Advertisements

Home » Ergebnisse » ISU CS Warsaw Cup 2019: Die Damen

Eine Tasse Kaffee für Das Eiskunstlaufblog

Die nächsten Wettbewerbe

  • English Inclusive Skating International Championships (Special Competition) 4. Januar 2020 – 5. Januar 2020
  • MentorToruń Cup 2020 7. Januar 2020 – 12. Januar 2020 Tor-Tor rink Municipal Sports and Recreation, gen. Józefa Bema 23/29, 87-100 Toruń, Polen
  • 4 th EduSport Trophy 8. Januar 2020 – 10. Januar 2020 Patinoarul Țiriac Telekom Arena, Drumul Gării Odăi, Otopeni 075100, Rumänien
  • 2020 Winter Youth Olympic Games 9. Januar 2020 – 22. Januar 2020
  • Winter World Masters Games (Adult Competition) 9. Januar 2020 – 19. Januar 2020
Advertisements

ISU-Twitter Feed

ISU CS Warsaw Cup 2019: Die Damen

Der Freitag beginnt dann mit dem Kurzprogramm der Damen. Hier sind einige interessante Läuferinnen dabei.

Lara ROTH (19) aus Österreich: Seit ihrem Übertritt zu den Seniorinnen läuft sie zumeist in der zweiten Reihe. Viermal startete sie bisher in der Challenger Series. Ein 16. Platz war ihre beste Platzierung. In dieser Saison belegte sie bei der ISU CS Nebelhorn Trophy den 21. Platz. Sie lief in einer Vielzahl von B-Wettbewerben und wurde, die Juniorenstarts mit einbezogen, dreimal Zweite. In dieser Saison belegte sie den 20. Platz beim  Volvo Open Cup und Rang zehn beim International Halloween Cup. Sie trainiert in Berlin und Oberstdorf. Ihr Trainer ist Alexander König. Für die Choreografien sorgen Adam Solya, Yvonne Schulz, Fabienne Schaerer. Sie läuft im Kurzprogramm zu „Standing Tall“ by The Sixties und in der Kür zu „Le Capital“ by Armand Amar. Lara läuft seit 2005 für die Eisunion Salzburg.

Kristina ISAEV (18) aus Deutschland: Sie absolvierte bisher einen Start in der Challenger Series und belegte in dieser Saison Rang 18 bei der ISU CS Finlandia Trophy. Dreimal lief sie in B-Wettbewerben der Damen und erreichte als beste Platzierung einen achten Rang. Sie trainiert in Mannheim bei Peter Szczypa. Ihre Choreografen sind Tracy Solomon (FS), Frank Dehne (SP). Sie läuft im Kurzprogramm zu „Indila“ (Spanish Selection) und in der Kür zu „Una Noche Mas“ peformed by Yasmin Levy.

Dabin CHOI (19) aus Korea: Sie war Zehnte der WM 2017. Bei den Four Continents belegte sie je einmal den vierten und fünften Platz. In der GP-Serie startete sie dreimal, mit einem siebten Platz als bester Platzierung. Drei vierte Plätze sind ihre besten Ergebnisse bei sechs Starts in der Challenger Series. In dieser Saison war sie siebte der ISU CS Nebelhorn Trophy. Bei ihren sechs Starts in B-Wettbewerben war sie je zweimal Erste und Zweite und einmal Dritte, In dieser Saison belegte sie Rang vier bei der Denis Ten Memorial Challenge. Sie trainiert bei Hea Sook Shin in Seoul. Ihre Choreografien kommen von Kenji Miyamoto. Se läuft im Kurzprogramm zu „Tu Sei“ und in der Kür zu „Love Story“ (soundtrack) by Francis Lai.

Serafima SAKHANOVICH (19) aus Russland: Sie lief bisher dreimal in der GP-Serie und wurde in dieser Saison Achte. Bisher lief sie neunmal in der Challenger Series und gewann zweimal und war viermal Zweite. In dieser Saison gewann sie die Denis Ten Memorial Challenge. Sie ist zweifache Vizeweltmeisterin der Juniorinnen und zweimal Zweite des Junior-GP-Finales. Sie trainiert bei Angelina Turenko in Sankt Petersburg. Ihre Choreografien kommen von Svetlana Korol. Sie läuft im Kurzprogramm zu „Megapolis“ by Bel Suono und in der Kür zu „Les Parapluis de Cherbourg“ by Michel Legrand.

Shaline RUEGGER (20) aus der Schweiz: Als Seniorin bestritt sie bisher nur B-Wettbewerbe und zwar genau zehn. Zwei dritte Ränge, unter anderem beim 12th Tirnavia Ice Cup 2019, waren ihre besten Ergebnisse. Angaben zu dieser Saison gibt es bisher nicht.

Bradie TENNELL (21) aus den USA:  Sie wurde vor zwei Jahren überraschend US-Meisterin und hat sich dann in der erweiterten Weltspitze etabliert. Sie war Neunte der olympischen Spiele 2018 und holte dort Bronze mit dem Team. Bei ihren beiden WM-Teilnahmen war sie Sechste und Siebte. Bei den Four Continents 2019 war sie Fünfte. Fünfmal lief sie bisher in der GP-Serie und war in dieser Saison Zweite und Vierte. In der Challenger Series war sie viermal aktiv und gewann ihre beiden letzten Auftritte. Sie trainiert in Buffalo Grove bei Denise Myers, Jeremy Allen, ihre Choreografien kommen von Benoit Richaud. Sie läuft im Kurzprogramm zu „Mechanisms“ by Kirill Richter und „Chronos“ by Kirill Richter, in der Kür zu „Cinema Paradiso“ (soundtrack) by Ennio Morricone.

Das Kurzprogramm beginnt am Freitag um 09.40 Uhr, die Kür am Sonntag um 14 Uhr. Die Wettbewerbe werden als Livestream übertragen.

Advertisements

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten. Mit dem Klick auf "abonnieren" akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung

Schließe dich 526 anderen Abonnenten an

Die nächsten TV-Sendungen und Livestreams

  • Championnat de France Elite des Sports de Glace 19. Dezember 2019 um 15:00 – 16:15 Kurzprogramm der Damen
  • Championnat de France Elite des Sports de Glace 19. Dezember 2019 um 16:30 – 17:40 Kurzprogramm der Herren
  • Championnat de France Elite des Sports de Glace 19. Dezember 2019 um 17:55 – 18:25 Kurzprogramm der Paare
  • Championnat de France Elite des Sports de Glace 19. Dezember 2019 um 18:40 – 19:35 Synchron Kurzprogramm
  • Championnat de France Elite des Sports de Glace 20. Dezember 2019 um 13:50 – 15:10 Kür der Damen
  • Championnat de France Elite des Sports de Glace 20. Dezember 2019 um 15:25 – 16:10 Rhythm Dance
  • Championnat de France Elite des Sports de Glace 20. Dezember 2019 um 16:35 – 17:10 Kür der Paare
  • Österreichische Staatsmeisterschaften - Highlights 20. Dezember 2019 um 19:30 – 20:00 ORF-Sport Plus - Nur in Österreich empfangbar
  • Championnat de France Elite des Sports de Glace 20. Dezember 2019 um 19:45 – 20:25 Synchron Kür
  • Championnat de France Elite des Sports de Glace 21. Dezember 2019 um 12:50 – 14:10 Kür der Herren
Advertisements

Neues aus dem Forum

Blogstatistik

  • 2.570.548 Besucher seit dem 16.10.13

Archive