Advertisements

Home » Ergebnisse » ISU CS Finlandia Trophy 2019: Der zweite Tag

Eine Tasse Kaffee für Das Eiskunstlaufblog

Die nächsten Wettbewerbe

Keine bevorstehenden Ereignisse

Advertisements

ISU-Twitter Feed

ISU CS Finlandia Trophy 2019: Der zweite Tag

Mit zwei Entscheidungen und einem Kurzprogramm wurde heute die ISU CS Finlandia Trophy 2019 fortgesetzt.

Die Favoriten Madison CHOCK / Evan BATES aus den USA haben erwartungsgemäß nach dem Rhythm Dance die Führung im Eistanz übernommen. Sie brachten es auf 78.80 Punkte. Zweite sind Betina POPOVA / Sergey MOZGOV aus Russland. Sie bekamen 72.11 Punkten. Hinter den zweitplatzierten gibt es ein dichtes Gedränge. Dritte sind Shiyue WANG / Xinyu LIU mit 71.68 Punkten, gefolgt von den Kanadiern Marjorie LAJOIE / Zachary LAGHA (70.75). Rang fünf geht an die Litauer Allison REED / Saulius AMBRULEVICIUS mit 70.61 Punkten und den sechsten Platz belegen Anastasia SHPILEVAYA / Grigory SMIRNOV, die es auf 68.04 Zähler brachten.

Ergebnis des Rhythm Dance
Judges Scores

Anastasia MISHINA / Aleksandr GALLIAMOV aus Russland erhielten nur ganz wenige Abzüge für den dreifachen Wurflutz und gewannen die Kür mit 135.19 Punkte. Damit erliefen sie insgesamt 210,18 Punkte und gewannen den Paarlauf. Rang zwei ging mit 194.28 Punkten an ihre Landsleute Alisa EFIMOVA / Alexander KOROVIN. Sie ließen bei der letzten Hebung einiges liegen und wurden in der Kür mit 125.16 Punkten Dritte. Mit 193.58 Punkten feierten die Kanadier Liubov ILYUSHECHKINA / Charlie BILODEAU einen gelungen Einstand und wurden Dritte. Zuvor erreichten sie trotz mehrerer kleiner Fehler mit 125.51 Punkten den zweiten Platz in der Kür.
Stürze bei beiden Wurfelementen ließen den Österreichern Miriam ZIEGLER / Severin KIEFER keine Möglichkeit um in den Kampf um die Medaillen einzugreifen. Sie wurden in der Kür mit 113.35 Punkten Vierte und belegten mit 167.44 Punkten diesen Rang auch in der Endabrechnung. Rang fünf ging an Olivia SERAFINI / Mervin TRAN aus den USA (106.84 / 167.08), Rang sechs ging an die Kanadier Evelyn WALSH / Trennt MICHAUD (103.69 / 151.72).
Die Schweizer Alexandra HERBRIKOVA / Nicolas ROULET beendeten den Wettbewerb auf dem elften Platz (70.38 / 111.63).

Ergebnis der Kür
Judges Scores
Endergebnis

Bei den Herren gab es im Vergleich zum Kurzprogramm am Ende noch einen Platztausch. Shoma UNO aus Japan, der Zweitplatzierte nach dem Kurzprogramm ging am Ende mit 255.23 Punkten vom Eis. Zuvor hatte er die Kür mit 162.95 Punkten für sich entschieden. Dort lief aber nicht alles rund. Der vierfache Salchow kam nur dreifach, dann stürzte er beim vierfachen Toeloop und ließ ordentlich Punkte in der Kombination liegen. Seinen Landmann Sota YAMAMOTO, der nach dem Kurzprogramm in Führung lag, unterliefen in der Kür vier Stürze. Hier wurde er mit 130.43 Punkten Sechster. Insgesamt reichte es mit 223.24 Punkten noch zum zweiten Rang. Dritter wurde der Kanadier Roman SADOVSKY der mit 222.23 Punkten noch dicht an den Japaner heranzukommen. Um vorbeizuziehen leistete er sich aber in der Kür zu viele Fehler. Nach zwei Stürzen wurde er hier mit 135.89 Punkten Vierter.
Jimmy MA aus den USA landete in der Kür nach Platz acht im Kurzprogramm auf dem zweiten Platz. Einzig ein Sturz beim dreifachen Rittberger trübte das Bild, so dass er auf 147.01 Punkte kam. Mit insgesamt 213.49 Punkten verbesserte er sich noch auf den vierten Platz. Mit 206.81 Punkten konnte sich der Este Aleksandr SELEVKO um zwei Plätze verbessern und wurde Fünfter. Er lief eine sehr konservative Kür, blieb aber ohne größeren Fehler und wurde mit 139.18 Punkten Dritter. Sergei VORONOV aus Russland stürzte in der Kür nur einmal, leistete sich aber einige Patzer. Mit 126.71 wurde er Neunter. Den Wettbewerb beendete er mit 206.19 Punkten auf dem neunten Rang.

Jonathan HESS aus Deutschland holte insgesamt 183.49 Punkte und wurde Elfter. Dabei steigerte er seine Bestleistung um acht Zähler. In der Kür machte er keine nennenswerten Fehler und belegte mit 122.76 Punkten den zehnten Rang. Eine Steigerung um rund zehneinhalb Punkte. Einen Platz hinter ihm kam der Schweizer Nicola TODESCHINI ein (112.53 / 171.84). Eine satte Steigerung um 22 Punkte gelang dem Schweizer Tomas Llorenc GUARINO SABATE, der hier mit 108.70 Punkten auf dem 14. Platz landete. Insgesamt bekam er 157.11 Punkte und belegte den 16. Platz. Das war eine Steigerung von 20 Zählern. Catalin DIMITRESCU aus Deutschland blieb dagegen weit unter seinen Möglichkeiten und belegte in der Kür den 18. (81.52) und insgesamt ebenfalls den 18. Rang (141.69).

Ergebnis der Kür
Judges Scores
Endergebnis

Advertisements

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten. Mit dem Klick auf "abonnieren" akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung

Schließe dich 544 anderen Abonnenten an

Die nächsten TV-Sendungen und Livestreams

  • Art on Ice 13. April 2020 um 18:10 – 19:20 SRF 1 - Empfang mit VPN möglich
  • Art on Ice 14. April 2020 um 4:00 – 5:05 SRF 1 - Empfang mit VPN möglich
Advertisements

Neues aus dem Forum

Blogstatistik

  • 2.836.601 Besucher seit dem 16.10.13

Archive