Eiskunstlauf-Wettbewerbe am 26. März 2021

Um 10:52 Uhr ist es soweit, dann beginnt die Suche nach den Nachfolgern der Titelverteidiger Gabriella Papadakis / Guillaume Cizeron, die in diesem Jahr die WM auslassen. Auch ohne ihre Abwesenheit würden die drei russischen Paare zu den Favoriten gehören. Victoria SINITSINA / Nikita KATSALAPOV hatte ja auch das letzte Aufeinandertreffen bei der EM 2020 für sich entschieden. Zu den Medaillenanwärtern gehören außerdem die Paare aus Nordamerika. Katharina MUELLER / Tim DIECK wollen einen Olympiastartplatz für die DEU erobern. Ein Ziel, das erreichbar scheint. Die deutsche Bilanz hätte eine Aufbesserung auch dringend nötig.


Um 18 Uhr beginnt die Kür der Damen, auf die weltweit mit Spannung gewartet wird. Vom deutschen Fernsehen wird sie weitgehend ignoriert. Sowohl Eurosport als auch ONE zeigen erst am späten Abend Ausschnitte aus dem Wettbewerb. Der Eurosportplayer überträgt komplett, der Sportschau-Livestream mit Dauer-Talker Daniel Weiss ab 19 Uhr. Bangemachen gilt nicht, Beide Wettbewerbe wird es auch ohne die deutschen Sender komplett live geben. Die entsprechenden Links und Hinweise gibt es jeweils rechtzeitig vor Beginn der Wettbewerbe auf der Startseite des Blogs.
Die geplanten Programminhalte wurden noch nicht veröffentlicht und so schauen wir auf das, was die Damen in dieser Saison bereits geboten haben. Die Spitzenreitern Anna SHCHERBAKOVA zeigte bei den russischen Meisterschaften zwei Vierfache. Die muss sie wohl auch heute zeigen, wenn die gewinnen will. Rika KIHIRA wird einmal vierfach springen. Dazu zeigt sie zwei dreifache Axel, einen davon in Kombination. Die beiden Axel hat auch Elizaveta Tuktamysheva im Programm. Ihr vierfacher Toeloop ist aber wohl noch nicht soweit, dass sie ihn riskieren wird. Spannend wird, was Alexandra TRUSOVA macht. Wir sie All-in gehen und einen Untergang mit fliegenden Fahnen riskieren, oder läuft sie auf Schadensbegrenzung? Bei den russischen Meisterschaften zeigte sie in der Kür zwei Vierfache. In Stockholm lief sie in einer Trainingssession ihre Kür mit fünf vierfach gedrehten Sprüngen. Mein Tipp: Entweder drei Vierfache, oder den dreifachen Axel und zwei Vierfache. Olga MIKUTINA trennen nach ihrem frischen und frechen Kurzprogramm nur 0,1 Punkte von den Top Ten. Bei einer Wiederholung ihrer guten Leistung wäre Rang zehn durchaus möglich. Nicole SCHOTT kann wohl nur noch den Schaden begrenzen und versuchen einige Plätze gutzumachen und der DEU doch noch einen Olympiaplatz zu sichern. Dazu muss sie aber ihr Trauma aus dem Kurzprogramm überwinden. Ihr Nervenkostüm ist seit einiger Zeit nicht das beste. Ihre Programme fielen zuletzt häufig selbst nach kleineren Fehlern völlig auseinander.