TASS: Die WM 2021 soll planmäßig stattfinden

Die Weltmeisterschaft 2021 soll planmäßig stattfinden, dass meldet die russische Nachrichtenagentur TASS unter Berufung auf eine nicht näher bezeichnete Quelle. Derzeit beraten die ISU-Gremien auch über den WM-Termin. Eine offizielle Meldung der ISU gibt es bisher nicht, auch die schwedischen Veranstalter haben sich bisher nicht geäußert.


Die WM soll vom 22. bis zum 28. März in Stockholm stattfinden.

Antworten 9

  • Mal sehen, ob der Japanische Verband seine skater zuhause behält oder nicht.

    Für die short track WM in Holland jedenfalls hat die JSF entschieden keine Sportler zu senden.

    Wer weiss, wie das Stockholmer Hygienekonzept aussieht, ob überhaupt bubble oder wie streng, wieviel Tage vorher Pflichtanreise, denke davon wird auch die Entscheidung der JSF abhängen.


    Eine WM ohne Hanyu ist ....pffft....wortwörtlich, da ist de Luft raus.

  • Ohne Kanada u n d Japan würde es ausser bei den Damen Duelle der beiden Grossmächte Russland und USA geben...

    Hygienekonzept dürfte aufwändig werden, Querverweis zu den Australian Open, Quarantäne gefühlte Ewigkeit.

    Gefällt mir 1
  • Yogacat; Du hattest ja schon im Zusammenhang mit Papadakis/Ciceron ( kein WM Start) darauf hingewiesen, dass das für die Startplätze in Bejing, die nächsten Olympischen Spiele, entscheidend sein könne. Da passt dieser tweet zu:



    Heisst, bei Nichterscheinen der japanischen Skater würde nur ein Platz jeweils für jede Disziplin zur Verfügung stehen. Nur ein Starter bei den Männern .......oha.
    Die Kanadier erscheinen auch nicht zur WM. Ob da der kanadische Verband die Tragweite des Nichterscheinens mitbedacht hat ?


    Würde der Weltverband wirklich so streng urteilen und die Startplätze für die nächsten Olympischen Spiele nach der letzten WM benennen ? Ich kanns mir nicht vorstellen.

    Ich würde die vor-CoV -WM 2019 als Masstab für die Startplatzverteilung nehmen.

  • Ich würde die vor-CoV -WM 2019 als Masstab für die Startplatzverteilung nehmen.

    Dann würde Kasachstan drei Startplätze bei den Frauen bekommen ...


    Außerdem ist die Aussage sachlich falsch.

  • Wie Startplätze für die nächsten Olympischen Spiele Bejing anhand der WM Ergebnisse verteilt werden ist ja sowieso egal, ich darf zitieren aus einem Deiner letzten Artikel:


    Die ISU hat soeben in einer Pressemitteilung bestätigt, dass die Eiskunstlauf-WM planmäßig vom 22. bis zum 28. März in Stockholm stattfinden soll. Anhand der Ergebnisse der WM sollen auch wie geplant die Startplätze für die olympischen Spiele 2022 vergeben werden. Anhand der Meldungen soll aber Anfang März geprüft werden, ob die Qualifikationskriterien angepasst werden.


    Schweden ist nicht gerade ein CoV-unbedenkliches Reiseland, im Gegenteil, man findet viele mutierte CoV Fälle Quelle.
    Auf halbacht hängende Masken würden sicher nicht mehr toleriert. Der Vorbildfunktion wegen.

    Gefällt mir 1
  • Ich wollte ja nur darauf hin weisen, dass Iron Klaus nicht zum ersten Mal falsche oder zumindest stark verkürzte Meldungen in die Welt gesetzt hat. Die Aussage, Japan würde bei Nicht-Teilnahme alle Startplätze verlieren, ist mit jetzigem Stand falsch. Die Entscheidung wie genau verfahren wird, fällt erst am 2. März beim nächsten ISU-Council.

  • Da stimme ich zu, die Verkürzungen bzw durch diese Verkürzung entstandenen Tendenzen von Iron Klaus muss man mit Vorsicht geniessen.


    Iron Klaus scheint sowieso gegen die Stockholm WM zu sein, wer weiss warum genau. Könnte auch in Zusammenhang damit stehen dass Iron Klaus derzeit kein Aufeinandertreffen von Hanyu und Chen will, weil die grosse Gefahr besteht dass Hanyu verlieren könnte wegen "ungerechter Benotung durch die ISU Kampfrichter" , ich erinnere an das Niedermachen des 3 A von Chen vor wenigen Wochen als rückwärts abgesprungen mit der Bemerkung "bestimmten Verbänden lässt man alles durchgehen".


    Anmerkung: Für die unter uns die nicht so in der Materie drin sind: Iron Klaus ist hardcore Hanyu - fan und unterstützt alle Verschwörungstheorien, die derzeit kursieren zu dem Thema "die ISU will Hanyu künstlich kleinhalten, damit noch ein Wettbewerb möglich ist; normalerweise müsste Hanyu so hoch benotet werden, dass nie einer an ihn rankommen könnte"

  • Was mich auch mal interessiert, wie denn überhaupt die Startplätze für die WM in Stockholm vergeben wurden, WM, EM, 4CC?

    Wenn man die Teilnehmerzahlen gering halten möchte, kann ich mir vorstellen dass evtl. die abgesagten Plätze nicht aufgefüllt werden.

    Normalerweise informiere ich mich gern bei Wikipedia, aber die Seite über die WM wurde seit 4 Monaten nicht mehr aktualisiert.

  • Auf der englischen Wikipedia Seite gibt es etwas mehr Infos als auf der deutschen.

    Für die Startplätze wurde tatsächlich die WM 2019 herangezogen.


    https://en.m.wikipedia.org/wik…ure_Skating_Championships


    Aber auch hier wurde die aktuelle Situation mit der Absage Kanadas nicht berücksichtigt.

  • Diskutieren Sie mit!