Szolkowy bleibt in Moskau

Nach dem gestern gemeldet wurde, dass Maxim Trankov künftig als Trainer für die zweimaligen Europameister Evgenia Tarasova / Vladimir Morozov (RUS) verantwortlich sein würde, herrschte Unklarheit über die Zukunft von Robin Szolkowy, der das Paar bisher betreute. Heute stellte Trankov gegenüber RIA Novosti klar, dass Szolkowy auch weiterhin in die Arbeit mit dem Paar eingebunden bleibt: "Ich übernehme den Großteil der Choreografie, Lastverteilung, usw. Ich bin fast komplett "zweiter Klasse". Robin übernimmt den technischen Teil. Er ist eher technischer Trainer, weil er fast vier Spielzeiten mit den Jungs verbracht hat und kennt sie von allen Seiten sehr gut und kann sie richtig motivieren. Seine Aufgabe wird die gleiche wie vorher sein". Cheftrainerin bleibt Nina Moser, die aber für einige Zeit kürzer tritt. Sie schließt aber nicht aus, nach einem Jahr Pause wieder zurückzukehren.
Wie Trankov weiter sagte, wird das Paar im Sommer mit ihm in Sochi trainieren. Die Choreografien für die neue Saison sollen beide von Peter Tschernyschew kommen. Trankov kündigte an, dass Tarasova / Morozov sich in der Kür von einer Seite zeigen werden, von der man das Paar bisher nicht kannte.