Advertisements

Home » Ankündigungen » ISU JGP Baltic Cup 2019: Der Eistanz

Eine Tasse Kaffee für Das Eiskunstlaufblog

Die nächsten Wettbewerbe

  • ICE STAR - 2019 14. Oktober 2019 – 20. Oktober 2019 Olympic Park Arena, Ratomskaya, 2, Minsk, Belarus
  • International Adult Figure Skating Competition 14. Oktober 2019 – 19. Oktober 2019 Whiteface Lake Placid Olympic Center, 2634 Main St, Lake Placid, NY 12946, USA
  • International Halloween Cup 2019 17. Oktober 2019 – 20. Oktober 2019 Ice Palace Budapest, Budapest, Homoktövis u. 1, 1048 Ungarn
  • ISU Grand Prix of Figure Skating - Skate America 18. Oktober 2019 – 20. Oktober 2019 Orleans Arena, 4500 W Tropicana Ave, Las Vegas, NV 89103, USA
  • Golden Bear 23. Oktober 2019 – 27. Oktober 2019 Velesajam Zagreb, Avenija Dubrovnik 15, 10000, Zagreb, Kroatien
Advertisements

ISU-Twitter Feed

ISU JGP Baltic Cup 2019: Der Eistanz

Gleich drei Eistanzpaare können beim ISU JGP Baltic Cup 2019 den Anspruch erheben, Elizaveta SHANAEVA / Devid NARYZHNYY aus Russland in das Finale zu begleiten. Außerdem warten Diana DAVIS / Gleb SMOLKIN (RUS) auf Ausrutscher der Konkurrenz.

Avonley NGUYEN (16) / Vadym KOLESNIK (17) aus den USA: Sie gewannen in Lake Placid und wären mit einem neuerlichen Sieg sicher im Finale. Auch ein zweiter Rang reicht mit einiger Sicherheit. Das hängt aber auch von den Ergebnissen der Konkurrenz ab. In der vergangenen Saison waren sie Fünfte des JGP-Finals. Insgesamt bestritten sie bislang fünf JGP und waren zweimal Erste und einmal Zweite. Bei der Junioren-WM 2019 belegten sie den vierten Rang. Sie trainieren in Novy bei Igor Shpilband, die Choreografien kommen von Igor Shpilband, Pasquale Camerlengo. Sie laufen im Rhythm Dance zu „Aladdin (soundtrack) by Alan Menken und im Free Dance zu „Pianco Concerto No. 2“ by Sergei Rachmaninov

Loicia DEMOUGEOT (17) / Theo LE MERCIER (19) aus Frankreich: Sie waren Zweite in Courchevel und wären mit einem Sieg fast sicher im Finale dabei. Ein zweiter Rang erhält ihnen zumindest die Möglichkeit. Bisher liefen sie dreimal im Junior-GP, der genannte zweite Platz ist ihr bisher bestes Egebnis. Zweimal waren sie auch bei einer Junioren-WM dabei, wo sie in diesem Jahr Achte wurden. In kleineren Wettbewerben konnten wir sie achtmal erleben. Zuletzt konnten sie hier zweimal gewinnen und wurden einmal Zweite. Sie trainieren in Villard de Lans mit Karine Arribert-Narce,V. Zalkhliupana,V. Pastukhov. Die Choreografien kommen von Karine Arribert-Narce. Sie laufen im Free Dance zu „Your Feet’s Too Big“ (from „Ain’t Misbehavin'“) by Ken Page  und „How Ya Baby“ (from „Ain’t Misbehavin'“) by Deshields, Woodard, im Free Dance zu „Habanera“ (from „Carmen“) – Chuy Remix und „Carmen Suite“ by Rodion Shchedrin.

Ekaterina KATASHINSKAIA (14) / Aleksandr VASKOVICH (19) aus Russland: Als Dritte von Courchevel benötigen sie unbedingt einen Sieg, um sich die Chance auf die Finalteilnahme zu erreichen. Dabei war ihr dritter Platz gleichzeitig auch ihr erster GP-Start. In zwei kleineren Wettbewerben wurden sie Dritte und Sechste. Sie trainieren in Balashikha bei Denis Samokhin, Maria Borovikova, ihr Choreograf ist Nikolai Nikonov. Im Rhythm Dance laufen sie zu „Big Spender“ performed by Shirley Bassey und „If My Friends Could See Me“ performed by Shirley MacLaine, im Free Dance zu „Bailar“ by Deorro feat. Evlis Crespo und „Temptation“ performed by Diana Krall und „Happy Brasilia“ peformed by James Last.

Anne-Marie WOLF (16) / Max LIEBERS (19) aus Deutschland:  Für die beiden ist erst der dritte Start in der Serie, nach dem sie im Vorjahr auf dem 14. Platz landeten. In dieser Saison waren sie Achte in Riga. Sie liefen achtmal in B-Wettbewerben und konnten dort zwei sechste Plätze erreichen. Sie sind die Dritten der deutschen Junioren-Meisterschaften. Sie trainieren in Chemnitz bei Susan Fichtelmann, Hendrik Hilpert. Ihre Choreografien kommen von Stefanie Schneider, Stefano Caruso. Sie laufen im Rhythm Dance zu „Hello Dolly“ performed by Bette Middler, „Cheek to Cheek“ (from „Top Hat“) performed by Doris Day, „Puttin‘ on the Ritz“ (from „Top Hat“) performed by Tom Chambers und im Free Dance zu „You Are the Reason“ performed by Calum Scott, Leona Lewis. Beide laufen für den SC Chemnitz, Anne-Marie seit 2006, Max seit 2002.

Der Rhythm Dance beginnt am Freitag um 10 Uhr, der Free Dance am Sonnabend um 15.35 Uhr. Die ISU überträgt die Wettbewerbe als Livestream.

Advertisements

ISU GP Skate America 2019

Kurzprogramm der Paare, Kurzprogramm der Herren, ab 21:50 Uhr18. Oktober 2019
Noch 2 Tage.

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten. Mit dem Klick auf "abonnieren" akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung

Schließe dich 357 anderen Abonnenten an

Advertisements

Die nächsten TV-Sendungen und Livestreams

  • ISU GP Skate America 2019 18. Oktober 2019 um 22:00 – 23:10 Kurzprogramm der Paare
  • ISU GP Skate America 2019 18. Oktober 2019 um 23:25 – 1:00 Kurzprogramm der Herren
  • ISU GP Skate America 2019 19. Oktober 2019 um 4:05 – 5:25 Rhythm Dance
  • ISU GP Skate America 2019 19. Oktober 2019 um 6:00 – 7:35 Kurzprogramm der Damen
  • ISU GP Skate America 2019 19. Oktober 2019 um 22:05 – 23:30 Kür der Paare
  • ISU GP Skate America 2019 20. Oktober 2019 um 0:00 – 1:50 Kür der Herren
  • ISU GP Skate America 2019 20. Oktober 2019 um 3:50 – 5:25 Free Dance
  • ISU GP Skate America 2019 20. Oktober 2019 um 6:00 – 7:50 Kür der Damen
  • ISU GP Skate America 2019 20. Oktober 2019 um 23:00 – 1:30 Schaulaufen

Neues aus dem Forum

Blogstatistik

  • 2.378.136 Besucher seit dem 16.10.13

Archive