Eiskunstlauf-Wettbewerbe am 17. April 2021

Viermal gewannen bisher die USA die World Team Trophy, zweimal Japan. In diesem Jahr schickt sich Russland an, den ersten Sieg einzufahren. Die Chancen sind über Nacht noch einmal gestiegen, nach dem die geplanten Programminhalte bekannt wurden. Ohnehin kann Russland sich nur noch selbst stoppen. Spannender geht es auf den Plätzen zwei und drei zu, wo sich die USA und Japan duellieren werden. Auch zwischen Frankreich und Italien wird es im Kampf um Platz vier noch spannend.


Der Stand vor den heutigen beiden Wettbewerben: 1. RUS 91 2. USA 83, 3. JAP 78, 4. FRA 56, 5. ITA 53, 6. CAN 42


Vor der Kür der Paare hat Russland acht Punkte Vorsprung vor den USA und die wiederum fünf vor Japan. Anastasia MISHINA / Aleksandr GALLIAMOV, die Weltmeister in dieser Disziplin, sollten den Wettbewerb gewinnen. Dahinter wird es spannend, in welcher Reihenfolge sich Alexa KNIERIM / Brandon FRAZIER, Riku MIURA / Ryuichi KIHARA und Nicole DELLA MONICA / Matteo GUARISE einreihen. Die Amerikaner müssten vor den Japanern bleiben, um etwas Druck von ihren beiden Damen zu nehmen. Ähnlich sieht es für die Japaner aus. Wenn das Team Zweiter werden will, dann würde dieses Ziel leichter zu erreichen sein, wenn sie vor den Amerikanern landen. In diesem Zweikampf könnten die Italiener eingreifen, die sich zwischen diese beiden Paare schieben könnten und damit Einfluss auf die Punktevergabe haben. Andererseits wollen sie selbst so viel wie möglich Luft zwischen sich und die Franzosen zu bringen, um ihrem Team den Weg zu Platz vier zu ebnen.


Bei den Damen haben die Japanerinnen den Angriff auf Platz eins im Team-Wettbewerb offenbar abgeblasen. So läuft Rika KIHIRA ein Sicherheitsprogramm nur mit einem einzelnen dreifachen Axel. Sie beherrscht diesen Sprung auch in der Kombination. Außerdem verzichtet sie auf einen vierfachen Sprung. In Abhängigkeit vom Ausgang des Paarlauf-Wettbewerbs werden die Japanerinnen bis zu sechs Punkte auf die Amerikanerinnen gut machen müssen. Das wird nicht einfach. Die beiden russischen Damen präsentieren das gleiche Layout wie bei der WM in Stockholm. Elizaveta TUKTAMYSHEVA bietet den dreifachen Axel einzeln und in Kombination mit dem zweifachen Toeloop. Anna Shcherbakova versucht sich am vierfachen Flip.


Beide Wettbewerbe werden live übertragen, wobei im Fernsehen heute Eurosport 1 an der Reihe ist.