Eiskunstlauf-Wettbewerbe am 25. März

Um 11:40 Uhr geht es am heutigen zweiten Tag der Weltmeisterschaften 2021 weiter. Dann beginnen die Herren mit ihrem Kurzprogramm. Gleich der zweite Läufer Larry LOUPOLOVER will zwei Vierfache zeigen, aber keinen dreifachen Axel. Lukas Britschgi (SUI) hat einen vierfachen Toeloop dabei. Das gilt auch für Paul Fentz (GER), der ihn mit einem dreifachen Toeloop kombinieren will. Dagegen plant der Österreicher Maurizio ZANDRON ohne einen Vierfachen. Interessanterweise planen Mikhail KOLYADA aus Russland und Keegan Messing aus Kanada exakt die gleichen Sprünge wie Fentz. Die Topläufer Vincent Zhou, Shoma Uno, Boyang Jin, der ab dem Sommer in Toronto bei Brian Orser trainieren wird, Kevin Aymoz, Yuzuru Hanyu und Nathan Chen planen alle mit zwei Vierfachen. Einzige Ausnahme ist Jason Brown, der wie gewohnt auf Höchstschwierigkeiten verzichtet.


Um 18:10 Uhr beginnen die Paare mit ihrer Kür und sind damit die ersten, die ihren Weltmeister ermitteln. Wir sind sehr gespannt, wo sich Annika Hocke / Robert Kunkel einreihen werden und ob Miriam Ziegler / Severin Kiefer ihre Top Ten Platzierung behaupten können. Die Entscheidung im Kampf um den Titel fällt dann in der letzten Gruppe, wo die drei russischen Paare und die Titelverteidiger aus China direkt aufeinandertreffen. Für Spannung ist also gesorgt.


Es wird auch heute wieder die Möglichkeit bestehen, beide Wettbewerbe von der ersten bis zur letzten Minute live zu sehen. Um halb zwölf geht es auf der Startseite des Blogs los.

Kommentare 6

  • Ich habe gestern Abend mal in der ARD geschaut. Einige Streams sind in einer sehr schlechten Qualität drin, vlt. waren die HD Streams noch nicht hochgeladen. Im Land der Digitalisierung........... :-(

    Man kann auch in der ARDMediathview schauen und dort die Videos für den privaten Gebrauch runterladen. ORF ist da auch drin. Geht allerdings nur mit VPN.

    • Wenn Du sowieso ein VPN-Programm nutzt, dann empfehle ich den 4k Downloader. Kostet zwar einmalig 12 €, lädt dann aber auch jedes Youtube-Video herunter. Mit der passenden Ländereinstellung im VPN auch die für uns gesperrten Videos aus Stockholm und alle, wenn vorhanden, in HD.

  • In der ARD Mediathek bleiben die Programme ein Jahr lang abrufbar. Klar, das was nicht übertragen wurde, fehlt auch da meistens. Bei Youtube kommen mit der Zeit leider viele Videos abhanden.

  • Live streamen hat funktioniert, doch eine Frage: Wo lassen sich die Wettbewerbe am besten im Nachhinein anschauen? Auf der ISU-Webseite scheinen (bisher) keine Videos verfügbar zu sein.

    • In den jeweiligen Berichten sind die wichtigsten Einzelvideos verlinkt. Dazu auch die aufgezeichneten Livestreams der Sportschau, die aber nicht den gesamten Wettbewerb abbilden und außerdem von DW kommentiert werden.

    • Alles klar, vielen Dank.