 2020 13. März 2020 – 15. März 2020 Patinoire de Kockelscheuer, 42 Rue de Bettembourg, 1899 Kockelscheuer, Luxemburg
  • ISU World Figure Skating Championships 2020 16. März 2020 – 22. März 2020 Centre Bell, 1909 Avenue des Canadiens-de-Montréal, Montréal, QC H4B 5G0, Kanada
  • Egna Spring Trophy 26. März 2020 – 29. März 2020 Würtharena, Autostrada del Brennero, 7, 39044 Egna BZ, Italien
Advertisements

ISU-Twitter Feed

ISU World Figure Skating Championships 2019: Stimmen zur Entscheidung im Eistanz

Gabriella PAPADAKIS / Guillaume CIZERON - WM 2018 - FD - Foto: K.H. Krebs
Gabriella PAPADAKIS / Guillaume CIZERON – WM 2018 – FD – Foto: K.H. Krebs

Gabriella Papadakis / Guillaume Cizeron (FRA), dreifache Weltmeisterin und 5-fache Europameister Cizeron: Wir sind mit unserer heutigen Leistung so glücklich. Es war ein so harter Wettbewerb, alle Konkurrenten haben sehr hart gearbeitet und es ist dieses Jahr ein so hohes Niveau im Eistanz. Wir haben heute gute Arbeit geleistet und sind stolz auf uns. Wir fühlen uns in Japan immer so unterstützt.
Papadakis: Wir waren vor fünf Jahren genau hier in Saitama (bei den Weltmeisterschaften) und wir erinnern uns an die ganzen Erfahrungen dieser fünf Jahre. Es ist unglaublich.

Victoria Sinitsina / Nikita Katsalapov (RUS), 2018 GP Finale Silbermedaillengewinner Sinitsina: Heute war ein sehr langer Tag. Wir sind seit dem Morgen hier. Ich kann sagen, dass die Wettbewerbe hart für uns waren, aber wir haben unser Bestes gegeben und alles getan, was wir konnten. Wir haben vor fünf Jahre begonnen, zusammen zu skaten, und wir kennen uns wirklich gut.
Katsalapov: Es war nicht gerade die Art von Performance, die wir uns gewünscht haben, aber wir haben bis zum Schluss gekämpft und unser Bestes gegeben. Es war ein schwerer Tag für alle. Wir waren die ganze Zeit konzentriert. Wir freuen uns über eine Medaille. Wir werden unser Bestes geben für Beständigkeit und saubere Leistungen

Madison Hubbell / Zachary Donohue (USA), 2018 Welt-Silbermedaillengewinner Hubbell: Vor diesem wunderbaren japanischen Publikum zu skaten ist ein Traum, der wahr wird. Wir haben das Gefühl, dass wir hier  unsere stärkste Leistung in dieser Saison zeigten, und das war unser Ziel. Wir danken allen japanischen Fans dafür, dass sie mit uns jubelten. Unser Ziel war es, unsere beste Leistung zu erbringen haben wir erreicht. In der nächsten Saison würden wir gerne um den Sieg kämpfen. Wir sind der Meinung, dass das Team USA im Eistanz unglaublich stark ist, sodass es uns auf Trab hält. Wir wären sehr gerne die Nummer eins der Spiele in Peking und werden das Gold für USA gewinnen, das ist wirklich der Plan.
Donohue:  Wir haben einige große Hürden in unserer Partnerschaft überwunden. Ich bin stolz auf jeden Teil des Wettbewerbs.

Alexandra Stepanova / Ivan Bukin (RUS), 2019 Europäische Silbermedaillengewinner Stepanova: Um die Wahrheit zu sagen, kann ich nichts über meine Leistung sagen. Ich vertraue auf die Bewertung, die unsere Trainer uns gegeben haben, und sie sagten, wir hätten gute Arbeit geleistet. Wir haben unser Bestes gegeben und gezeigt, was wir konnten. Jetzt erkennen wir, dass wir bereit sind, für die drei Besten der Welt zu kämpfen. Es ist sehr wichtig für uns, es ist ein großer Fortschritt für uns.
Bukin: Wir konnten uns nach der EM nur auf das Training für die Weltmeisterschaften konzentrieren und hatten nicht genug Zeit, um über die Programme der nächsten Saison nachzudenken. Jetzt haben wir alles fertig. Wir werden nach Hause zurückkehren und die Vorbereitungen so schnell wie möglich beginnen. Wir brauchen die Zeit, um die Programme durchzuarbeiten.

Kaitlyn Weaver / Andrew Poje (CAN), 2018 Bronzemedaillengewinner der WM Weaver:  Es war nicht perfekt, aber bei diesem Programm geht es um mehr als nur die Level und die Partitur. (Bei diesem Programm handelt es sich um eine Hommage an den verstorbenen Denis Ten). Heute sind wir für uns selbst und für Denis gefahren und wir werden glücklich nach Hause gehen.
Poje:. (zu ihrem Lieblingsmoment) Vor dem Aufwärmen in die Menge schauen und einfach alle bekannten Fans und Freunde sehen, die uns unterstützen. Wir fühlen uns einfach gut, wir fühlen uns hier zu Hause und wir möchten ihnen nur für ihre Unterstützung danken und wir hoffen, dass sie unsere Liebe zu ihnen fühlen.

Madison Chock / Evan Bates (USA), 2019 Four Continents Champions Chock: Ich denke, dass alle Veränderungen, die uns in dieser Saison passiert sind, einen positiven Einfluss auf uns hatten. Wir haben uns noch nie so selbstsicher wie jetzt beim Skaten gefühlt.  Es fühlt sich an, als wären wir wieder Kinder, weil ich gerne auf die Eisbahn gehe, ich freue mich darauf, auf die Eisbahn zu gehen und zu trainieren.  Ich habe mich verliebt und bin so glücklich. Es fühlt sich so gut an, dass unsere besten Leistungen der Saison hier bei den Weltmeisterschaften stattfanden. Jetzt werden wir unsere nächste Saison vorbereiten, aber erstens unseren Urlaub genießen.
Bates: Ich denke, es ist unser Lieblingstanz, und es ist unser Tempo, besonders das letzte Musikstück. Es ist sehr publikumsfreundlich. Und es gibt noch mehr Freude, weil wir es zum letzte Mal zeigten. Es war eine verkürzte Saison gibt, die erst im Januar begann und nur drei Monate dauert. Ich bin so stolz, dass wir uns gemeinsam für die großartigen Wettkämpfe entschieden haben. Ich denke, wir haben in unserem Skaten Wachstum und Konstanz in Wettbewerben gezeigt, was für uns nicht immer der Fall war

Shari Koch / Christian Nüchtern (GER), 2019 National Champions Nüchtern: Es war heute nicht unser bester Free Dance, wir hofften auf mehr. Ich muss jedoch sagen, dass ich mich den ganzen Tag nicht so toll gefühlt habe. Wir haben sehr früh angefangen (6.30 Uhr), ich bin um vier Uhr morgens aufgestanden. In Anbetracht dessen war es immer noch okay. Wir hatten einen kleinen Fehler.. (über die Erfahrung bei der ersten Weltmeisterschaft) Der Grand Prix, die EM und die WM gaben uns in dieser Saison mehr Selbstvertrauen, auch bei kleineren Veranstaltungen. Es ist eine andere Atmosphäre und alles ist professioneller.
Koch:  (zu ihren Erfahrungen bei den ersten Weltmeisterschaften) Es war großartig für uns, die Top-Skater und ihre Vorbereitung auf den Wettbewerb zu sehen.

Advertisements

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten. Mit dem Klick auf "abonnieren" akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung

Schließe dich 529 anderen Abonnenten an

Die nächsten TV-Sendungen und Livestreams

  • ISU World Junior Championships 2020 4. März 2020 um 11:40 – 16:40 Kurzprogramm der Junioren
  • ISU World Junior Championships 2020 4. März 2020 um 18:15 – 20:35 Kurzprogramm der Paare
  • ISU World Junior Championships 2020 5. März 2020 um 12:15 – 16:25 Rhythm Dance
  • ISU World Junior Championships 2020 5. März 2020 um 17:30 – 20:05 Kür der Paare
  • ISU World Junior Championships 2020 6. März 2020 um 9:45 – 16:25 Kurzprogramm der Juniorinnen
  • ISU World Junior Championships 2020 6. März 2020 um 17:15 – 20:50 Kür der Junioren
  • I, Tonya 6. März 2020 um 20:10 – 22:00 SRF Zwei
  • ISU World Junior Championships 2020 7. März 2020 um 10:45 – 13:45 Free Dance
  • ISU World Junior Championships 2020 7. März 2020 um 14:45 – 18:20 Kür der Juniorinnen
  • ISU European Championships 2020: Schaulaufen - Ausschnitte 7. März 2020 um 15:15 – 16:50 SRF Zwei
Advertisements

Neues aus dem Forum

Blogstatistik

  • 2.781.637 Besucher seit dem 16.10.13

Archive