Advertisements

Home » Ankündigungen » ISU CS Minsk-Arena Ice Star 2019: Der Eistanz

Eine Tasse Kaffee für Das Eiskunstlaufblog

Die nächsten Wettbewerbe

  • Skate Celje 20. November 2019 – 24. November 2019 City Park, Partizanska cesta, 3000 Celje, Slowenien
  • Open d'Andorra 20. November 2019 – 24. November 2019 Palau de Gel d’Andorra, Av. Sant Joan de Caselles, AD100 Canillo, Andorra
  • ISU GP NHK Trophy 2019 22. November 2019 – 24. November 2019 Makomanai Okunai Kyōgijō, 1-1 Makomanaikōen, Minami-ku, Sapporo, Hokkaido 005-0017, Japan
  • Bosphorus Istanbul Cup 2019 25. November 2019 – 30. November 2019 Silivrikapı İce Rink, Silivrikapı, Hisaraltı Cd. No:111, 34107 Fatih/İstanbul, Türkei
  • Southeast Asian Games 30. November 2019 – 2. Dezember 2019
Advertisements

ISU-Twitter Feed

ISU CS Minsk-Arena Ice Star 2019: Der Eistanz

Am kommenden Wochenende beginnt nicht nur die GP-Serie, mit dem ISU CS Minsk-Arena Ice Star 2019 findet auch der siebente Wettbewerb der Challenger Series statt. Stand heute werden wir von beiden Wettbewerben nichts zu sehen bekommen. In Minsk war das schon immer so, hier dürfen wir nur auf Fancams hoffen. Bereits heute begannen in der weißrussischen Metropole die Nachwuchswettbewerbe an denen bei den Juniorinnen Olga MIKUTINA aus Österreich und im Junior-Eistanz die Schweizer Gina ZEHNDER / Beda Leon SIEBER gemeldet sind. Wir beginnen heute aber mit der Vorstellung der Senioren im Eistanz des Challenger Wettbewerbs.

Katharina MUELLER (24) / Tim DIECK (23) aus Deutschland: Sie absolvieren bereits ihren vierten Auftritt in diesem Winter. Sie waren Achte beim Ondrej Nepela Memorial, Fünfte beim Mezzaluna Cup und gewannen die Denis Ten Memorial Challenge. Zweimal liefen sie bei einer WM. Bei den Junioren belegten sie dabei den zwölften, bei den Senioren den 23. Platz. Zweimal starteten sie in der GP-Serie und erreichten mit Platz sieben ihr bisher bestes Ergebnis. In der Challenger Series waren sie zwölfmal dabei. Hier waren zwei fünfte Ränge die beste Ausbeute. In B-Wettbewerben gingen sie fünfmal als Sieger vom Eis. Sie trainieren in Moskau, Odintsovo, Dortmund, Oberstdorf. Ihre Trainer sind Anjelika Krylova, Oleg Volkov. Ihre Choreografien kommen von Elena Maslennikova, Alexei Gorshkov. Im Rhythm Dance laufen sie zu einem Soundtrack aus „Burlesque“, im Free Dance zu „Coco Chanel“ (soundtrack) und „Men’s World“. Beide laufen seit 2001 für den ERC Westfalen.

Amanda PETERSON (20) / Maximilian PFISTERER (22) aus Deutschland: Für das erst im Frühjahr gebildete Paar ist es der zweite Auftritt in einem internationalen Wettbewerb. Zuvor belegten sie bei der Nebelhorn-Trophy den 14. Platz. Sie trainieren bei Stefano Caruso in Berlin. Die Choreografien kommen von Stefano Caruso, Matthew Gates. Sie laufen im Rhythm Dance zu „Anything Goes“ by Cole Porter und im Free Dance zu „In Bicicletta“ by Ennio Morricone, „Cadenza Andante con Moto“ from Concerto Grosso No. 1 by New Trolls, „Allegro from Concerto Grosso No. 1 by New Trolls“ und „Canone Inverso Primo“ by Ennio Morricone. Sie läuft seit 2003 für den EC Oberstdorf, er seit 2003 für den ERC München.

Natalia KALISZEK (23) / Maksym SPODYRIEV (25) aus Polen: Sie gaben ihr Saisondebüt bei der Shanghai-Trophy, wo sie den dritten Platz belegten. Sie liefen bisher elfmal in der Challenger Series, wo sie die ISU CS Tallinn Trophy 2017 gewannen und je zweimal Zweite und Dritte wurden.. Bei den olympischen Spielen 2018 belegten sie den 14. Platz. Bei ihrem fünften WM-Start erreichten sie 2019 mit Platz elf das beste Ergebnis. Fünfmal nahmen sie an einer EM teil und erreichten 2019 mit Platz fünf das beste Resultat. Zwei fünfte Ränge sind auch ihre besten Ergebnisse bei ihren sechs GP-Starts. Elfmal liefen sie in B-Wettbewerben und waren je viermal Erste und Zweite, sowie dreimal Dritte.Ihre Trainerin und Chroreografin in Torun ist Sylwia Nowak-Trebacka. Sie laufen im Rhythm Dance zu „Everybody Say Yeah“ (from „Kinky Boots“) by Cyndi Lauper und im Free Dance zu „Puss in Boots“ (soundtrack) by Henry Pryce Jackman.

Anastasia SKOPTCOVA (18) / Kirill ALESHIN (22) aus Russland: Für die Junioren-Weltmeister von 2018 ist es der erste Wettkampf der neuen Saison. Bei den Senioren liefen sie zweimal in der GP-Serie und belegten die Ränge sieben und zehn. In der Challenger Series waren sie bisher einmal dabiei und waren Zweite der ISU CS Tallinn Trophy 2018. Angaben zur neuen Saison gibt es noch nicht.

Sara HURTADO (26) / Kirill KHALIAVIN (28) aus Spanien: Sie absolvierten ihren Saisonauftakt als Zweite der Nebelhorn-Trophy. Das war gleichzeitig ihre beste Platzierung bei vier Starts in der challenger Series. Bei den olympischen Spielen belegten sie den zwölften Platz. Die gleiche Platzierung gab es bei der WM 2019. Die EM 2019 beendeten sie auf dem siebenten Platz, nach dem sie im Jahr zuvor Achte waren. Im vergangenen Jahr waren sie Zweite und Vierte in der GP-Serie und verpassten das Finale nur knapp. Sie trainieren in Moskau bei Alexander Zhulin, Petr Durnev, Dmitri Ionov. Ihre Choreografien kommen von Antonio Najarro, Sergei Petukhov. Sie laufen im Rhythm Dance zu „Hello Dolly“ performed by Barbara Streisand und „Hello Dolly“ performed by Frank Sinatra, im Free Dance zu „Orobroy“ by David Pena Dorantes und „Puerta del Sol“ by Manolo Carrasco, Ara Malikian.

Arianna WROBLEWSKA (25) / Stephane WALKER (28) aus der Schweiz: Zweimal war das noch junge Paar erst international am Start. Sie waren Neunte des Ice Mall Cup 2019 und Zehnte der Bavarian Open 2019. Stephane läuft seit 1994 für den SC Sion. Weitere Angaben gibt es bisher nicht.

Alexandra NAZAROVA (22) / Maxim NIKITIN (25) aus der Ukraine: Für sie ist es bereits der dritte Saisonstart. Sie gewannen den Mezzaluna Cup 2019 und waren Dritte der ISU CS Lombardia Trophy. Das war gleichzeitig ihr zehnter Start in der Challenger Series, wo sie einmal Zweite und zweimal Dritte wurden. Sie nahmen an den olympischen Spielen 2018 und fünf Weltmeisterschaften teil. Dreimal gingen sie bei einer EM an den Start und waren einmal Neunte und zweimal Elfte. Fünfmal nahmen sie an der GP-Serie teil und erreichten als beste Platzierung einen sechsten Rang. Als Junioren wurden sie zweimal Zweite und einmal Dritte. Damit erreichten sie einmal das Finale, wo sie Fünfte wurden. In B-Wettbewerben konnten sie sechsmal gewinnen. Sie sind die Dritten der Junioren-WM 2015. Sie trainieren mit Galina Churilova, Alexander Zhulin, Petr Durnev in Kharkiv. Ihre Choreografien kommen von Sergei Petukhov. Sie laufen im Rhythm Dance zu „Overture“ (from „42nd Street“ musical soundtrack) by Harry Warren, Al Dupin und im Free Dance zu „Prima Donna“ by Rene Aubry, „Apres la Pluie“ by Rene Aubry und „Steppe“ by Rene Aubry.

Der Rhythm Dance beginnt am Freitag um 12.30 Uhr, der Free Dance am Samstag um 18.15 Uhr. Eine Übertragung ist nicht geplant.

Advertisements

ISU GP Rostelecom Cup 2019

Schaulaufen ab 12.50 Uhr17. November 2019
Livestream und Videos - Jetzt in den News

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten. Mit dem Klick auf "abonnieren" akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung

Schließe dich 524 anderen Abonnenten an

Advertisements

Die nächsten TV-Sendungen und Livestreams

  • ISU GP NHK Trophy 2019 22. November 2019 um 4:33 – 5:47 Rhythm Dance
  • ISU GP NHK Trophy 2019 22. November 2019 um 6:20 – 7:28 Kurzprogramm der Paare
  • ISU GP NHK Trophy 2019 22. November 2019 um 8:55 – 10:29 Kurzprogramm der Damen
  • ISU GP NHK Trophy 2019 22. November 2019 um 11:05 – 12:39 Kurzprogramm der Herren
  • ISU GP NHK Trophy 2019 23. November 2019 um 4:15 – 5:40 Free Dance
  • ISU GP NHK Trophy 2019 23. November 2019 um 6:35 – 7:54 Kür der Paare
  • ISU GP NHK Trophy 2019 23. November 2019 um 8:50 – 10:40 Kür der Damen
  • ISU GP NHK Trophy 2019 23. November 2019 um 11:25 – 13:15 Kür der Herren
  • ISU GP NHK Trophy 2019 24. November 2019 um 4:00 – 7:00 Schaulaufen
  • Kreuzer trifft: Norbert Schramm 1. Dezember 2019 um 16:45 – 17:15 Bayrisches Fernsehen

Neues aus dem Forum

Blogstatistik

  • 2.487.496 Besucher seit dem 16.10.13

Archive