ISU World Team Trophy 2017: Kovtun auf Abwegen

[ratings]



Der russische Eiskunstläufer Maxim Kovtun, Mitglied des russischen Teams bei der World-Team-Trophy, hat eine kleine Odyssee auf dem Weg nach Tokio hinter sich gebracht. Wegen eines Unfalls seines Taxis verpasste er den Flug mit der russischen Mannschaft. Die Airline hatte ihm zwar angeboten, ohne Aufgabegepäck mit zufliegen, doch darauf ging Kovtun nicht ein. In seinem Gepäck befanden sich unter anderem seine Schlittschuhe, die er nicht aus der Hand geben wollte. Er kaufte sich schließlich ein Ticket auf eigene Kosten und trat die Reise nach Tokio mit einem anderen Flug und umsteigen in Seoul an. Dort soll er sich im Moment noch befinden und auf seinen Anschlussflug nach Tokio warten.