Advertisements

Home » Ankündigungen » ISU GP SHISEIDO Cup of China 2019: Die Paare

Eine Tasse Kaffee für Das Eiskunstlaufblog

Die nächsten Wettbewerbe

  • 61st Grand Prix of Bratislava 13. Dezember 2019 – 15. Dezember 2019 Zimný štadión Ondreja Nepelu, Odbojárov 9, 831 04 Nové Mesto, Slowakei
  • English Inclusive Skating International Championships (Special Competition) 4. Januar 2020 – 5. Januar 2020
  • MentorToruń Cup 2020 7. Januar 2020 – 12. Januar 2020 Tor-Tor rink Municipal Sports and Recreation, gen. Józefa Bema 23/29, 87-100 Toruń, Polen
  • 4 th EduSport Trophy 8. Januar 2020 – 10. Januar 2020 Patinoarul Țiriac Telekom Arena, Drumul Gării Odăi, Otopeni 075100, Rumänien
  • 2020 Winter Youth Olympic Games 9. Januar 2020 – 22. Januar 2020
Advertisements

ISU-Twitter Feed

ISU GP SHISEIDO Cup of China 2019: Die Paare

Auch bei den Paaren hat noch niemand das Finale erreicht. Ein Paar könnte das ändern. Cheng PENG / Yang JIN haben gute Chance eben dieses Ziel zu erreichen. Ausgerechnet ihre Landsleute Wenjing SUI / Cong HAN, die hier ihr mit Spannung erwartetes Debüt geben, könnten sich zwischen sie und ihr Ziel stellen. Schließlich dürfen auch die GP-Neulinge Alisa EFIMOVA / Alexander KOROVIN nicht außer Acht gelassen werden.

Liubov ILYUSHECHKINA (28) / Charlie BILODEAU (26) aus Kanada. Das neu gebildete Paar bestritt nun bereits zwei Auftritte. Sie waren Fünfte des Skate Canada und Dritte der ISU CS Finlandia Trophy. Sie trainieren in Montreal bei Richard Gauthier. Ihre Choreografen sind Marie-France Dubreuil, Guillaume Cizeron. Sie laufen im Kurzprogramm zu „My Funny Valentine“ performed by Michael Buble und in der Kür zu „Je voudrais voir la mer“ by Michel Rivard.

Cheng PENG (22) / Yang JIN (25) aus China: In der GP-Serie gingen sie siebenmal an den Start und liefen viermal auf den zweiten Rang. Zweimal erreichten sie das Finale, wo sie in der vergangenen Saison Zweite wurden. In dieser Saison gewannen sie den Skate Amerika und würden mit einem dritten Rang erneut in das Finale einziehen. Sie waren Teilnehmer der olympischen Spiele, Vierte der WM und Dritte der Four Continents 2019. In der Challenger Series waren sie dreimal dabei, gewannen zweimal und waren in dieser Saison Dritte der ISU CS U.S. International Figure Skating Classic 2019. Außerdem gewannen sie in diesem Jahr die Shanghai Trophy. Ihre Trainer in Peking sind Hongbo  Zhao, Jinlin Guan, Tianci Zhang. Die Choreografien kommen von Lori Nichol. Sie laufen im Kurzprogramm zu „Alegria“ (from Cirque du Soleil) und in der Kür zu „Cloud Atlas“ (soundtrack).

Wenjing SUI (24)  / Cong HAN (27) aus China: Das Paar gibt sein mit Spannung erwartetes Saisondebüt. Sie liefen zwölfmal in der GP-Serie und konnten dreimal gewinnen. Dreimal standen sie im Finale und waren einmal Zweite und zweimal Dritte.Sie sind die Olympiazweiten von 2018, zweifache Welt- und Vizeweltmeister, sowie fünffache Sieger der Four Continents. Sie sind dreifache Junioren-Weltmeister und gewannen zweimal das Junior-GP-Finale. Sie trainieren in Peking mit Hongbo Zhao, Jinlin Guan, Tianci Zhang. Ihre Choreografin ist Lori Nichol. Sie laufen im Kurzprogramm zu „Blues Deluxe“ und in der Kür zu „Rain, In Your Black Eyes“.

Feiyao TANG (16) / Yongchao YANG )21) aus China: Reift hier ein neues starkes chinesisches Paar heran? Die Vierten der Junioren-WM 2019 bestreiten ihre erste Saison bei den Senioren. Hier waren sie in dieser Saison Vierte der ISU CS Nebelhorn Trophy und Dritte der Shanghai Trophy. Sie trainieren in Peking bei Hongbo Zhao, Jinlin Guan, Tianci Zhang. Ihre Choreografien stammen von Pascal Denis. Sie läuft im Kurzprogramm zu „Tango de los Exilados“ by Vanessa Mae, Walter Taieb und in der Kür zu „The Greatest Showman“ (soundtrack).

Tae Ok RYOM (20)  / Ju Sik KIM (27) aus Nordkorea: Für sie ist es der dritte GP-Start. Bisher waren sie Vierte und Fünfte, Sie waren Teilnehmer der olympischen Spiele 2018. Sie nahmen dreimal an Weltmeisterschaften und zweimal an den Four Continents teil. Hier wurden sie 2018 Dritte. In der Challenger Series waren sie viermal am Start und wurden in dieser Saison Dritte der ISU CS Nebelhorn Trophy. Sie trainieren in Pyongyang bei Hyon Son Kim. Ihr Choreografin ist Julie Marcotte. Sie laufen im Kurzprogramm zu „Malaguena“ by Ernesto Lecuona und in der Kür zu „Fly High, Doves“ by Choe Hong Nam.

Nicole DELLA MONICA (30) / Matteo GUARISE (31) aus Italien: Beide stehen vor ihrem 13. GP Start. In der vergangenen Saison waren sie zweimal Zweite und erreichten das Finale. Hier wurden sie Fünfte. Sie nahmen zweimal an olympischen Spielen teil und wurden 2018 Zehnte. Achtmal starteten sie bei eine rWM und belegten 2018 den fünften Rang. Siebenmal liefen sie bei einer EM und erreichten mit Rang vier 2019 ihr bestes Ergebnis. Die Challenger Series sah sie achtmal. Sie holten zwei Siege, drei Zweite und zwei dritte Plätze. Angaben zu dieser Saison gibt es noch nicht.

Alisa EFIMOVA (20) / Alexander KOROVIN (25) aus Russland: In der GP-Serie gingen sie dreimal an den Start und waren beim ISU GP Skate America 2018 Zweite. Eine WM oder EM sahen die beiden bisher nicht. In der Challenger Series waren sie achtmal dabei und waren zweimal Erste, dreimal Zweite, so wie einmal Dritte. In dieser Saison waren sie zunächst Siebente der Nebelhorn-Trophy, dann Zweite der Finlandia Trophy. Sie trainieren in Sankt Petersburg bei Oleg Vasiliev, Tamara Moskvina. Für die Choreografien sorgen Elena Maselennikova, Alexander Stepin. Sie laufen im Kurzprogramm zu „Carmina Burana“ by Carl Orff und in der Kür zu „The Sound of Silence“ peformed by Disturbed.

Tarah KAYNE (26) / Danny O’SHEA (28) aus den USA: Für sie ist es der siebente Start in der GP-Serie. Mit Platz zwei beim ISU GP Internationaux de France 2018 erreichten sie ihr bestes Ergebnis.  Sie liefen einmal bei einer WM und fünfmal bei den Four Continents. Hier waren sie einmal Erste und Zweite. Achtmal starteten sie in der Challenger Series und waren in dieser Saison Vierter der ISU CS U.S. International Figure Skating Classic. Sie trainieren in Colorado Springs bei Dalilah Sappenfield, Larry Ibarra. Ihre Choreografen sind Pasquale Camerlengo, Charlie White. Sie laufen im Kurzprogramm zu „Sweet Dreams (A Wrinkle in Time Trailer Song)“ ft. Dresage by Mark Hadley und in der Kür zu „Les Miserables“ by Claude-Michel Schoenberg.

Das Kurzprogramm beginnt am Freitag um 14 Uhr, die Kür am Samstag um 14 Uhr. Die ISU überträgt den Wettbewerb als Livestream.

Advertisements

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten. Mit dem Klick auf "abonnieren" akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung

Schließe dich 528 anderen Abonnenten an

Advertisements

Die nächsten TV-Sendungen und Livestreams

  • LIVE Pressekonferenz Eiskunstlauf aus Wien 11. Dezember 2019 um 10:00 – 10:45 ORF-Sport Plus - Nur in Österreich empgangbar
  • Österreichische Staatsmeisterschaften - Highlights 20. Dezember 2019 um 19:30 – 20:00 ORF-Sport Plus - Nur in Österreich empfangbar
  • Österreichische Staatsmeisterschaften - Highlights 21. Dezember 2019 um 23:30 – 0:00 ORF-Sport Plus - Nur in Österreich empfangbar
  • Österreichische Staatsmeisterschaften - Highlights 23. Dezember 2019 um 15:30 – 16:00 ORF-Sport Plus - Nur in Österreich empfangbar
  • Die Eiskönigin von Chemnitz - Ein Abend für Jutta Müller 25. Dezember 2019 um 13:55 – 15:25 MDR
  • Art on Ice 2019 25. Dezember 2019 um 18:50 – 20:05 SRF 2 - Nur in der Schweiz empfangbar
  • Art on Ice 26. Dezember 2019 um 3:50 – 5:00 SRF 2 - Nur in der Schweiz empfangbar
  • Die große Kür - mit Marika Kilius, Hans-Jürgen Bäumler 26. Dezember 2019 um 15:25 – 17:05 ORF III
  • Eiskunstlauf-Gala 29. Dezember 2019 um 15:45 – 16:45 ARD - innerhalb von Sport Extra

Neues aus dem Forum

Blogstatistik

  • 2.550.578 Besucher seit dem 16.10.13

Archive