Advertisements

Home » Ankündigungen » ISU GP Rostelecom Cup 2019: Der Eistanz

Eine Tasse Kaffee für Das Eiskunstlaufblog

Die nächsten Wettbewerbe

  • 61st Grand Prix of Bratislava 13. Dezember 2019 – 15. Dezember 2019 Zimný štadión Ondreja Nepelu, Odbojárov 9, 831 04 Nové Mesto, Slowakei
  • English Inclusive Skating International Championships (Special Competition) 4. Januar 2020 – 5. Januar 2020
  • MentorToruń Cup 2020 7. Januar 2020 – 12. Januar 2020 Tor-Tor rink Municipal Sports and Recreation, gen. Józefa Bema 23/29, 87-100 Toruń, Polen
  • 4 th EduSport Trophy 8. Januar 2020 – 10. Januar 2020 Patinoarul Țiriac Telekom Arena, Drumul Gării Odăi, Otopeni 075100, Rumänien
  • 2020 Winter Youth Olympic Games 9. Januar 2020 – 22. Januar 2020
Advertisements

ISU-Twitter Feed

ISU GP Rostelecom Cup 2019: Der Eistanz

Zweiter Wettkampf beim ISU GP Rostelecom Cup 2019 ist der Eistanz. Mit Madison HUBBELL / Zachary DONOHUE steht erst ein Paar als Finalteilnehmer fest. Zwei weitere Paare, nämlich Victoria SINITSINA / Nikita KATSALAPOV und Piper GILLES / Paul POIRIER können an diesem Wochenende nachziehen. Sollte eines dieser Paare patzen, was in diesem Fall bedeutet nicht besser als Vierte zu werden, würden Madison CHOCK / Evan BATES in den Besitz eines Finaltickets gelangen. Hier wieder die Teilnehmer in der Reihenfolge ihrer Startnummern:

Anastasia SHPILEVAYA (20) / Grigory SMIRNOV (22) aus Russland: Für beide ist es der erste Start in der GP-Serie. Bei den Junioren waren sie sechsmal dabei und dreimal Zweite. Einmal zogen sie in das Finale ein und wurden Sechste. Bei den Senioren liefen sie viermal in der Challenger Series. In dieser Saison wurden sie Vierte der ISU CS Lombardia Trophy und Sechste der ISU CS Finlandia Trophy. Sie trainieren in Moskau bei Alexander Svinin, Irina Zhuk. Ihre Choreografin ist Alena Samarskaia. Im Rhythm Dance laufen sie zu einem Medley aus „Grease“ performed by Olivia Newton-John, John Travolta und im Free Dance zu einem Soundtrack aus „The Love Punch“.

Adelina GALYAVIEVA (23) / Louis THAURON (24) aus Frankreich: Sie stehen vor ihrem zweiten Start in der GP-Serie. In der vergangenen Saison waren sie Zehnte des ISU GP Internationaux de France. In der Challenger Series waren sie zweimal dabei und wurden in dieser Saison Neunte der ISU CS Lombardia Trophy. Außerdem waren sie in dieser Saison Zweite der Denis Ten Memorial Challenge und des Mezzaluna Cups. Sie trainieren in Moskau bei Anjelika Krylova, die zusammen mit Mahil Chantelauze auch für die Choreografien zuständig ist. Sie laufen im Rhythm Dance zu „Daddy Cool“ by Boney M., „I Want You Back“ by The Jackson und „Gotta Go Home“ by Boney M und im Free Dance zu „Carmen“ by Georges Bizet

Jasmine TESSARI (23) / Francesco FIORETTI (26) aus Italien: Es ist ihr zweiter GP-Start nach Platz acht beim ISU GP Helsinki 2018. Sie nahmen einmal an einer WM und dreimal an einer EM teil. In der Challenger Series liefen sie sechsmal und waren in dieser Saison Zwölfte bei der ISU CS Lombardia Trophy. In dieser Saison gewannen sie außerdem den International Halloween Cup und die Egna Dance Trophy. Sie trainieren in Mailand bei Barbara Fusar Poli, Roberto Pelizzola. Die Choreografien kommen von Barbara Fusar Poli, Corrado Giordani. Sie laufen im Rhythm Dance zu einem Medley aus “ Singin‘ In the Rain“ und im Free Dance zu einem Medley von Beth Hart.

Anastasia SKOPTCOVA (19) / Kirill ALESHIN (22) aus Russland: Bisher liefen sie dreimal in der GP-Serie. In dieser Saison waren sie Siebte des ISU GP SHISEIDO Cup of China 2019. Zusammen mit einem zweiten Platz in der Challenger Series waren das ihre bisher einzigen Starts bei den Senioren. Sie sind die Junioren-Weltmeister 2018 und gewannen das Finale des Junior-GP 2017. In sechs Starts im Junior-GP waren sie nie schlechter als Dritte und konnten einmal gewinnen. Sie trainieren in Moskau und Lettland mit Svetlana Alexeeva, Elena Kustarova, Olga Riabinina. Ihr Choreograf ist Mikhail Kolegov. Sie laufen im Rhythm Dance zu einem Medley aus „Bonnie & Clyde“ und im Free Dance zu „Never Tear Us Apart“ (from „Fifty Shades Freed“ soundtrack) performed by INXS.

Marjorie LAJOIE (18) / Zachary LAGHA (20) aus Kanada: Sie starten zum zweiten Mal in der GP-Serie. Beim Skate Canada belegten sie den sechsten Platz. Siebenmal liefen sie in der JGP-Serie und gewannen zweimal und waren zweimal Zweite. Zweimal erreichten sie das Finale, kamen hier aber über Rang vier nicht hinaus. Sie bestritten bei der ISU CS Lombardia Trophy 2019 ihren ersten Wettbewerb bei den Senioren und belegten dort den siebten Rang, kurz danach waren sie Vierte der ISU CS Finlandia Trophy. Sie sind die Junioren-Weltmeister 2019. Sie trainieren in Montreal bei M.F. Dubreuil, P. Lauzon, R. Haguenauer, P. Denis. Ihre Choreografien kommen von R. Haguenauer, G. Cournoyer, M.F. Dubreuil. Sie laufen in Rhythm Dance zu „Prologue“ (from „Westside Story“) by Leonard Bernstein, „Dance at the Gym“ (from „Westside Story“) by Leonard Bernstein und “ America“ (from „Westside Story“) by Leonard Bernstein, und im Free Dance zu „Bohemian Rhapsody“ by Freddie Mercury und „A Night At the Opera“ by Freddie Mercury.

Sara HURTADO (27) / Kirill KHALIAVIN (28) aus Spanien: Im vergangenen Jahr waren sie Zweite und Vierte in der GP-Serie und verpassten das Finale nur knapp. In dieser Saison waren sie Fünfte des Skate Canada. Bei den olympischen Spielen belegten sie den zwölften Platz. Die gleiche Platzierung gab es bei der WM 2019. Die EM 2019 beendeten sie auf dem siebenten Platz, nach dem sie im Jahr zuvor Achte waren. In der Challenger Series liefen sie fünfmal und holten in dieser Saison beim Ice Star von Minsk ihren ersten Sieg. Sie trainieren in Moskau bei Alexander Zhulin, Petr Durnev, Dmitri Ionov. Ihre Choreografien kommen von Antonio Najarro, Sergei Petukhov. Sie laufen im Rhythm Dance zu „Hello Dolly“ performed by Barbara Streisand und „Hello Dolly“ performed by Frank Sinatra, im Free Dance zu „Orobroy“ by David Pena Dorantes und „Puerta del Sol“ by Manolo Carrasco, Ara Malikian.

Natalia KALISZEK (23) / Maksym SPODYRIEV (25) aus Polen: Zwei fünfte Ränge sind ihre besten Ergebnisse bei ihren sieben GP-Starts. In dieser Saison waren sie Sechste ISU GP Internationaux de France. Sie liefen bisher zwölfmal in der Challenger Series, wo sie die ISU CS Tallinn Trophy 2017 gewannen und dreimal Zweite und zweimal Dritte wurden. In dieser Saison waren sie Zweite des ISU CS Ice Star. Bei den olympischen Spielen 2018 belegten sie den 14. Platz. Bei ihrem fünften WM-Start erreichten sie 2019 mit Platz elf das beste Ergebnis. Fünfmal nahmen sie an einer EM teil und erreichten 2019 mit Platz fünf das beste Resultat. Außerdem waren sie in dieser Saison Dritte der Shanghai Trophy. Ihre Trainerin und Chroreografin in Torun ist Sylwia Nowak-Trebacka. Sie laufen im Rhythm Dance zu „Everybody Say Yeah“ (from „Kinky Boots“) by Cyndi Lauper und im Free Dance zu „Puss in Boots“ (soundtrack) by Henry Pryce Jackman.

Piper GILLES (27) / Paul POIRIER (27) aus Kanada: Insgesamt 15 Mal liefen sie in der GP-Serie. wo sie beim ISU GP Skate Canada International ihren ersten Sieg errangen. Im Jahr 2014 standen sie im Finale und belegten den fünften Platz. Um erneut das Finale zu erreichen, benötigen sie diesmal einen dritten Rang. Sie belegten bei den olympischen Spielen 2018 den achten Platz. Sieben Mal nahmen sie an einer Weltmeisterschaft teil und liefen zuletzt sechs Mal in Serie unter die besten zehn. Beste Platzierung war ein sechster Rang 2018. Sechsmal liefen sie bei den Four Continents und waren einmal Zweite und zuletzt Dritte.  An der Challenger Series nahmen sie sieben Mal teil und landeten jedes Mal auf dem Treppchen. Viermal waren sie dabei die Besten, darunter bei ihren drei letzten Auftritten. In dieser Saison gewannen sie die ISU CS Autumn Classic International  Sie trainieren in Scarborough mit Carol and Jon Lane, Juris Razguliaevs. Ihre Choreografien kommen von C. Lane, J. Razguliaevs, J. Dimitrou. Sie laufen im Rhythm Dance zu einem Soundtrack „Mack and Mabel“ by Jerry Herman, im Free Dance zu Both Sides Now by John Mitchell.

Victoria SINITSINA (24) / Nikita KATSALAPOV (28) aus Russland: Sie waren Zweite des GP-Finales von 2018 und absolvieren hier ihren zweiten GP-Start in dieser Saison. Diesmal reicht ein dritter Platz, um sich erneut für das Finale zu qualifizieren. Bisher liefen sie elfmal in der Serie und landeten beim ISU GP SHISEIDO Cup of China 2019 ihren ersten Sieg.. Sie sind die Vize-Weltmeister von 2019 und waren zweimal Vierte einer EM. Dreimal liefen sie bisher in der Challenger Series, gewannen zweimal und waren einmal Dritte. Sie trainieren in Moskau mit Alexander Zhulin, Petr Durnev, Dmitri Ionov. Ihr Choreograf ist Sergei Petukhov. Sie laufen im Rhythm Dance zu „Singin‘ In the Rain“ und im Free Dance zu „I Giorni by Ludovico Einaudi und „Songs My Mother Taught Me“ by Antonin Dvorak.

Der Rhythm Dance beginnt am Freitag um 14:00 Uhr, der Free Dance am Samstag um 14:00 Uhr. Der Wettbewerb wird durch die ISU als Livestream übertragen.

Advertisements

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten. Mit dem Klick auf "abonnieren" akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung

Schließe dich 528 anderen Abonnenten an

Die nächsten TV-Sendungen und Livestreams

  • Four National Championships 2019 14. Dezember 2019 um 18:40 – 22:10 Kür der Herren
  • Campionati Italiani Assoluti di Figura 15. Dezember 2019 um 13:00 – 14:30 Free Dance der Junioren
  • Campionati Italiani Assoluti di Figura 15. Dezember 2019 um 14:45 – 15:15 Free Dance der Senioren
  • Campionati Italiani Assoluti di Figura 15. Dezember 2019 um 15:30 – 17:00 Kür der Damen
  • Campionati Italiani Assoluti di Figura 15. Dezember 2019 um 17:25 – 18:10 Kür der Herren
  • Campionati Italiani Assoluti di Figura 15. Dezember 2019 um 18:25 – 18:55 Kür der Junior-Paare
  • Campionati Italiani Assoluti di Figura 15. Dezember 2019 um 19:05 – 20:05 Kür der Senior-Paare
  • Österreichische Staatsmeisterschaften - Highlights 20. Dezember 2019 um 19:30 – 20:00 ORF-Sport Plus - Nur in Österreich empfangbar
  • Österreichische Staatsmeisterschaften - Highlights 21. Dezember 2019 um 23:30 – 0:00 ORF-Sport Plus - Nur in Österreich empfangbar
  • Österreichische Staatsmeisterschaften - Highlights 23. Dezember 2019 um 15:30 – 16:00 ORF-Sport Plus - Nur in Österreich empfangbar
Advertisements

Neues aus dem Forum

Blogstatistik

  • 2.565.836 Besucher seit dem 16.10.13

Archive